Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 37
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Kilchberg–Rüschlikon – FC Wallisellen 0:1 (0:1) am 14.09.2010
15.09.2010 | von René Dieterle
Erstes Dreierpack ist Tatsache!
Nachdem die Druckperiode der Gastgeber zu Beginn überstanden war, entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, welche mit Wallisellen durch den Treffer von Cappellini (34) den richtigen Sieger sah. Im zweiten Spielabschnitt eröffneten sich den Gelb–Blauen diverse Kontermöglichkeiten, welche jedoch etwas überhastet oder zu ungenau abgeschlossen wurden. Mit diesem Sieg entfernt sich Wallisellen vom Tabellenende und hat etwas Luft vor den kommenden schwierigen Aufgaben.
In der Anfangsphase übernahmen die Gastgeber sofort das Spieldiktat und bereits in der 8. Minute eröffnete sich Schmid eine gute Chance, er vorzog jedoch aus aussichtsreicher Position knapp. In der 23. beanspruchten die Walliseller die gütige Mithilfe der Torumrandung. Hüter Albert lenkte einen Ball von Molinari an die Latte, mit einiger Mühe konnte ein Nachsetzen der Platzherren unterbunden werden. In der 34. profitierte Cappellini von einer ungenügenden Abwehr und verwertete reaktionsschnell zur Führung der Gäste. Nur eine Zeigerumdrehung später überlistete De Lima den zu weit vorne postierten Hüter, sah seinen Abschlussversuch jedoch von der Latte zurückprallen. Die Führung der Glatttaler hielt bis zur Halbzeit ohne grössere Probleme.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte verstärkten die Gastgeber zwar den Druck, konnten jedoch die junge Verteidigung von Wallisellen kaum in Verlegenheit bringen. Wallisellen seinerseits blieb mit Konterangriffen stets gefährlich, vermochte jedoch aus den Möglichkeiten keinen zählbaren Profit ziehen. Somit blieb es trotz kampfbetonten Spiel bis zum Schluss bei der knappsten aller Führungen, Wallisellen hat den Erfolg jedoch sicher nicht gestohlen. Trainer Adali: Nach dem letzten Punktgewinn ist der Glaube zurückgekehrt. Toll, was die Jungs heute wieder gezeigt haben. Diese Leistung gilt es nun gegen Spitzenreiter Einsiedeln (25.9., 18.00 Uhr) zu bestätigen."
Telegramm: FC Kilchberg–Rüschlikon – FC Wallisellen 0:1 (0:1) am 14.09.2010 - FCW1 - Trainer: Ersin Adali - Spielort: Hochweid Kilchberg - Eingesetzte Spieler: Albert, Neugel, Güney, Hubmann, Andreas Derungs, Mendes, Vaia, De Lima, Thomas Derungs (Häberli), Cappellini (80. Azevedo Ribeiro), Paglialonga (68. Milic) - Tore: 34. Cappellini 0:1 - Bemerkungen: 50 Zuschauer, je drei gelbe Karten. Lattentreffer: 23. Molinaro (K), 35. De Lima (W)
Top
FCW – Team Küsnacht/Zollikon 6:0 (3:0) am 18.09.2010
20.09.2010 | von Rolf Schütz
Klarer Sieg dank konzentriertem Spiel
Trotz Anfangsnervosität und einem verschossenen Penalty in den ersten Spielminuten, bekam das Team von Wallisellen das Spiel bald in den Griff und dominierte den Gegner nach belieben. Zwar wurden auch diesmal einige Chancen nicht verwertet, dies hat aber teilweise auch am schlechten Zustand des Rasens gelegen.
Obere Reihe von links: Milena, Franzisca, Rebecca, Vanessa, Sabrina
Untere Reihe von links: Giulia, Pascale, Julia, Corinne, Ursula
Telegramm: FC Wallisellen – Team Küsnacht/Zollikon 6:0 (3:0) am 18.09.2010 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Sportzentrum Spöde - Tore: 15. Franzisca 1:0, 30. Corinne 2:0, 35. Franzisca 3:0, 45. Franzisca 4:0, 50. Pascale 5:0, 63. Franzisca 6:0
Top
FC Neumünster – FC Wallisellen 3:3 (1:3) am 18.09.2010
19.09.2010 | von Heiri Hasler
Leider nur ein Unentschieden gegen den FC Neumünster
Druckvoller Einstieg bringt den FCW mit 0:2 in Führung,Leistung flacht bis zum Ende des Spiels ab,leider nur 1 Punkt nach Hause gebracht.
In der 12.trifft der FCW zum 0:1,in der 14. doppelt der FCW zum 0:2 nach!Die Gäste zeigen sich in den ersten 15 Spielminuten von ihrer besten Seite,in der Folge werden die Glattaler nachlässig,dem FC Neumünster gelingt in der 37. der Anschlusstreffer zum 1:2. Nach dem Seitenwechsel treffen die Gäste zum 1:3. Wallisellen setzt sich bis zum Abpfiff noch mit unzähligen Chanchen,die leider nicht verwertet werden, in Szene.Dem FC Neumünster,gelingt in der 66. der Anschluss zum 2:3.Es kommt wie es kommen muss wenn man das Spiel "leichtfertig aus der Hand" gibt, in den letzten Sekunden der 80. treffen die Gastgeber, 3:3!!
Nächstes Spiel
25.09.2010,13:00h FCW –FC Oberglatt im Spöde Wallisellen
Telegramm: FC Neumünster – FC Wallisellen 3:3 (1:3) am 18.09.2010 - FCW Junioren Cb, 2. Stkl. Gr.3 - Trainer: Christine Hasler, Heiri Hasler - Spielort: Sportanlage "Wittikon" Zürich - Eingesetzte Spieler: Hasler Rolf, Al Kaysi Murteda, Senn Robin, Heid Dominic, Isenaj Mergim, Hasler Peter, Schneider Joshuha, Naef Fabian,Zuji Dijan, Basha Fatlum, Ademi Ardit, Fazekas Siro, Barra Marco, Scherrer Pepe - Tore: 12. FCW, 14.FCW, 37.FCN, 45.FCW, 66.FCN, 80.FCN - Bemerkungen: ca.50 Zuschauer,Schiedsrichter Hermann Keller, 2 gelbe Karten
Top
FC Bosna – FCW 5:3 (2:0) am 18.09.2010
26.09.2010 | von Wädi Fazekas
Verdiente Niederlage nach zu spätem Aufbäumen
Zaghafte Verteidigung und Mittelfeld waren löchrig wie ein Emmentaler.
Erstmals zeigte sich unsere Mannschaft komplett vor auswärtigem Publikum und lief als Novum in einem schwarz–roten Tenue auf. Mindestens in der Anzahl Spieler konnten wir unserem Gegner Paroli bieten. Obwohl wir uns als "Black Devils" mehr Einschüchterung auf unseren Gegner erhofften, liess sich dieser dadurch keineswegs beeindrucken. Ganz im Gegenteil ! Kaum hatte das Spiel begonnen, setzten die gegnerischen, flinken Stürmer eins ums andere Mal zu trickreichen Finten an. Sie wirbelten derart filigran durch unsere Verteidigung, dass die Jungs schon bei jeder Angriffsauslösung zu zittern begannen. Zugegeben, wenn man Fussball als berührungslosen Zweikampf betrachtete, dann erschienen die beiden Gegentore in der ersten Halbzeit schon eher als göttliche Gnade. Auch die verschiedenen Umstellungen fruchteten nicht wirklich und so gelang es uns nicht, den gegnerischen Angriffswirbel zu blockieren. Ein Lattenschuss war unsere einzige nennenswerte, offensive Aktion. Ansonsten durften wir in Anbetracht der vielen hochkarätigen Chancen unseres Gegners mit dem 0:2 mehr als zufrieden sein.
Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit nach Moralpredigt des Trainers
Die Standpauke während der Pause, die unzensuriert jeden einzelnen Spieler traf, schien die erhoffte Wirkung zunächst nicht wirklich zu entfalten. Kaum begonnen, hatten die drei gradiosen, gegnerischen "Stars" (wahrscheinlich Ca–Junioren) innert zehn Minuten 6 Chancen und 2 Tore herausgespielt. Ein Schlappe schien die logische Schlussfolgerung ! Doch mit fortschreitender Spieldauer erinnerten sich unsere Jungs an die forschen Worte des Trainers und begannen zu kämpfen – um Ball und Gegener. Dies schien unserem Gegner gar nicht zu gefallen, was prompt zu einer Zeitstrafe und anschliessend zu einer roten Karte führte. Diese Verunsicherung nützten wir in der Folge resolut aus, was innert zwölf Minuten zu drei Toren und zum Anschlusstreffer führte. Jetzt klappte auch plötzlich das Zusammenspiel wieder – insbesondere in der Spielauslösung nach vorne und im Sturm. Trotzdem kombinierte unser Gegner (insbesondere 2, 3 Spieler) bewunderswert und markierte kurz vor Schluss noch das fünfte Tor. Nüchtern mussten wir feststellen, dass wir im defensiven Verhalten zu zahm und zu lahm agierten. Kriegen wir es mit zwei, drei guten Stürmern zu tun, sehen wir vielfach alt aus – egal, wer gerade verteidgt.
Nächstes Spiel
25.09.2010 15:00 FCW Cc – FC Büsingen (im Spöde)
Telegramm: FC Bosna – FCW 5:3 (2:0) am 18.09.2010 - FCW Junioren Cc, C/9 – Gruppe 1 - Trainer: Wädi Fazekas - Spielort: Juchhof R2 - Eingesetzte Spieler: Philippe (T), Abdo (C), Anas, Ansel, Armin, Christof, Joel, Dejan, Denis, Dylan, Leo, Michael, Tiago, Ramon - Tore: 48' Anas, 54' Dylan, 60' Abdo (P) - Bemerkungen: Zwei goldene Chancen wegen Offsidefehler des Schiris vereitelt – was wäre wenn …
Top
Fc Glattbrugg – FCW Db 2:4 (1:0) am 15.09.2010
22.09.2010 | von Sandro Weiss
Ein Spiel für ALLE !!!
Als Mannschaft sind wir stark.
Nachdem 1. Sieg der Saison war die Aufgabe klar. Gegen den Nachbar war ein Sieg Pflicht.
1. Halbzeit: Die Vorbereitung auf das Spiel begann etwas kurios. Durch den Abendverkehr ( Oder zu spätes besammeln !!) waren wir etwas im Stress. Dieser war in der Ganzen Mannschaft zu spühren. Wie auf einem Schulausflug blödelten die Spieler herum :–) Diskusionen über das Wetter und übers Essen waren an 1. Stelle. Aber als es Ernst gallt und alle Umgezogen waren konzentrierten sich alle auf unser Ziel: 3. Punkte !! Das Spiel beginn mit einem Hin und Her. Aber die Chancen hatten wir. Den Gegner konnte man immer wieder an der Mittellienie abfangen und gleich den Gegenangriff starten. Aber durch eine zu stark aufgerückte Verteidigung konnte der Fc Glattbrugg seine 1. Chance zum 1:0 nutzen. Das Spiel hatten wir eigentlich im Griff. Sogar einen Penalty ( 18min. ) hatten wir, den aber Robin nicht nutzen konnte. 2 Minuten später traf der selbe Spieler durch eine starke Leistung auch noch die Latte. Das Tor wollte nicht fallen.
Nach der Pausenbesprechung gingen alle voll Motiviert und als Mannschaft auf den Platz, um diesen Rückstand noch aufzuholen. Nach einem Starken Flügellauf und einer gut gezielten Flanke von Robin musste David den Ball nur noch einschieben um den Ausgleich zu erzielen. Aber nur 2 Minuten später konnte der Gegner durch eine sehr verdächtige Abseitsposition wieder 1 Tor vorlegen (2:1) Wieder rannten wir einem Tor hinterher ! Dieses gelang Josh nach einer schönen Vorarbeit von Timo. Nun wollten wir die 3 Punkte erst recht. Und am Schluss konnten wir diese auch holen 4:2. Durch 2 Tore von Launor. Wobei das letze Tor 5 Minuten vor Schluss ein halbes Eigentor war. Kurios war, das wir auch in der 2. Hälfte einen Penalty hatten. Aber auch diesen verschossen wir !! ( Dennis ).
Man braucht starke Nerven und viel Geduld um ein Spiel der Db Junioren zu schauen. Aber es macht sehr viel Spass den Jungs beim kämpfen zuzusehen !!!
Nächstes Spiel
25.09.2010 14.00 Uhr FcW– Fc Glattfelden, Meisterschaftsspiel, Spöde, Platz 3
Telegramm: Fc Glattbrugg– FCW Db 2:4 (1:0) am 15.09.2010 - FCW Junioren Db, 2. Stärkeklasse - Trainer: Stefan Albert, Sandro Weiss - Spielort: Sportplatz Au, Platz 1 - Eingesetzte Spieler: Marc. Joshua. Robin. Timo. Dennis. Blend. Diar. Launor. David. Effe. Andreas. Ramon. Otto - Tore: 1:0 Glattbrugg, 1:1 David, 2:1 Glattbrugg, 2:2 Joshua, 2:3 Launor, 2:4 Launor - Bemerkungen: 20 Zuschauer.
Top
FCW – FC Unterstrass Ea 1:5 am 18.09.2010
20.09.2010 | von Faustino Politano
Klare Niederlage
2–2–2 System.
Wie schon letzte Saison, präsentierte sich der FC Unterstrass mit dem 2–2–2 System und wie damals schon, taten wir uns schwer dagegen zu halten. Dazu kommt nocht, dass dieses Jahr der FC Unterstrass stärker ist, da wir nun gegen das Ea spielen mussten. Und das bekamen wir vo Beginn weg zu spüren. Während der gesamten 1. Halbzeit kamen wir praktisch nie aus dem Dauerdruck, den uns die Stadtzürcher zufügten, heraus. Es spielte praktisch nur eine Mannschaft – wir rannten lediglich 30 Minuten lang dem Ball nach. Der Pausenpfiff war eine echte Befreiung für uns. Endlich ausschnaufen...
Ausgeglichenere 2. Halbzeit
Wir stellten unser System etwas um und versuchten nun dagegen zu halten. Wir standen praktisch zu viert hinten, mit 2 zentralen Innenverteidigern, wobei sich einer bei Ballbesitz jeweils nach vorne lösen durfte. Der Lerneffekt war dadurch schlecht – jedoch konnten wir nun wenigstens mithalten und kamen endlich auch zu Torchancen. Wir spielten uns einige Chancen heraus, waren jedoch nicht in der Lage, diese Chancen auch auszuwerten. Ganz anders machte es der Gegner. Sie nutzten die Fehler in unserem Abwehrverhalten kaltblügtig aus. Unser Anschlusstor im Stande von 0:3 gab uns nochmals Hoffnung. Diese wurden jedoch innerhalb weniger Sekunden durch das sofortige 1:4 für Unterstrass gestoppt. Zum Schluss stand es verdient 5:1 für den Gegner. Kompliment dem FC Unterstrass. Sie haben nicht nur gut gespielt, sondern verhielten sich auch fair auf dem Platz.
So wie heute wurden wir noch nie vorgeführt. Während der gesamten 1. Halbzeit rannten wir ins Leere. In der 2. Halbzeit gab es jedoch eine Reaktion der Mannschaft und auf die dürfen wir aufbauen. Unser Kurzpassspiel sah man heute auch nur Ansatzweise im zweiten Durchgang. Egal – Auch ein solches Spiel kann mal vorkommen. Wichtig ist, dass wir nun vorwärts schauen und bereits am nächsten Samstag wieder zu unserem Spiel finden.
Nächstes Meisterschaftsspiel
25.9.2010, 10:15 FC Zollikon Ea – FCW, Riet, Zollikon – Platz 1
Telegramm: FCW – FC Unterstrass Ea 1:5 am 18.09.2010 - FCW Junioren Eb, 1. Stärkeklasse, Gruppe 7 - Trainer: Faustino Politano - Spielort: Spöde, Platz 3b - Eingesetzte Spieler: Gianluca, Robin, Jaron, Chris, Gian, Raven, Moritz, Amir, Francesco - Tore: Robin - Bemerkungen: Wallisellen ohne Marc Brian, Kevin (nicht im Aufgebot) und Nikola (abwesend)
Top
SV Zollikon Eb – Wallisellen Ed 3:2 (2:0) am 18.09.2010
18.09.2010 | von Roger Furrer
Unsere Stärke war heute unsere Schwäche und deshalb ist dies eine schmerzliche Niederlage
Trotz Chancenplus und guter kämpferischer Leistung reichte es Heute leider unverdient zu keinem Punkt.
Der SV Zollikon war bis heute sicherlich die stärkste Mannschaft auf die wir bis an hin getroffen sind, vor allem im spielerischen und konditionellen Bereich. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, wobei wir in den ersten 15. Minuten zwei sehr gute, wenn nicht gleich 100%ige Chancen auf dem Fuss hatten, im Spiel in Führung zu gehen, doch der wirklich sehr gute Torhüter der Zolliker machte diese Chancen von Enis und Jeremy zu Nichte. Der SV Zollikon überraschte uns dann in der 15 Min. durch einen guten Angriff und ein super Pass in die Tiefe, welche die Zolliker zum 1:0 einschiessten. Sicherlich geschockt versuchten wir zwar zu reagieren kassierten jedoch gleich 3 Min. später nach einem klaren Offside Goal (alle haben es gesehen inkl. Dem gegnerischen Trainer - ausser dem Schiri (war ebenfalls vom Gegner) uns so stand er alleine vor Nils und versenkte den Ball zum 2:0.
Wir steckten den Kopf jedoch nicht in den Sand und erspielten uns weitere tolle Torchancen, doch unsere Stärke, das Tore schiessen war Heute unsere Schwäche und der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor, wir konnten machen was wir wollten. Torumrandung, daneben, vom Torhüter glanzvoll gehalten usw. und somit blieb es bis zur Pause beim nicht gerade verdienten 2:0 für Zollikon.
Nun wir mussten uns eigentlich nichts vorwerfen, denn wir haben gut gekämpft und wurden einfach nicht belohnt. Also starteten wir guten Mutes die 2. Halbzeit. Wir erhöhten den Druck aufs gegnerische Tor abermals und konnten endlich in der 42. Min. durch einen abgelenkten Schuss von Jeremy den Anschlusstreffer erzielen. Wir stürmten gleich weiter das Tor des Gegners und konnten nur 3. Min. später den Ausgleich erzielten nach einen schönen Kombination Hussein, Enis, Steilpass Jeremy, welcher dann die 3. Hundertprozentige Chance alleine vor dem gegnerischen Tor zum 2:2 verwerten konnte. Nun war es ein richtig gutes Spiel geworden. Denn die Zolliker konterten wirklich gekonnt und kamen immer wieder zu guten Chancen wir auch wir - ein Schlagabtausch dass den Eltern Freude bereiteten. Nur 2 . Min nach dem Ausgleich hatten wir Riesenglück, als die Zolliker freistehend vor dem Tor nur den Pfosten trafen und im Nachschuss Lars auf der Linie abwehren konnte.
Beide Mannschaften waren zwar zufrieden mit dem Unentschieden, doch ein Sieg wäre halt schon schöner und so spielten beide Mannschaften weiter auf Sieg. 3 Min. vor Schluss durch Öffnung unserer Verteidigung eine schön heraus gespielte Kombination der Zolliker und ein beherzter Schuss von der Strafraumgrenze, da konnte auch Rojhat im Tor nichts mehr halten und die Zolliker gingen erneut in Führung mit 3:2.
Wir versuchten nochmals alles, stürmten mit Mann und Maus das gegnerische Tor, nur noch 3 Min. Zeit, noch 2 Min. noch 1 Min. Schuss von Enis, Schuss von Diogo, Schuss von Jeremy doch der Ball wollte nicht mehr ins Tor und somit blieb es sicherlich beim glücklichen Sieg der Zolliker, die einfach effizienter waren als wir. Unser Stärke, das Toreschiessen war Heute unsere Schwäche und somit erhielten wir unsere 1. Niederlage.
Nächstes Spiel
Do, 02.10.2010 FC Wallisellen Ed - FC Cosenza Eb im Spöde Wallisellen
Telegramm: SV Zollikon Eb – Wallisellen Ed 3:2 (2:0) am 18.09.2010 - FCW Junioren Ed, 2. Stärkeklasse, Gruppe 8 - Trainer: Roger Furrer und Pius Brandes - Spielort: Sportplatz Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Joel Bopp (C), Jeremy Furrer, Lars Brandes, Max Steensma, Kevin Martinez, Diogo Teixeira, Rojhat Sakarya, Hüssein Haissun, Enis Elezi, Nils Kubli - Tore: 15. Min. 1:0, 18. Min. 2:0 / 42. Min. 2:1 (Eigentor, Schuss Jeremy), 45 Min. Jeremy (Pass Hussein), 57 Min. 3:2 - Bemerkungen: 20 Zuschauer, Schiedsrichterin Medhina Iamarino, 16. Min. Lattenschuss Jeremy, 58. Min. Kopfall Javier ans Lattenkreuz
Top
FCW – Fc Wetzikon d 3:5 (2:2) am 18.09.2010
20.09.2010 | von Mike Dossenbach
Unnötige Niederlage im 4. Meisterschaftsspiel
Ein Spiel, das verloren ging, obwohl wir es genau so gut gewinnen könnten. Leider konnten wir aber die hohe Gangart, die wir vorgelegt hatten, nicht bis zum Schluss über alle Positionen halten.
Wir starteten das Spiel mit einem ganz neu zusammengestellten Sturm, weil wir erzwingen wollte, dass diese Spieler die Innitiative/Verwantwortung selber übernehmen müssen. Also selbst von Anfang an Vollgas geben müssen, und nicht erst eingewechselt werden, wenn wir in Führung liegen. Leider konnten sich nicht alle Spieler mit dieser Rolle anfreunden, man liess den Gegner viel zu sehr sein Spiel machen, da wir mit uns selbst beschäftigt waren. So erhielten wir dann das 0:1. Weiterhin liessen wir dem Gegner viel zu viel Platz, und setzten sie auch viel zu wenig unter Druck. Nach verschiedenen Wechseln, wurde unser Spiel immer besser. Die Organisation in unserem Spiel war wieder hergestellt, und so begannen wir unser Spiel dem Gegner aufzudrücken, in früh zu stören und sofort in den Abschluss gehen. Nach einigen gut herausgespielten Versuchen, erzielten wir dann den Ausgleichstreffer. Nun zündeten wir das Feuerwerk. Ein um das andere mal liefen wir an, bis wir kurz nach dem Ausgleichstreffer dann auch bereits mit dem Führungstreffer belohnt wurden. Leider konnten wir uns kein 2 Tore Polster erarbeiten. Dazu fehlte uns ein wenig Glück. Entweder spielten wir einen Pass in die Tiefe Sekundenbruchteile zu spät, so dass der Gegner noch einen Fuss in den Weg stellen konnte, oder es haperte das ein oder anderemal mit der Ballannahme. Und dann erhielten wir auch noch das 2:2. So gingen wir mit einem Unentschieden in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit brauchten dann beide Teams einen kurzen Moment, um wieder ins Spiel zu kommen. Dann war es ein hin und her. Chance für uns, Gegenstoss von Wetzikon und wieder in die andere Richtung. Nun war es ein interessantes und ausgeglichenes Spiel. Man sah schöne Spielzüge auf beiden Seiten. Wir versuchten den Gegner wieder viel früher unter Druck zu setzen. Durch einen schön herausgespielten Treffer kamen wir dann zur erneuten Führung. Es war weiterhin ein Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Allerdings gerieten wir durch zwei "dumme" Gegentore, beide nach einem Eckball, wieder in Rückstand. Wir versuchten nochmals Druck zu machen, und warfen alles nach Vorne. Wir versuchten mit 2 Wechseln nochmals frischen Wind hineinzubringen. Da wir aber alles nach Vorne warfen, wurden wir dann noch einmal ausgekontert. Und so hiess der Endstand dann 3:5.
Das Fazit: Die Niederlage war nicht unbedingt nötig, mit ein wenig Glück hätten auch wir als Sieger vom Platz laufen können. Dazu fehlte uns heute leider die Breite im Kader.. Viele kamen nicht an diese Leistung heran, die sie imstande sind zu bringen. Es braucht im Fussball nun mal von jedem eine tadellose Leistung um Erfolg zu haben. Sei das ein super Torwart, ein starker Stürmer oder ein Kämpfer.
Schlussendlich ist das Trainerduo aber zuversichtlich, dass wir das hinbekommen. Und sehen zuversichtlich auf eine positive/erfolgreiche Zukunft.
Nächstes Spiel
02.10.2010, 10:30 FC Kempttal b – FCW
Telegramm: FCW – Fc Wetzikon d 3:5 (2:2) am 18.09.2010 - FCW Junioren Ee, 3. Stärkeklasse, Gruppe 5 - Trainer: Claudia Donatsch, Mike Dossenbach - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Cyrill Donatsch, Cyrill Daume, Cyril Fellmann, Alissa, Timo, Jesco, Shannon, Anes, Yannick & Ismail - Bemerkungen: 20 Zuschauer
Top
FCW – SV Rümlang 0:9 (0:4 ) am 18.09.2010
26.09.2010 | von Ivo Schlegel
Resultat zu Hoch
Ganz so schlecht war der FCW nicht.
Das dieses Spiel nicht einfach wurde war den Trainern klar, das Resultat täuscht aber. Der SV Rümlang war klar überlegen und zog sein Spiel durch. Diverse Fehler im Sturm und in der Abwehr der Heimmannschaft machten es dem Gegner auch leicht Torchancen zu kreieren. Der Pausenstand von 0:4 zeigt den Unterschied auf.
Eigentlich war geplant, die Pause zu Nutzen um das Team nochmals zu motivieren.
Nach dem Seitenwechsel blieb die Gangart diegleiche. Leider hat der Gegner in der zweiten Halbzeit noch gemerkt das zwischen dem Torwart und der Latte noch genügend Platz vorhanden war um den Ball da rein zu schiessen. Zusätzliche 5 Tore des Gegners führten zu diesem Endresultat.
So schlecht wie das Resultat aussieht hat der FCW nicht gespielt, zeigt aber auf das es noch viel zu lernen gibt.
Telegramm: FC Wallisellen – SV Rümlang 0:9 (0:4) am 18.09.2010 - FCW Junioren Ef, 3. Stärkeklasse, Gruppe 8 - Trainer: Michi Grambor, Christian Lanner, Ivo Schlegel - Spielort: Spöde, Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Buess Cassandra, Bühlmann Lukas, Bühlmann Simon, Dimic Alexandar, Grambor Kelly, Klante Lucas, Konev Andrej, Rubio Pedro, Schlag Joshua, Stucke Marco, Tedeschi Chris, - Bemerkungen: 20 Zuschauer, Wetter schön, 20 Grad, Schiedsrichter Dominic Schlegel,
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen