Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 15
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FCW1 – FC Blue Stars 1:1 (0:1) am 17.04.2010
18.04.2010 | von René Dieterle (rd)
Gerechte Punkteteilung
In einer guten und intensiven 2.Liga–Partie trennten sich die beiden Kontrahenden verdientermassen mit einer Punkteteilung. Die Gäste gingen auf Grund der klareren Chancen mit einer 1:0 Führung in die Pause, Wallisellen holte mit einer grossen Fleiss–Leistung in der zweiten Hälfte den verdienten Punkt. Während die zusehends unter Druck geratenen Blauen Sterne mit diversen Auswechslungen ihre Defensive verstärkten,spielte Wallisellen während 90 Minuten in unveränderten Formation durch.
Bereits in der 6. Minute tauchte Thomas Derungs gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, Azevedo–Ribeiro kam jedoch einen Tick zu spät, um die gute Vorarbeit mit einer frühen Führung zu krönen. In der Folge bewiesen Gäste, warum sie über die erfolgreichste Offensive dieser Gruppe verfügen. Insbesondere der gross–gewachsene Okorie war ein ständiger Unruheherd, zum Glück für die Platzherren vergab er jedoch seine guten Möglichkeiten. So tauchte er in der 25. Minute alleine vor Hüter Albert auf, sein Heber verfehlte indessen deutlich das Ziel. Im Gegenzug verzog Mosciaro aus spitzem Winkel, das Spiel war auf jeden Fall lanciert. In der 34.Minute führten die Gäste einen umstrittenen Freistoss schnell aus, der gefährliche Okorie bediente den gut mitgelaufenen Kudese und die Führung war perfekt. Eine gute Chance zum Ausgleich noch vor der Pause besass Youngster Derungs, sein Abschlussversuch aus etwas schwierigen Winkel zwang den Gästehüter zu einer grossen Parade, die Führung der Blauen Sterne hielt bis zur Pause.
Wallisellen verstärkte nach Wiederanpfiff seine Offensiv–Bemühungen, war aber natürlich dadurch auch für Konter anfällig. So vergab in der 51. Minute Mazzoleni die Chance zum Ausbau der Führung, währen auf der anderen Seite die Verteidiger zunehmends Mühe mit den entschlossen angreiffenden Gelb–Blauen bekundeten. Drei gelbe Karten – es hätte auch noch andere Farben gegeben – zeugen von dem nun ständig wachsenden Druck. In der 61. Minute wurden die Offensiv–Bemühungen endlich belohnt. Nach einem nur ungenügend abgewehrten Vaia–Eckball landete der Ball vor den Füssen von Chrys De Lima, dieser hielt aus grösserer Distanz entschossen drauf und traf herrlich zum verdienten Ausgleich. Mit diesem Ausgleich schienen sich die Platzherren jedoch nicht zu begnügen, mussten sich aber weiterhin vor den gefährlichen Gegenangriffen in Acht nehmen. So sah Mosciaro in der 77. Minute seinen Kopfball knapp über das Ziel streichen, im Gegenzug brauchte es eine mutige Intervention von Hüter Albert gegen den langen Okorie, um einen erneuten Rückstand zu verhindern. Allerdings beanspruchten die Gäste in der 90. Minute nach einem gefühlvollen Abschlussversuch von Azevedo–Ribeiro die gütige Unterstützung der Torumrandung, um den letztendlich gerechten Punktegewinn sicher zu stellen. Fazit beider Trainer nach dem Spiel: "Guter und spannender Match, Resultat geht in Ordnung!" Stimmt!
Telegramm: FCW1 – FC Blue Stars 1:1 (0:1) am 17.04.2010 - FCW FCW1 - Trainer: Robi Rohrer - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Eingesetzte Spieler: FC Wallisellen: Albert, Weiss, De Santo, Mörgeli, Frauenknecht, De Lima, Vaia, Mosciaro, Azevedo–Ribeiro, Derungs, Paglialonga - Tore: 34. Kudese 0:1, 61. De Lima 1:1 - Bemerkungen: 120 Zuschauer – 90. Azevedo–Ribeiro (W) Latte, Gelbe Karten: Wallisellen 1, Blue Stars 3
Top
FCW – FC Glattfelden a 4:3 (1:2) am 16.04.2010
20.04.2010 | von Otto Angst
Ausbau Tabellenführung
Tempo– und torreiches Spiel gegen cleveren FC Glattfelden.
