Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 8
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FCW1 – FC Embrach (3. Liga) 4:1 (0:0) vom 23.02.2010
24.02.2010 | von René Dieterle (rd)
Es geht auch mit Toren!
Nach der letzten Nullnummer gelang Wallisellen in einem weiteren Test gegen Embrach gleich vier Tore. Allerdings fielen diese erst nach der Pause, der Wiederstand der Unterklassigen und eine temporäre Abschlussschwäche verhinderten in der ersten Halbzeit vorerst mögliche Treffer.
Gute Kombinationen führten zu Chancen für die Platzherren, diese wurden jedoch allesamt nicht genutzt. Die Gäste aus Embrach hielten beherzt dagegen, kamen ihrerseits aber kaum zu Möglichkeiten. Es zeigte sich, dass Wallisellen immer besser auf dem Kunstrasen zurecht kommt, lediglich bei weiten Bällen ist noch Verbesserungspotenzial vohanden.
Zur zweiten Halbzeit traten die Gelb–Blauen mit sieben Auswechslungen an und begannen furios. Bereits nach 30 Sekunden enteilte Thomi Derungs der gesamten Abwehr und bediente De Lima mustergültig, die Führung war perfekt. Gut 10 Minuten später fasste sich Adali ein Herz und liess mit einem trockenen Antritt die Gegner stehen und überlistete den etwas zu weit vorne postierten Gästehüter zum 2:0. Es darf aber nicht verschwiegen werden, dass kurz zuvor Juniorenhüter Bernjashi mit einer mutigen Intervention den Ausgleich verhindern musste. Eine weitere Unachtsamkeit ermöglichte den Gästen jedoch in der 69. Minute den Anschlusstreffer, nur vier Minuten später sorgte De Lima mit seinem zweiten Treffer – schöne in Szene gesetzt von Adali – für den alten Abstand. Embrach musste nun dem hohen Rhytmus Tribut zollen, was es in der 85. Minute Thomi Derungs erlaubte, das Endresultat auf 4:1 zu bewerkstelligen.
Nächste Partie: Samstag, den 27.2., 14.00 Uhr, Sportzentrum Wallisellen: FCW 1 – FC Schaffhausen
Telegramm: FCW1 – FC Embrach (3. Liga) 4:1 (0:0) am 23.02.2010 - FCW1 - Trainer: - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Hufmann (46. Bernjashi), Andi Derungs, De Santo (46. Hubmann), Mörgeli, Weiss (46. Preite), Vaia (46. Adali), Bärtschi, Mosciaro (46. De Lima), Sigg (46. Rindlisbacher), Cappellini (46. Thomi Derungs), Paglialonga - Tore: 46. De Lima 1:0, 58. Adali 2:0, 69. 2:1, 73. De Lima 3:1, 85. Thomy Derungs 4:1
Top
FC Wallisellen : FC Niederweningen 1:0 vom 28.02.2010
03.03.2010 | von Ivo Schlegel
Knapper Sieg
Es wird mehr nötig sein gegen gleichklassige Gegner.
Der Gegner aus der 1. Stärkeklasse zeigte von Beginn weg seinen Willen am Ende der Meisterschaft in die Promotion aufsteigen zu wollen. Sie übernahmen sofort das Spieldiktat und bedrängten die Abwehrmannschaft der Platzherren. Die ersten 5 Spielminuten gehörten dem FC Niederweningen. Danach konnte sich Wallisellen etwas lösen und nach vorne spielen. Mit einem überraschenden Sonntagsschuss gelang dem FCW ein Briefkastentor das die Einheimischen in Führung brachte. Danach blieb das Spiel bis zur Pause ausgeglichen mit Fehlern auf beiden Seiten.
Vom Seitenwechsel nicht profitiert
Die Pausenansprache sowie die Spielerauswechslungen schienen keine Früchte zu tragen. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Es gelangen aber immer wieder schnelle Angriffe die von den jeweils gut reagierenden Torhütern entschärft wurden. Beide Mannschaften hatten die Möglichkeit zum Sieg, aber keiner ist es gelungen das Heft in die Hand zu nehmen. Somit blieb es bei der knappen Führung des FCW bis zum Schluss. Wallisellen war die glücklichere Mannschaft. Bedenkt man das der FC Niederweningen eine Stärkeklasse tiefer spielt sind wir froh, dass die Meisterschaft noch nicht beginnt und wir noch mehrere Vorbereitungsspiele bestreiten dürfen.
Nächstes Spiel
Donnerstag 4. März, 19.30 Uhr Spöde, FCW : FC Kloten (Prom/ CCJL)
Telegramm: FC Wallisellen : FC Niederweningen 1:0 am 28.02.2010 - FCW Junioren Ca, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Tony Vanaria, Ivo Schlegel - Spielort: Wallisellen, Spöde - Eingesetzte Spieler: Behluli Nuhi, Ruggiero Leandro, Ljubisavljevic Stefan, Almeida Stefan, Schlegel Dominic, Rao Samuel, Genetelli Kevin, De Rinaldis Dario, Ribeiro Helder, Heiniger Florian, Lowery Sheldon, Burkhalter Yannick, Stüssi Nick, Hasler Rolf - Tore: 5' Behluli - Bemerkungen: 50 Zuschauer, Latenschuss in der 33 Minute, stark windig
Top
Hallenturnier in Schaffhausen (SV) 9. Rang vom 28.02.2010
10.03.2010 | von Roger Furrer und Pius Brandes
9. Rang im 12 Fa Turnier von Schaffhausen
Müde aus den Sportferien zurück und ohne Tore kein gutes Turnier.
Das 1. Turnier nach den Sportferien war gleich ein hochkarätiges Fa–Turnier in Schaffhausen mit Topmannschaften. Diesmal waren wir in der starken Gruppe A eingeteilt worden mit GC Zürich U8, dem FC Schaffhausen Fa, SV Schaffhausen Fa, SV Schaffhausen c und Centro Gallego Fa.
Gleich im 1. Spiel am Sonntag–Morgen in Schaffhausen um 8.10 Uhr ging's gegen GC Zürich U8 ans Werk. Wir waren natürlich Top–motiviert und wollten GC Zürich gleich eins auswischen. Wir begann stark und schürten GC gleich in Ihrer Platzhälfte ein. Chance um Chance vergingen, doch ein Tor wollte nicht fallen. Nach 7 von 9 Min. Spielzeit dann er erste wirklich gefährliche Angriff von GC und schon hiess es 0:1. Bei diesem Resultat blieb es leider auch.
Mit einer Niederlage ging's ins 2. Spiel gegen den Turnierfavoriten den FC Schaffhausen Fa. Gleich von Anfang an sah man Ihre spielerischen Stärken die sich vor allem im Zweikampfverhalten auszeichneten, aggressiv und effizient. Trotz gutem Spiel und viel Gegenwehr erzielte der FC Schaffhausen Ihre 3 Tore zum Schlussresultat von 0:3.
Das 3. Spiel gegen den zweiten Turnierfavoriten dem SV Schaffhausen Fa - der Heimmannschaft wollten wir nun wenigsten den ersten Sieg holen und uns die kleine Chance vom Gruppen zweiten und somit der Halbfinalqualifikation sichern. Unser Gegenwehr war wirklich gross und die Heimmannschaft verzweifelte an unserer Abwehr. 2 Pfostenschüsse durch Jeremy und Diogo hätten uns beinahe in Führung gebracht, doch auch hier bewahrheitete sich die Fussball legenden, wenn man vorne das Tor nicht schiesst bekommt man es hinten, so geschehen. 3 Min. vor Schluss das 0:1 und 1 Min. vor Schluss das 0:2 Schlussresultat.
Nun gingen wir ohne Torerfolg in das 4. Spiel hinein. Unglaublich für uns, denn dies war eigentlich gerade unsere Stärke, die vielen Tore zu schiessen. Nun gegen den FC Schaffhausen Fb waren wir klar überlegen und kamen nun endlich auch zu unserem ersten Erfolg und dies gleich mit 5:0. 1 Min. Nils, 4. Min. Naomi, 6. / 7. und 9. Enis.
Im letzten Gruppenspiel ging es ohne Ambitionen gegen die spanische Mannschaft Centro Gallego Fa. Früh ging der Gegner in Führung, danach wachten wir auf uns spielten nun mehr nur gegen ein Tor - doch die alte „Krankheit” holte uns ein und wir brachten trotz über ein halbes Duzend 100%ige Chancen kein Tor zu Stande und somit blieb es bei der 0:1 Niederlage. Das Turnier war für uns vorbei.
In der anderen Gruppe waren unsere Walliseller Fa - Tigers am Werk. 3 Siege und 2 Unentschieden in den Gruppenspielen (war es weil sie von den Black Panthers Javier Pimentel als Verstärkung erhielten ?) brachte Ihnen den Gruppensieg.
Im Halbfinale trafen Sie gegen die Heimmannschaft vom SV Schaffhausen Fa. Die Tigers machten es während dem Spiel besser, d.h. Sie machten zwar kein Tor, erhielten aber auch keines. Das 0:0 hiess Penaltyschiessen. Und bei nur einem verwandelten Penalty ging der Sieg mit 2:1 an den SV Schaffhausen. Schade. Im Spiel um den 3. Platz spielten die Tigers gegen den FC Töss, welche Sie in den Gruppenspielen noch 1:0 bezwungen hatten. Und wieder ging das Spiel 0:0 aus, dass 4 0:0 vom Turnier der Tigers, auch Sie glänzten nicht mit Toreschiessen. Wieder musste das Penaltyschiessen entscheiden. Trotz einer 1:0 Führung gewannen die Tösser den 3. Platz mit 2:1. Der unglückliche 4. Platz gehörten unseren Walliseller Tigers. Gratulation.
Den Final bestreitet die beiden besten Mannschaften aus unserer Gruppe A. FC Schaffhausen Fa - SV Schaffhausen Fa. Der FC Schaffhausen hatte den Final fest im Griff und gewann verdient 3:0. Gratulation.
Nun trotz dieses nicht so gute Resultat nach vielen ”Turnier–Highlights” in der Vergangenheit, waren wir doch zufrieden mit dem Einsatz der Spieler. Hoffen wir nächste Woche in Dübendorf und Neunkirch kehren wir wieder zum Toreschiessen zurück und somit automatisch zum Erfolg. Gutes Zusammenspielen führt automatisch zu Toren. In diesem Sinne Bis bald. Herzlichen Dank noch an die Supporter die es bis nach Schaffhausen geschafft haben und die Mannschaft tatkräftig unterstützt haben. Weiter So.
Trainer Roger Furrer und Pius Brandes
Telegramm: Hallenturnier in Schaffhausen (SV) 9. Rang am 28.02.2010 - FCW Junioren Fb Black Panthers - Trainer: Roger Furrer und Pius Brandes - Spielort: Dreifachhalle Breite in Schaffhausen (SV) - Eingesetzte Spieler: Jeremy Furrer, Nils Kubli, Lars Brandes, Enis Elezi, Dominic Thurston, Rojhat Sakarya, Diogo Teixeira, Naomi Furrer
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen