Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 16
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Wettswil–Bonstetten – FCW1 3:1 (0:0) am 24.04.2010
25.04.2010 | von Robi Rohrer (rr)
Gut gekämpft aber keine Punkte
Der Tabellenleader der Gruppe 2 wusste seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Die ersten 45. Minuten wurde von beiden Mannschaften kämpferisch und läuferisch angegangen, wenige Chancen ergaben sich für Wallisellen, Wettswil–Bonstetten konnte die eine oder andere Möglichkeit mehr verzeichnen, woraus aber kein Abschlusserfolg resultierte und so der Pausenstand 0:0 hiess. Nach dem Tee startete Wallisellen besser und konnte in der 55. Minute mittels rasch gespieltem Konter mit 0:1 in Führung gehen. Paglialonga entwischte nach einem langen Ball der WB–Defensive und verwertete clever zum 0:1. Eine Viertelstunde später kam Wettswil–Bonstetten immer öfters in die gegnerische Gefahrenzone und so gelang ihnen der Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Stüssi in der 75. Minute nach einem Lattenabpraller. Acht Minuten später traf Shehi zur 2:1 Führung. Wallisellen riskierte alles und so war es Gasic der in der 90. Minute zum Endstand von 3:1 traf.
Die Aufgabe war klar und Wallisellen durfte frei aufspielen. Es war dann auch eine kämpferisch wie auch laufstarke erste Halbzeit, welche sich der Tabellenerste gegen Wallisellen lieferte. Die eine oder andere Möglichkeit ergab sich für die Wettswil–Bonstetter, konnten diese aber nicht in zählbares verwerten. Auch der eine Torerfolg wurde durch ein klares Abseits selber zu nichte gemacht. Wallisellen wehrte sich sehr gut gegen den Leader der Gruppe 2.
Nach dem Pausentee starteten die gleichen Akteure bei Wallisellen. Die Mannschaft glaubte an sich und seine Möglichkeiten und konnten nach einem schnellen Konter, bei welchem Paglialonga der Wettswiler–Defensive entwischte und clever verwertete, mit 0:1 in Führung gehen. Wallisellen kämpfte weiter und wehrte sich gegen ein immer stärker agierendes Wettswil–Bonstetten. In der 75. Spielminute konnten die Gastgeber mittels Lattenabpraller den Ausgleich zum 1:1 durch Stüssi erzielen. Die Gastgeber wurden durch den Ausgleich wacher und erarbeiteten sich weitere Möglichkeiten. So gelang ihnen in der 83. Minute durch Shehi die 2:1 Führung. Wallisellen gab nicht auf und liess nichts unversucht. Den Schlusspunkt setze in der 90. Minute Gasic, dem noch das 3:1 zum Schlussstand gelang. "Wallisellen machte es uns nicht einfach und war gut organisiert" so Trainer Dosch von WB.
Telegramm: FC Wettswil–Bonstetten – FCW1 3:1 (0:0) am 24.04.2010 - FCW FCW1 - Trainer: Robi Rohrer - Spielort: Moos, Wettswil - Eingesetzte Spieler: Albert, Weiss, De Santo, Mörgeli, Hubmann, De Lima, Vaia, Mosciaro (78. Sigg), Azevedo–Ribeiro (76. Wäger), Thomi Derungs (63. Adali), Paglialonga - Tore: 55. Paglialonga 0:1, 75. Stüssi 1:1, 83. Shehi 2:1, 90. Gasic 3:1 - Bemerkungen: 125 Zuschauer, Schiedsrichter Borra Andrin, 1 gelbe Karte Wallisellen, 2 gelbe Karten Wettswil–Bonstetten
Top
FCW – Sportclub M 1:3 (1:1) vom 23.04.2010
26.04.2010 | von Markus Angst
Erste Niederlage nach über einem Jahr
Sportclub M war schlicht weg besser.
Sportclub M nützte wie bereits in der Vorrunde die Möglichkeit, wiederum mehrere jüngere Seniorenspieler einzusetzen. Mit dieser verjüngten Truppe wurde der FC Wallisellen von Beginn weg unter Druck gesetzt und zu individuellen Fehlern verleitet. Bereits nach wenigen Minuten konnte sich der beste Walliseller, unser Torhüter Thomas Maag auszeichnen und im Extremis innert Sekunden 3 Abschlussversuche vereiteln. Hätte man gedacht, dass nun die erfolgsverwöhnten Veteranten zur alten Kampfstärke zurückkommen, wurde man leider enttäuscht. Sportclub M beherrschte das Mittelfeld und kam immer wieder zu gefährlichen Torabschlüssen. Leider viel das 1:0 für den Sportclub M aus einer klaren Offsideposition, welche auch ein wenig die Leistung des Schiedsrichters wiederspiegelte. Aber man musste zugeben, die Führung war verdient. Fast aus dem Nichts konnten wir eine Minute später wieder den Gleichstand herstellen, der auch bis zur Pause gehalten wurde.
In der zweiten Halbzeit müssen wir über den Kampf den Match drehen.
Obwohl wir in die 2. Hälfte etwas druckvoller starteten, konnte das Bild aus der 1. Halbzeit nicht wesentlich verändert werden. Sportclub M war bereit, kämpferisch und läuferisch mehr zu Leisten, war meistens spielbestimmend und verleitete uns zu weiteren Fehlern, welche schlussendlich zu einem verdienten 1:3 führten. Obwohl auch wir noch Chance zum 2:2 hatten (Mäge, Marino, Mumi), muss man schlussendlich neidlos zugestehen, der Besser hat gewonnen.
Da nun "nur" noch Direktbegegungen mit unseren nächsten Verfolgern anstehen, haben wir es immer noch selbst in der Hand, unsere Leaderposition zu verteiligen. Wir dürfen anhand dieser Niederlage nach über einem Jahr nicht den Kopf in den Sand stecken, müssen aber als Mannschaft in den kommenden Spielen bereit sein, mehr zu laufen und mittels Kampf den Sieg zu erzwingen.
Nächstes Spiel:
27.04.2010 20:00 FCW–Linth 04 (1/4–Final Cup)
Telegramm: FCW – Sportclub M 1:3 (1:1) am 23.04.2010 - FCW Veteranen - Trainer: Reto Remund - Spielort: Spöde - Eingesetzte Spieler: Maag Thomas, Hassler René, Keller Heinz, Lanner Christian, Domeisen Herbert, Rutschi Ernst, Grambor Michael, Scherrer Marcel, Tahiraj Muhamet, Remund Reto, Stehlin Urs, Genetelli Giuseppe, Angst Otto, Rindlisbacher Paul, Pejic Nikola, Casella Riccardo, Crivellaro Marino - Tore: 30. Sortclub M 0:1, 31. Mumi 1:1, 51. Sportclub M 1:2, 69. Sportclub M 1:3 - Bemerkungen: ca. 20 Walliseller Zuschauer
Top
FCW – FC Wädenswil 4:2 (1:0) am 25.04.2010
10.05.2010 | von Gabriel Hotz
Trotz Überzahl nur knapp gewonnen
Gute erste Halbzeit.
Wallisellen startete gut ins Spiel und hatte gleich zwei, drei hochkarrätige Chancen, welche jedoch ungenutz blieben. In der 6. Minute erhielt Wädenswil zu Recht eine rote Karte, als Ihr hinterster Spieler den allein aufs Tor eilenden Walliseller foulte. Die Gäste mussten fortan zu zehnt spielen. In der 21.Minute konnte M.Häberli die Überlegenheit zum 1:0 nutzen. Danach war das Spielgeschehen ausgeglichen.
Siegsicherung in der Schlussphase
Die Gäste aus Wädenswil liessen trotz Unterzahl den Ball geschickt laufen und so merkte man lange keinen Unterschied. Nach einer guten Stunde gelang ihnen sogar der Ausgleich. Wallisellen konnte reagieren und schoss durch S.Wintsch nur vier Minuten später den erneuten Führungstreffer. Doch zehn Minuten vor Spielende war wieder alles ausgeglichen; Wädenswil gelang der erneute Ausgleich. Nochmals war Wallisellen gefordert. Bei den Gästen liessen nach 80 Minuten Unterzahlspiel die Kräfte merklich nach. In der Endphase gelang D.Oliveira mit zwei schönen Toren die definitive Siegsicherung.
Telegramm: FC Wallisellen – FC Wädenswil 4:2 (1:0) am 25.04.2010 - FCW Junioren B, Meisterklasse (CocaCola Junior League) - Trainer: Gabriel Hotz, Ersin Adali - Spielort: Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Arian Faruolo, Joel Aerne, Dennis Knup, Philipp Hotz, Timotije Joksimovic, Silvan Wintsch, Andreas Derungs, Michael Häberli, Davy Oliveira, Marc Moor, Luis Ribeiro Machado, Filipe Bastos Dias, Joel Arnold, Mule Basha - Tore: 21. M.Häberli 1:0, 61. FCW 1:1, 65. S.Wintsch 2:1, 79. FCW 2:2, 87. D.Oliveira 3:2, 91. D.Oliveira 4:2
Top
FC Wiesendangen – FC Walisellen 2:1 am 21.04.2010
29.04.2010 | von Ivo Schlegel
Schwache Leistung
Der Motor gerät ins Stocken.
Es war nicht der Abend des Walliseller Fussballs. Wiesendangen trat selbstbewusst auf und und spielte gekonnt ihre geübten Spielzüge durch. Die Walliseller suchten ein Rezept diese Angriffe zu stoppen. Vergebens wie sich am Ende der ersten Hälfte herausstellte. Dem Heimteam gelang nach 14 Minuten denn auch ein Tor. Den Gästen aus dem Glattal gelang dies nicht. Der Unparteiische tat seine Sache dazu und wandelte einen klaren Penalty in einen Freistoss für den Gegner um. So musste der FCW mit einem Rückstand in die Pause.
Jetzt wird reagiert
dachten viele, aber es wurde weiter nur Schonkost der Walliseller serviert. Zwar hatte Wallisellen das Spiel in den Griff bekommen, konnte aber keine zwingeneden Torchancen mehr herausarbeiten. Es war der FC Wiesendangen der ein schöner Angriff auf der linken Seite lancierte und der Pass genau vor das walliseller Tor spedierte. Der Ball musste nur noch ins Tor geschoben werden. Dies wurde dann auch gemacht, allerdings von einem walliseller Verteidiger. Die Schlussoffensive des FCW trug noch Früchte, der Zweitorerückstand konnte aber nicht mehr wettgemacht werden und das Spiel beim Stand von 2:1 beendet.
Somit hat auch das Ca wichtige Punkte liegengelassen und es braucht nun einen Kraftakt um wieder an die Spitze der Tabelle zu kommen.
Nächstes Spiel
Mittwoch 5. Mai 2010, 19.30 FCW–FC Bülach, im Spöde Wallisellen
Telegramm: FC Wiesendangen – FC Walisellen 2:1 am 21.04.2010 - FCW Junioren Ca, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Tony Vanaria, Ivo Schlegel - Eingesetzte Spieler: Sablatura Dimitri, Crivellaro Loris, Behluli Nuhi, Ligi Giuliano, Ruggiero Leandro, Almeida Stefan, Schlegel Dominic, Rao Samuel, Bruggmann Nick, Genetelli Kevin, Ribeiro Helder, Heiniger Florian, Stüssi Nick, Senic Petar - Tore: 14' W, 73' Eigentor, 78' Senic - Bemerkungen: 30 Zuschauer
Top
FCW – FC Dübendorf 4:0 (0:0) am 24.04.2010
25.04.2010 | von Lui Favetta
Erstes Heimspiel, erster Sieg
Nach zwei Auswärtsspielen zu Beginn der Saison trat der FC Wallisellen Db das erste Heimspiel im Spöde gegen den FC Dübendorf an. Nach zwei Niederlagen trotz spielerischer Überlegenheit wollte das Heimteam endtlich die ersten 3 Punkte einfahren. Bei super Wetter und einer grossen Zuschauerkulisse legte der FCW dann auch wie die Feuerwehr los. Mit schönen Spielzügen wurde der FC Dübendorf mal für mal ausgespielt, scheiterte jedoch am Torhüter der Gäste, am Torgehäuse oder an eigenen Unvermögen, da man zu überhastet den Abschluss suchte. Angefeuert von unseren Fans rollte Angriff um Angriff auf das Dübi Tor. Nach der ersten Hälfte blieb es beim 0 : 0.
Torsegen in der zweiten Halbzeit
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Mit einem Sturmlauf des FCW! In der 38. Minute dann die Erlösung für Fans und Trainer! Blend schoss mit einem schönen Weitschuss das 1 : 0. Wallisellen powerte weiter Richtung Dübi Tor, doch es dauerte bis zur 62. Minute ehe den Gastgebern mittels schöner Einzelaktion das 2 : 0 gelang. Drei Minuten später erhöhte man auf 3 : 0. Kurz vor Schluss kam dann noch das 4 : 0.
Alles in Allem ein versöhnliches Resultat für alle Beteiligten in diesem Spiel. Ein Kompliment an den FC Dübendorf der sich mit seinen Möglichkeiten als hartnäckiger Gegner erwiesen hat. Nun wünsche ich allen schöne Frühlingsferien und möge das Wetter weiter so strahlen!
Telegramm: FCW – FC Dübendorf 4:0 (0:0) am 24.04.2010 - FCW Junioren Db - Trainer: Riccardo Casella, Lui Favetta - Spielort: Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Joshua, Liam, Sebastian, Joel, Serenes, Blend, Pepe, Siro, Fabrizio, Francesco - Tore: 38. Blend, 62. Pepe, 65. Francesco, 69. Serenes
Top
Heim–Nachtturnier in Wallisellen am 23.04.2010. Team B: 5 Siege 1 Unentschieden. Team A: 4 Siege 1 Unentschieden, 1 Niederlage.
28.04.2010 | von Roger Furrer
Grossartiges Abschneiden der beiden Black Panther Teams am Heim–Nachtturnier in Wallisellen
Mit nur einem Gegentor war die Verteidigung des Team B absolut stark – das Team A glänzte vorallem bei der Abschlusseffizienz.
Das Team B begann Ihr Nachtturnier um 18.00 Uhr gegen den FC Dübendorf Fb. Im regelmässigem Abstand erzielt das Team B Ihr schönen Tor zum 5:0 Erfolg, Dominic musst nur 1 Torschuss abwehren. Joel, Enis, Leo und 2 x Diogo reihten sich in die Torschützenliste. Das 2. Spiel gegen die starken FC Bassersdorfer war zum verzweifeln. Chance um Chance reihten sich aneinander doch es wollte einfach in 11 Minuten kein Tor fallen. Diesmal musste auch Dominic mit guten Paraden helfen, dass es keine Niederlage gab. Ein Torloses 0:0. im dritten Spiel ging dann das Toreschiessen wieder los gegen den FC Dübendorf Fb2 – gleich ein 6:0, 3 x Enis und 3 x Joel waren die Torschützen in diesem wirklich einseitigen Spiel. Das 4. Spiel ging gegen den FC Pfäffikon Fb. Gleich von Anfang an wurde Druck ausgeübt und das zeigte sich mit der raschen 2:0 Führung durch Enis innerhalb von nur 2 Minuten. Joel erhöhte dann noch mit 2 weiteren Toren zum 4:0 – dieses Spiel war vorallem eine herrliche Mannschaftsleistung.
Im 5. Spiel gegen den FC Brüttisellen mussten das Team den einzigen Gegentreffer des Turniers hinnehmen, nach zwischenzeitlicher 2:0 Führung durch Enis, erzielte Diogo und Leo den verdienten 4:1 Erfolg. Mit den eindunkeln gings ins letzte und 6. Spiel, welches gegen das 2. Team des FC Pfäffikon war. Es setzte gleich ein 7:0 Sieg ab. 2 x Diogo, 2 x Joel, 2 x Enis und 1 x Leo waren die Torschützen.
Das Ziel war eine gute Mannschaftsleistung zu zeigen in dem wir die Positionen halten sowie ein gutes Zusammenspiel. Beides wurde wirklich gut umgesetzt. Gratulation zu dieser Leistung
Das Team A begann die Night–Sessions des Turniers um 20.00 Uhr gegen den FC Wettswill–Bonstetten Fa – Eine wirklich solide Leistung führt das Team A zu einem 3:0 Sieg, 2 x Jeremy und 1 x Kevin erzielten die Tore vorallem zu erwähnen durch wirklich gute Zuspiel von Leo und Enis. Im 2. Spiel gings gegen die 2. Mannschaft des FC Wettswil–Bonstetten Fa. Diesmal wurde es sehr eng, es war ein hin und her mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Nach dem 1:0 durch Jeremy konnte der Gegner noch vor der Halbzeit ausgleichen doch 3 Minuten vor Schluss erzielte Jeremy doch noch das Siegtor – sehenswert mit einem indirekten Freistoss ins hohe Eck. Nun das 3. Spiel vor der Pause ging gegen die starken FC Regensdorfer ran. Es war von Anfang an (leider) ein "gehässiges" Spiel nicht nur zwischen den Spielern sondern auch zwischen den Trainern. Dies führte vorallem daher, dass der Gegner ein für F–Junioren ungewohnte Härte zeigte, nach unserer 1:0 Führung ging der Gegner mit zwei guten Angriffspielen 1:2 in Führung, gleich im Gegenzug erzielten wir das 2:2.
Dann kam eine wirklich unfaire Aktion des Gegners als der Verteidiger von Regensdorf Jeremy von hinten wirklich brutal foulte – sogar die gegnerischen Zuschauer hätten hier unwiederruflich eine rote Karte gezeigt. Anstatt den Spieler auszuwechseln behielten Sie in drin was noch mehr zu "Härte" hervorruf. Jeremy verschoss den anschliessenden Penalty was nach dieser Aktion fast verständlich war. Doch besannten wir uns endlich wieder aufs Fussballspielen und vorallem auf unsere mannschaftliche Leistung und erzielten prompt durch 2 schöne Tore von Enis noch den 4:2 Sieg. (Erinnerungen an das Hallenturnier in Glattbrugg wurden wach). Nach der Pause im 1:1 ging es gegen den FC Dübendorf, unsere Spieler mussten sich immer noch erholen vom vorherigen Spiel. Mindestens 6 100%tige Torschancen liessen wir aus, Resultat ein 8:8, dabei konnten sich alle (ausser Eric) in die Torschützenliste einreichen, was unsere Stärke im 1:1 eigentlich wiederspiegelt. im 5. Spiel ging es gegen die starken FC Effretiker Fa ans Spiel. Ausgeglichen ging das Spiel hin und her, 4 x Jeremy durch herrliche Zuspiele von Kevin, Enis, Lars und Leo erzielte das Endergebnis von 4:2 für uns.
Gratulation eine wirklich starke Leistung. Im letzten Spiel gings gegen den FC Oberglatt Fa ran, für mich die beste Mannschaft des Turniers. Schnell ging der Gegner 0:1 in Führung. Dieses Tor konnten wir durch Jeremy noch ausgleichen, doch dann erzielten sie mit wirklich gutem Kombinationsspiel den 1:3 Sieg. Von uns war es ein gute kämpferische Leistung, leider fehlte diesem ein wenig das Positionsspiel. Aber auch das Team A hat Ihr Ziel erreicht, was die gleichen waren wie das Team B. Gratulation
Telegramm: Heim–Nachtturnier in Wallisellen Team B: 5 Siege 1 Unentschieden, Team A: 4 Siege 1 Unentschieden, 1 Niederlage am 23.04.2010 - FCW Junioren Fb Black Panthers - Trainer: Pius Brandes und Roger Furrer - Spielort: Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Team B: Leo Lichtenstein, Diogo Teixeira, Samuel Mayer, Dominic Thurston, Justin Thurston, Joel Bopp und Enis Elezi. Team A: Leo Lichtenstein (auf Grund nicht erscheinens von Rojhat Sakarya), Jeremy Furrer, Kevin Martinez, Lars Brandes, Nils Kubli, Eric Brandes und Enis Elezi - Bemerkungen: ca. 100 Zuschauer
Top
E–Nachwuchsturnier (Fa–Stärkeklasse) in Buttikon (SZ) 8. Rang von 10 am 24.04.2010
28.04.2010 | von Roger Furrer
Noch nicht bereit für eine "Englische Woche"
Nur 1 Sieg resultierte aus diesem E–Nachwuchsturnier am Ende unserer englischen Woche (Sonntag, Freitag, Samstag).
Mit "unserem" Mannschaftsbus (vielen Dank an den Vater von Kevin – Alfonso) gings gemeinsam am Morgenfrüh nach Buttikon SZ. Bei wirklich schönem Wetter kamen wir an und freuten uns schon auf dieses interessante E–Nachwuchsturnier für F–Junioren. Doch gleich im 1. Spiel gegen den FC Lachen–Altendorf Fa musste Pius und ich feststellen, dass nicht nur die Beine sondern auch der Geist müde war aus dieser englischen Turnierwoche. Das Spiel ging 0:4 verloren. Die Umstellung auf den 7er Fussball sowie des grossen Spielfeldes war uns überhaupt nicht gelungen. Keine Torschance (!) in 14 Minuten wiederspiegelte unseren Auftritt.
Im 2. Spiel gegen den FC Uznach Fa wollten wir es natürlich besser machen. Der einzige "fitte" und noch nicht "müde" Spieler (hat am Freitag im Nachtturnier ausgesetzt) – Rojhat erzielte das 1:0 durch einen wirklich schönen Treffer bereits in der 3. Minute. Mit einer guten Abwehr– und Torhüterleistung erzielten wir unseren einzigen Sieg.
Im 3. Spiel gegen den anschliessenden Finalisten FC Wagen Fa zeigten wir wirklich ein starke Leistung. Enis und 2 x Rojhat mit einem "Tor des Tages" von der linken Ecke des Torraumes ins rechte Lattenkreuz – ca. 16 Meter) erzielten die Zwischenzeitliche 3:1 Führung was uns doch sehr Nahe an den Finaleinzug gebracht hätte. Doch der FC Wagen wurde immer stärker und erzielte noch 2 Tore zum 3:3 entstand, was für uns das Ende des Weiterkommens bedeutete. im 4. Gruppenspiel gings gegen den FC Freienbach Fa ran. Die Müdigkeit in Bein und Kopf wiederspiegelte sich auch im Spiel. Es setzte eine 1:7 Niederlage aus, wobei zu sagen ist, dass der Gegner ca. 10 Angriffe bzw. Torschüsse hatte, jedoch 7 Tore erzielte. Leo erzielte nach dem 0:6 noch unser einziges Tor.
Diese Niederlage brachte uns auf den 4. Gruppenrang und wir konnten um den 7./8. Rang spielen gegen den FC Siebnen. Das Schlussspiel war wieder ein konzentriertes Spiel von uns, was erfreulich war. Doch waren wir nicht in der Lage aus den Torchancen auch ein Tor zu erzielen. Wenn man nicht aufs Tor schiesst, erzielt man auch keines. 3 Minuten vor Schluss dann das Siegtor des FC Siebnen, nach dem der Ball vom Pfosten an Dominic prallte und ins Tor – stand auch der Sieger fest. Wir hatten heimlich schon mit dem Penaltyschiessen gerechnet :–)
Es war ein wirklich gutes organisiertes Turnier gewesen mit aussergewöhnlich guten Schiedsrichterleistungen. Gratulation an den FC Buttikon und uns zeigt es, dass die Kondition unserer Spieler noch nicht ausreicht für eine "Englische Woche". Die Erfahrung hat gezählt – als gute Vorbereitung für unser eigenes 7er – Nachwuchsturnier vom 13.6.2010 in Wallisellen.
Telegramm: E–Nachwuchsturnier (Fa–Stärkeklasse) in Buttikon (SZ) 8. Rang von 10 am 24.04.2010 - FCW Junioren Fb Black Panthers - Trainer: Roger Furrer und Pius Brandes - Spielort: Buttikon (SZ) - Eingesetzte Spieler: Leo Lichtenstein, Jeremy Furrer, Lars Brandes, Rojhat Sakarya, Enis Elezi, Dominic Thurston, Nils Kubli, Diogo Teixeira und Kevin Martinez
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen