Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Die Freude am Fussball ist zurück
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
06.01.2008
Die erste Mannschaft des FC Wallisellen zeigte am Samstag am Regionalmasters in der Winterthurer Eishalle Deutweg eine gute Leistung: Nachdem sie mit drei Siegen souverän Gruppensieger geworden war, verlor sie den Viertelfinal gegen den 2.-Ligisten FC Seuzach mit 0:1 und schied aus. Turniersieger wurde der FC Phönix Seen (2. Liga), der den Final gegen den FC Seuzach mit 4:3 gewann.
Die Walliseller, die erstmals seit 10 Jahren wieder ein Hallenturnier bestritten, verkauften ihre Haut auf dem Kunstrasen in der Eishalle Deutweg teuer. Mit schönem Kombinationsfussball und starken Torhüter-Leistungen marschierten sie in ihrer Gruppe durch: Dem 3:1-Sieg gegen den interregionalen 2.-Ligisten Glarus folgten ein 4:0-Sieg gegen den FC Uster (3.Liga) und ein 5:2-Sieg gegen den SC Veltheim (3. Liga).
Im Viertelfinal traf der FCW auf den FC Seuzach - just jenen Gegner, gegen den er diesen Frühling sein erstes Meisterschaftsspiel bestreiten wird. Die Seuzacher behielten in diesem taktisch geprägten Spiel das bessere Ende für sich und gewannen mit 1:0.
Wie gut die jungenen Seuzacher an diesem Abend drauf waren, zeigten sie im Halbfinal, wo sie den 1.-Ligisten Rapperswil mit 4:2 in die Schranken wiesen. Und selbst den Final schienen sie bereits gewonnen zu haben, führten sie doch gegen Phönix Seen zwei Minuten vor Schluss noch mit 3:2. Ein Doppelschlag von Phönix in der Schlussminute stellte den Spielverlauf aber auf den Kopf und bedeutete den Turniersieg für die Seemer.
Jeder Spieler mit Skorerpunkt
Trotz dem Ausscheiden im Viertelfinal war FCW-Trainer Thomas Maag mit seinem Team zufrieden: "Man hat heute gesehen, dass bei uns nach dem unrühmlichen Ende in diesem Herbst die Freude am Fussballspielen zurückgekehrt ist", meinte der Teamverantwortliche. Freude dürfte ihm auch die Leistung von Rückkehrer Aladin Keserovic bereitet haben, der mit 3 Toren und einem Assist eine starke Leistung ablieferte. Und mit Ausnahme der Torhüter verbuchte jeder eingesetzte Spieler mindestens einen Skorerpunkt.
Für die Walliseller bildete das Regionalmasters den Auftakt für die Vorbereitungsphase. Das erste Training steht am kommenden Donnerstag auf dem Programm, das erste Trainingsspiel am Sonntag, 20. Januar, 12.30 Uhr, auf dem GC Campus in Niederhasli gegen die U16 der Grasshoppers. (fcw)
FC Wallisellen: Stefan Albert, Nando Saccani (beide Torhüter); Mike Frauenknecht (2 Tore/1 Assist); Marco Horisberger (1/0), Betim Etemi (0/1), Aladin Keserovic (3/1), Lulzim Rexhaj (1/2), Patriot Rexhaj (0/1), Alexis Sigg (0/1), Fabio Vaia (1/0), Rade Djukaric (1/0), Raffaello Giorgio (1/1), Loris Paglialonga (1/0), Sandro Weiss (1/3).
Gruppenspiele: Wallisellen - Glarus 3:1. Wallisellen - Uster 4:0. Wallisellen - Veltheim 5:2.
Viertelfinals: Wiesendangen - Töss 2:3. Phönix Seen - Oberwinterthur 6:3. Rapperswil - Uster 3:2. Wallisellen - Seuzach 0:1.
Halbfinals: Töss - Phönix Seen 2:3. Rapperswil - Seuzach 2:4.
Final: Phönix Seen - Seuzach 4:3.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen