Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Cup Out gegen Stäfa
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
20.9.2009 | von Robi Rohrer
FC Stäfa - FCW 2:1 (1:1) am 19.6.2009
Die zweite Runde im René Faigle Cup konnte an einem warmen Samstag ausgetragen werden. Nach dem letzten Meisterschaftsspiel gegen Oerlikon/Polizei, wollten die Walliseller diesmal nicht nur eine gute Partie zeigen, sondern einen Sieg gegen das ebenfalls in der 2. Liga spielende Stäfa (Gruppe 1) erzielen.
Die Partie starteten die Walliseller mit viel Druck und Entschlossenheit und hatten so bereits in der ersten Spielminute eine grosse Chance zu verzeichnen, welche jedoch nicht im Tor landete. Weiter gings mit gutem Walliseller Fussball auf der Sportanlage Frohberg. Doch waren es leider die Gastgeber, welche nach einem Angriff aufsässig nachsetzten. Die Walliseller Defensive konnte den Ball nicht richtig befreien und gewährte so Stäfa eine Einschussmöglichkeit die zur 1-0 Führung in der 10. Spielminute verwertet wurde. Die Walliseller Antwort auf diesen Gegentreffer folgte umgehend mittels schönem Zuspiel von Fabio Vaia auf Loris Paglialonga, welcher in der 13. Minute alleine vor dem gegnerischen Keeper effizient den Ball im Tor zum verdienten 1-1 versenkte. Dieses Tor gab wieder Aufwind in das Spiel der Walliseller und so wurden zügige und gute Spielzüge gezeigt. Einzig wurde der Gegner durch eigene Abspielfehler stark gemacht. Bis zum Pausentee blieben dies die beiden einzigen Treffer.
Für die zweite Halbzeit war dann auch die Vorgabe klar, weiterhin vorwärts spielen und das Tor suchen. Dies ist dann auch geschehen, doch wurde der Treffer zum 1-2 von Momo Hyjazi durch den unparteiischen Linienrichtiger aufgrund einer sehr fraglichen Offsideposition leider aberkannt. Kurz darauf gelang es Stäfa sich bis zum Strafraum heran zu spielen und plötzlich stand ein stäfener Spieler frei im Strafraum und konnte das erhaltene Zuspiel in der 50. Minute im walliseller Gehäuse unterbringen. Wallisellen kämpfte weiter und dominierte auch die zweite Halbzeit, konnte aber keinen Treffer mehr erzielen und musste sich so geschlagen geben.
Die nächste Meisterschafts-Partie trägt der FCW am Donnerstag 24. September 2009 aus: Er trifft zuhause um 20.00 Uhr Sportzentrum Wallisellen auf den FC Horgen.
Stäfa - Wallisellen 2:1 (1:1). - SR Corradino. - Frohberg - 70 Zuschauer. - Tore: 10. Stäfa 1:0. 13. Paglialonga 1:1. 50. Stäfa 2:1. - Wallisellen: Stefan Albert, Mike Frauenknecht, Michel Mörgeli, Beni Cerovec , Fabio Preite (57′ Sandro Weiss), David Cappellini, Fabio Vaia, Alfredo Mosciaro, Patrice Wäger, Momo Hyjazi (62′ Thomi Derungs), Loris Paglialonga.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen