Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 5
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FCW1 - FC Zch-Affoltern (2. Liga Interregional) 2:2 (0:1) am 6.2.2010
07.02.2010 | René Dieterle
Erfreuliche Perspektiven
Testspiele sind so eine Sache. Was aber Wallisellen gegen die höher klassierten Gäste ablieferte, lässt dezente Freude aufkommen. Zeitweise mit sechs Junioren auf dem Platz, war von einem Klassenunterschied nichts zu sehen. Respektlos gingen die Jungs zur Sache und trauten sich was. Ein hoch-verdientes Remis war das Resultat einer durchwegs erfreulichen Vorstellung, wobei mit etwas mehr Cleverness sogar noch mehr möglich gewesen wäre.
Bereits in der 6. Minute eröffnete sich Paglialonga eine gute Möglichkeit, sein Kopfball wurde jedoch vom gut reagierenden Schlussmann der Gäste zur Seite gelenkt. Der gut mitgelaufene De Lima scheiterte mit seinem Versuch ebenfalls am glänzend reagierenden Gäste-Hüter. Wallisellen bestimmte weiterhin die Gangart, von einem Klassenunterschied war nichts zu sehen. Entgegen dem Spielverlauf gingen gleichwohl die Gäste in der 22. Minute in Führung. Routinier Lindemann nutzte die sich ihm plötzlich gewährten Freiheiten und erzielte mit einem präziesen Flachschuss die überraschende Führung, welche biis zur Pause bestand haben sollte.
Wie bei Testspielen üblich, begann nun ein munteres Wechselspielchen, auf Seiten von Wallisellen standen zeitweise sechs Spieler im Nachwuchsalter auf dem Platz, aber wie! Respektlos wurde der höher klassierte Gegner arg unter Druck gesetzt, der Ausgleich in der 60. Minute durch Junior Derungs war der verdiente Lohn der intensiven Bemühungen. Nachdem in der 70. Minute Unruheherd Wäger nur mittels Foul gestopt werden konnte, eröffnete sich Bärtschi die Chance, mittels Penalty die verdiente Führung zu erzielen. Sein etwas schwach geratener Versuch fand jedoch im erneut gut reagierenden Gästehüter seinen Meister. Als die Gäste in der 75. Minute etwas überraschend vor dem nun das Tor von Wallisellen hütende Junior Bernjashi auftauchten, sah sich dieser gezwungen, mit einer regelwidrigen Aktion (fehlende Routine oder jugendlicher Übermut?) einen Gegentreffer zu verhindern. Den fälligen Strafstoss verwandelte Cardoso sicher zur erneuten Führung der Gäste. Zwei Chancen - zwei Tore! Die Effizienz des Höherklassigen!
Die Youngsters liessen sich jedoch von diesem erneuten und unglücklichen Rückstand nicht beeindrucken und beschäftigten die Gästeabwehr derart, dass diese sich in der 80. Minute geschlagen geben musste. Paglialonga tankte sich auf der linken Seite durch, sein Abschlussversuch landete vorerst am Pfosten, der gut mitgelaufene Derungs erbte zu seinem zweiten Treffer und erzielte den verdienten Ausgleich. Dies bedeute gleichzeitig auch das Schlussresultat, das zu einem erfreulichen Fazit verleitet: In Wallisellen wächst eine junge Garde heran, die zu berechtigten Hoffnungen Anlass gibt. Jung, respektlos, Mut zum Risiko, unterstützt durch Routiniers wie Vaia, Mörgeli, Preite, De Santo oder Paglialonga, gaben diese Youngsters eine Visitenkarte ab, die Freude und Hoffnung weckt.
FC Wallisellen: Hufmann (46. Bernjashi), Weiss, De Santo, Mörgeli, Preite, Frauenknecht, Cappellini, Vaia, De Lima, Sigg, Paglialonga, Bärtschi, Derungs, Wäger, Mosciaro Hubmann, Adali, Rindlisbacher.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen