Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Kampf alleine reichte nicht
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
27.04.2008
Der FC Wallisellen hat im Abstiegskampf einen empfindlichen Dämpfer erlitten: Er verlor das Auswärtsspiel beim FC Gossau mit 1:4. Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft der FCW am Samstag im Sportzentrum auf den FC Unterstrass (16.00 Uhr).
Beim FC Wallisellen passte am vergangenen Sonntag beim schönstem Fussballwetter wenig zusammen. Bereits nach 4 Minuten lag das Team von Trainer Thomas Maag im Rückstand, nachdem Dellova aus klarer Offsideposition Torhüter Albert überwand. "Unabhängig von diesem irregulären Treffer war die Führung von Gossau zur Halbzeit verdient", meinte Maag nach dem Spiel und sprach dabei die einzige zweite torgefährliche Szene in der ersten Hälfte an. Nach einem Ballverlust Mosciaros konnte Dellova alleine auf Tor ziehen, scheiterte aber am gut reagierenden Walliseller Keeper Albert (32.). In der Tat blieb beim FCW zu vieles Stückwerk. Leichtfertige Ballverluste im Spielaufbau führten immer wieder zu kräfteraubender Abwehrarbeit, so dass die Kraft für die Offensive nicht mehr vorhanden war.
Daran änderte sich in der zweiten Halbzeit nur wenig. Verteidiger Marco Horisberger, der ansonsten eine gute Partie zeigte, versprang der Ball so unglücklich, dass Meier zum 2:0 erben konnte (49.). Der FCW gab aber nicht auf und verkürzte nach einem Corner Mosciaros durch Keserovic zum 1:2 (52.). Die Hoffnung zerschlug sich allerings, kurze Zeit später, als Hefti das 3:1 gelang (63.). Die Walliseller bemühten sich weiter und wären durch Djukaric beinahe noch einmal herangekommen: der 17-Jährige setzte seinen Kopfball aber nur an den Pfosten (86.). Im Gegenzug gelang dem FC Gossau durch Russo das 4:1.
Am Samstag gegen Unterstrass
"Ich kann meinem Team bezüglich Einsatz keinen Vorwurf machen - heute hat es schlicht an der fussballerischen Klasse gefehlt", lautete Maags Fazit. Nachdem sowohl Russikon (gegen Töss) und Oerlikon/Polizei (gegen Phönix Seen) ihre Spiele gewonnen haben, ist der FCW nach Verlustpunkten auf den letzten Tabelleplatz abgerutscht. Umso wichtiger wird sein, dass er am nächsten Samstag gegen Unterstrass punkten kann. Auf Wunsch des FC Unterstrass findet die Partie im Sportzentrum bereits um 16.00 Uhr statt. Für dieses Spiel weren Patriot Rexhaj und Mike Frauenknecht wieder zur Verfügung stehen, einzig der Einsatz von Loris Paglialonga ist weiterhin fraglich.
Gossau - Wallisellen 4:1 (1:0). - Im Riet. - 100 Zuschauer. - SR Mirko Allemann. - Tore: 4. Dellova 1:0. 49. Meier 2:0. 52. Keserovic 2:1. 63. Hefti 3:1. 87. Russo 4:1. - Wallisellen: Albert; Etemi, Cerovec, Zecirovci, Horisberger; Jabbes (81. Elezi), Vaia, Mosciaro, Djukaric; Keserovic, Giorgio (79. Lotti). - Bemerkungen: 86. Pfostenschuss Djukaric (W). Partie beginnt wegen Kinderfussball-Event mit 15-minütiger Verspätung. Erster Einsatz von Walmir Elezi in der ersten Mannschaft. Temporäres Comeback von Carmine Lotti.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen