Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Die Türen zur 2. Liga stehen weit offen
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
13.05.2007
  Match-Telegramm
13.05.2007
Seebach - FCW1
2:5 (0:2)
Eichrain
100 Zuschauer
SR Selahattin Ilgün
Tore:
43. Aladin Keserovic 0:1
45. Aladin Keserovic 0:2
68. Etemi 0:3
75. Hübsch 1:3
80. Azevedo (Foulpenalty) 2:3
88. Paglialonga 2:4
94. Paglialonga 2:5
FCW1 Mannschaft:
Holenstein; Horisberger, Cerovec, Lotti (61. Murati), Frauenknecht; Etemi (68. Bosco), Vaia, Vanaria, Sigg; Aladin Keserovic (65. Giorgio), Paglialonga
Bemerkungen:
93. Lattenkopfball Giorgio.
Dank einer guten Mannschaftsleistung und den Toren von Aladin Keserovic (2), Loris Paglialonga (2) und Betim Etemi gewinnt der FC Wallisellen das Auswärtsspiel gegen den SV Seebach mit 5:2. Durch diesen Sieg beträgt der Vorsprung der Walliseller fünf Runden vor Schluss auf das zweiplatzierte Embrach bereits 12 Punkte. Am kommenden Sonntagmorgen empfängt der FCW im Sportzentrum das Reserventeam des FC Bülach.
Es war eine starke Darbietung, die der FCW vorab in der ersten Halbzeit in Seebach ablieferte. Mit schnellem Kombinationsfussball stellte er die Stadtzürcher Mal vor Mal vor Probleme und kam zu besten Torchancen. Es dauerte allerdings bis zur 43. Minute, ehe Aladin Keserovic einen Freistossflanke Siggs zur Walliseller Führung verwertete. Und Seebach befand sich gedanklich vermutlich schon in der Pause, als das 16-j√§hrige Stürmertalent - wiederum nach Siggs Vorarbeit - praktisch mit dem Pausenpfiff auf 2:0 erhöhte. Seebach war mit dem 0:2-Rückstand zur Pause noch gut bedient und auch nach dem Seitenwechsel waren es vorab die Gelb-Blauen, welche zu guten Torgelegenheiten kamen. Als dann Vaias Corner von Betim Etemi zum 3:0 über die Linie bugsierte, schien die Partie definitiv entschieden.
Seebachs Aufbäumen
FCW-Trainer Thomas Maag wechselte nun frische Kräfte ein - und schien damit ein falsches Zeichen
Das 16-jährige Walliseller Stürmertalent Aladin Keserovic (rechts) erzielte gegen den SV Seebach zwei Tore.
zu setzen. Denn danach wurden die Walliseller in der Defensive nachlässig und liessen die zuvor gezeigte Kompromisslosigkeit in den Zweikämpfen vermissen. Hübsch profitierte bei einem Freistoss vom Tiefschlaf der FCW-Spieler und erzielte das 1:3 (75.). Als dann Geburtstagskind Mike Frauenknecht gegen Egli im Strafraum einen Schritt zu spät kam, zeigte Schiedsrichter Ilgün auf den Penaltypunkt. Azevedo liess sich diese Chance nicht entgehen und verkürzte zum 2:3 (80.).
"Noch vor zwei Jahren hätten wir dieses Spiel vermutlich 3:4 verloren. In der Zwischenzeit haben wir aber gelernt, mit solchen Situationen umzugehen", meinte Maag nach dem Spiel. Er sprach damit die Reaktion an, welche sein Team nach dem Anschlusstreffer zeigte. Und diese bestand in einem herrlichen Treffer von Loris Paglialonga zum 4:2 und einem Kopftor des selben Spielers in der Nachspielzeit zum 5:2. "Nach diesem Sieg sind die Türen zur 2. Liga für uns weit offen. Wir können sie jetzt nur noch selbst zuschlagen", sagte Maag und sprach damit die Tatsache an, dass der FCW fünf Runden vor Schluss bereits 12 Punkte auf das zweitplatzierte Embrach (1:1 gegen Glattfelden) und das drittplatzierte Niederweningen (3:2 gegen Rümlang) aufweist.
Am Sonntag gegen Bülach
Am kommenden Sonntag gastiert das Reserventeam des FC Bülach im Sportzentrum (Spielbeginn 10.15 Uhr). Die Mannschaft von Trainer Mario Civelli kam trotz grosser personeller Unterstützung aus der ersten Mannschaft noch nicht von den Abstiegsplätzen zurück. "Wir gehen davon aus, dass Bülach nach dem Sieg gegen Oberglatt immer noch fest an den Klassenerhalt glaubt und deshalb mit mehreren Kaderspielern des Fanionteams nach Wallisellen reisen wird. Deshalb wird diese Partie alles andere als eine einfache Aufgabe", sagt Maag. Er weiss, wovon er spricht: Bereits in der Vorrunde tat sich der FCW gegen die verstärkten Reserven schwer und gewann nur knapp mit 1:0. Für die Partie vom Sonntag muss er einzig auf den gesperrten Innenverteidiger Carmine Lotti verzichten.
Seebach - Wallisellen 2:5 (0:2). Eichrain, 100 Zuschauer. - SR Selahattin Ilgün. - Tore: 43. Aladin Keserovic 0:1. 45. Aladin Keserovic 0:2. 68. Etemi 0:3. 75. Hübsch 1:3. 80. Azevedo (Foulpenalty) 2:3. 88. Paglialonga 2:4. 94. Paglialonga 2:5. - Wallisellen: Holenstein; Horisberger, Cerovec, Lotti (61. Murati), Frauenknecht; Etemi (68. Bosco), Vaia, Vanaria, Sigg; Aladin Keserovic (65. Giorgio), Paglialonga. - Bemerkungen: 93. Lattenkopfball Giorgio.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen