B-Juniorinnen: Beste Leistung zum Abschluss

Von Tobias Müller / 2.11.2019

Die Wallisellerinnen haben den Gegner aus Wädenswil jederzeit im Griff und sehen ihren Sieg nie in Gefahr.

Beim letzten Meisterschaftsspiel war mit dem FC Wädenswil eine richtig starke Mannschaft zu Gast im Sportzentrum. Wegen den schlechten Rasenverhältnissen wurde das Spiel ausnahmsweise auf Kunstrasen ausgetragen.

Beide Teams versuchten zu Beginn das Spieldiktat zu übernehmen. Den Gästen gelang das zunächst besser, doch die Walliseller Abwehr war jederzeit auf der Höhe und vereitelte die Angriffsversuche des Gegners souverän. Mit der Zeit kam auch die Offensive des Heimteams auf Touren. Die Laufwege in die Tiefe wurden häufiger gesucht und auch immer wieder gefunden. So wurde in der 12. Minute Anja tief angespielt, sie gewann das lauf Duell gegen die Torhüterin und traf aus spitzen Winkel herrlich zum 1:0.

Wädenswil auch in Überzahl unterlegen

Das Spiel wurde in der Folge hart geführt, beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Nach 18 Minuten mussten die Wallisellerinnen 10 Minuten ohne Fabienne auskommen, sie sah nach einem harten Einsteigen zu recht die gelbe Karte. Der FC Wädenswil konnte mit der Überzahl jedoch nicht viel anfangen, auch weil das Heimteam ihnen das Leben extrem schwer machte.

Kaum war Wallisellen wieder komplett durften die Frauen ein weiteres Mal jubeln. Catia bediente mit einem wunderbaren Zuspiel Ana Luiza, die sich alleine vor dem Tor nicht bitten lies und zum 2:0 verwandelte (30.).  Die 2-Tore-Führung war zu diesem Zeitpunkt mehr als korrekt. Die Walliseller Frauen machten (fast) alles richtig bis dahin und liessen den Gegnerinnen in der eigenen Zone kaum Platz zum Spielen.

Die zweiten 45 Minuten solid und souverän

Das Tempo der ersten 45 Minuten konnte in der zweiten Halbzeit nicht mehr ganz gehalten werden. Doch die Abwehr des Heimteams war weiterhin eine undurchdringbare Mauer und die Gäste verzweifelten mit ihren Angriffsbemühungen. Das Offensivspiel von Wallisellen stockte hingegen nun ein wenig, den es schlichen sich immer wieder Abspielfehler in den Spielaufbau ein. Doch auch bei den Gästen wurde die Energie nach rund 60 Minuten weniger, was dazu führte, dass das Heimteam nun wieder besser in Fahrt kam. Nach einem Eckball in der 69. Minute erreichte das Zuspiel über zwei Stationen Sarina, die den Ball souverän behauptete und sauber zum 3:0 über die Torlinie beförderte. Der FC Wädenswil war damit geschlagen, was aber eigentlich kein Grund sein sollten, um nun Geschenke zu verteilen. Ein solches nutze der Gegner mit einem eigentlich harmlosen Weitschuss zum 1:3 (78.). Passend zum guten Walliseller Auftritt machte Vanessa ihren Fehler jedoch gleich selber wieder gut. Zwei Minuten später hielt sie grandios gegen die heranstürmende Wädenswilerin und sorgte damit dafür, das der Gegner nicht plötzlich wieder ins Spiel fand. Catia schloss kurz darauf einen wunderbaren Angriff (mit dem linken Fuss) zum endscheidenden 4:1 ab (81.) und so war der letzte Aufreger kurz vor Schluss nur noch, das Anja eine weitere gelbe Karte sah, die aber auch ohne Folge blieb. Die Stimmung des Heimteams wurde dadurch aber nicht mehr getrübt und mit dem Schlusspfiff war die Freude über den Sieg gross.

Wallisellen – Wädenswil 4:1 (2:0). – Sportzentrum Wallisellen, 42 Zuschauer. – Tore: 12. Anja (1:0), 30. Ana Luiza (2:0), 69. Sarina (3:0), 78. Wädenswil (3:1), 81. Catia (4:1). – Wallisellen: Anja, Lina, Fabienne, Michelle, Nejla, Sarina, Maria, Lara, Lina, Ana Luiza, Catia, Giuliana, Giorgia, Vanessa.. – Bemerkung: zwei gelbe Karten gegen Wallisellen.

 

Fan-Shop

Gerne präsentieren wir Euch die Fan-Kollektion und -Accessoires des FC Wallisellen. Ein Fan-Artikel des FC Wallisellen ist das ideale Geschenk zum Geburtstag, Muttertag, Ostern, Pfingsten, Namenstage, Samichlaus, Weihnachten, Neujahr oder einfach für zwischendurch. Schaut den neuen Flyer an und greift zu - es lohnt sich!

Funktionäre & Ehrenamtliche gesucht

Du hast Lust, Dich freiwillig zu engagieren? Hier findest Du eine Übersicht über alle vakanten Funktionen und Ehrenämter beim FC Wallisellen.