Der FC Glattfelden liegt auf dem drittletzten Tabellenplatz. Doch unser Trainer Reto warnt uns: die letzten Resultate zeigen eine deutliche Aufwärtstendenz. Wallisellen übernimmt aber das Spieldiktat und kommt zu einigen guten Chancen. Der Gegner zeigt sich aber viel effizienter und so fallen eigentlich aus dem Nichts zwei Tore zum 0:2. Beide Male durch ungenügende Abwehrleistung, ausgehend aus dem Mittelfeld. Wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen und verstärken unsere Angriffsleistungen. So fällt unmittelbar vor der Halbzeit der Anschlusstreffer. Einen Freistoss von halbrechts verlängert Frank per Kopf zu Mumi, dessen Schuss wehrt der gegnerische Goli nach vorne zu Maru ab und der verwertet sicher.
In der zweiten Halbzeit müssen wir den Match drehen
Wir erhöhen den Druck und werden bald belohnt. Maru kann einen Abpraller eines gegnerischen Verteidigers übernehmen, läuft alleine gegen den Goali und schiesst routiniert zum 2:2 ein. Kurz darauf wird Stefan steil angespielt und trifft zur verdienten Führung in die tiefe Ecke. Doch mit einem Schlag lassen unsere Angriffsbemühungen nach. Der Gegner kommt nach einigen ereignislosen Minuten immer stärker ins Spiel und erzielt nach einem Eckstoss per Kopfball das 3:3. Ein Unentschieden reicht uns nicht. Das Spiel dauert noch wenige Minuten. Wir drängen auf das Siegtor. Unser Libero Paul schlägt eine weite Flanke auf Mäse. Der trifft mit sattem Schuss zum umjubelten 4:3.
Eigentlich haben wir immer an den Sieg geglaubt. Glattfelden hat es uns nicht einfach gemacht, wir haben aber die Ruhe bewahrt.
Nächste Spiele:
23.04.2010 20:00 FCW–Sportclub M
27.04.2010 20:00 FCW–Linth 04 (1/4–Final Cup)
Telegramm: FCW–FC Glattfelden a 4:3 (1:2) am 16.04.2010 - FCW Veteranen - Trainer: Reto Remund - Spielort: Spöde - Eingesetzte Spieler: Maag Thomas, Pohl Frank, Lanner Christian, Domeisen Herbert, Rutschi Ernst, Grambor Michael, Scherrer Marcel, Tahiraj Muhamet, Remund Reto, Stehlin Urs, Genetelli Giuseppe, Angst Otto, Rindlisbacher Paul, Marucci Antonio, Di Paolo Umberto, Knup Stefan, Casella Riccardo - Tore: 27. FC Glattfelden 0:1, 29. FC Glattfelden 0:2, 34. Maru 1:2, 38. Maru 2:2, 40. Stefan 3:2, 62. FC Glattfelden 3:3, 68. Mäse 4:3 - Bemerkungen: ca. 20 Walliseller Zuschauer
Top
FC Horgen – FCW 1:5 (0:2) am 18.04.2010
19.04.2010 | von Gabriel Hotz
Erster Sieg in der Meisterklasse
Erste Meisterschaftspunkte dank guter Mannschaftsleistung.
Vor einer Woche war der Start in die Meisterklasse zu einer Lehrstunde durch den FC Dübendorf geworden. 2:9 ging das Spiel gegen den letztjährigen Sieger der Meisterklasse verloren. Die zwei Tore für Wallisellen machten aber Mut und Hoffnung auf bessere Resultate.
Im Spiel in Horgen versuchte der FCW nun mit schönem Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen. Die Horgener spielten schnelle Konterangriffe durch die Mitte, was in der Startphase für einige Unruhe sorgte. Danach bestimmte Wallisellen das Spielgeschehen und kam in der 14. und 36. Minute durch St.Ljublisavljevic und A. Derungs zu zwei verdienten Treffern.
Nach der Pause galt es, konzentriert weiterzuspielen und das Spiel definitiv zu entscheiden. Eine 10–Minutenstrafe von A. Derungs überstand der FCW schadlos; nach der Zwangspause drehte derselbe Spieler nochmals richtig auf und erziehlte gleich sein zweites und drittes Tor zur Siegessicherung. In der Schlussminute gelang M.Basha das 1:5
Mit diesen drei wichtigen Punkten aus den ersten zwei Spielen stehen die B–Junioren vorläufig im Mittelfeld der Rangliste.
Nächstes Spiel
25.04 2010, 15:00 Uhr FCW – FC Wädenswil im Spöde Wallisellen
Telegramm: FC Horgen – FC Wallisellen 1:5 (0:2) am 18.04.2010 - FCW Junioren B, Meisterklasse (CocaCola Junior League) - Trainer: Gabriel Hotz, Ersin Adali - Spielort: Allmend Horgen - Eingesetzte Spieler: Arian Faruolo, Besian Basha, Dennis Knup, Philipp Hotz, Filipe Bastos Dias (ab 69. Joel Arnold), Luis Ribeiro Machado, Andreas Derungs, Michael Häberli, Silvan Wintsch (ab 79. Ibrahim Yücel), Stefan Ljublisavljevic (ab 64. Mule Basha), Marc Moor - Tore: 14. St.Ljubisavljevic 0:1, 36. A.Derungs 0:2, 74. A.Derungs 0:3, 76. FCH 1:3, 78. A.Derungs 1:4, 90. M.Basha 1:5
Top
FC Wallisellen – FC Töss 8:2 am 14.04.2010
18.04.2010 | von Ivo Schlegel
Am Anfang schien es nicht so klar
Die ersten zehn Minuten gehörten klar dem FC Töss, aber nur die ersten zehn.
Es dauerte gerade mal 30 Sekunden bis der einheimische Torwart zum ersten mal hinter sich greifen musste. Der FC Töss trat keck an und beschäftigte zu Beginn des Spiels sogleich die walliseller Hintermannschaft. Nach 6 Minuten passierte es nochmals, Wallisellen lag mit 0:2 zurück. Das liessen sich aber die Platzherren nun definitiv nicht gefallen. Ruhig bleibend zogen die Einheimischen ihr Spiel auf und bedrängten jetzt die Gäste. Nun begann das souveräne Spiel des FCW und liess dem Gegner kaum einen Ausflug in die andere Platzhälfte zu. Tore fielen nun auch seitens Wallisellen, bis zur Pause waren es deren 3 zum Zwischenresultat von 3:2.
Das Schaulaufen in der zweiten Hälfte
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Es war der FC Wallisellen der für das klare Kräfteverhältnis verantwortlich war. Töss war nicht mehr in der Lage dem walliseller Sturmlauf Etwas entgegen zu halten. Der glänzend spielende Torwart der Winterthurer wurde von seinen Mitspielern mehrmals im Stich gelassen und musste die Treffer 4 bis 8 entgegennehmen. Der Gegner fand kein Rezept mehr die Spielzüge der Glatttaler zu unterbrechen und liefen dem Ball meist hinterher. Wahrscheinlich freute es beide Teams als der Unparteiische diese im Dauerregen ausgetragene Partie beendete.
Drei weitere wichtige Punkte blieben in Wallisellen. Der Fahrplan vom Ca stimmt.
Nächstes Spiel
Mittwoch 21.04.10 FC Wiesendangen – FC Wallisellen 19.30 Uhr
Telegramm: FC Wallisellen – FC Töss 8:2 am 14.04.2010 - FCW Junioren Ca, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Tony Vanaria, Ivo Schlegel - Spielort: Wallisellen, Spöde - Eingesetzte Spieler: Sablatura Dimitri, Behluli Nuhi, Ligi Giuliano, Ruggiero Leandro, Ljubisavljevic Stefan, Almeida Stefan, Schlegel Dominic, Rao Samuel, Genetelli Kevin, Ribeiro Helder, Heiniger Florian, Lowery Sheldon, Stüssi Nick, Hasler Rolf, Senic Petar, - Bemerkungen: 25 Zuschauer, Schiedsrichter Milojevic, Kunstrasen, 1 gelbe Karte (W), Dauerregen
Top
FC Cosenza – FCW 5:2 am 17.04.2010
21.04.2010 | von Lui Favetta
Unterhaltsames Spiel
Der FC Wallisellen trat in seinem 2. Saisonspiel in Dübendorf beim FC Cosenza an. Wie schon im ersten Spiel dass sie in Höngg trotz spielerischen Überlegenheit zu hoch mit 4 : 0 verloren haben, spielten sie auch in Dübendorf mit einer starken Mannschaftsleistung. Der Gegner ging zwar in der 5. Minute mit 1 : 0 in Führung doch nur 2 Minuten später konnte der FCW ausgleichen. In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit leichten Vorteilen für den Heimklub. 2 Minuten nach dem Ausgleich ging der FC Cosenza wieder in Führung. Danach stellte sich der FCW besser auf den Gegner ein und kam auch zu seinen Chancen. Die Chancen scheinen im MOMENT das grosse Manko beim FCW zu sein. 3 Minuten vor der Pause erhöhte das Heimteam auf 3 : 1.
In der zweiten Halbzeit nahm der FCW das Spiel in die Hand und lancierte Angriff um Angriff auf das gegnerische Tor, scheiterten aber immer wieder an ihrer Ungenauigkeit. In der Folge erhöhte der Heimklub auf 5 : 1 (zwei Chancen in der zweiten Halbzeit). Der FCW verkürzte zwar noch auf 5 : 2, zu mehr rieche die Kraft leider nicht mehr. Ein dickes Kompliment an die Mannschaft, die trotz Rückstand immer an ein positives Resultat geglaubt hat und den Mut nie verloren hat! Beide Mannschaften trugen an diesem Morgen dazu bei, dass die Zuschauer ein unterhaltsames Spiel gesehen haben.
Telegramm: FC Cosenza : FCW 5:2 am 17.04.2010 - FCW Junioren Db - Trainer: Casella Riccardo, Favetta Lui - Spielort: Dübendorf - Eingesetzte Spieler: Dennis H., Joshua, Blend, Marco, Dennis G., Pepe, Siro, Serenus, Joel, Fabrizio, Liam, Mergim, Francesco - Tore: 2 x Francesco
Top
FCW – FC Uster Ed 10:7 am 17.04.2010
19.04.2010 | von Faustino Politano
Verdienter Sieg
Zu Beginn – CHAOS!
Drittes Meisteschaftsspiel, auswärts in Uster. Wir waren bereits früh auf dem Platz, liefen uns ein… die Voraussetzungen waren ideal – aber, wo war der Gegner? 12 Minuten vor Spielbeginn mussten wir mit bedauern feststellen, dass wir auf dem falschen Platz waren (super Trainer)! Geschwind machten wir uns auf dem Weg zum richtigen Platz (etwa 1 Km weiter). Der FC Uster war bereits auf dem Platz und wartete auf uns. Nach einem 10–Minütigen (Re–) Aufwärmen gings dann endlich los. Durch das Versehen unseres Trainers waren wir zu Beginn mental nicht bereit und kassierten auch prompt die ersten Tore. Aber dann fingen wir uns langsam, hielten unsere Positionen und begannen zusammen zu spielen. Zur Pause stand es dann auch verdient 6:4 für uns.
Rotation
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte wechselten wir so ziemlich alle Positionen (auch den Torwart). Aber dennoch spielten wir mutig nach vorne und riskierten wenig in der defensive. Wir vergaben viele Chancen. Entweder war der Torhüter von Uster zur Stelle oder wir waren einfach egoistisch im Abschluss. Als der Schlusspfiff kam stand es dann 10:7 für uns.
Es war ein verdienter Sieg, den wir uns vor allem in der ersten Halbzeit erarbeitet haben. Die chaotsiche Vorbereitung zum Spiel kostete uns die ersten Minuten – aber als wir dann endlich ins Spiel fanden, war unsere Überlegenheit ziemlich klar. Obwohl es das Jahr der WM ist, müssen wir uns über 1 Monat (!) lang gedulden bis zum nächsten Meisterschaftsspiel. Wir werden jedoch während dieser Zeit zwei Freundschaftsspiele, ein Auffahrtsturnier und ein internationales Turnier im Ausland bestreiten.
Nächstes Meisterschaftsspiel
29.5.2010, 9:30 FC Dielsdorf Ec – FCW, Erlen, Dielsdorf – Platz 2
Telegramm: FCW – FC Uster Ed 10:7 am 17.04.2010 - FCW Junioren Ed, 2. Stärkeklasse, Gruppe 7 - Trainer: Faustino Politano - Spielort: Heusser–Staub–Wiese - Eingesetzte Spieler: Nicola, Gianluca, Francesco, Chris, Robin, Gian, Nikola, Marc Brian - Tore: 3x Robin, 2x Gianluca, Marc Brian, Gian, Chris, Francesco, Nikola - Bemerkungen: Wallisellen ohne Adrian (verletzt), Kevin (gesperrt), Joel (nicht im Aufgebot)
Top
Fa–Talent Turnier am 18.04.2010
19.04.2010 | von Roger Furrer
Gute und vor allem faire Mannschaftsleistung an diesem starken Talent–Turnier
Bilanz: 1 Sieg, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen.
Das Ziel an diesem Turnier war, sich einmal Messen zu können mit den besten F–Junioren–Teams der Ost– und Zentralschweiz. Wichtig dabei war die Fairness, d.h. sich sportlich und vorbildlich zu verhalten auch bei Niederlagen.
Das 1. Spiel mussten wir gegen den FC Meilen U9 antreten. Unsere Black Panthers waren noch nicht ganz wach, das hiess es schon zu Hälfte 0:3. Der Hauptgrund lag darin, dass wir die Positionen nicht gehalten haben und die Stürmer nicht konsequent zurück gekommen sind um zu helfen. Nach ein paar Wechsel und den Erklärungen an einzelne Spieler was genau zu machen ist, steigerten wir uns in der 2. Hälfte des Spiels markant und kamen durch Enis zu einem Pfostenschuss und 2 Min. vor Schluss durch Jeremy nach einem herrlichen Freistosstor zum 1:3 Schlussresultat. Ja man merkte die Körpereinsätze waren schon anders als bis jetzt an einzelnen Turnieren gewohnt :–).
Nach einem 1:1 – Spiel was uns die "Sicherheit" wieder gab, dass wir den Ball und den Gegner kontrollieren können, gings im 2. Match–Spiel gegen den FC Horgen Fa ans Spiel. Wir kontrollierten das Spiel von A–Z, 1:0 durch Rojhat bereits in der 1. Min. wieder Rojhat in der 3. Min und Diogo nach einen super Zusammenspiel zwischen Leo – Diogo – Rojhat wieder zu Diogo in der 8. Min. zum Schlussresultat von 3:0. Gratulation – es war eine wirklich gute Mannschaftsleistung.
Nach dem Pausentee gings gegen die starken Concordia Basel U9, welche wirklich schon super miteinander kombinierten und vorallem 2 absolut starke Stürmer hatten, eines davon ein Mädchen. Ich bin überzeugt, dass wir dieses Mädchen einmal im CH–Nati–Dress sehen werden, wirklich imposant. Sie erziehlte beim Schlussresultat von 2:5 – alleine 2 Tore und bereitete eines wunderschön vor. Zwischenzeitlich konnten wir noch zum 1:2 durch Rojhat hernakommen, doch waren wir praktisch pausenlos unter Druck – da konnte auch die gute Torhüterleistung von Jeremy nichts mehr bewirken. Enis erziehlte noch das 2:4. Da sah man doch noch einige Unterschiede, was auch die Black Panthers eingesehen haben, doch die Fairness und der Spass am Fussball überwiegte.
Dann gings gegen die LETZI–KIDS U9 ran. Vollmotiviert wollten die Black Panthers den FCZ schlagen. Wir gingen zwar 0:1 in Rückstand doch konnten wir durch Jeremy und Nils 2:1 in Führung gehen, wovon vorallem Nils Tor sehenswert war. Doch der Druck der wirklich gut zusammenspielenden FCZ–lern zeigte sich dann auch in Toren und sie führten bis kurz vor Schluss dann wieder mit 2:3 ehe Jeremy nochmals zum 3:3 ausgleichen konnten. Immerhin ein Unentschieden. Gratulation und wieder sehr fair.
Im letzen Spiel gegen den FC Stäfa U9 wollten wir eigentlich nochmals einen Sieg erringen. Bis zum 2:2 war es ein richtiger Schlagabtausch: 0:1, 1:1 durch Leo mit einem super Weitschuss, 1:2, 2:2 durch Enis nach einem herrlichen Dribbling. Doch dann hielten wir die Positionen nicht und der Gegner konnte die Umstellung von Verteidigung in den Sturm wunderschön umsetzen durch perfektes Passspiel und ging 2:6 in Führung, wobei man auch gesehen hat, dass Jeremy vom Goali–Stellungsspiel her – keine Goali Ausbildung hatte. Doch wir gaben nicht auf und fingen in den letzten 2 Min. noch an super zu kombinieren und erzielten durch Enis und Diogo nach wirklich sehenswertem Doppelpassspiel zum Endresultat von 4:6.
Fazit: Es war für die starken Black Panthers ein Lehrreiches Turnier wo man den Unterschied nicht in der Technik gesehen hat zu den besten Teams sondern vorallem im Kombinationsspiel welches die einen Teams schon richtig gehend zelebrierten und auch im fairen aber doch harten Körpereinsatz, was unsere zuerst noch mehr (vorallem fürs E) lernen müssen. Gefreut hat mich besonders die wirklich starke Fairness aller unserer Black Panthers–Spieler, trotz Niederlagen wurde das Handshake am Schluss auch immer durchgeführt und auf dem Platz waren Sie vorbildlich. GRATULATION. Weiter so.
Telegramm: Fa–Talent Turnier am 18.04.2010 - FCW Junioren Fb Black Panthers - Trainer: Roger Furrer - Spielort: UTOGRUND Zürich - Eingesetzte Spieler: Leo Lichtenstein, Lars Brandes, Nils Kubli, Jeremy Furrer, Diogo Teixeira, Rojhat Sakarya und Enis Elezi
Top
F–Junioren im Letzigrund beim Spiel FCZ-Aarau am 17.04.2010
13.05.2010 | von Marianne Mauch | Bildergalerie
F–Junioren bei FCZ– Aarau
Einmal mehr durften die Walliseller F Jungs und Mädchen im Rahmen von Züri für Züri ins Letzi–Stadion reisen.
Rund 40 Kinder und an die 20 Betreuer fuhren am Samstagnachmittag bei strahlender Sonne via Oerlikon nach Zürich. Nach einem Fussmarsch über die Hardbrücke erreichten alle den Letzigrund und warteten zipfelig und zappelig auf die heissbegehrten Tickets.
Schnell waren die Plätze gefunden und die ersten Brötchen verdrückt als auch schon der FCZ und sein Gegner den Platz betraten. Mit grossen Augen bestaunten die Kids das Aufwärmen der Mannschaften und gaben schon ganz Profimässig ihre Kommentare ab.
Leider war das anschliessende Spiel nicht ganz so spannend, nichts desto trotz hielten alle Kids den ganzen Match ohne murren durch. Das der FC–Aarau anschliessend gewann fand auch keiner tragisch. Die Freude alle Mamis und Papis am Bahnhof Wallisellen wieder zu sehen war dann doch bei einigen grösser.
Mal sehen welche Mannschaften wir das nächste mal besuchen, wie wäre es mit einem Derby GC–FCZ.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen