Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Trotz guter Leistung nur ein Punkt
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
20.05.2007
  Match-Telegramm
20.05.2007
FCW1 - Bülach II
2:2 (2:2)
Sportzentrum
120 Zuschauer
SR Tanja Citherlet
Tore:
1. Paglialonga 1:0
19. Aladin Keserovic 2:0
20. Gercegin 2:1
29. Galbarini 2:2
FCW1 Mannschaft:
Holenstein; Horisberger, Murati, Cerovec, Frauenknecht; Etemi (85. Bosco), Vanaria, Vaia, Sigg; Paglialonga, Aladin Keserovic
Bemerkungen:
-
In einer hochstehenden Partie trennten sich der FC Wallisellen und die zweite Mannschaft des FC Bülach mit 2:2. Der FCW ging durch Treffer von Loris Paglialonga (1.) und Aladin Keserovic 2:0 (19.) in Führung, den abstiegsbedrohten Bülachern gelang dank Toren von Cem Gercegin (20.) und Dario Galbarini (29.) der Ausgleich. Trotz dieses Untenschieden können die Walliseller am kommenden Samstag in Dielsdorf mit einem Sieg den vorzeitigen Aufstieg in die 2. Liga sichern.
Die sich in Abstiegsgefahr befindenden Bülacher reisten mit nicht weniger als 10 Kaderspielern der ersten Mannschaft nach Wallisellen, acht von ihnen standen bereits am Samstag beim 1:0-Sieg des Bülacher Fanionteams gegen Balzers auf dem Platz. "Es liegt nicht an mir, zu beurteilen, ob ein solches Aufgebot Sinn und Zweck einer zweiten Mannschaft ist. Fakt ist, dass es das Reglement zulässt und wir es als grosses Kompliment empfinden, wenn Bülach seine besten Spieler mit nach Wallisellen nimmt, um dort bestehen zu können", meinte FCW-Trainer Thomas Maag nach dem Spiel. Sein Team habe gewusst, was auf es zukomme - und wer dereinst in der 2. Liga bestehen wolle, der müsse auch gegen einen solchen Gegner bestehen können. So entstand dann eine Partie, die jederzeit 2.-Liga-Niveau hatte und den Zuschauern alles bot, was guter Amateur-Fussball zu bieten hat.
Schöne Tore und gute Chancen
Der FCW erwischte den besseren Start und ging durch zwei schön herausgespielte Treffer von Loris Paglialonga (1.) und Aladin Keserovic (19.) in Führung. Danach folgte der Auftritt von Bülachs
Topskorer Dario Galbarini. Zuerst setzte er - aus stark offsideverdächtiger Position gestartet - einen Lobball an die Latte, den Gercegin im Nachschuss zum Anschlusstreffer verwerten konnte (20.), kurze Zeit später nahm er eine Kreuzflanke mit der Brust an und donnerte den Ball unhaltbar für FCW-Keeper Holenstein zum Ausgleich in die Maschen (29.). Beinahe wäre Sigg noch vor Pause der Walliseller Führungstreffer gelungen, doch Bülachs Hüter Fotsch lenkte seinen Bogenball mit den Fingerspitzen über die Latte (42.). Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Walliseller weitgehend die Partie und sowohl Keserovic (55.) als auch Paglialonga (87.) hatten den Siegtreffer auf dem Fuss. Auf der anderen Seite vergab zweimal Galbarini beste Torchancen, so dass das 2:2 für beide Teams in Ordnung ging. "Ich bin stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Sie hat gegen einen starken Gegner alles gegeben, leider hat es nicht für drei Punkte gereicht", lobte Maag sein Team.
Zwar ist durch dieses Unentschieden der Vorsprung der Walliseller in der Tabelle auf 10 Punkte geschrumpft, bei noch vier zu spielenden Partien können sie aber mit einem Sieg beim FC Dielsdorf bereits nächsten Samstagabend den Aufstieg in die 2. Liga vorzeitig unter Dach und Fach bringen. Für diese Partie, die um 18.00 Uhr in der Sportanlage Erlen beginnt, stehen sämtliche Kaderspieler zur Verfügung.
Wallisellen - Bülach II 2:2 (2:2). - Sportzentrum, 120 Zuschauer. - SR Tanja Citherlet. - Tore: 1. Paglialonga 1:0. 19. Aladin Keserovic 2:0. 20. Gercegin 2:1. 29. Galbarini 2:2. - Wallisellen: Holenstein; Horisberger, Murati, Cerovec, Frauenknecht; Etemi (85. Bosco), Vanaria, Vaia, Sigg; Paglialonga, Aladin Keserovic.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen