Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Abend der Geschenke
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
03.06.2007
  Match-Telegramm
02.06.2007
FCW1 - Embrach
1:4 (1:2)
Sportzentrum
100 Zuschauer
SR Marco Trovato
Tore:
26 Hohler 0:1
30. Vanaria 1:1
40. Weidmann 1:2
65. Günlügür 1:3
83. Hohler 1:4
FCW1 Mannschaft:
Albert; Cueni, Vaia, Murati (66. Paglialonga), Horisberger; Jabbes, Vanaria, Lufrano (55. Etemi), Frauenknecht; Rexhaj (66. Aladin Keserovic), Giorgio
Bemerkungen:
8. Pfostenschuss Rexhaj (W).
Der FC Wallisellen verliert sein erstes Spiel nach den Aufstiegsfeierlichkeiten gegen den FC Embrach mit 1:4. In einer beidseits offensiv geführten Partie waren die Embracher das kaltblütigere Team. Das zweitletzte Spiel dieser Saison bestreitet der FC Wallisellen am kommenden Sonntag auswärts gegen den FC Niederweningen (Huebwis, 10.00 Uhr).
Es war ein Abend Geschenke im Sportzentrum: Zuerst erhielt der FC Wallisellen vom FC Embrach Gratulationen zum Aufstieg in Form eines Wimpels und eines gelb-blauen Blumenstrausses. Zudem schenkte FCW-Trainer Thomas Maag in seiner Anfgangsformation sieben Spielern das Vertrauen, die diesen Frühling nur wenig oder gar nicht zum Einsatz gekommen sind. Fertig war es dann mit den Geschenken erst, als Schiedsrichter Marco Trovato die Partie anpfiff und schnell offensichtlich wurde, dass das Team von Spielertrainer Silvio Grande nach Wallisellen gekommen war, um dem Leader die erste Heimniederlage dieser Saison zuzufügen. Auf der anderen Seite agierte ein FC Wallisellen, der zwar flott mitspielte, bei dem jedoch sowohl offensiv wie defensiv die letzte Konsequenz fehlte, um dieses Spiel zu gewinnen.
So kam es, wie es kommen musste: Zuerst traf Wallisellen-Stürmer Rexhaj nur den Pfosten (8.), dann schoss Hohler Embrach in Führung (26.), Vanaria glich mit einem sehenswerten Distanzschuss aus (30.), doch Weidmann nutzte noch vor der Pause einen Stellungsfehler der Walliseller Innenverteidigung zur erneuten Führung aus. Auch nach dem Seitenwechsel hatten beide Teams mehrere hochkarätige Torchancen, erfolgreich waren aber nur die Embracher: Güngülür erhöhte auf 1:3 (65.) und Hohler setzte mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt zum 1:4 (83.). "Auf Grund der Torchancen wäre ein 5:7 das korrekte Resultat gewesen. Embrach hat diese faire Partie zu hoch, aber auf jeden Fall verdient gewonnen", meinte FCW-Trainer Thomas Maag nach dem Spiel.
Diverse Feierlichkeiten
Die Walliseller werden mit dieser Niederlage leben können, zumal sie sich bereits mitten in der Vorbereitung auf die 2.-Liga-Saison befinden. Parallel dazu kommen sie in den Genuss von diversen Feierlichkeiten. Am 13. Juni sind sie von Gemeindepräsident Otto Halter zum Apéro eingeladen und am Sonntag, 17. Juni - im Anschluss an das letzte Meisterschaftsspiel gegen den FC Glattbrugg - steigt im Sportzentrum das offizielle Aufstiegsfest. Zuvor haben sie am kommenden Sonntag aber noch das Auswärtsspiel beim FC Niederweningen zu bestreiten (Huebwis, 10.00 Uhr).
Wallisellen - Embrach 1:4 (1:2). - Sportzentrum, 100 Zuschauer. - SR Marco Trovato. - Tore: 26 Hohler 0:1. 30. Vanaria 1:1. 40. Weidmann 1:2. 65. Günlügür 1:3. 83. Hohler 1:4. - Wallisellen: Albert; Cueni, Vaia, Murati (66. Paglialonga), Horisberger; Jabbes, Vanaria, Lufrano (55. Etemi), Frauenknecht; Rexhaj (66. Aladin Keserovic), Giorgio. - Bemerkungen: 8. Pfostenschuss Rexhaj (W).
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen