Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 22
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FCW1 – FC Wollishofen 4:0 (1:0) am 06.06.2010
06.06.2010 | von René Dieterle (rd)
Überzeugende Vorstellung
Waren in der ersten Spielhälfte noch einige Abschlussprobleme erkennbar – die treuen Anhänger mussten sich bis zur 42. Minute gedulden, bis der Führungstreffer durch De Lima gelang, so wurde dieses Manko im zweiten Abschnitt eindrücklich behoben. Der 4:0–Heimerfolg war hoch verdient und bedeutet ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Allerdings muss noch etwas nachgelegt werden, um das Saisonziel definitiv sicher zu stellen.
Das bei hochsommerlichen Temperaturen ausgetragene Spiel begann ausgeglichen. Wallisellen konnte aber die erste Möglichkeit für sich verzeichnen, De Lima scheiterte mit seinem Abschlussversuch aus Distanz am gegnerischen Hüter. In der 28. Minute verhinderte Hüter Albert mit einer reflexschnellen Fussabwehr den Fürhrungstreffer der Gäste, ehe De Lima erneut am guten Hüter Schürch scheiterte. In der Folge bestimmte Wallisellen die Gangart und im dritten Anlauf gelang De Lima mit einem satten Weitschuss die verdiente Halbzeitführung.
Wallisellen begann die zweite Halbzeit mit verstärkten Offensivbemühungen, die Gäste bekamen in der zunehmend Probleme. So enteilte Paglialonga in der 49. Minute der schlecht gestaffelten Verteidigung, setzte jedoch seinen Abschlussversuch an den Pfosten. Chancen von Wollishofen waren in dieser Phase Fehlanzeige, Wallisellen bestimmte weiter die Gangart. In der 67. Minute zirkelte Mosciaro einen Freistoss auf den Kopf des aufgerückten Mörgeli, dieser liess sich nicht bitten und erhöhte mittels präzisem Kopfball auf 2:0. In der 75. Minute enteilte der blitzschnelle Youngster Thomy Derungs der aufgerückten Abwehr, bediente mustergülte den kurz zuvor eingewechselten Cappellini und das 3:0 und der Sieg waren Tatsache. In der 90. Minute gelang De Lima mit seinem zweiten Treffer aus Distanz gar die Erhöhung auf 4:0, die Gäste waren zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits geschlagen. Trainer Rohrer: In einer wichtigen Partie behielten wir kühlen Kopf und zogen unser Ding durch. Die zweite Halbzeit war nicht zuletzt aufgrund der Chancenauswertung sehr gut, die Mannschaft hat ihr Potenzial eindrücklich unter Beweis gestellt. Allerdings fehlen zum definitven Klassenerhalt noch zwei Punkte, die heutige Leistung stimmt aber zuversichtlich.(rd)
Telegramm: FCW 1 – FC Wollishofen 4:0 (1:0) am 06.06.2010 - FCW FCW1, 2.Liga Regional - Trainer: Robi Rohrer - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Albert, Hubmann (76. Preite), Mörgeli, De Santo, Frauenknecht, Andreas Derungs (68. Cappellini), Mosciaro (78. Weiss), De Lima, Azevedo–Ribeiro, Thomas Derungs, Paglialonga - Tore: 42. De Lima 1:0, 67. Mörgeli 2:0, 75. Cappellini 3:0, 90. De Lima 4:0 - Bemerkungen: 125 Zuschauer, 49. Pfosterschuss Paglialong, Gelbe Karten je 1
Top
FCW – Glattbrugg 1:6 (0:2) am 04.06.2010
07.06.2010 | von Otto Angst
Missglückter Abschluss
Diese Saison gleicht einer Achterbahn. Die Vorrunde ohne Niederlage und im Cup im Halbfinal. Doch zum Schluss gleich viermal verloren.
Der Match gegen Glattbrugg beginnt ziemlich ausgeglichen. Chancen entstehen auf beiden Seiten. Die Glattbrugger kommen sehr glücklich zum Führungstreffer und können den Vorsprung noch vor der Halbzeit ausbauen.
In der zweiten Halbzeit das selbe Bild. Beide Mannschaften erspielen sich weitere Tormöglichkeiten, Glattbrugg kann nochmals verwerten. Doch dann können wir mittels Penalty den Anschlusstreffer erzielen. Das ist aber nur ein laues Lüftchen. Wir können nicht richtig reagieren und die Glattbrugger (und Glattbruggerin! – Höfi) kontern unsere Verteigung geschickt aus und erzielen noch drei weitere Tore.
So beenden wir die Meisterschaft auf dem dritten Platz. Sportlich wäre mehr drin gewesen. Wichtiger in unserer Liga ist aber der Plausch und die Kameradschaft. Hier sind wir Spitze.
Telegramm: FCW – Glattbrugg 1:6 (0:2) am 04.06.2010 - FCW Veteranen - Trainer: Reto Remund - Spielort: Spöde - Eingesetzte Spieler: Maag Thomas, Remund Reto, Angst Otto, Hassler René, Pejic Nikola, Rindlisbacher Paul, Lanner Christian, Tahiraj Muhamet, Crivellaro Marinio, Stehlin Urs, Hofer Christian, Walker Andreas, Domeisen Herbert, Hotz Gabriel, Knup Stefan, Casella Riccardo - Tore: 19. Min. 0:1, 25. Min. 0:2, 40. Min. 0:3, 45. Min. 1:3 Billy, 58. Min. 1:4, 62. Min. 1:5, 65 Min. 1:6 - Bemerkungen: 50 Zuschauer
Top
FC Mönchaltorf – FCW 0:1 am 05.06.2010
10.06.2010 | von Joshua Mueller
Glückliches Ende
Der FC Wallisellen trat gegen Tabellenschlusslicht Mönchaltdorf an.
Die Walliseller hatten sich wohl die letzten 5 gewonnenen Spiele in den Kopf steigen lassen. Vielleicht lag es auch an der Hitze, aber der FC Wallisellen fand überhaupt nicht ins Spiel. Die schwach eingeschätzten Mönchaltdorfer dominierten das Spiel von Anfang an. Die grossen Chancen in der ersten Halbzeit blieben zwar aus, aber immer wieder kam es zu gefährlichen Angriffen der Mönchaltdorfer. Die Erleichterung brachte Francesco, der in der 34. Minute das 1:0 für Wallisellen schoss.
Konzentriertes Spiel auch in der 2. Halbzeit
In der zweiten Halbzeit kam es zu mehr Chancen für beide Mannschaften. Aber Mönchaltdorf dominierte noch immer. Zwei Pfostenschüsse bestätigen dies. Am Ende war der FC Wallisellen froh, den Sieg nach Hause gebracht zu haben.
Nächstes Spiel
12.06.2010 14.00 Uhr, FCW – FC Witikon im Söpde Wallisellen
Telegramm: FC Mönchaltorf – FC Wallisellen 0:1 am 05.06.2010 - FCW Junioren Db - Trainer: Riccardo Casella, Lui Favetta - Spielort: Mönchaltorf - Eingesetzte Spieler: Leon, Liam, Joshua, Mergim, Abdo, Pepe, Francesco, Marco, Serenus, Fabrizio, Siro, Sebastian - Tore: 34. Francesco
Top
FC Zürich–Affoltern Ed – FCW 5:7 am 05.06.2010
09.06.2010 | von Faustino Politano
Erfolgreiche Aufholjagd
Miserabler Start.
Das heutige Spiel begann unter wunderbaren Verhältnisse. Wir trafen uns um 10:00 Uhr im Spöde und von da aus fuhren wir gemeinsam in einem Bus nach Affoltern. Das sollte heute ein unvergesslicher Tag werden, da wir nach dem Spiel zum Kids Festival nach Kloten gehen konnten. Aber die Startphase war alles andere als unvergesslich. Kaum angefangen – schon lagen wir hinten. Reaktionen gabs keine, im Gegenteil. Nach nur 15 Minuten lagen wir 0:4 hinten! Was war los? Dabei hatten wir uns so auf diesen Tag gefreut... Unser Trainer wurde langsam etwas laut und plötzlich fingen wir an, das zu machen, was wir am besten konnten und zwar Fussball spielen. 2:4 war das Resultat zur Pause.
Walliseller Herz
Im zweiten Durchgang spielten wir von Beginn weg Fussball. Wir hatten uns fest vorgenommen, das Spiel noch zu unseren Gunsten zu entscheiden und keine weiteren Gegentore mehr zu kassieren. Und so war es. Wir spielten wieder unseren Kombinationsfussball, halfen uns gegenseitig und vor allem war jeder einzelne Spieler mit Herz dabei. Es war eine Augenweide, wie wir den Gegner permanent in die eigene Platzhälfte drückten und den Ball in unsere Reihen nach belieben zuspielten. Es regnete Tore am Laufband für den gegnerischen Schlussmann. Das Spiel hatten wir fest im Griff und es stand 7:4 für uns. Wir hatten unsere Ziele in der Zweiten Halbzeit voll und ganz erreicht – ausser dass wir kurz vor Schlusspfiff noch ein Weitschusstor zuliesen.
Dickes Kompliment an die Mannschaft. Trotz verschlafener Startphase, konnten wir das Spiel noch für uns entscheiden. Für die Zuschauer und den Trainer war vor allem die Zweite Halbzeit ein Leckerbissen. Rückblickend war es natürlich toll, ein solch emotionsgeladenes Spiel zu erleben. Jungs, macht weiter so!
Nächstes Meisterschaftsspiel
12.6.2010, 13:30 FCW – FC Bassersdorf Ed, Spöde – Platz 2 (Kunstrasen)
Telegramm: FC Zürich–Affoltern Ed –FCW 5:7 am 05.06.2010 - FCW Junioren Ed, 2. Stärkeklasse, Gruppe 7 - Trainer: Faustino Politano - Spielort: Fronwald, Platz R4 - Eingesetzte Spieler: Gianluca, Robin, Gian, Nikola, Marc Brian, Jaron, Chris, Francesco - Tore: 5x Robin, Gianluca, Chris - Bemerkungen: Wallisellen ohne Adrian (rekonvaleszent), Joel und Kevin (nicht im Aufgebot)
Top
Internationales Champions League – Kelag Euro Future Cup – Einladungs–Turnier 2010
13. Platz v. 16 Mannschaften am 4. – 6.6.2010
09.06.2010 | von Roger Furrer | Bildergalerie
1. Teilnahme einer Auswahl Mannschaft des FC Wallisellen am Internationalen Champions League Einladungs–Turnier in Klagenfurt (Kärnten) Ö
Ein 13. Platz bei 3 Niederlagen und 2 Siegen von 16 Mannschaften an diesem internationalen Champions League Final Einladungs–Turnier
U10–Champions–League Spieler: Sebastian Knecht, Eduard Knecht, Tim Hotz, Melvin Hotz, Nestor Girbau, Alessandro Dal Corso, Pablo Tscholl, Luca Riesen, Robin Senn, Ahmet Emekli, Jeremy Furrer, Lars Brandes, Rojhat Sakarya, Enis Elezi, Leo Lichtenstein und Joel Bopp.
Um 17.30 trafen wir bei unserem wunderschönen Hotel – Gasthof Krall – mitten in Klagenfurt ein. Direkt neben dem "alten" Fussballstadion des SV Klagenfurt. Nach dem Bezug der wirklich wunderschönen grossen und modernen Zimmer (absolut Top Preis/Leistungsverhältnis) ging's natürlich gleich zum "1. Training" der U10–Auswahl als Vorbereitung für den grossen Tag. Um 22.00 Uhr war Bettruhe, welche alle Spieler ohne grosses wenn und aber einhielten, denn Alle wollten am nächsten Tag topfit sein. (Kompliment an die Jungs eine wirklich profihafte Einstellung) – somit konnten auch die mitgereisten Eltern und Fans den Abend am wunderschönen Wörthersee beruhigt geniessen.
Der grosse Champions League Turniertag: bereits um 7 Uhr war Tagwache – wobei die meisten Spieler bereits wach waren, denn sie konnten es kaum erwarten (wie auch wir Trainer :–)) bis es losging. Um 08.00 Uhr nahmen wir die kurze Reise zum EURO 2008 – Stadion – der HYPO GROUP ARENA (32'000 Zuschauer) in Angriff. Ein Imposantes Bild wenn man mit dem Mannschaftsbus wie die Grossen Fussballmannschaften ins Stadion einfahren durfte. Nach dem Bezug unserer Kabine von den grossen Stars im Stadion (es spielten u.a. Deutschland, Österreich, Polen und Kroation 2008 an der EM im Stadion und waren in den gleichen Kabinen) ging's ins wunderschöne und moderne Stadion hinaus aus dem Spielerausgang. Alle waren mega nervös diesen Anblick live miterleben zu können.
Vor uns stand der "nachgemachte" gleich grosse Champions League Pokal wie ihn dieses Jahr Inter Mailand gegen den FC Bayern München gewinnen konnte, daneben für jeden Teilnehmer eine wunderschöne Glastrophäe. Das wäre ein Traum wenn der FC Wallisellen den Champions League Pokal gleich beim 1. Mal nach Hause nehmen könnte – :–). Nach einem kurzen Einlaufen ging's bereits los mit der Eröffnungsfeier. Alle Mannschaften mussten einzeln ins Stadion einlaufen mit der jeweilgen Landesfahne (9 Länder waren anwesend). Als der FC Wallisellen aufgerufen und die Mannschaft kurz vorgestellt wurde konnte man schon das 1. Mal erahnen, was die grossen Spieler fühlen müssen, wenn Sie in ein volles Stadion einlaufen können. Immerhin waren bei uns ca. 1000 Zuschauer anwesend, die bereits einen Riesenlärm machten, als wären es mehrere Tausend :–). Dann der 1. Höhepunkt als alle Mannschaften eingelaufen waren und vor Ihrer Mannschaftstafel standen, lief in voller Lautstärke die offizielle Champions League Musik wie man es am DI und MI jeweils im TV mitbekommt. Ein Kribbeln ging über die Haut und das Herz schlug mit dreifachem Tempo – ein unbeschreibliches Gefühl.
Nun begannen die Gruppenphasen der 16 Mannschaften. Unser 1. Spiel ging gegen den gegenwärtigen Ungarischen Fussball Meister DVSC DEBRECEN auf dem Nebenplatz des Stadions los. Als 1. mussten wir feststellen, dass man mit 7 (!) Feldspieler spielte und nicht nur mit 6 wie üblich (Danke Markus :–)). Die Ungaren legten gleich los wie die Feuerwehr und stürmten unser Tor, uns war die Nervosität stark anzumerken. Es dauerte jedoch fast 15 Minuten bis die Ungarn Ihre Stärke auch in Toren umsetzen konnten – zum 0:1. Trotz des Rückstandes versuchten wir entgegen zu halten, doch wir kamen im ganzen Spiel nur zu einer einzigen Torchance. 1 Min. vor Schluss erzielte dann der DVSC DEBRECEN noch das 0:2 und somit das Schlussresultat. Uffff jetzt wussten wir was auf uns zukam.... die besten U10 – Spieler bzw. Mannschaften Europas....
Im 2. Spiel ging's gegen die fast "einheimischen" RED BULL SALZBURGER (den aktuellen Fussballmeister von Österreich 2010). Diesmal gingen wir mit mehr Elan und Siegeswille ins Spiel und erarbeiteten uns nach 5 Min. unsere 1. gute Torchance die leider knapp neben das Tor ging. Im Gegenzug erzielten die Red Buller dann Ihr 1. Tor welches sehr schön herausgespielt und per Kopf nach einer Flanke versenkt wurde. Leider blieben unsere Torchancen spärlich (ausser einem Freistoss von Pablo knapp am Tor vorbei) und somit war es nur ein Frage der Zeit, bis leider das 0:2 fiel. Bei ca. 20 Torchancen des Gegners war dies kein Wunder. Es blieb bei diesem Schlussresultat. Der Traum vom Champions League Pokal war somit bereits ausgeträumt trotz wirklich guter Leistung unserer Mannschaft. Der Unterschied lag effektiv daran, dass wir kein eingespieltes U10 Team hatten über die ganze Saison wie unsere Gegner.
Im 3. Spiel hatten wir unseren grossen Auftritt in der Hypo Group Arena gegen die starken Kroaten Dynamo Zagreb (ebenfalls der Fussballmeister 2010 in Kroatien). Leider missglückte uns der Start völlig, bereits nach 2 Min. erzielten wir ein Eigentor (!), dabei wollten wir endlich unser 1. Tor schiessen aber beim Gegner und nicht bei uns. Ein wenig geschockt erhielten wir nur 2 Min. später das 0:2 dies herrlich herausgespielt durch unseren Gegner. Dynamo Zagreb machte weiter Druck auf unser Tor, doch phantastisch konnte Nestor die Bälle abwehren, unten rechts, unten links, oben aus dem Lattenkreuz, doch irgendwann geht halt der Ball dann doch ins Tor, dies 3 Min. vor Schluss zum 0:3. Das 0:4 in der Schlussminute wurde noch erzielt, als wir die Abwehr entblössten und noch versuchten ein Tor zu erzielen, was uns leider bis dahin noch nicht gelang. Dennoch gab es eine "Welle" unserer Spieler an die mitgereisten Fans auf der Tribüne welche uns tatkräftig unterstützten und die CH–Fahnen schwangen.
Die Mittagspause kam genau richtig. Unsere Spieler genossen im VIP–Logenbereich das feine Mittagessen welches serviert wurde wie für die grossen Stars.
Die jeweiligen Gruppenfavoriten haben sich souverän durchgesetzt: Gruppe A: 1. Bolton Wanderers (9. der Englischen Premier League). 2. SK Sturm Graz, 3. HIT GORICA (Slowenischer Fussballmeister 2010) 4. Auswahl Kärnten Ost. Gruppe B: 1. FC Zürich, 2. MSK Zilina (2. der Slowakischen Fussballmeisterschaft 2010), 3. SK Austria Kärnten und 4. FC Pasching. Gruppe C: 1. FC Barcelona (Spanischer Fussballmeister 2010), 2. SK Rapid Wien (3. Österreiches Bundesliga 2010), 3. NK Bravo Ljubljana 4. Auswahl Kärnten West. Gruppe D: 1. Dinamo Zagreb (Kroatischer Fussballmeister 2010), 2. Red Bull Salzburg (Österreichischer Fussballmeister 2010), 3. DVSC Debrecen (Ungarischer Fussballmeister 2010) und 4. FC Wallisellen (Vorbildlichster Breitensport Fussballmeister Schweiz). Also ein ähnliches Abschneiden wie jeweils unsere grossen Schweizer Fussballmeister in der Gruppenphase der Champions League :–)
Am Nachmittag gings mit dem Platzierungsspielen los. Im Viertelfinale gab's bereits die ersten grossen Überraschungen: Barcelona verlor gegen unseren Gruppengegner aus Ungarn dem DVSC DEBRECEN mit 1:3 nach einem grossen Spiel und einer 1:0 Führung des FC Barcelona. Doch hatten diese gegen die Ungarn nach dem Ausgleich nur noch wenige Möglichkeiten zum Sieg und somit war das "ausscheiden" des Favoriten perfekt. Über 3/4 der Mannschaft viel in Tränen auf dem Platz – sie konnten es kaum fassen. Der SK Rapid Wien setzte sich souverän gegen Dinamo Zagreb durch mit 3:0, der FC Zürich rang Sturm Graz mit 3:2 im Penaltyschiessen nieder und die starken Engländer Bolton Wanderers besiegten den MSK Zilina gleich mit 4:0.
Wir hatten unser Platzierungsspiel für die Ränge 13 – 16 zu absolvieren und trafen im Hypo Group Stadion gegen die Auswahl Kärnten West. Endlich zeigten wir was in uns steckt. Druckvoll begannen wir auf das gegnerische Tor zu stürmen. Schöne Zusammenspiele ermöglichten uns auch endlich die ersten Torchancen. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Die Auswahl aus Kärnten begann dann immer besser ins Spiel zu kommen, so dass wir einige heikle Phasen überstehen mussten, doch genau in dieser Druckphase hatten wir unsere Kontermöglichkeit, welche wir in der 14. Min. durch Pablo, Zuspiel Robin, eiskalt ausnützten zum 1:0. Doch der Sieg war noch nicht sicher. Gleich im Gegenangriff dann ein Zweikampf im Strafraum durch Sebastian und der Pfiff des Schiris – Penalty – nein das darf doch nicht wahr sein.... Doch Nestor zauberte und holte den Ball aus der linken unteren Ecke und parierte danach auch noch den Nachschuss – endlich war der Fussballgott auf unserer Seite –und der Sieg am Schluss auch, welchen wir mit Händen und Füssen verteidigten. GRATULATION an die Mannschaft für diese wirklich sensationelle kämpferische Leistung.
Im Halbfinale trafen die Engländer Bolton Wanderers auf unsere Ungarn DSC Debrecen. Es war das beste und spannenste Spiel des Turniers. Bolton führte 1:0, 2:1, 3:1, 4:3 doch am Ende stand es durch eine wirklich starke Leistung der Ungarn 4:4. Das Penaltyschiessen musste entscheiden und dabei behielten die Ungarn die Nerven mit 3:2. Finale. Im 2. Halbfinale trafen unsere CH–Mannschaft der FC Zürich gegen die starken SK Rapid aus Wien. Es war beeindruckend wie U10 Spieler miteinander spielen können, wenn alle auf dem gleichen Niveau sind und während längerer Zeit miteiander spielen. Passkombinationen und Raumaufteilung wie die Grossen. Der FC Zürich konnte zwar zwischenzeitlich das 0:1 noch ausgleichen, doch die SK Rapid aus Wien waren wirklich super und erzielten mit zwei wunderschönen Weitschusstoren das 1:3 und damit der Finaleinzug.
In unserem letzten Spiel um den 13. Platz mussten wir gegen den FC Pasching spielen. Diesmal waren wir einmal überlegen und spielten uns Chance um Chance heraus. Das 1:0 durch Pablo war ein wunderschöne Einzelleistung. Leider bekamen wir dann das Gefühl wir könnten den Gegner einfach ausspielen und somit vergaben wir zum Teil kläglich unsere guten Chancen und somit die Vorentscheidung. 1 Minute vor Schluss kam dann die Fussballweisheit wieder zum Zuge, wer Vorne die Tore nicht schiesst, bekommt sie Hinten. 1:1 das Schlussresultat und somit musste das Penaltyschiessen entscheiden. 1:0 durch Jeremy souverän in die rechte untere Torecke. 1:1, 2:1 durch Ahmet ebenfalls souverän in die rechte untere Torecke. Dann die Paschinger an den Pfosten. Nun Pablo zum möglichen Sieg und ..... souverän in die rechte obere Torecke zum Penaltysieg von 3:1 für unsere Mannschaft. GRATULATION zum 13. Platz bei 3 Niederlagen und 2 Siegen. Eine super Leistung und die Spieler waren ebenfalls mega zufrieden. Ein versöhnlicher Abschluss. Es hat mega Spass gemacht.
Im Spiel um Platz 3. konnte der FC Zürich dank unserer gemeinsamen Anfeuerung mit den Züri–Fäns die Bolton Wonderers aus England mit 2:1 durch eine wirklich starke spielerische Leistung mit 2:1 bezwingen. Den Champions–League Final gewannen die übers ganze Turnier am Meisten überzeugende Mannschaft von SK Rapid Wien mit 3:0 gegen die Ungarn DVSC Debrecen. Die Österreicher damit Champions League Sieger 2010 (!).
Die Bilanz unserer U10–Auswahl ist rückwirkend betrachtet grossartig. Denn wir hatten die stärkste Gruppe. Unsere Gruppengegner wurden 2. 5. und 9. Beindruckend (!) Liebe U10 – Spieler – weiter so und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder dabei sein können.
Die anschliessende Siegerehrung viel wie für die Grossen aus. Alle Mannschaften konnten aufs Podest gehen und konnten vom Landeshauptmann von Kärten, dem Landesrat und dem Bürgermeister von Klagenfurt den Pokal in empfang nehmen. Und für den Sieger SK Rapid Wien wurde es so richtig heiss. 5 Meter hohe Flammen wurden zum Champions League Song abwechseln in den Himmel geschossen. Während des ganzen Turniers wurden immer wieder auf den Grossleinwänden die Mannschaften in Bild gezeigt und vorgestellt. Und auch das ORF–Fernsehen war am Morgen vor Ort und hat am Abend eine Zusammenfassung von diesem "Riesen–Event" gebracht.
Danach war es noch nicht ganz vorbei, denn nach der anschliessenden Siegerehrung und Rückkehr zum Hotel, gab es noch ein Spiel Eltern gegen die U10 – Auswahl – und siehe da – die U10 – Auswahl war in Fahrt und gewann in der letzten Minute das abwechslungsreiche Spiel – wobei anzumerken ist, dass die Eltern wirklich einmal gute Fussballtalente sind, da sieht man, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm :–)))
In diesem Sinne nochmals allen ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung (Sponsoren, Präsident, Juniorenobmann, Eltern, Fangemeinde und den Spielern sowie den daheim geblieben und ganz SPEZIELL an Andreas Cvetko dem Chamions League Organisator) dass Ihr uns dieses unbeschreibliche Erlebnis ermöglicht habt.
Die U10–Auswahl–Trainer Roger Furrer und Pius Brandes
Telegramm: Internationales Champions League – Kelag Euro Future Cup – Einladungs–Turnier 2010 13. Platz v. 16 Mannschaften am 4. – 6.6.2010 - FCW U10 –Auswahl FC Wallisellen - Trainer: Roger Furrer und Pius Brandes - Spielort: Klagenfurt (Kärnten) Ö - Eingesetzte Spieler: U10 – Champions – League Spieler: Sebastian Knecht, Eduard Knecht, Tim Hotz, Melvin Hotz, Nestor Girbau, Alessandro Dal Corso, Pablo Tscholl, Luca Riesen, Robin Senn, Ahmet Emekli, Jeremy Furrer, Lars Brandes, Rojhat Sakarya, Enis Elezi, Leo Lichtenstein und Joel Bopp - Bemerkungen: ca. 1000 Zuschauer (!)
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen