Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Trainigslager 1. Mannschaft in Losone
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
23.03.2009 | von Roland Epprecht | Bildergalerie
Der Vormittag des Sonntages stand ganz im Zeichen des durch den Supporterpräsidenten René Dieterle organisierten Ausfluges. Dieses Jahr war der Besuch in der Falknerei in Locarno angesagt. Es war beeindruckend, wie die verschiedenen Falken, Eulen und Adler über unsere Köpfe hinweg flogen.
Auge in Auge mit einem dieser Riesenvögel zu sein, löste ab und zu ein mulmiges Gefühl bei den Zuschauern aus. Vor allem der Weisskopfseeadler, das Wappentier der USA beeindruckte mit seiner enormen Flügelspannweite. Die Falknerei wurde schon vor ca. 4000 Jahren entdeckt, damals wurden die Vöel vor allem für die Jagd ausgebildet.
Am Nachmittag war nichts tun angesagt. Relaxen im beheizten Pool oder ein Mittagsschläfchen im Dampfbad waren die perfekte Abwechslung zu den 3 vorangegangenen intensiven Tagen. Einzig unsere Masseurin Nadja lag leider den ganzen Tag krank im Bett, 14 Tage Trainigslager mit 2 verschiedenen Mannschaften zerrt eben auch bei unserer hartgesottenen "Muskelknetterin" an der Substanz.
Coach Ersin Adali sowie Präsident J. Bosshart kehrten am Sonntagmittag wieder ins kühlere Wallisellen zurück. Der Rest der Mannschaft wird am Montag noch eine Trainigseinheit bestreiten und nach dem Mittagessen ebenfalls den Heimweg unter die Räder nehmen. Hoffentlich mit guten Eindrücken aus dem wie immer super organisierten Aufenthalt in Losone und der nötigen Vorbereitung für den Rückrundenstart.
22.03.2009 | von Roland Epprecht | Bildergalerie
Der 3.Tag in Losone begann nach dem Morgenessen mit einem lockeren Footing als Vorbereitung für das heutige Testspiel gegen Othmar St.Gallen. Nach dem Mittagessen und der Mannschaftssitzung begab sich die Mannschaft ins wunderschöne Sportzentrum von Tenero, in dem an der EM 08 die Deutsche Nationalmannschaft ihre Trainigs absolvierte.
Das Spiel brachte dem Trainergespann weitere Aufschlüsse über den Formstand des Kaders im Hinblick auf den Start der Rückrunde am kommenden Samstag gegen Oberglatt.
Am obligaten Willkommensapéro, der von unserem Supporterpräsidenten René Dieterle organisert wurde, überreichte Dani Sarbach als unser Hauptsponsor dem Präsidenten ein Bild (der Fussballer von Hans Erni) zur Anerkennung für die Auszeichnung Vorbildlichster Verein des Jahres.
Wie auch jedes Jahr üblich, wird sich die ganze Mannschaft inkl. Trainer heute Nacht in den Ausgang begeben. Am Sonntag wird der eine oder andere zwar bereuen mitgegangen zu sein, aber bis zur nächsten Trainingseinheit ist jeder wieder Fit und munter. Dieser Ausgang gehört einfach dazu und ist eine willkommene Abwechslung zum harten Trainigsalltag.
21.03.2009 | von René Dieterle | Bildergalerie
Die höher klassigen Ostschweizer begannen äusserst druckvoll und liessen Wallisellen vorerst nicht ins Spiel kommen. Mit einem gepflegten Direktspiel erarbeiteten sie sich schnell eine klare Feldüberlegenheit, welche bereits in der 13. Minute nach einem schnell und präzis vorgetragenen Angriff zur verdienten Führung führte.
Diese Führung wurde in der 24. Minute ausgebaut, allerdings war die Entstehung nach einen Freistoss von der rechten Seite nicht zwingend. Nach Ablauf einer halben Stunde kam auch Wallisellen in den Genuss eines direkten Freistosses, welchen Sigg gekonnt über die Mauer zum Anschlusstreffer in die Maschen setzte.
Da Wallisellen in der Folge die Räume enger machte, funktionierte das Angriffsspiel der St. Galler nicht mehr wie zu Beginn, was zu einer absolut ausgeglichenen Partie führte. Auch nach dem Seitenwechsel war von einem Klassenunterschied nicht mehr viel zu sehen. Allerdings neutralisierten sich die Mannschaften bereits im Mittelfeld, weshalb spannende Torszenen Mangelware wurden und weitere Treffer ausblieben. Da zudem beite Teams die Anstrengungen des intensiven Trainingslagers zu spüren schienen, resultierte schlussendlich für die Glatttaler eine knappe Niederlage, welche schon zur Halbzeit fest stand.
FC St. Otmar St. Gallen (2.) - FC Wallisellen 2:1 (2:1) - FC Wallisellen: Albert (46. Hufmann), Horisberger, Cerovec, Mörgeli (46. Lotti), Weiss (46. Hofer), Mosciaro, Vaia, Sigg (46. Rexhaj), Cappellini, Paglialonga, Giorgio (46. Wäger)
21.03.2009 | von Roland Epprecht | Bildergalerie
Heute sind auch die restlichen Spieler zum bereits in Losone weilenden Kader gestossen. Auch heute standen wieder 2 nahrhafte Trainingslektionen auf dem Programm. Bei strahlendem Sonnenschein aber einer eisigen Bise bescherte das Trainerduo Rohrer und Adali den Spielern die nötige Bewegung, damit keiner zum frieren kam.
Bereits nach dem ersten Trainig am Morgen sahen schon den einen oder anderen Spieler, der Bekannschaft mit dem steinharten Untergrund des Fussballplatzes gemacht hatte. Nach dem Mittagessen und der willkommenen Pause wurde um 15.00 Uhr zur 2.Lektion gerufen. Auch hier ging es wieder recht zur Sache und man konnte als Zuschauer bald einmal sehen, wo der Hebel vor dem ersten Meisterschaftsspiel angesetzt werden muss.
Vor dem Nachtessen ist auch unser Hauptsponsor Dani Saarbach von der Swiss International School mit seiner ganzen Famile sowie Ex-Trainer Thomas Maag in Losone eingetroffen. Als alle gesätigt und zufrieden die Tafelrunde verliessen, wurde bereits zur obligaten Pokerrunde aufgerufen. Wer diesen Abend den Jackpot mitnehmen wird, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis. An der Bar werden noch heftige Diskussionen über (Fussball) Gott und die Welt geführt, bis sich langsam aber sicher der eine oder andere zur wohlverdienten Nachtruhe begibt.
20.03.2009 | von Roland Epprecht | Bildergalerie
Mit dem hissen der Walliseller Fahne im Albergo Losone begann das Trainigslager der 1.Mannschaft des FCW. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen rückten am ersten Tag der Grossteil der Mannschaft in Losone ein.
Nach einem kräftigenden Frühstück wurde unter der Leitung von Trainer Robi Rohrer und Coach Ersin Adali die erste Trainigseinheit gestartet. Ein separates Torhütertraining mit Trainer Matteo Stanzione liess unsere beiden Torhüter links und rechts in die Ecken der aufgestellten Tore fliegen. Der harte und unebene Boden machte einigen "Technikern" das Leben etwas schwer.
Einsatz und Wille waren aber stärker und ein nahrhaftes Training bescherte einigen Jungs müde Beine. Nach einem ausgewogenen Mittagessen und einer 2 Stündigen Pause, die durch Erholen und Einzelgespräche mit dem Spikopräsidenten Roland Epprecht genutzt wurde war um 15.00 Uhr die 2.Trainigseinheit angesagt. Da gieng es nochmals recht zur Sache und die meisten waren froh, dass anschliessend der Whirlpool und die Massage von Nadja die müden Muskeln wieder lockerte. Beim wie immer grandiosen Nachtessen aus der Küche des Albergo Losone waren aber alle Schmerzen und "Bobochen" wieder vergessen. Der erste Abend endete für einige Spieler relativ früh im Bett, andere gönnten sich noch einen Schlummerbecher an der Hauseigenen Bar.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen