Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Wallisellen stark verbessert
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
26.10.2008 | von René Dieterle
Obwohl kurzfristig wieder einmal zu Umstellungen gezwungen (Lotti, Frauenknecht) zeigte sich Wallisellen gegenüber den letzten Auftritten insbesondere in Sachen Spielaufbau deutlich verbessert. Präzision und Laufbereitschaft stellten die statisch wirkenden Gastgeber vor arge Probleme. Die Pausenführung entsprach denn auch durchaus den Kräfteverhältnissen, Glattfelden war gar noch gut bedient. In der 27. Minute konnte der druchgebrochene Paglialonga nur noch mittels Foulspiel gestoppt werden. Den klaren Elfmeter verwertete Captain Vaia sicher. Nur fünf Minuten später tauchte Mazzotta alleine vor Hüter Meier auf, der ihn klassisch von den Beinen holte. Der Gefoulte übernahm die Verantwortung gleich selbst und stellte die Pausenführung auf 0:2. Ein höherer Vorsprung wäre möglich gewesen, aber Mazzotta verzog der 35. Minute aus bester Position.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hielt Wallisellen das starke Pressing aufrecht, der verdiente Lohn folgte in der 51. Minute. Vaia erkämpfte sich den Ball und erzielte überlegt den Treffer zum 0:3. Nun schienen die Gäste einen Gang zurück zu schalten, Glattfelden versuchte dagegen, mit zwei Auswechslungen ins Spiel zurück zu kommen. Tatsächlich erzielte in der 64. Minute Behar mit einem sehenswerten Weitschuss den Anschlusstreffer. Es kam sogar noch besser: in der 73. Minute erwischte Balsamo den Walliseller Hüter in der näheren Ecke und mit dem 2:3 war wieder jeder Ausgang möglich.
Wallisellen besann sich nun aber wieder seinen Stärken, doch der kurz zuvor eingewechselte Giorgio scheiterte vorerst alleine vor Hüter Meier. Nur 5 Minuten später wurde der gleiche Giorgio von Vaia mustergültig in die Tiefe lanciert, diesmal liess er jedoch Hüter Meier keine Chance und erzielte in der 81. Minute den entscheidenden Treffer zum 2:4. Während Wallisellen noch weitere Chancen auf eine Resultaterhöhung hatten, diese aber allesamt und für einmal ohne Folgen vergaben, schienen die Gastgeber das nun klare Verdikt zu akzeptieren. Mehr blieb ihnen aber auch nicht übrig.
FC Glattfelden - FC Wallisellen 2:4 (0:2) - Sportplatz Schachenerbrücke - 110 Zuschauer - Tore: 27. Vaia (P) 0:1, 32. Mazzotta (P) 0:2, 51. Vaia 0:3, 64. Behar 1:3, 73. Balsamo 2:3, 81. Giorgio 2:4. - Gelbe Karten: Glattfelden 3, Wallisellen 2 (Mosciaro, Sigg) - FC Wallisellen: Albert, Zecirovci, Cerovec, Mörgeli, Rohrer, Patriot Rexhaj (72. Giorgio), Vaia, Mosciaro, Sigg, Mazzotta, Paglialonga.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen