Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Herber Rückschlag
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
23.8.2009 | von René Dieterle
FCW1 - FC Kilchberg-Rüschlikon 0:3 (0:1) am 22.8.2009
Wenn die Präzision im Kombinationsspiel fehlt, wird es schwierig, Druck aufzubauen. Wenn der generöse Einsatz darin verpufft, den Fehlpässen hinterher zu laufen, wird es noch schwieriger. Wenn der nicht übermächtige Gegner über einen Goalgetter vom Kaliber Borrego Ruiz verfügt, der jede sich bietende Chance in Tore ummünzt, wird es unmöglich. Das ist das Fazit des ersten Heimspiels von Wallisellen, welches mit einer enttäuschenden Niederlage endete.
Bereits in der 8. Minute enteilte Borrego Ruiz der zu stark aufgeschlossenen Abwehr der Platzherren und bezwang Hüter Albert sicher zur frühen Führung. Wallisellen glich in der Folge das Spielgeschehen aus, war aber meistens mit sich selbst beschäftigt. Das heisst, man rannte seinen Fehlzuspielen hinterher und der nötige Druck konnte nicht entwickelt werden. So dauerte es bis zur 32. Minute, ehe das Gästetor ernsthaft in Gefahr geriet. Der gut getimte Freistoss von Sigg landete auf dem Oberschenkel des überraschten Bärtschi und sprang von dort an die Latte. Wenn schon kein Glück, dann auch noch Pech.
Das knappe Pausenresultat liess die Gastgeber allerdings hoffen, das Blatt noch wenden zu können. Trainer Rohrer tat mit einem Doppelwechsel in der 65. Minute das seine dazu, allein an der Qualität des Spiels der Platzherren änderte sich nicht viel. Echte Torchancen für Wallsellen waren Mangelware, eine Unachtsamkeit in der nun immer mehr entblössten Abwehr nutzte in der 76. Minute dafür erneut Borrego Ruiz und erzielte mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung. Bei Wallisellen kam nun mit Hyjazi ein weiterer Stürmer für Weiss, allerdings vermochte er keine Akzente mehr zu setzen. Dafür war es erneut der agile Borrego Ruiz, der in der 81. Minute, allerdings aus stark Offside-verdächtiger Position alleine vor Hüter Albert auftauchte und mit seinem dritten Treffer alles klar machte. Wallisellens Trainer Rohrer mit dem Schlusswort: "Der Einsatz und der Wille waren da. Wenn aber die Präzision in unserem Spiel fehlt, wird es schwierig. Es verträgt nun mal kein Prozent unter Top-Form. Wir sind heute umgefallen, aber wir stehen wieder auf!" (rd)
FCW1 - FC Kilchberg-Rüschlikon 0:3 (0:1) - Sportzentrum Wallisellen - 120 Zuschauer - Tore: 8. 76. 81. Min. Borrego Ruiz - Gelbe Karten: Wallisellen 1 (Sigg), Kilchberg-Rüschlikon 2 (Frei, Gutbrodt) - Bemerkungen: 32. Lattentreffer Bärtschi (W) - FC Wallisellen: Albert, Weiss (77. Hyjazi), Preite (65. De Santo), Mörgeli, Frauenknecht, Cappellini (65. Azevedo Ribeiro), Vaia, Bärtschi, Sigg, Wäger, Paglialonga.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen