Home / FCW1: Verdienter Cuperfolg gegen Zweitligisten

FCW1: Verdienter Cuperfolg gegen Zweitligisten

Matchbericht des FC Schwamendingen
 
Nach einem schwachen Auftritt verliert der FC Schwamendingen gegen Wallisellen mit 1:3 und scheidet aus dem Cup aus.
 
Beim wohl schlechtesten Auftritt dieser Saison gingen die Schwamendinger fast sang- und klanglos unter. Von den diversen eingesetzten Ergänzungsspielern konnte sich keiner für „Höheres“ empfehlen und die verbliebenen Stammspieler passten sich ihnen an oder war es etwa umgekehrt – ausser Torhüter Cossa. Von Beginn an zeigten die Walliseller einen beherzten Auftritt und setzten die Gäste unter Druck. Entgegen kam ihnen das fehlerhafte Spiel der Besucher, die äusserst selten etwas Nennenswertes zeigten. Schwamendingen konnte sich beim aufmerksam und gut spielenden Torhüter bedanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Kaum eine echte Torchance erspielte man sich, ganz im Gegensatz zu Wallisellen. Die Schwamendinger fanden nie richtig ins Spiel. Mit einem 0:0 zur Pause waren  sie gut bedient.
 
Wer glaubte, dass sich dieses Bild nach der Pause ändern würde, sah sich arg getäuscht. Ganz im Gegenteil die Platzelf, die mit grossem Elan und auch Können zur Sache ging. Die Verteidigung der Gäste geriet noch mehr ins Schwimmen. Es kam, wie es kommen musste. Ein schnell ausgetragener Angriff der Heimelf konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Eggmann (52.) versenkte den  Strafstoss sicher zum 1:0. Von den Gästen kam kaum eine Reaktion. Nein, sie wurden so richtig schwindlig gespielt, sodass die Tore 2 und 3 durch Memeti (55./59.) absolut verdient waren. Die in der Zwischenzeit eingewechselten Stammspieler Miranda und Borilovic konnten sich länger je mehr in Szene setzen, blieben aber vorerst auch erfolglos, wobei Borilovic (61.) am „Oldiekeeper“ Corbo (45!!), der in früheren Jahren einmal beim FCS spielte, scheiterte. Die weiterhin keck aufspielenden Platzherren hatten anderseits diverse Chancen für weitere Tore.
 
Langsam aber sicher zeigten die Schwamendinger, was eigentlich in der Mannschaft steckt. Das Mittelfeld setzte sich vermehrt positiv in Szene. Siehe da, auf einmal wurde es vor dem Tor der Walliseller auch richtig gefährlich. Es war dann Borilovic (82.) vergönnt, wenigstens den Ehrentreffer zu schiessen. Die Chancen für eine weitere Resultatverbesserung häuften sich, aber dies wäre des Guten zuviel gewesen. Der Gesamtauftritt des FCS war einfach bedenklich und die Niederlage verdient.
 
Wallisellen – Schwamendingen 3:1 (0:0). Sportzenrum, 70 Zuschauer. – SR: Renato Dambone.  Tore: 52. Eggmann 1:0 (F/P), 55. Memeti 2:0, 59. Memeti 3:0, 82. Borilovic 3:1. – Wallisellen: Corbo; Crusi, Koide, Caroli, Aydin; Heiniger (75. Fernandes), Moor, Megna (63. Boujidane), Solakac; Memeti (83. Rueda); Eggmann. – Schwamendingen: Cossa; Kamara, Kqira, Araujo, Zejak; Silva, Simeonovic, Qafleshi (53. Miranda), Teixeira; Pinto; Milanovic (56. Borilovic).

Fan-Kollektion und -Accessoires

Gerne präsentieren wir Euch die Fan-Kollektion und -Accessoires des FC Wallisellen. Ein Fan-Artikel des FC Wallisellen ist das ideale Geschenk zum Geburtstag, Muttertag, Ostern, Pfingsten, Namenstage, Samichlaus, Weihnachten, Neujahr oder einfach für zwischendurch. Schaut den neuen Flyer an und greift zu - es lohnt sich!

Funktionäre & Ehrenamtliche gesucht

Du hast Lust, Dich freiwillig zu engagieren? Hier findest Du eine Übersicht über alle vakanten Funktionen und Ehrenämter beim FC Wallisellen.