Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Der FC Wallisellen schliesst die Vorrunde mit einem 6:2-Sieg in Dielsdorf ab
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
31.10.2005
Mittendrin statt nur dabei
  Match-Telegramm
30.10.2005
Dielsdorf - Wallisellen
2:6  (1:1)
GC Campus
SR Kaszas (Küsnacht)
100 Zuschauer
Tore:
25. Ljubisavljevic 0:1
44. Stirnimann 1:1
60. Vaia 1:2
66. Rexhaj 1:3
75. Ljubisavljevic 1:4
76. Stirnimann (Foulpenalty) 2:4
80. Frauenknecht 2:5
92. Horisberger 2:6
FCW1 Mannschaft:
Holenstein; Sattler (73. Horisberger), Preite, Lotti, Frauenknecht; Pantziouris, Vaia, Bajrami, Sigg; Ljubisavljevic (84. Cueni), Rexhaj (80. Bosco)
Bemerkungen:
56. Lattenschuss Izzo (D). Spiel fand auf Kunstrasen statt.
Der FC Wallisellen verabschiedete sich mit einem 6:2-Auswärtssieg beim FC Dielsdorf in die Winterpause. Die Walliseller Treffer erzielten Sasa Ljubisavljevic (2), Fabio Vaia, Lulzim Rexhaj, Mike Frauenknecht und Marco Horisberger. Das Team von Trainer Thomas Maag überwintert nach dem vierten Meisterschaftserfolg in Serie auf dem 2. Tabellenplatz.

 
Da der kleine Dielsdorfer Rasenplatz gesperrt war, fand die sonntägliche Partie auf dem Kunstrasen-Hauptplatz des GC Campus in Niederhasli statt. Dieser verfügt über die Masse des Hauptplatzes im Hardturm - und dieser Umstand sprach vor der Partie für die spielstarken Walliseller. Doch in der ersten Halbzeit machten die Gäste zu wenig aus diesem Vorteil. Der FCW agierte zu durchsichtig, die Zuspiele waren oft unpräzis und es war einzig der Klasse des Sturmduos Rexhaj/Ljubisavljevic zu verdanken, dass der FC Wallisellen trotzdem in Führung ging (25.). Im Gegenteil: Es war der FC Dielsdorf, der dem Spiel den Stempel mit seinem aggressiven Pressing aufdrückte. Doch das Team von Trainer Mike Krüger war im Abschluss zu harmlos. Es brauchte deshalb eine ungenügende Abwehr der Walliseller Hintermannschaft, die Stirnimann kurz vor der Pause zum verdienten Ausgleich nutzen konnte (44.).

Einen Gang höher geschaltet

Es brauchte schliesslich einen Schlenzer von Izzo an die Latte (56.), welche den FCW aus seiner Lethargie weckte. Er schaltete nun einen Gang höher und plötzlich funktionierte die Walliseller Angriffsmaschinerie wieder.
 
Zuerst nutzte Vaia eine Nachlässigkeit der Dielsdorfer Verteidigung zum erneuten Führungstreffer (60.), dann führten zwei herrlich vorgetragene Angriffe zu zwei weiteren Toren durch Rexhaj (66.) und Ljubisavljevic (75.). Wohl weckte Stirnimann mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 2:4 nochmals Hoffnungen (76.), diese wurden aber umgehend von Frauenknechts verwandeltem Freistoss wieder zerstört (80.). Horisbergers Treffer in der Nachspielzeit war nur noch Zugabe. Mit dem vierten Sieg in Serie verteidigte der FC Wallisellen seinen 2. Tabellenplatz und liegt nach der Vorrunde punktgleich mit Leader Bassersdorf und Niederweningen an der Tabellenspitze, zu der auch der FC Kloten (mit einem Spiel weniger) gezählt werden muss. (fcw)

Dielsdorf - Wallisellen 2:6 (1:1). - GC Campus, 100 Zuschauer. - SR Kaszas (Küsnacht). - Tore: 25. Ljubisavljevic 0:1. 44. Stirnimann 1:1. 60. Vaia 1:2. 66. Rexhaj 1:3. 75. Ljubisavljevic 1:4. 76. Stirnimann (Foulpenalty) 2:4. 80. Frauenknecht 2:5. 92. Horisberger 2:6. - Wallisellen: Holenstein; Sattler (73. Horisberger), Preite, Lotti, Frauenknecht; Pantziouris, Vaia, Bajrami, Sigg; Ljubisavljevic (84. Cueni), Rexhaj (80. Bosco). - Bemerkungen: 56. Lattenschuss Izzo (D). Spiel fand auf Kunstrasen statt.

powered by Swiss International School Zurich North
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen