Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Glattstar 01/2003: Jahresbericht des Juniorenobmanns
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
von Michael Grambor  
Allgemein

Das Jahr 2002 wird als unruhiges JUKO-Jahr in die Annalen des FC Wallisellen eingehen. Es lief nicht immer alles so Rund in der Juniorenabteilung, wie sich das die meisten Mitglieder im Verein wünschten. So musste zum Beispiel mein Vorgänger Peter Schaffner bereits früher wie geplant im Januar 2002 aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Juniorenobmann nieder legen. Also durfte ich ab sofort die Aufgaben des Obmannes übernehmen bevor ich an der GV 2002 gewählt wurde. Mittlerweile ist mein erstes Jahr als Juniorenobmann vorbei und ich durfte in diesem ersten Jahr auch schon manche Erfahrung machen.

Nachdem wir im Sommer je einen Technischen Leiterin den Juniorenbereichen A-C Junioren und D-F Junioren engagierten, musste ich mich schon nach kurzer Zeit wieder vom Technischen Leiter A-C Junioren trennen. Auch gab es immer wieder einige disziplinarische Probleme in einigen Junioren-Mannschaften zu lösen. Dabei blieb es nicht immer bei einfachen Entscheidungen.

Im Gegenteil: Ich musste hin und wieder mal auch sehr unpopuläre Entscheide treffen, die mir selber auch nicht immer leicht fielen. Trotzdem bin ich mit der Juniorenabteilung des FC Wallisellen zufrieden, auch wenn wir noch vieles in der JUKO verbessern müssen. Dafür braucht der Juniorenobmann aber weiterhin die Unterstützung aller Mitglieder im Verein, so wie auch die der Junioren-Eltern.

Rückblick

Junioren Mannschaften:
Bei den A-Junioren konnte man die sportlichen Erwartungen nicht erfüllen. Wir werden aber auch in Zukunft weiterhin alles unternehmen um eine starke A-Junioren Mannschaft zu bilden. Sollen doch so viele Junioren wie möglich einmal in der 1. Mannschaft spielen.

Die B-Junioren überraschten vor allem in der Herbstrunde, wo sie den Aufstieg von der 1. Stärkeklasse in die Promotion nur knapp verpassten. Die Geduld des Trainergespanns und der Mannschaft zahlte sich voll und ganz aus.

Bei den C-Junioren gab es immer wieder up and down. Der Mannschaft fehlt noch die Konstanz für einen vorderen Platz in der Tabelle. Wenn die Mannschaft aber weiterhin so begeistert trainiert, dann wird sich der sportliche Erfolg auch dort einstellen.

Die Da-Junioren haben eine überzeugende Herbstrunde gezeigt. Ich habe beim Verband den Antrag gestellt diese Mannschaft in der Frühjahrsrunde in der Elite spielen zu lassen. Im weiteren sind zwei Junioren aus dieser Mannschaft im Auswahl-Stützpunkt integriert.

Bie den Db-Junioren gilt das gleiche wie bei den C-Junioren. Es fehlt noch die Konstanz. Im spielerischen Bereich aber hat die Mannschaft aber sicherlich grosses Potential. Diese Junioren werden sich in Zukunft ebenfalls zu einer starken Mannschaft entwickeln.

Die Dc-Junioren kamen buchstäblich unter die Räder. So spielte man gegen sehr starke Gegner und musste immer wieder Niederlagen einstecken. Trotzdem muss man dieser Mannschaft ein grosses Kompliment aussprechen. Sie gaben nie auf und erschienen im Training immer wieder und machten motiviert mit.

KIFU (E bis F Junioren)
Es ist immer wieder erfraulich, wenn man die positiven Entwicklungen und Fortschritte bei diesen kleinsten Junioren-Mannschaften erkennen kann. Natürlich gibt es auch in diesem Juniorenbereich verschiedene Abstufungen (a,b oder c Mannschaften). So spielen die Junioren nach ihrem Alter in den verschiedenen Abstufungen und können sich trotzdem ganz nach ihrem Leistungstand weiterentwickeln.

Sponsorenlauf Beim Sponsorenlauf im letzen Herbst haben wir deutlich weniger eingenommen wie in den letzten Jahren. Vielleicht war der Zeitpunkt etwas ungünstig angelegt. Aus diesem Grund wird der diesjährige Sponsorenlauf während dem Dorfturnier Ende Juni stattfinden. Ich hoffe wir können uns in diesem Jahr wieder steigern. Ich möchte mich aber trotzdem nochmals bei allen Aktiv-Mannschaften für ihre Teilnahme am Sponsorenlauf bedanken.

Vorschau
Die Trainer und Betreuer sollen auch in Zukunft weiterhin mit viel Geduld Ihre Mannschaft betreuen und trainieren. Wir brauchen und wollen keine Selbstdarsteller in unserer Juniorenabteilung um sportliche Erfolge zu haben. Auch werden wir bei disziplinarischen Fehlverhalten von Junioren gegenüber Vereinsmitglieder, Trainer und Betreuer unserer Linie treu bleiben und allfällige Massnahmen einleiten.

Ausserdem soll in der Juniorenabteilung des FC Wallisellen ein Pilotprojekt unter dem Namen Fussballschule Wallisellen gestartet werden. Ziel dieses Konzept ist es Kindern ab dem 6. Lebensjahr bis zum 8. Lebensjahr das Fussballspielen in unserem Verein zu ermöglichen. Die Kinder werden dabei gezielt in die Eigenheiten des Fussballsports herangeführt und auf einen allfälligen definitiven Eintritt in die Junioren-Abteilung des FC Wallisellen vorbereitet. Es besteht kein Leistungsdruck und Gedanke hinter der "Kinder-Fussballschule". Ausserdem können wir den enormen Zuwachs an Kinder in userem Verein gerecht werden und endlich die Warteliste abschaffen. Natürlich steht und fällt dieses Projekt mit dem Personal für ein solches Vorhaben.

Aktivitäten
Datum Aktivitäten
15.01.03 Infoabend Pilotprojekt "Fussballschule Wallisellen"
06.02.03 Elterninfoabend Pilotprojekt "Fussballschule Wallisellen"
21.03.03 - 23.03.03 A-Junioren Trainingsweekend im Spöde Wallisellen
29.05.03 - 01.06.03 A-Junioren Reise um internationalen Jugendturnier in Neuhof b. Fulda (D)
28.06.03 F-Junioren-Turnier im Spöde (anlässlich Dorfturnier)
28.06.03 Sponsorenlauf (anlässlich Dorfturnier)
29.06.03 Schülerturnier
04.10.03 - 10.10.03 Juniorentrainingslager in Lenk
28.11.03 - 30.11.03 Trainer/innen und Betreuer/innen Weiterbildungsweekend in Morschach

Danke
Am Schluss möchte ich mich bei allen bedanken, seien es FCW-Mitglieder/-Angehörige oder Eltern, die es immer wieder mit ihrer Mithilfe möglich machen, dass diverse Anlässe auch durchgeführt werden können. Ich hoffe, dass ich auch in Zukunft auf Eure/Ihre Mithilfe zählen kann und wünsche allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.

Der Juniorenobmann
Michael Grambor
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen