Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Der Aufstieg ist geschafft!
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
28.05.2007
  Match-Telegramm
26.05.2007
Dielsdorf - FCW1
2:3 (2:1)
Erlen
100 Zuschauer
SR Metin
Tore:
3. Aladin Keserovic 0:1
8. Sulejmani 1:1
14. Stirnimann 2:1
74. Rexhaj 2:2
79. Rexhaj 2:3
FCW1 Mannschaft:
Holenstein; Bosco, Lotti, Cerovec, Frauenknecht; Etemi (25. Horisberger), Vaia, Vanaria, Sigg (46. Rexhaj); Paglialonga, Aladin Keserovic (69. Giorgio).
Bemerkungen:
75. Rote Karte Christen (D, Foulspiel).
80. Gelb-Rote Karten Bosco (W, Foulspiel).
In einer an Dramatik kaum mehr zu überbietenden Partie gewann der FC Wallisellen in Dielsdorf mit 3:2 und hat sich damit bereits drei Runden vor dem Meisterschaftsende den Aufstieg in die 2. Liga gesichert. Bis eine Viertelstunde vor Schluss lag der Tabellenführer mit 1:2 im Rückstand, ehe Edeljoker Luli Rexhaj mit zwei Toren die Wende herbeiführte. Am nächsten Samstagabend trifft der FCW im Sportzentrum auf den FC Embrach (18.00 Uhr).
Es war ein verrücktes Spiel, das sich am Pfingstsamstagabend in der Sportanlage Erlen in Dielsdorf abspielte. Die hochmotivierten Gastgeber waren das klar bessere Team und steckten den frühen Walliseller Führungstreffer durch Aladin Keserovic (3.) locker weg. Durch Treffer von Sulejmani (8.) und Stirnimann (14.) gingen sie verdient in Führung und der sichtlich nervöse FCW konnte sich bei seinem Torhüter Dani Holenstein bedanken, dass er bis zur 74. Minute nicht höher im Rückstand lag.
Dann folgte der Auftritt des zur Halbzeit eingewechselten Luli Rexhaj, der bei seinem ersten Einsatz in dieser Rückrunde seine Goalgetter-Qualitäten ausspielte und innert fünf Minuten die beiden entscheidenden Treffer erzielte (74./79.). Mit dem Schlusspfiff brachen dann alle Dämme und der FC Wallisellen konnte erstmals seit 1995 wieder einen Aufstieg feiern. "Der heutige Sieg war mehr als glücklich. Aber eine Mannschaft, die bereits drei Runden vor Schluss der Meisterschaft den Aufstieg gesichert hat, ist nicht nur wegen dem Glück aufgestiegen", sagte FCW-Trainer Thomas Maag nach dem Spiel. "Ich bin stolz auf dieses Team, weil es vom ersten Tag dieser Meisterschaft immer an unser Ziel geglaubt hat und vor allem sehr hart dafür gearbeitet hat." Umso ausgelassener war denn auch die Freude bei den Wallisellern, die ihren Erfolg anschliessend mit einer spontanen Feier im Sportzentrum feierten.
Am Samstag gegen Embrach
So bleibt zu hoffen, dass sich das Team bis am kommenden Samstagabend von den ausgiebigen Feierlichkeiten erholt hat. Denn dann gastiert der viertplatzierte FC Embrach im Sportzentrum (Spielbeginn 18.00 Uhr). In dieser Partie muss der FCW auf den gesperrten Bosco verzichten, ansonsten stehen alle Kaderspieler zur Verfügung.
Dielsdorf - Wallisellen 2:3 (2:1). - Erlen, 100 Zuschauer. - SR Metin. - Tore: 3. Aladin Keserovic 0:1. 8. Sulejmani 1:1. 14. Stirnimann 2:1. 74. Rexhaj 2:2. 79. Rexhaj 2:3. - Wallisellen: Holenstein; Bosco, Lotti, Cerovec, Frauenknecht; Etemi (25. Horisberger), Vaia, Vanaria, Sigg (46. Rexhaj); Paglialonga, Aladin Keserovic (69. Giorgio). - Bemerkungen: 75. Rote Karte Christen (D, Foulspiel). 80. Gelb-Rote Karten Bosco (W, Foulspiel).
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen