Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Glattstar 02/2005: Präsidentenecke
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
von Jörg Bosshard  
Liebe FCW-ler

Bereits ist wieder eine Saison vorbei und wenn Sie diese Zeilen lesen sind die Vorbereitungen für die Saison 05/06 abgeschlossen. Ich habe mir lange überlegt (wie immer) über was ich schreiben soll und habe mich entschieden, in Zukunft jeweils einen Zwischenbericht abzuliefern, wo wir uns mit unseren Zielsetzungen befinden. Wie Sie sicherlich noch wissen, waren wir letztes Jahr mit dem Vorstand im Tessin an einem Workshop um uns neu zu orientieren und Massnahmen zu definieren wie wir unseren FCW noch weiter verbessern können. Sei dies in sportlicher oder organisatorischer Hinsicht.

«1. Der FCW ist in 5 Jahren ein 2. Liga Verein mit möglichst vielen "eigenen" FCW-lern.»
Von diesem Ziel sind wir noch sehr weit entfernt, was die abgelaufene Saison betrifft, welche in sportlicher Hinsicht doch einiges offen gelassen hat, obwohl die erste Mannschaft das Potenzial hat, um weiter vorne mitzuspielen. Ebenso haben unsere A- und B-Junioren leider erst gegen Ende der Saison gezeigt, zu was sie eigentlich fähig gewesen sind. Mit dem Ziel, dass jedes Jahr 1 - 2 Junioren den Sprung in die erste Mannschaft schaffen haben wir noch ein Jahr Zeit, verlässt doch dieses Jahr nur einer das Juniorenalter. Im Kinderfussball sind wir voll im Plan, was unsere hervorragende Kinderfussballschule unter der Leitung von Angelo Stanzione immer wieder unter Beweis stellt.

«2. Es wird weiterhin kein Geld in die Hand genommen, um Spieler zu entschädigen»
Dieser Punkt ist für mich eine absolute Selbstverständlichkeit.

«3. Der Schiedsrichterkoeffizient liegt über dem vom Verband geforderten.»
Hier sind wir auf der Suche nach weiteren Schiedsrichter. Da wir eine Aktivmannschaft nicht mehr gemeldet haben, sind wir wohl über dem Koeffizient, dies kann aber nicht die Ziellösung sein.

«4. Teile von Vorstandsaufgaben müssen delegiert werden.»
Auch in diesem Punkt konnten wir schon den einen oder anderen Teilerfolg verzeichnen.

«5. Das familäre Vereinsleben muss erhalten bleiben.»
Wer mich kennt, zweifelt nicht daran, dass ich dieses Ziel mit aller Konsequenz weiter verfolgen werde.

«6. Backupsicherung des Vorstandes.» Hier sind wir laufend am Gespräche führen. In der Person von Roland Epprecht haben wir einen altbekannten Kämpfer wieder gewonnen. Er wird zusammen mit Roland Staubli die Spiko führen. Damit dann alles seine Richtigkeit hat, wird er an der GV 06 offiziell zur Wahl antreten. Sollten wir Sie noch nicht angesprochen haben, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns.

«7. Rekrutierung von neuen Sponsoren.» Hier konnten wir die grössten Erfolge verzeichnen. Neben unserem neuen Hauptsponsor, der Swiss International School, welche sich sowohl im Aktiv- wie auch Jugendbereich finanziell sehr engagiert, haben wir mit der Firma Huspo Sports Factory einen geeigneten Ausrüstungssponsor und mit den Sportanlagen AG einen richtigen Turniersponsor. Auch im "kleineren" Sponsoringbereich haben wir immer wieder Firmen, welche durch Ihr Engagement beweisen, dass unsere Arbeit honoriert wird. (siehe auch Liste der Ballsponsoren in dieser Ausgabe).

«8. Platzprobleme in den Garderoben.»
Dank der grossen Mithilfe von Fritz Eggler, wurden die Garderoben in Sektoren unterteilt und die Uebersichtstafel dementsprechend angepasst. Somit hat jede Mannschaft einen ihr zugeteilten Sektor in den Garderoben.

«9. Die Platzprobleme auf den Plätzen.»
Solange wir immer mehr Juniorenmannschaften melden und keine neuen Plätze erhalten, wird das Problem nur dann gelöst, wenn sich jede Mannschaft etwas einschränkt und sich strikte an die Vorgaben des Vorstandes hält.

«10. Bessere Mitgliederverwaltung.» Hier zeichnet sich neu Andrea Grambor verantwortlich und ausserdem befinden wir uns in einer Evaluierungsphase von neuen Softwareprodukten.

«11. Der FCW erhält jedes Jahr die Auszeichnung "Vorbildlicher Verein des Jahres" vom FVRZ.»
Mit Rang 4 befinden wir uns auf dem richtigen Weg, um das grosse Ziel Rang 1 zu erreichen. Schauen wir im Herbst, wo wir dieses Jahr klassiert sind.

«12. Damenmannschaft.»
Hier haben wir unsere Vorgabe ebenfalls zu 100% erreicht. Mit zur Zeit 27 Damen und Mädchen werden wir an der Meisterschaft teilnehmen.

«13. Neue Hompage das FC Wallisellen.»
Mit Patrick Oberholzer hat sich ein Mitglied zur Verfügung gestellt, welcher neu die Verantwortung für unsere neue und dem heutigen Zeitpunkt angepasste Hompage betreuen wird. Das ganze fand in Absprache mit René Hassler, dem Vorgänger statt, welcher weiterhin zusammen mit Patrick arbeiten wird. Also besuchen Sie die neue Page und liefern Sie uns doch bitte Ihre ehrliche Meinung. www.fcwallisellen.ch

Sie sehen, wir unternehmen alles, um unseren Verein weiter zu bringen. Der nächste Workshop ist ebenfalls schon aufgegleist und wir werden auch dort noch weiter Ziele und Massnahmen definieren.

Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei meiner Vorstandskollegin und meinen Vorstandskollegen für die tolle und aufopfernde Arbeit, sowie bei all jenen, und es sind nicht wenige, welche weiterhin für das Wohle des unseres FC Wallisellen im Dienste stehen.

Euer Präsident
Jörg Bosshart
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen