Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Verdienter Sieg beim Leader
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
11.05.2008
Die erste Mannschaft des FC Wallisellen hat im Abstiegskampf ein eindrückliches Lebenszeichen von sich gegeben: Sie bezwingt auswärts Leader Töss dank einem Tor von Loris Paglialonga mit 1:0. Am Dienstag steht das Nachholspiel gegen den FC Russikon auf dem Programm (Tüfiwis, 20.00 Uhr).
Der FC Töss war am Pfingstsamstag nicht zu beneiden: Vier Stammspieler waren gesperrt, zwei weitere verletzt. Im Gegensatz dazu konnte der FC Wallisellen mit Ausnahme des angeschlagenen Marco Horisberger und des verletzten Alexis Sigg personell aus dem Vollen schöpfen. Die Partie zeigte eindrücklich auf, wie eng es in dieser 2.-Liga-Gruppe zu und her geht. Denn die Tössemer Absenzen reichten aus, dass der Tabellenletzte gegen den Tabellenersten knapp, aber verdient gewann.
Denn wenn sich die Walliseller in diesem Spiel einen Kritikpunkt gefallen lassen mussten, so war es die mangelhafte Chancenauswertung. Alleine Aladin Keserovic hatte drei 100-prozentige Torchancen auf dem Fuss und auch der fast wiedergenesene Topskorer Loris Paglialonga hätte den FCW schon früh in Führung schiessen können, traf aber nur den Aussenpfosten (10.). So aber blieb es bei einem einzigen Treffer: Keserovic setzte sich auf der rechten Seite durch, Paglialonga brauchte nur noch einzuschieben (32.).
Dass FCW-Hüter Albert während des ganzen Spiels keinen einzigen schwierigen Schuss entschärfen musste, lag einerseits an der soliden Defensivleistung der Walliseller, andererseits an der Hilflosigkeit der Tössemer Offensive, die für einmal ihrem Ruf nicht gerecht wurde (bisher 59 erzielte Tore).
Am Dienstag gegen Russikon
"Ich bin stolz auf die Leistung meines Teams, aber sie nützt uns wenig, wenn wir am Dienstag gegen Tabellennachbar Russikon nicht punkten", lautete das Fazit von FCW-Trainer Thomas Maag nach der Partie. In der Tat wird für den FCW diese Aufgabe ein Prüfstein im Abstiegskampf. Russikon punktet seit dem Trainerwechsel im Winter regelmässig und Maag muss am Dienstag ziemlich sicher auf Keserovic verzichten, der sich gegen Töss bei kurz vor Schluss am Knöchel verletzte. Spielbeginn auf dem Sportplatz Tüfiwis ist am Dienstag um 20.00 Uhr.
Töss - Wallisellen 0:1 (0:1). - Reitplatz. - 100 Zuschauer. - SR Alfonso Devito. - Tore: 32. Paglialonga 0:1. - Wallisellen: Albert; Weiss, Zecirovci, Cerovec, Frauenknecht (78. Etemi); Mazzotta (86. Murati), Vaia, Mosciaro, Rexhaj; Paglialonga (62. Horisberger), Keserovic. - Bemerkungen: 10. Pfostenschuss Paglialonga.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen