Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Glattstar 01/2007: Präsidentenecke
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
von Jörg Bosshard  
Liebe FCW-ler

Das Jahr 2006 wird wohl in die Geschichte des FCW eingehen! Was wir alles geleistet und erreicht haben, einfach super!

Sportlich sind wir mit drei Mannschaften Herbstmeister. Sowohl die Erste, wie auch die Zweite Aktivmannschaft starten als Leader in die Rückrunde. Das gleiche ist von unseren Senioren zu sagen, welche zwei Jahre lang in der Promotionsklasse um den Abstieg kämpfen mussten und nun ebenfalls als Leader einen allfälligen Aufsteig in die Meisterklasse anstreben. Sicherlich kann noch viel geschehen bis Saisonende, aber träumen und hoffen ist immer erlaubt.

Aus Juniorensicht ist für mich der erste Rang in der Fairnessrangliste unserer Ca-Junioren sehr hoch zu bewerten. All jene welche mich kennen, wissen dass es für mich ein absolutes Ziel ist, sich im Bereich Fairness (Kartenflut) markant zu verbessern. Einige Kernzahlen betreffend Karten und Bussen für den FC Wallisellen für ein halbes Jahr (Sommer - Winter 2006): Total 98 gelbe Karten, davon zehn wegen Reklamieren, fünf rote Karten, davon zwei wegen Tätlichkeit. Diese Karten ergeben Total 150 Strafpunkte und einen Totalbussenbetrag von Fr. 2'395.-! Dabei ist zu erwähnen, dass die 41 Zeitstrafen (= gelbe Karten) im Juniorenbereich keine Busse nach sich ziehen.

Damit wir diese Situation verbessern können, war das Thema Fairness ein Kernthema an unserem Vorstandsworkshop vom 27. bis 29.10.2006, sowie am Trainerweiterbildungskurs vom 24. bis 26.11.2006. Unsere Trainer und Betreuer haben sich bereit erklärt einige Grundsätze zu erarbeiten und auch danach zu leben. Doch auch Sie als Zuschauer können wesentlich zur Fairness beitragen, indem Sie einfach versuchen, das Spiel in Ruhe zu geniessen und sich sportlich fair verhalten.

im Wettbewerb «Vorbildlicher Verein» sind wir zum 4. Mal in Serie ausgezeichnet worden. Von den 178 Vereinen in der Region Zürich belegen wir den guten 4. Platz, was eine Steigerung von drei Rängen gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Doch solange wir nicht auf Platz 1 liegen haben wir noch Verbesserungspotential. Lasst uns in diese angeschlagene Richtung weiter marschieren.

Neben dem normalen Spielbetrieb waren sicher die zwei Grossanlässe, WM-Studio 2006 und die Walliseller Mäss, sowie der mehr als gelungene erste FCW-Gala-Abend, organisiert durch unseren Supporterpräsident René Dieterle, die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Mit solchen Anlässen und Engagement über die «FCW-Grenzen» hinaus, schaffen wir uns in der Bevölkerung extrem viel Goodwill. Vor allem die Messe im September, bei welcher über 300 FCW-Mitglieder(!) eim Einsatz waren, hat allen gezeigt, zu was wir in der Lage sind.

Durch diese Sonderleistungen ist auch unser Finanzhaushalt mehr als erfreulich. der budgetierte Verlust konnte in ein erfreuliches Plus umgewandelt werden, trotz einiger neuer, nicht vorhergesehener Anschaffungen. Besuchen Sie einmal unsere www.fcwallisellen.ch Homepage und Sie werden überrascht sein, was man mittlerweile alles bei uns mieten kann.

Ein weiterhin leidiges Thema war die Zahlungsmoral betreffend Mitgliederbeiträge, aber auch viele Glattstar-Inserenten kommen ihren Verpflichtungen nicht nach. Wir sind auf diese Geld angewiesen, beträgt doch unser Budget auch für das kommende Jahr annähernd Fr. 250'000.- (Zweihundertfünfzigtausend!!). Wir werden in Zukunft vor allem bei den Mitgliederbeiträgen konsequent durchgreifen, was bedeutet, dass die Spielerpässe solange durch den Vorstand eingezogen werden, bis die Beiträge bezahlt sind. Junioren, welche noch keine Spielerpässe besitzen, werden leider vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen. Es ist einfach denjenigen nicht gerecht, welche ihre Beiträge pünktlich bezahlen. Sollte es finanzielle Probleme geben, finden wir mit Bestimmtheit Lösungen.

Abschliessend bedanke ich mich einmal mehr bei meinen Vorstandskollegen/in, dem ganzen Trainer- und Betreuerstab sowie allen Funktionären, welche unermüdlich einen «Superjob» zum Wohle unseres FC Wallisellen leisten. Mir macht es nach wie vor Freude, diesem Verein vorzustehen und ich werde weiterhin meine Energie dazu verwenden, diese hohe Niveau zu halten und in gewissen Sparten noch mehr nach vorne zu kommen.

Dies gilt vor allem auch unserem Projekt neue Garderoben, neuer Materialraum und Kunstrasen. Wie Sie sicher wissen, wurde der Kredit in das Budget der politischen Gemeide aufgenommen und an der Gemeindeversammlung vom Dezember gutgeheissen. Wenn alles rund läuft kommt das erste Teilprojekt, Garderoben und Materialraum, bereits am 18. April 2007 an der Gemeideversammlung zur Abstimmung. Bei einer Annahme hätten wir bei optimalem Projektverlauf bereits Ende 2007 eine neue Infrastruktur, welche den gestiegenen Anforderungen (fast 400 Junioren!) auch gerecht wird. Die Umwandlung eines bestehenden Rasenplatzes in einen Kunstrasen sowie die Neugestaltung eines 7-er Kunstrasen auf der Mösliwiese ist per Ende 2008, Anfang 2009 geplant. Damit wir all dies auch realisieren können, benötigen wir die Unterstützung aller Stimmberechtigten FCW-Mitglieder. Ich werde zu gegebenem Zeitpunkt informieren.

in diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr und hoffe, dass Ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

Euer Präsi
Jörg Bosshart
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen