Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Tabellenführung ausgebaut
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
15.04.2007 Bildergalerie
  Match-Telegramm
15.04.2007
Rümlang - FCW1
2:3 (1:1)
Im Heuel
180 Zuschauer
SR Ilgün Selahattin
Tore:
33. Hasic 1:0
43. Fehr (Eigentor) 1:1
58. Lotti 1:2
70. Frauenknecht (Foulpenalty) 1:3
75. Hasic 2:3
FCW1 Mannschaft:
Holenstein; Frauenknecht, Cerovec, Lotti, Bosco; Etemi (62. Horisberger), Vanaria, Vaia, Sigg; Paglialonga (86. Jabbes), Aladin Keserovic (78. Ljubisavljevic)
Bemerkungen:
-
Der FC Wallisellen hat mit einem 3:2-Auswärtssieg beim vormaligen Tabellenzweiten SV Rümlang seinen Vorsprung in der Rangliste auf sechs Punkte ausgebaut. Am kommenden Samstagabend trifft er im Sportzentrum auf den FC Glattfelden (18.00 Uhr).
Erst dreimal hat der überraschende Aufsteiger SV Rümlang diese Saison verloren - zwei dieser Niederlagen gehen auf das Konto des FC Wallisellen, der am Sonntag den Rümlangern die erste Heimniederlage dieser Saison zufügte. In der ersten halben Stunde sah es vorerst aber nicht nach einem Walliseller Sieg aus - Rümlang präsentierte sich zweikampfstärker und bestimmte das Spiel im Mittelfeld, ohne jedoch zu nennenswerten Torchancen zu gelangen. Erst als Rümlangs Topskorer Hasic einen Stellungsfehler der Walliseller Viererabwehrkette zur Rümlanger Führung ausgenutzt hatte (30.), kam die Reaktion des Tabellenführers. Zuerst sah Vaia seinen Abschluss von Verteidiger Fehr auf der Linie geklärt (40.), ehe kurz darauf eben dieser Fehr von einem Mannschaftskollegen bei einer Befreiungsaktion so unglücklich angeschossen wurde, dass der Ball unhaltbar für SVR-Keeper Plüss zum 1:1 im Netz landete (42.).
Dominanz nach dem Seitenwechsel
Nach dem Seitenwechsel nahm dann der FCW das Spieldiktat resolut in die Hand und erarbeitete sich beste Torchancen. Einmal Keserovic (48.) und zweimal Paglialonga (59.) reüssierten nicht, ehe Abwehrchef Carmine Lotti einen Corner Siggs - völlig freistehend - per Kopf zur Walliseller Führung in die Maschen dreschte. Wallisellen drückte trotz Führungstreffer weiter aufs Gas. Keserovic scheiterte alleine vor Plüss (69.), und als der Rümlanger
Der FC Wallisellen (Alexis Sigg, vorne) gewann das Spitzenspiel gegen Rümlang (Cemal Bajrami) mit 3:2.
Keeper den Walliseller Youngster (Jahrgang 1990) umrammte, zeigte Schiedsrichter Ilgün auf den Penaltypunkt. Frauenknecht verwandelte den Strafstoss sicher zum 3:1 (70.). Rümlang gab noch nicht auf, kam durch Hasic gar noch zum Anschlusstreffer (75.), zu mehr reichte es den aufopfernd kämpfenden Gastgebern aber nicht mehr. "Unsere Offensivleistung war in der zweiten Halbzeit gut, die Chancenauswertung dagegen ungenügend", bilanzierte FCW-Trainer Thomas Maag, der vergangene Woche seinen Vertrag um ein Jahr verlängert hat.
Am Samstag gegen Glattfelden
Mit diesem Sieg hat der FCW seinen Vorsprung in der Tabelle auf den neuen Tabellenzweiten FC Kloten um einen weiteren Punkt ausgebaut. Die nächste Bewährungsprobe steht für die Walliseller am nächsten Samstagabend auf dem Programm: Er empfängt um 18.00 Uhr im Sportzentrum den FC Glattfelden. Das Team von Spielertrainer Zoran Joksimovic verlor am Sonntag gegen Kloten 1:2 und steckt nun mitten im Abstiegskampf. "Für uns ändert das nichts an der Ausgangslage. Um aufzusteigen müssen wir auch dieses Spiel gewinnen", meint Maag, dem für diese Partie das komplette Kader zur Verfügung stehen wird.
Rümlang - Wallisellen 2:3 (1:1). Im Heuel, 180 Zuschauer – SR Ilgün Selahattin. – Tore: 33. Hasic 1:0. 43. Fehr (Eigentor) 1:1. 58. Lotti 1:2. 70. Frauenknecht (Foulpenalty) 1:3. 75. Hasic 2:3. – Wallisellen: Holenstein; Frauenknecht, Cerovec, Lotti, Bosco; Etemi (62. Horisberger), Vanaria, Vaia, Sigg; Paglialonga (86. Jabbes), Aladin Keserovic (78. Ljubisavljevic).
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen