Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 25
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
SC Siebnen – FCW1 3:2 (1:2) am 27.06.2010
28.06.2010 | von René Dieterle (rd)
Niederlage für die Statistik
Bei grosser Hitze und auf holprigem Gelände kassierte Wallisellen eine Niederlage, die der Leistung in der Rückrunde allerdings keinen Abbruch tut. Allein die 24 Punkte in diesem Jahr hätten zum Klassenerhalt gereicht, das spricht doch eine deutliche Sprache.
Bald war ersichtlich, dass die Rohrer–Boys nicht mehr mit der nötigen Konsequenz zu Werke gingen. Viele Unkonzentriertheiten eröffneten den Gastgebern diverse Möglichkeiten, in der 20. Minute nutzte Ponik eine solche zur Führung der Platzherren. Erst in der 36. Minute wurde der gegnerische Hüter ein erstes Mal beschäftigt, den satten Weitschuss von De Lima lenkte er jedoch bravourös zur Ecke. In der 39. Minute profitierten Mosciaro und Cappellini ihrerseits von einer Nachlässigkeit der Verteidigung und bewerkstelligten den Ausgleich. In der 44. Minute kam es noch besser für die Gäste. De Santo köpfte einen Vaia–Eckball zur überraschenden Führung ein. Dieser Vorsprung wackelte jedoch nur eine Minute später bedenklich. Mörgeli konnte sich nur mit einem Foulspiel retten, den fälligen Elfmeter setzte jedoch Ponik an den Pfosten.
In der 49. Minute reihte sich De Santo erneut in die Torschützenliste ein. Zum Leidwesen von Hüter Albert lenkte er allerdings einen harmlosen Ball ins eigene Gehäuse. Das Spiel plätscherte nun mehr oder weniger dahin, die grosse Hitze lähmte übertriebenen Aktivismus. So benötigte der klar aus Abseitsposition gestartete Isenay die gütige Mithlfe des Linienrichters (WM lässt grüssen), um den dritten Treffer und damit den Sieg der Gasetgeber zu bewwerkstelligen. In der Folge vermochte Wallisellen nicht mehr zu reagieren, die dritte Niederlage der Rückrunde war Tatsache. Trainer Rohrer: Schade, aber ich bin stolz auf meine Jungs. Was die in der Rückrunde geleistet haben, ist aller Ehren wert. (rd)
Telegramm: SC Siebnen – FCW1 3:2 (1:2) am 27.06.2010 - FCW FCW1 - Trainer: Robi Rohrer - Spielort: Ausserdorf Siebnen - Eingesetzte Spieler: Albert, Hubmann, Mörgeli, De Santo (73. Wäger), Andreas Derungs, Vaia, Mosciaro, De Lima, Azevedo Ribeiro, Adali (46. Thomas Derungs), Cappellini - Tore: 20. Ponik 1:0, 39. Cappellini 1:1, 44. De Santo 1:2, 49. De Santo (Eigentor) 2:2, 73. Isenay 3:2 - Bemerkungen: 60 Zuschauer (Konkurrenz WM!), 45. Ponik setzt Foulelfmeter an den Pfosten, 63. Latte Mattia, 1 Gelbe Karte für Ajvazi (S)
Top
FC Uster – FCW 7:1 am 26.06.2010
27.06.2010 | von Ivo Schlegel
Arbeitsverweigerung
Verdienter Sieg von Uster.
Beim Spielbeginn war die Welt noch in Ordnung. Uster trat ein wenig kampfstärker auf doch Wallisellen gelang mehrere gute Angriffe wurden aber von der heimischen Verteidigung oder des ustermer Schlussmanns gestoppt. Die Chancen standen ausgeglichen. Es war Uster die als erste ein Tor bejubeln konnten. Die Gäste waren nun nicht in der Lage zu reagieren und kassierten prompt noch einen Gegentreffer. Gegen Ende der ersten Halbzeit rollte der Ball erneut an der stehenden Verteidigung und am Torwart vorbei. Die Pause verbrachte man mit einem 3:0 Rückstand.
Mission impossible
Die geforderte Steigerung durch die Umstellungen nach dem Seitenwechsel brachten nur wenig Erfolg. Ein hervorragend getretener Freistoss der Glattaler brachte eine willkommene Resultatverkürzung. Danach gelang den Gästen nichts mehr. Uster schaltete und waltete nach Lust und Laune und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Die müde wirkenden Walliseller konterten noch teilweise erfolgreich, blieben aber jedesmal am glänzend spielenden ustermer Torwart hängen. Der Schlusspfiff des Unparteiischen war für Wallisellen eine Erlösung. Das Schlussresultat von 7:1 (!) war eine Klatsche die man so nicht erwartet hatte.
Klopfte man zu Beginn der Saison noch an der Tür zur Meisterklasse wurden die Träume von anderen Mannschaften zurückgebunden. Am Saisonende resultierte der 4. Rang in der Promotion und irgendwie, wenn wir alle Spiele in Betracht nehmen, stimmt das Schlussresultat wenn man sagen kann, dass diese Mannschaft an der Spitze mitspielt, aber durch ihre Unkonstanz für den Aufstieg nicht in der Lage ist.
Telegramm: FC Uster – FCW 7:1 am 26.06.2010 - FCW Junioren Ca, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Tony Vanaria, Ivo Schlegel - Spielort: Buchholz, Uster - Eingesetzte Spieler: Sablatura Dimitri, Crivellaro Loris, Behluli Nuhi, Ligi Giuliano, Ruggiero Leandro, Ljubisavljevic Stefan, Almeida Stefan, Schlegel Dominic, Rao Samuel, Bruggmann Nick, Genetelli Kevin, Heiniger Florian, Lowery Sheldon, Senic Petar, De Rinaldis Dario - Tore: 7x Uster, 1x Ruggiero - Bemerkungen: 25 Zuschauer, SR Omerovic Volketswil, 1 gelbe karte Uster, Foul, Sonnenschein 28 Grad
Top
FCW – FC Oerlikon/Polizei Ec 5:5 am 26.06.2010
28.06.2010 | von Faustino Politano
Letztes Spiel
Ferienstimmung.
Für das letzte Spiel hatten wir uns eigentlich nur etwas vorgenommen: Wir wollten uns mit einem schönen Spiel von dieser Saison verabschieden. Doch die ersten Minuten waren alles andere als schön. Die Mannschaft machte den Eindruck, bereits mental in den Ferien zu sein. Auf jeden Fall mussten wir wieder einmal einem Rückstand (0:2) nachrennen. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und dann legten wir los. Bei sommerlichen, sehr heissen Temperaturen gab jeder Spieler alles auf dem Platz. Wir kombinierten wieder gekonnt zusammen und glichen dann nach wenigen Minuten zum 2:2 aus. Auch wenn wir nun das Spielgeschehen beherrschten, ging der Gegner noch vor der Pause mit 2:3 in Führung. Pausentee war angesagt.
Gute zweite Halbzeit
In der zweiten Halbzeit legten wir gleich von Beginn weg los. Die heissen Temperaturen machten sich dann doch beim einen oder anderen Spieler bemerkbar. Die Konzentration für den letzten, entscheidenden Pass liess nach und es häuften sich sehr viele Fehlpässe in unser Spiel. Es war trotzdem schön, wie die Mannschaft immer wieder versuchte, mit Zusammenspiel vors Tor zu kommen. Wir erzielten drei weitere, schön herausgespielte Tore – kassierten aber noch 2 (vermeindliche). Der Gegner war stehend KO – wurde jedoch zunehmend härter in den Zweikämpfen. Wir hatten sogar noch einen Penalty zu gut, denn wir zunächst erzielten. Doch leider liess sich der junge Schiri vom gegnerischen Trainer beeinflussen und liess den Strafstoss wiederholen (weil ein Gegner zu früh rein rannte!). Der zweite Anlauf ging an die Latte und so mussten wir uns mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Die Jungs waren natürlich nicht zufrieden mit dem Resultat. Aber wichtig war, dass wir so spielten, wie grösstenteils in dieser Saison. Von hinten rausspielend, mit herrlichen Kombinationen und teilweise richtigen Zauberfussball. Das 5:5 von heute war ok. Alle kamen nochmals zum Zug – jeder spielte auf mindestens zwei verschiedenen Positionen während der gesamten Spielzeit.
Es war eine tolle Saison! Vor fast einem Jahr kam das Team zusammengewürfelt aus der F–Kategorie. In kürzester Zeit wuchs die Mannschaft fussballerisch zusammen und wir spielten besser als sich das der Trainer je vorstellen konnte (gute Spieler hin oder her). Die jungen Spieler, die ja eigentlich noch in der F–Jugend hätten (bleiben) spielen sollen, hielten sehr gut mit. Im Gegenteil – sie brachten mit ihrem Spielwitz die gewisse "Schlitzohrigkeit" in unser Spiel. Die grösseren Spieler hingegen waren eine wichtige Stütze für die Mannschaft. Aber das schönste in dieser Saison war der Teamgeist. Die Spieler halfen sich gegenseitig, machten auch nebst den Trainings zusammen ab, an den Geburtstagspartys waren die meisten vom Team jeweils anwesend, im Training herrschte jeweils "Champions League–Stimmung"...einfach genial. Wir unternahmen auch sonst als Team sehr viel (Pfingstreise, Fussballspiele im Stadion, Kindereinlaufen mit GC, etc...).
Nun wünschen wir allen schöne Sommerferien. Jungs, gönnt Euch die Pause (ihr habt sie verdient), denn nach den Sommerferien wollen wir wieder weiter zaubern!
Telegramm: FCW – FC Oerlikon/Polizei Ec 5:5 am 26.06.2010 - FCW Junioren Ed, 2. Stärkeklasse, Gruppe 7 - Trainer: Faustino Politano - Spielort: Spöde - Eingesetzte Spieler: Gianluca, Robin, Adrian, Nikola, Marc Brian, Jaron, Francesco, Chris, Gian, Joel, Kevin - Tore: 2x Gianluca, Marc Brian, Nikola, Joel - Bemerkungen: Wallisellen komplett
Top
Team "1" : 3 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen. Team "2": 4 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage am 27.06.2010
29.06.2010 | von Roger Furrer
Positive Resultatbilanz von beiden Teams am starken Fa–Turnier in Höngg, das zweitletzte Orpatec–Turnier für die Spieler.
Team "1" am Morgen startete gleich mit einem Technikparcour wo man das Zielschiessen üben musste. Wo Rojhat und Kevin die beste Trefferquoto erzielte. Danach das 1. Spiel gegen den FC Wettswill–Bonstetten Fa2, welches nach harzigem Beginn doch noch klar 4:1 gewonnen wurde. Rojhat(2), Diogo und Dominic die Torschützen. Das 3. Spiel war ein 2:2 gegen den FC Red Star Fa2, wo wir unsere Stärke überhaupt nicht ausspielen konnten, nämlich unser Zusammenspiel und so zeigte uns der Gegner wie es ging und gewann 4:14 klar. Im 4. Spiel wieder auf dem richtigen Spielfeld gings gegen den FC Pfäffikon Fa. Ein starke Leistung vorallem durch Nils im Tor (unser neue Goali–Hoffnung fürs E) hielt uns im Spiel, denn nach unserer 1:0 Führung durch Rojhat glich der Gegner prompt wieder aus. Doch 1 Min. vor Schluss erzielte Diogo noch den Siegestreffer und Nils hielt den Kasten hinten mit guten Paraden rein. Tolle Leistung.
Nach der Pause gings gegen den FC Red–Star Fa1 auf dem Spielfeld zum nächsten Sieg. Er war harumkämpft, mussten wir doch 2 Mal einem Rückstand hinter her rennen. Doch unser Kampfgeist und der gute Kontofussball half uns schlussendlich den Sieg 3:2 noch einzufahren. Auch hier eine super Leistung.
Im 5. Spiel mussten wir gegen den FC Thalwil Fa1 ran. Es war ein grosser Fight mit Chancen auf Beiden Seiten, wobei uns Nils wiederum vor einem schnellen Rückstand bewarte. Doch 2 Min. vor Schluss gingen die Thalwiler doch noch durch einen herrlichen Weitschuss ins obere Eck mit 0:1 verloren. Wir konnten leider nicht mehr gegenreagieren und somit blieb es bei diesem knappen Resultat. im letzten Spiel gegen den FC Lachen/Altendorf Fa wollten wir nochmals einen Sieg und begannen furios. 1:0 durch Rojhat, 2:0 durch Diogo, doch dann drehte das Spiel und der Gegner kam durch zwei, drei gute Angriffe gleich zu den ersten Toren, was plötzlich ein 2:3 Rückstand bedeutete. Doch Kevin und Dominic erzielten wiederum unsere Führung zum 4:3, doch 20 Sekunden vor Schluss ein blöder Fehler in der Verteidigung und das Unentschieden war Tatsache 4:4. Dennoch eine tolle und gute Leistung des Team "1". Bravo (!)
Das Team "2" musste am Nachmittag spielen. Die Hitze war nun schon bei 28 Grad angekommen als wir das 1. Spiel bestritten. Da die Black Panthers eigentlich "Regenfussballer" sind, wiederspiegelte es dies auch gleich im Spiel gegen den FC Wiedikon Fa. Ein wirklich guter Gegner mit guten Kombinationen. Schnell hiess es 0:2 ehe wir zum Spiel fanden und endlich den Druck erzeugen konnten, welchen wir von unserer Mannschaft gewohnt sind. Eine schöne Kombination von Lars zu Jeremy, Flanke zu Rojhat ermöglichte uns noch den Anschlusstreffer, doch leider nicht mehr zum Ausgleich, es blieb beim 1:2.
Im 2. Spiel gegen den FC Wettswil/Bonstetten Fa2 wollten wir den 1. Sieg. Prompt erzielten wir bereits nach 1. Min. das 1:0 durch Jeremy, doch dabei blieb es trotz Lattentreffer von Enis bis 1 Min. vor Schluss. Durch unsere Offensive passierte dann halt das Überzahlspiel des Gegners welches Ihnen noch das 1:1 ermöglichte. Dennoch ein gute Leistung, die schlecht belohnt wurde.
Im 3. Spiel, im 2 gegen 2, gegen den FC Zürich–Nord Fa, konnten wir wiedermal unsere Stärke des Zusammenspiels ausspielen, der Gegner hatte keine Chance und wir nahmen den Gegner mit herrlichen Kombinationen auseinander. Schlussresultat 8:1. Im 4. Spiel mussten wir gegen den FC Zürich–Affoltern Fa spielen. Nach diesem tollen Resultat vom 2 gegen 2 knöpften wir auch gleich ans gute Spiel an und gewannen vor der Pause noch verdient mit 2:1.
Nach der Pause im 5. Spiel mussten wir gegen den FC Oerlikon/Polizei spielen, welcher nur mit 2002er Jahrgängen angetretten ist. Dabei mussten Sie sehen, dass es mit diesem Team bei einem starken Fa–Turnier nichts zu holen gibt. Wir gewannen 5:0, wobei wir auch doppelt so viele Tore schiessen konnten, Joel (2), Enis (1), Lars (1) und Leo(1) waren die Torschützen.
im letzten Spiel mussten wir gegen den FC Wollishofen Fa spielen. Es war wirklich noch ein gutes und lässiges Spiel zum Schluss. Wir gingen mit 1:0 durch Leo in Führung und behielten die Führung weiterhin obwohl die Wollishofer gut mitspielten und immer wieder ausglichen: 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3 und dann zum Schluss noch Joel, welcher das Schlussresultat von 4:3 für uns erzielten. Super Jungs, eine tolle Leistung wie auch das Team "1" am Morgen.
So nun steht noch das letzte ORPATEC für die kommenden "E"–Junioren an am nächsten Sonntag in Zürich–Seebach.
Telegramm: Team "1" : 3 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen. Team "2": 4 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage am 27.06.2010 - FCW Junioren Fb Black Panthers - Trainer: Roger Furrer und Pius Brandes - Spielort: Zürich – Höngg - Eingesetzte Spieler: Team "1": Nils Kubli, Rojhat Sakarya, Samuel Mayer, Kevin Martinez, Diogo Teixeira, Dominic Thurston. Team "2": Jeremy Furrer, Leo Lichtenstein, Lars Brandes, Rojhat Sakarya, Javier Pimentel, Joel Bopp. Enis Elezi
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen