Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Klares Verdikt!
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
6.9.2009 | von René Dieterle
FCW1 - FC Wettswil-Bonstetten 0:3 (0:1) am 5.9.2009
Gegen die routinierten und laufstarken Säuliämter konnte Wallisellen zu keinem Zeitpunkt an die Leistung der letzten Partie anknüpfen. Die zweite Heimpleite war die logische Folge und dazu ein Lehrstück, was in dieser Liga gegen erfahrene Spitzenmannschaften zu erwarten ist.
Früh unter Druck gesetzt, konnten die Gastgeber nie ihr gewohntes Spiel aufbauen. Ungenauigkeiten führten zu gefährlichen Gegenangriffen, die bereits in der 16. Minute zur Führung der Gäste führten. Eine schlechte Angriffsauslösung, die Mannschaft in der Vorwärtsbewegung und schon stand Routinier Gasic völlig frei vor Hüter Albert und liess sich nicht zweimal bitten.
Dass es nicht noch schlechter kam, verhinderte Torhüter Albert, der kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einer grossen Parade weiteres Unheil abwendete. Pech für die Glattaler, dass De Santo in der 42. Minute verletzt ausscheiden musste, die Halbzeitführung der Gäste ging jedoch in Ordnung.
Allfällige Aufholgelüste wurden in der 48. Minute durch einen Elfmeterpfiff des Unparteiischen jäh zerstört. Ein harmloses Rencontre wertete er als Elfmeterwürdig, Sorrentino nahm das Geschenk dankend an und erhöhte auf 2:0. Trotz eifrigem Bemühen gelang es Wallisellen in der Folge nicht, zwingende Möglichkeiten zu erarbeiten. Die abgeklärten Gäste liessen keine Chance zu, kamen aber ihrerseits immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten. Hüter Albert verhinderte vorerst schlimmeres, in der 89. Minute war aber auch er mit seinem Latein am Ende. Der kurz zuvor eingewechselte Pimenta erzielte mit seiner ersten Ballberührung das 3:0 für die Säuliämter, die Entscheidung war jedoch schon längst gefallen.
Trainer Rohrer: "Vor Wochenfrist haben wir mit diesem Druck Blue Stars bezwungen. Die Wettswiler haben uns praktisch mit unseren eigenen Waffen geschlagen. Bitter, aber der Sieg der Gäste geht absolut in Ordnung!" Am nächsten Sonntag geht es um 15.00 Uhr auf dem Neudorf gegen Oerlikon/Polizei. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft auswärts wieder zu ihrem Spiel findet, dann sind weitere Punkte keine Utopie. Allerdings müsste man dann auch über eine eventuellen Heimkomplex nachdenken.
Sportzentrum Wallisellen - 120 Zuschauer - Tore: 16. Gasic, 48 Sorrentino (P), 89. Pimenta Gelbe Karten: Wallisellen 1 (Frauenknecht), Wettswil-Bonstetten 2 - Rote Karte: Murer (W) grobes Foulspiel. Bemerkungen: 42. De Santo verletzt ausgeschieden (Bänderriss?) - FC Wallisellen: Albert, Preite (70. Murer), De Santo (42. Weiss), Mörgeli, Frauenknecht, Azevedo Ribeiro (65. Cappellini), Vaia, Bärtschi, Sigg, Wäger, Paglialonga.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen