Home / FCW1: Nächste Cup Hürde geschafft

FCW1: Nächste Cup Hürde geschafft

von Roland Epprecht

Das von Trainer Fede optimal eingestellte Team des FCW schlug das höherklassige Lachen/Altendorf in einem spannenden Cupfight verdient 3:2.

Temporeicher, spannender Fussball wurde den Zuschauern geboten. Die Platzherren waren von Beginn an gewillt, das Zepter in die Hand zu nehmen. Die erste Halbzeit gehörte ganz klar dem Drittligisten. Bereits in der 4. Minute musste Lachens Torhüter Merk das erste Mal den Ball aus dem Netz holen. Memeti wurde auf der Aussenbahn mustergültig von Megna bedient, seine Hereingabe verwertete Eggmann zum 1:0. Bereits in der 10. Minute lag der Ball wieder hinter der Linie des Gastes, doch annullierte der Schiedsrichter den Treffer von Moor wegen Abseits. Lachen/Altendorf versuchte, Druck zu machen und den Ausgleich zu erzielen, doch stand die Walliseller Defensive gut und vereitelte die Angriffsversuche. In der 19. Minute fasste sich Megna ein Herz, kämpfte sich in den Strafraum durch und bediente den mitgelaufenen Fernandes Costa, welcher das 2:0 bewerkstelligte. Die Führung zur Halbzeit war hochverdient, dauerte es doch bis zur 42. Minute, ehe der erste nennenswerte Schuss auf das Walliseller Gehäuse kam.

Memeti machts….

Es war klar, dass das Team von Trainer Pappone in der zweiten Spielhälfte mehr wollte. Bereits in der 53. Minute war es Mattia, der eine Unsicherheit in der Walliseller Abwehr ausnutzte und den 2:1-Anschlusstreffer erzielte. Die Gelb/Blauen kämpften aber weiter und waren bestrebt, den dritten Treffer zu erzielen. Die Chancen dazu waren da, wurden aber fast fahrlässig vergeben (Megna, Memeti, Eggmann). Die 65. Minute brachte dann den Ausgleich für Lachen/Altendorf: Spagnuolo verwertete einen Elfmeter zum 2:2. Nun waren beide Mannschaften bestrebt, sich nicht auf ein Penaltyschiessen einzulassen und den Siegestreffer zu erzielen. Dies gelang Wallisellen in der 71. Minute. Moor spielte mit einem grandiosen Pass Memeti an, der loszog, die Gästeverteidiger überlief und Torhüter Merk in der entfernten Ecke erwischte. Somit geht das Fede-Team in Meisterschaft und Cup ungeschlagen in die Winterpause.

Stimme zum Spiel

Maurizio Fede: Es war ein verdienter Sieg nach einer sehr guten kämpferischen Mannschaftsleistung. Die 1. Halbzeit gehörte klar uns, die beiden Gegentore kamen durch unnötige Fehler zustande.

Aus dem Matchbericht des FC Lachen/Altendorf

Der Beste: Die Teammoral und das Auftreten des FC Wallisellen. Als Unterklassiger dem Gegner Paroli geboten und verdient eine Runde weiter.

Wallisellen – Lachen/Altendorf 3:2 (2:0). – 80 Zuschauer. – SR: Koray, Horgen. – Tore: 4. Eggmann (1:0), 19. Fernandes Costa (2:0), 53. Mattia (2:1), 65.Spagnuolo (2:2 Pen.), 71. Memeti (3:2). – FCW: Corbo, Tugay, Caroli, Koide, Crusi, Megna, Heiniger, Fernandes Costa (90+5 Testa), Moor (74.Mataj), Memeti, Eggmann. – Bemerkungen: 86. gelb/rot Eggmann (W).

Fan-Kollektion und -Accessoires

Gerne präsentieren wir Euch die Fan-Kollektion und -Accessoires des FC Wallisellen. Ein Fan-Artikel des FC Wallisellen ist das ideale Geschenk zum Geburtstag, Muttertag, Ostern, Pfingsten, Namenstage, Samichlaus, Weihnachten, Neujahr oder einfach für zwischendurch. Schaut den neuen Flyer an und greift zu - es lohnt sich!

Funktionäre & Ehrenamtliche gesucht

Du hast Lust, Dich freiwillig zu engagieren? Hier findest Du eine Übersicht über alle vakanten Funktionen und Ehrenämter beim FC Wallisellen.