Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Dritter Sieg in Serie
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
22.04.2007
  Match-Telegramm
21.04.2007
FCW1 - FC Glattfelden
4:1 (1:1)
Sportzentrum
100 Zuschauer
SR Burhan Yavuz
Tore:
26. Sahiti 0:1
33. Paglialonga 1:1
57. Vanaria 2:1
90. Aladin Keserovic 3:1
93. Paglialonga 4:1
FCW1 Mannschaft:
Holenstein; Horisberger, Lotti, Murati, Cerovec; Bosco (39. Etemi), Vaia, Vanaria (83. Jabbes), Sigg; Giorgio (69. Aladin Keserovic), Paglialonga.
Bemerkungen:
62. Lattenschuss Giorgio (W)
Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit bezwang der FC Wallisellen den FC Glattfelden am Samstagabend im Sportzentrum mit 4:1. Die Walliseller Treffer erzielten Loris Paglialonga (2), Aladin Keserovic und Tony Vanaria. Die nächste Partie bestreitet der FCW nächsten Sonntagmorgen auf dem Juchhof I gegen RW Soleluna 04 (10.00 Uhr).
Es war keine gute erste Halbzeit, welche der FC Wallisellen am vergangenen Samstagabend ablieferte. Zu umständlich waren seine Offensivaktionen, zu häufig gab es Fehlpässe in der Angriffsauslösung. So war Glattfelden in den ersten 45 Minuten das bessere Team. Das Team von Spielertrainer Zoran Joksimovic überzeugte mit schnellen Angriffen, brauchte aber trotzdem eine Standardsituation für die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung: Sahiti verwertete einen Corner Joksimovics per Kopf zum 1:0 (26.). Der FCW versuchte zu reagieren und tat dies mit einem Distanzschuss Paglialongas, die - nicht ganz unhaltbar - im Glattfelder Tor landete (33.).
Nach dem Seitenwechsel diktierte dann aber der Tabellenführer die Partie, während dem Glattfelden immer mehr abbaute. So war Vanarias Führungstreffer - er verwertete einen Abpraller - die logische Folge (57.). Und wäre Giorgios Kopfball kurz danach nicht an der Latte, sondern im Tor gelandet, wäre die Partie wohl frühzeitig entschieden gewesen (62.). Dasselbe galt für FCW-Captain Vaia, der alleine auf Torhüter Kgira laufen konnte, den Ball aber nicht am Glattfelder Keeper vorbeibrachte. So brauchte es zur Walliseller Siegsicherung schliesslich die Routine des 16-jährigen Aladin Keserovic, der ein Solo erfolgreich zum 3.1 abschloss (90.). Paglialongas zweiter Treffer in der Nachspielzeit war nur noch eine Zugabe für den lautstarken Walliseller Anhang. "Wir haben heute nicht überzeugt, aber gewonnen. Das ist im Aufstiegskampf nicht ganz unwichtig", lautete FCW-Trainer Thomas Maags Fazit nach der Partie.
Am Sonntagmorgen auf dem Juchhof
Mit diesem Sieg behauptet sich der FCW weiterhin an der Tabellenspitze und hat seinen Vorsprung auf sieben Punkte ausgebaut. Die nächste Herausforderung besteht für die Walliseller im sonntäglichen Meisterschaftsspiel gegen RW Soleluna 04. Die Stadtzürcher befinden sich gegenwärtig auf einem Abstiegsplatz und sind nach dem Abgang ihres Topskorers Marinkovic ohne Punkte in die Rückrunde gestartet. Zuletzt gab es eine 2:3-Heimniederlage gegen den SV Rümlang. "Für uns spielt es im Moment keine Rolle, gegen wen wir spielen. Entscheidender ist, dass wir gewinnen - egal wie", sagt Maag, der auf Mittelfeldspieler Tony Vanaria verzichten muss, der nach seiner vierten Gelben Karte gesperrt ist.
Wallisellen - Glattfelden 4:1 (1:1). Sportzentrum, 100 Zuschauer. - SR Burhan Yavuz. - Tore: 26. Sahiti 0:1. 33. Paglialonga 1:1. 57. Vanaria 2:1. 90. Aladin Keserovic 3:1. 93. Paglialonga 4:1. - Wallisellen: Holenstein; Horisberger, Lotti, Murati, Cerovec; Bosco (39. Etemi), Vaia, Vanaria (83. Jabbes), Sigg; Giorgio (69. Aladin Keserovic), Paglialonga. - Bemerkungen: 62. Lattenschuss Giorgio (W).
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen