Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Siegreiche Woche der Walliseller Reserven
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
11.11.2008 | Andreas Meier
Der FC Wallisellen 2 gewinnt sowohl gegen Africa Besiktas wie auch gegen Höngg.
Sie haben es also doch noch nicht verlernt, das Siegen. Mit sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen melden sich die Walliseller Reserven in der 4.-Liga-Gruppe-10 eindrücklich zurück. Dass in der Walliseller Gruppe abgesehen von Industrie Turicum die Mannschaften leistungsmässig nah beieinander liegen wurde offensichtlich, da die Siege zwar jeweils verdient waren, jedoch immer hart erkämpft werden mussten.
Siegtreffer gegen Africa Besiktas in letzter Sekunde
Beim Spiel gegen den FC Africa Besiktas sah es lange Zeit nach einem Unentschieden aus. Wallisellen dominierte zwar das Spielgeschehen, scheiterte jedoch immer wieder am gegnerischen Torhüter. War dieser dann doch mal ausgespielt, so verhinderte Unvermögen oder Pech einen Torerfolg der Gastgeber. Die besten Walliseller Möglichkeiten hatten Tobias Müller per Kopf (34.) und Simone Rifici, dessen Weitschuss aus 30 Meter an der Querlatte landete (58.). Auf der Gegenseite hatte Africa Besiktas wenig bis gar keine Möglichkeiten. Die einzigen zwei Torszenen fanden ihren Ursprung am Elfmeterpunkt. Doch Torhüter Hufmann zeigte dabei hervorragende Reaktionen und hielt beide Strafstösse (14./53.).
Dass es dann doch noch zu mehr als einem Punkt reichte, dafür waren Tobias Müller und Loppacher besorgt. In der Nachspielzeit und wörtlich mit dem letzten Angriff sorgten sie für den längst verdienten Torerfolg der Glatttaler. Von Müller gut freigespielt zeigte Loppacher keine Nerven und schob kaltblütig zum 1 zu 0 ein (93.), Sekunden später wurde das Spiel vom Schiedsrichter abgepfiffen.
Höngg in einem Kampfspiel niedergerungen
Vom Sieg unter der Woche beflügelt, gingen die Walliseller Reserven das Auswärtsspiel beim SV Höngg mit gestärktem Selbstvertrauen an. Trainer Schlegel verlangte von seiner Mannschaft einen konzentrierten und kämpferischen Auftritt wie er gegen Africa Besiktas des Fall war. Die Glatttaler starteten furios ins Spiel, bereits nach fünf Minuten vergab Lufrano aus bester Abschlussposition den Führungstreffer. Die ersten Minuten gehörten klar den Gästen. Der SV Höngg war sichtbar überfordert vom selbstbewussten Auftritt der Walliseller. Vanaria krönte den guten Start mit dem Führungstreffer nach einer knappen Viertelstunde (13.). In der Folge nahmen zwei verletzungsbedingte Ausfälle ein wenig den Walliseller Schwung, die Mannschaft überstand aber kurzweilige Schwächephasen unbeschadet.
In der zweiten Hälfte war das Spiel je länger es dauerte vom Terrain geprägt. Auf einem Rasen, der mehr braun denn grün war, verkam die Begegnung zu einem richtigen Kampfspiel. Nun gab es Möglichkeiten hüben wie drüben, wobei die des SV Höngg klar die besseren waren. Doch dank immer wieder starken Interventionen der Abwehr und von Torhüter Matthias Müller blieben die Gäste bis zuletzt in Führung. Kurz vor Schluss traf Scordella zum Endstand von 2 zu 0 (88.).
Starke Mannschaftsleistungen
Neben überzeugenden Torhüterleistungen, Hufmann und Müller wussten mit Glanzparaden zu brillieren, ragte vor allem das starke Kollektiv bei den Wallisellern heraus. Sowohl im Spiel gegen Africa Besiktas wie auch gegen den SV Höngg zeigten sich die Glatttaler von hinten bis vorne als kompakte Mannschaft. Es war der Schlüssel zu den beiden Erfolgen, Wallisellen scheint für die Rückrunde den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Die Zufriedenheit in der Mannschaft war spürbar nach dem Spiel gegen den SV Höngg, der Erfolgshunger dürfte aber noch nicht gestillt sein. Denn noch steht das Nachholspiel gegen den FC Regensdorf an, eine weitere Möglichkeit für die Walliseller Reserven ihre wieder erlangte Stärke zu demonstrieren.
Sein letztes Meisterschaftsspiel der Vorrunde bestreitet der FC Wallisellen 2 am kommenden Sonntag, 16. November 2008, zu Hause gegen den FC Regensdorf 2a (Spielbeginn 10.15 Uhr im Sportzentrum).
FC Wallisellen - FC Africa Besiktas 1:0 (0:0) - Sportzentrum, 15 Zuschauer. - SR Sagin Adrian. - Tor: 91. Loppacher 1:0. - Eingesetzte Spieler: Hufmann, Morgenegg, Frauenknecht, Müller T., Rifici S., Jabbes, Lufrano, Müller M., Kübler, Weiss, Murer, Tolga, Keserovic, Peters.
SV Höngg 2 - FC Wallisellen 0:2 (0:1) - Hönggerberg, 12 Zuschauer. - SR Margarin Milenko. - Tore: 13. Vanaria 0:1. 88. Scordella 0:1. - Eingesetzte Spieler: Müller M., Weiss, Rindlisbacher, Frauenknecht, Müller T., Loppacher, Jabbes, Diallo, Vanaria, Lufrano, Rathgeb, Meier, Murer, Scordella.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen