Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Am Ende noch gut bedient
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
08.10.2006
  Match-Telegramm
08.10.2006
FCW1 - Dielsdorf
1:1 (1:0)
Sportzentrum
100 Zuschauer
SR De Araujo
Tore:
40. Rexhaj 1:0
64. Willimann 1:1
FCW1 Mannschaft:
Holenstein; Horisberger, Cerovec, Lotti, Frauenknecht; Bosco (77. Jabbes), Vanaria (75. Cueni), Vaia, Sigg; Giorgio, Rexhaj (60. Aladin Keserovic)
Bemerkungen:
-
In einer kämpferisch intensiven, aber spielerisch bescheidenen Partie trennten sich der FC Wallisellen und der FC Dielsdorf im Sportzentrum mit 1:1. Lulzim Rexhaj schoss den FCW in der ersten Halbzeit in Führung, Willimann gelang in der zweiten Halbzeit der verdiente Ausgleich. Bereits am Dienstagabend (Erachfeld, 20.00 Uhr) steht für die Walliseller die Nachtragspartie gegen Bülachs Reserven auf dem Programm.

Es war ein von Zweikämpfen geprägter Abnützungskampf, den sich die beiden Teams am Sonntagmorgen im Sportzentrum lieferten. Auf dem tiefen Terrain kam kaum ein Spielfluss zustande und die beiden Torhüter blieben vorab in der ersten Halbzeit weitgehend beschäftigungslos. Rexhajs Direktabnahme (35.) knapp an Smith Gehäuse vorbei blieb die einzige nennenswerte Offensivaktion, ehe der selbe Spieler fünf Minuten später ein Zuspiel Siggs zur Walliseller Führung verwertete.

In der zweiten Halbzeit erwischte Wallisellen den besseren Start und suchte das 2:0. Dieses schien Tatsache zu werden, als Dielsdorf-Keeper Smith FCW-Stürmer Giorgio von den Beinen holte. Schiedsrichter De Araujo zeigte aber nicht auf den Elfmeterpunkt, sondern verwarnte Giorgio wegen Unsportlichkeit. Der FCW schien die Sache trotzdem im Griff zu haben, als sich Willimann ein Herz fasste und einen missratenen Corner aus 25 Meter volley ins Walliseller Gehäuse donnerte (64.). Nach dem Ausgleich suchten nun beide Teams die Entscheidung, doch die Bälle aus dem Mittelfeld fanden die Angreifer zu selten. Erst als in der Nachspielzeit Frauenknecht bei einem Freistoss in der eigenen Platzhälfte ausrutschte, konnte Sulejmani alleine auf FCW-Keeper Holenstein losziehen. Der Walliseller blieb in diesem Duell Sieger, so dass die Walliseller am Ende noch froh um den einen Punkt sein mussten.

Am Dienstag gegen Bülach

"Zwischendurch muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein", meinte FCW-Trainer Thomas Maag nach dem Spiel. "Wir müssen dieses Spiel so schnell wie möglich abhaken und uns auf die Partie vom Dienstag gegen Bülachs Reserven konzentrieren." Das Team von Trainer Mario Civelli verlor am Sonntag auch gegen Embrach und steckt mitten im Abstiegskampf. "Wir gehen davon aus, dass Bülach mit Hilfe der ersten Mannschaft ein starker Gegner sein wird. Deshalb wird diese Partie eine Herausforderung für uns sein", meinte Maag, der am Dienstag nebst Ljubisavljevic (Ferien) voraussichtlich auch auf Tony Vanaria (Adduktoren-Verletzung) verzichten muss (Erachfeld, 20.00 Uhr).

Wallisellen - Dielsdorf 1:1 (1:0). - Sportzentrum, 100 Zuschauer. - SR De Araujo. - Tore: 40. Rexhaj 1:0. 64. Willimann 1:1. - Wallisellen: Holenstein; Horisberger, Cerovec, Lotti, Frauenknecht; Bosco (77. Jabbes), Vanaria (75. Cueni), Vaia, Sigg; Giorgio, Rexhaj (60. Aladin Keserovic).


powered by Swiss International School Zurich North
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen