Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 17
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FCW1 – FC Oerlikon–Polizei 1:0 (1:0) am 01.05.2010
04.05.2010 | von René Dieterle (rd)
Gute Arbeit am Tag der Arbeit!
Mit grossem Engagement erarbeiteten sich die Platzherren einen verdienten Sieg gegen den Tabellenzweiten Oerlikon–Polizei. Bereits in der 8. Minute erzielte Wäger den entscheidenden Treffer, was folgte, waren 80 Minuten harte Arbeit – und eine Geduldsprobe für die bei misslichen Wetterbedingungen ausharrenden treuen Fans.
Nach einem Eckball von Chris De Lima stand Wäger goldrichtig und köpfte zur frühen Führung der Gastgeber ein. In der Folge zeigten die Gäste, warum sie in der Tabelle ganz oben anzufinden sind. Mit gepflegten Passspiel setzten sie Wallisellen arg unter Druck, die Gelb–Blauen zeigten sich jedoch gut organisiert und vor allem diszipliniert. So vermochten Sie den Gegner vorwiegend vom Strafraum fern zu halten, Chancen zum Ausgleich boten sich den Oerlikoner bis zur Halbzeit nicht. Nach einem schnellen Gegenstoss eröffnete sich Paglialonga eine gute Möglichkeit zur Erhöhung des Resultates, die Führung zur Halbzeit ging jedoch in Ordnung.
Nach Wiederanpfiff bot sich das gleiche Bild. Oerlikon–Polizei drückte auf den Ausgleich, Wallisellen zeigte sich weiterhin gut organisiert und erarbeitete sich einige währschafte Kontermöglichkeiten. So verzog der kurz zuvor eingewechselte Derungs in der 55. Minute knapp und Mosciaro sah seinen aus allerdings schwierigem Winkel abgegebenen Schuss von der Latte zurückprallen (76.). Als kurz darauf Mike Frauenknecht seinen Freistoss aus gut 25 Meter ebenfalls an die Latte hämmerte (78), war die knappe Führung sicher verdient, die drei Punkte aber noch lange nicht im trockenen. Die Gäste stürmten bis zu letzt mit Mann und Maus – sprich Torhüter! – vermochten jedoch das Abwehrbollwerk von Wallisellen nicht zu überwinden. So blieb es beim nicht unbedingt erwarteten, aber dafür umso erfreulicheren Dreierpack für die Platzherren. Ein sichtlich zufriedener Trainer Rohrer nach dem Spiel: " Ich bin stolz auf meine Jungs! Ein hartes Stück Arbeit, aber Disziplin und Einsatz wurden belohnt. Mit dieser Einstellung und demselben Engagement können wir am nächsten Sonntag auch in Horgen punkten." Schön wär's. (rd)
Telegramm: FCW1 – FC Oerlikon–Polizei 1:0 (1:0) am 01.05.2010 - FCW FCW1 - Trainer: Robi Rohrer - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Albert, Weiss (70. Hubmann), Mörgeli, De Santo, Frauenknecht, Vaia, De Lima, Mosciaro (85. Sigg), Azevedeo–Ribeiro, Wäger (53. Derungs), Paglialonga - Tore: 8. Wäger 1:0 - Bemerkungen: 125 Zuschauer, Gelbe Karten: Wallisellen 2, Oerlikon–Polizei 1
Top
FCW – FC Linth 4:1 (0:0) am 27.04.2010
29.04.2010 | von Markus Angst
Oh wie schön, oh wie schön
Wir stehen mit einem Bein mit Cupfinal.
Der FC Linth war der erwartete gefährliche Cupgegner, welcher mit jungen Spielern versuchte, den FC Wallisellen zu dominieren. Aber auch auf Seite des FCWs konnte die bestehende Mannschaft mit einigen Jung–Veteranen so ergänzt werden, dass das gesamte Spiel als sehr ausgeglichen eingestuft werden konnte. Der umsichtige Schiedsrichter führte mit gutem Feingefühl eine hart umkämpfte erste Halbzeit, bei der beidseitig Chance zur Führung bestanden, aber entweder die beiden Torhüter oder ein überhasteter Abschluss dies verhinderte. Somit ging eine spielerisch gute Halbzeit zu Ende.
Der Druck des FCW erhöhte sich
In der 2. Hälfte änderte sich das Geschehen ein wenig, indem Wallisellen mehrheitlich den FC Linth in die Defensive drängte. Doch auch die Linthaler erwiesen sich als brandgefährlich mit 2–3 Kontern, wobei sich wiederum Hanni als sicherer Wert auszeichnen konnte. Da auch die Druckphase des FCW keinen Treffer ergab endete dieses Spiel mit einem O:O und wurde im anschliessenden Penaltyschiessen entschieden.
Das Penaltyschliessen war eine eigentliche Matchdemonstration des FCW. Bereits nach 3 beidseitig geschossenen Elmeter stand es 3:1 für den FCW, wobei unser Hanni mit seinem roten Pulover fast unbezwingbar schien. Somit war es die Aufgabe von Mumi, dem FC Linth mit dem 4. Penalty des FCW den Gnadenstoss zu geben. Frank wäre zu allem Überfluss auch noch als 5. Schütze bereitgestanden. Nun können wir am Cupfinal riechen obwohl wir mit dem FC Rapperswil die wohl beste Veteranenmannschaft im Halbfinal am 25.05. als Gegner haben.
Oh wie schön, oh wie schön
Telegramm: FCW – FC Linth 4:1 (0:0) am 27.04.2010 - FCW Veteranen - Trainer: Reto Remund - Spielort: Spöde - Eingesetzte Spieler: Battistella Annibale, Hassler René, Keller Heinz, Domeisen Herbert, Rutschi Ernst, Di Paolo Umberto, Scherrer Marcel, Tahiraj Muhamet, Remund Reto, Stehlin Urs, Knup Stephan, Pohl Frank, Giger Peter, Unterberger Erich, Rindlisbacher Paul, Pejic Nikola, Casella Riccardo, Crivellaro Marino - Tore: Penaltyschiessen: 1:0 durch Unti, Hanni hält Penalty, 2:0 durch Nicola, 2:1, 3:1 durch Giger, Hanni hält Penalty, 4:1 durch Mumi - Bemerkungen: ca. 20 Walliseller Zuschauer
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen