Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Glattstar 02/2003: Präsidentenecke
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
von Jörg Bosshart  
Liebe FCW-ler

Einmal mehr muss ich meinen Präsidentenbericht mit einer traurigen Mitteilung beginnen.
Am 14.4.2003 verstarb Claudio Cueni, einer unserer hoffnungsvollsten Junioren, im Alter von nicht einmal 19 Jahren an einer Hirnblutung. Obwohl wir mit Claudio ab zu zu unsere liebe Mühe hatten, werden wir ihn so in Erinnerung behalten, wie er wirklich war.

Bereits ist wieder ein halbes Jahr vorbei und wir befinden uns in der wohlverdienten Sommerpause. Was haben wir in diesem halben Jahr alles erreicht und geleistet?

Sportlich: Überflieger in dieser Saison war unser "Drü". Ohne eine einzige Niederlage in der abgelaufenen Saison gelang diesem Team der hochverdiente Aufstieg in die 4. Liga. Herzliche Gratulation! Die zweite Mannschaft belegte wiederum einen Spitzenplatz in der 4. Liga, was bei der "Überalterung" und dem Trainingsaufwand als sehr gut bezeichnet werden kann. Einzig die erste Mannschaft lag eindeutig hinter unseren Erwartungen zurück. Viel Freude bereiten mir aber alle Aktivmannschaften in Sachen Teamgeist und Zusammenarbeit mit dem Verein. Ebenfalls sehr erfreulich finde ich die Tatsache, dass sich endlich einige Zweispieler dazu entschlossen haben, den Übertritt zu den Senioren zu wagen. Ich bin überzeugt, dass wir in Zukunft von den Senioren einiges erwarten dürfen.
Im Juniorenbereich hat mir vor allem die neu gegründete Kinderfussballschule viel Spass gemacht. Dank der Initiative unseres Juniorenobmannes konnte die Warteliste abgeschafft werden und die Kinder wurden jeden Mittwoch unter fachkundiger Anleitung in das Fussball-ABC eingeführt. Dass sich am Schluss fast 50 Kinder zum Training einfanden zeigt eindeutig, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ebenfalls sehr erfreulich verlief für mich die diesjährige A-Juniorenreise nach Neuhof (D). Die A-Junioren haben sich an diesem Anlass, natürlich auch dank der sehr guten Betreuung, sowohl auf, wie auch neben dem Fussballplatz so benommen, wie es sich eigentlich gehört. Wenn wir so weitermachen wird sich in absehbarer Zeit auch der sportliche Erfolg einfinden.

Andere Aktivitäten: Ein besonderes Erlebnis bedeutete für mich das Freunschaftsspiel am 25. Mai 2003 zu Ehren von Nobelpreisträger Kurt Wütrich. Unter der Leitung von "unserem" FIFA-Schiedsrichter René Rogalla wagten sich etliche ehemalige Fussballerkollegen noch einmal in die Fussballschuhe und zeigten nochmals was sie alles drauf hatten. Beim abschliessenden gemeinsamen Abendessen gesellten sich noch weitere Kollegen dazu, um von alten Zeiten zu berichten.
Ebenfalls hinter uns liegt das Dorf- und Schülerturnierwochenende. Als erstes wünsche ich all jenen Personen gute Besserung, welche sich doch schlimmer verletzt haben (Schien-Wadenbeinbruch, Armbruch, Hirnerschütterung). Trotz immensen Anstrengungen (Festzelt, guter DJ, F-Junioren-Turnier, Sponsorenlauf, Allstar-Game, Mini-Playback-Show) ist es uns wieder nicht gelungen, das Festzelt zu füllen, wie wir es eigentlich verdient hätten. Wallisellen ist und bleibt eine Schlafstadt! Doch auch die abwesenden Vereinsmitglieder tragen dazu bei, dass bei mir eine gewisse Fruststimmung herrscht. Wenn sich jedes FCW-Mitglied, und dazu gehören für mich auch die Junioreneltern, ein bisschen mehr mit dem FC Wallisellen identifizieren würden, hätten wir einen grösseren Besucheraufmarch gehabt. An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an all jene, welche noch ein anderes Vereinsdenken haben und uns unterstützt haben. Wie es betreffend Dorfturnier weitergeht entscheiden wir, wenn wir die genauen Zahlen haben. Sicher ist für mich, dass wir nächstes Jahr, wenn überhaupt, wieder auf ein kleineres Zelt (sprich kleinere Brötchen) gehen werden. Die Kritik gilt für mich nur betreffend Besucherzahlen, ansonsten waren diese 3 Tage ein voller Erfolg für mich. Wie die einzelnen Ressortverantwortlichen sowie die unzähligen Helfer gearbeitet haben lässt mich einmal mehr stolz sein, Präsident dieses Vereins zu sein. Natürlich ging auch dieses Jahr dass eine oder andere "in die Hose" doch konnten wir irgendwie alles lösen.
Ein weiteres positives Ereignis war die Zusammenarbeit mit der Firma Doppelpass, welche uns innert kurzer Zeit zu sehr vielen neuen Sponsoren verholfen hat. All den neuen Sponsoren danke ich an dieser Stelle ganz herzlich für ihr Engagement (siehe separate Sponsorenliste).

Vorschau: Bis ende Jahr stehen uns neben Spielbetrieb noch einige weitere zusätzliche Aktivitäten bevor. Der grösste Event ist sicherlich das Juniorentrainingslager in der Lenk vom 4. bis 11.10. Vom 28. bis 30.11 führen wir ein Trainerweekend in Zuchwil durch, im November beteiligen wir uns an der Gesundheitswoche und den Jahresabschluss feiern wir wie gewohnt am 6.12.2003 im Doktorhaus.

Liebe Leser, Sie sehen, uns geht die Arbeit auch in Zukunft nicht aus. Darum noch einmal mein Aufruf: Honorieren Sie mit Ihrer Anwesenheit unsere Arbeit und bekennen Sie sich zu unserem FC Wallisellen.

In diesem Sinne wünsche ich Allen schöne und erholsame Ferien.

Euer Präsident
Jörg Bosshart
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen