Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 7
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FCW1 – FC Dübendorf 0:1 (0:1) vom 20.02.2010
21.02.2010 | von René Dieterle (rd)
Weiterer Test mit munterem Wechselspielchen
Auf dem sehr gut bespielbaren Kunstrasen, aber bei frostigen Temperaturen, bezog Wallisellen eine knappe Niederlage. Gleichwohl dürfte der Trainer neue Erkenntnisse erhalten haben.
Beide Mannschaften bemühten sich von Beginn weg um ein gepflegtes Aufbauspiel. Allerdings dominierten beide Teams aus einer gefestigten Abwehr das Geschehen, weshalb Torchancen eigentlich kaum kreiert werden konnten. Eigentlich deshalb, weil in der 14. Minute der Dübendorfer Mittelstürmer vergessen ging und der nutzte seinen plötzlichen Raum und erzielte mit einem präzisen Flachschuss die frühe Führung der Gäste. In der Folge zeigten sich aber beide Abwehrreihen wieder sattelfest, weshalb sich im Mittelfeld ein eigentlicher Abnützungskamp entwickelte. Klare Torchancen blieben Fehlanzeige, die frühe Führung stellte also gleichzetig auch das Pausenresultat dar.
Zur Pause wechselte der Walliseller Trainer gleich sieben (!) Aktuere aus, auch die Gäste nutzten das freie Wechselkontingent reichlich. Es war nicht verwunderlich, dass der Spielfluss aber auch der Rhythmus verflachte, eigentliche Möglichkeiten wurden weder hüben noch drüben erarbeitet. So blieb zum Schluss die Erkenntnis, dass die Abwehrreihen funtkionieren, die Youngsters weiter Fortschritte machen, aber auch, dass es keine noch so kleine Unachtsamkeit verträgt. Eine routinierte Mannschaft wie Dübendorf nutzt solche Fehler kompromisslos aus und gewinnt schlussentlich solche enge Partien.
Telegramm: FCW1 – FC Dübendorf 0:1 (0:1) am 20.02.2010 - FCW1, 2. Liga - Trainer: Robi Rohrer - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Hufmann (46. Albert), Weiss (46. Preite), De Santo, Mörgeli (46. Hubmann), A. Derungs, Vaia (82. Mosciaro), Bärtschi, Moschiaro (46, Adali), Wäger (46. Sigg), T. Derungs (46. Cappellini), De Lima (46. Paglialonga) - Tore: 14. 0:1 (FCD) - Bemerkungen: Frostige Temperatur, gut bespielbarer Kunstrasen!
Top
Hockeymatch in Bäretswil vom 21.02.2010
01.03.2010 | von Roland Epprecht | Bildergalerie...
Hockeymatch
Am Sonntag vor einer Woche versuchten sich die Spieler der 1.Mannschaft als Hockey-Cracks. In der Eishalle in Bäretswil waren für die FCW-ler 2 Stunden Eis gebucht, die voll ausgenützt wurden.
Was eigentlich leicht aussieht, machte den einen oder den anderen doch etwas Mühe. Die Standfestigkeit ist in den Fussballschuhen um einiges einfacher, als auf den Kufen von Schlittschuhen.
Organisator Ronny Murer erklärte den anwesenden Multifunktions-Sportler kurz die Hockeyregeln und machte dann eine Stunde lang Übungen, wie sie bei jedem Profi-Hockeyteam auf dem Trainingsplan stehen. Bei dem anschliessenden Spiel, das Über eine Stunde dauerte, profilierten sich einige als kommende Eishockey-Stars.
Überraschend, wie Michel Mörgeli seine Abwehrreihe im Griff hatte und mit seinem Körpereinsatz jegliche Angriffsbemühungen seiner Gegner unterbinden konnte. Ich glaube jeder war froh, am Schluss die doch etwas ungewohnte Ausrüstung wieder ablegen zu können. Das schnüren von Fussballschuhen und anziehen der Tenues für das Fussballspiel ist doch um einiges einfacher und vor allem schneller.
Eine gelungene Abwechslung war es auf jeden Fall, die bestimmt auch jedem Spass gemacht hat, was auch der Sinn der Sache war.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen