Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
115 Mitglieder an der ordentlichen Generalversammlung des FCW
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
13.03.2006
Mitgliederrekord und ein neuer Logo
Am vergangenen Freitag fand im Foyer der Mehrzweckhalle die 86. ordentliche Generalversammlung des FC Wallisellen statt. 115 Anwesende Stimmberechtigte sowie einige Gäste nahmen von einem erfreulichen Finanzabschluss, einem Mitgliederrekord und dem neuen Logo Kenntnis. Zudem wurde Pascal Oliver Hauser einstimmig als neues, zusätzliches Vorstandsmitglied gewählt.
Der FC Wallisellen befindet sich zur Zeit in einer beneidenswerten Lage. Während andere Vereine unter Mitgliederschwund und Funktionärsmangel leiden, ist beim grössten Walliseller Klub ein gegenteiliger Trend auszumachen. Finanzchef und Vizepräsident Thomas Eckereder konnte mit 643 Mitgliedern einen neuen Rekord vermelden. Das sind rund 100 mehr als noch vor sieben Jahren. Dieser Rekord sei vor allem auf die explosionsartige Entwicklung im Juniorenbereich zurückzuführen, erläuterte Eckereder. "Fussball ist momentan extrem im Trend. Mit 330 Juniorinnen und Junioren, die in 21 Mannschaften spielen, gehört die Nachwuchsabteilung des FCW zu den grössten im Fussballverband Region Zürich", erklärte Juniorenobmann Michael Grambor. 91 Prozent der jungen Fussballerinnen und Fussballer wohnen in Wallisellen.
Neues Vorstandsmitglied
Es spricht für den Verein und die Leistung des Juniorenobmannes, dass es immer wieder gelingt, für genügend Trainer und Betreuer zu finden. Die Kehrseite der Medaille besteht allerdings darin, dass das Sportzentrum die Kapazitätsschmerzgrenze erreicht hat. Der FC Wallisellen verfügt über zu wenig Garderoben und zu wenig Platz, um die vielen Kinder und Jugendlichen zeitgemäss trainieren lassen zu können. "Hier müssen wir gemeinsam mit der Gemeinde und der Sportanlagen AG aktiv werden", liess Vereinspräsident Jörg Bosshart in Richtung des anwesenden Gemeinderates Bernhard Krismer wissen. Dieser sprach dem Verein ein grosses Lob aus. "Ich kenne keinen Walliseller Klub, der so professionell arbeitet wie der FC Wallisellen", sagte Krismer und erwähnte, dass er sich innerhalb des Gemeinderates stets für die Anliegen des Sports einsetze. Um die Projekte Garderoben und Kunstrasenplatz voranzutreiben, wählte die Versammlung einstimmig Pascal Oliver Hauser als zukünftigen Projektleiter in den Vorstand. Er wird sich als zusätzliches Vorstandsmitglied genau solchen Sonderprojekten annehmen.
Ein neuer Logo für den FCW
Fest im Griff hat der FCW seine Finanzen, die inzwischen das Ausmass eines KMU angenommen haben. Er schloss das vergangene Vereinsjahr bei einem Aufwand von 241´600.-- Franken und einem Ertrag von 253´900 Franken mit einem Gewinn von 12´300 Franken ab. Das Budget für das Jahr 2006 sieht Ausgaben von 228´300 Franken und Einnahmen von 225´900 Franken vor.
Am Ende der Generalversammlung wurde den Mitgliedern der neue Logo des FC Wallisellen präsentiert. In zwei Workshops erarbeitete der Vorstand in den letzten zwei Jahern Vision, Positionierung und Leitbild und definierte die Markenführungselemente. Nach diesen Arbeiten stand diesen Winter die Neugestaltung des Logos als visuelles Erkennungsmerkmal auf dem Programm. Das Atelier der Viva, die schon für zahlreiche Sportinstitutionen die Markenwerte und Logos entwickelt und aktualisiert hat (CSI Zürich, Spengler Cup Davos, Art on Ice, Eisgala Davos, Zürcher Kantonalverband für Sport, Swiss Top Sport, Play for Peace), präsentierte dem Vorstand drei verschiedene Vorschläge. An seiner Sitzung vom 10. Januar entschieden sich die Vorstandsmitglieder schliesslich einstimmig für eine dieser drei Varianten, welche nun an der Generalversammlung präsentiert und von den Mitgliedern mit Applaus zur Kenntnis genommen wurde.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen