Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 39
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Blue Stars – FC Wallisellen 1:0 (0:0) am 02.10.2010
03.10.2010 | von René Dieterle
Die Geschichte wiederholt sich!
Erneut boten die jungen Walliseller den favorisierten Platzherren über weite Strecken paroli, erneut verliessen sie jedoch am Schluss den Platz mit leeren Händen. Wieder war es die ominöse 88. Minute, die Wallisellen auf die unverdiente und unglückliche Verliererstrasse brachte.
Von Beginn weg war klar, hier treffen zwei Mannschaften aufeinander, die spielen wollen – und können. So entwickelte sich ein Spiel, das zwar weitgehend im Mittelfeld stattfand, aber das technische Rüstzeug beider Teams voll zur Geltung brachte. Da der effektive Zug zum Tor fehlte, entwickelte sich jedoch ein Abnützungskampf, in dem Torchancen vorerst Fehlanzeige waren. Erst in der 40. Minute zwang Paglialonga den gegnerischen Hüter zu einer Glanzparade, ansonsten blieben die Torhüter weitgehend unterbeschäftigt, das torlose Pausenresultat ging in Ordnung.
Auch im zweiten Abschnitt blieben Torchancen Mangelware, zu diszipliniert gingen beide Teams in der Abwehr zur Sache. So konnte man sich schon mit einer gerechten Punkteteilung anfreunden, als in der 88. Minute das Unheil für die Glattaler hereinbrach. Zuerst nagelte Cancello seinen Abschlussversuch an die Latte, der anschliessende Befreiungsversuch geriet zu kurz und De Lima soll mit einem angeblichen Foul die Situation bereinigt haben. Den fälligen Freistoss führten die blauen Sterne kurz aus, die Walliseller wurden von dieser Variante derart überrascht, dass Baur völlig freistehend einschiessen konnte. In der Nachspielzeit hatte Frauenknecht noch den hoch–verdienten Ausgleich auf dem Fuss, verzog jedoch deutlich. So blieb am Schluss nur das Fazit: Gut gespielt, nichts gewonnen! Blue Stars–Legende Max Brun nach dem Spiel: "Es tut mir leid für Wallisellen. Einen Punkt hätten sie sich redlich verdient. Aber das ist Fussball." Damit erübrigt sich ein Kommentar eines "Schreibtischtäters"!
Telegramm: FC Blue Stars – FC Wallisellen 1:0 (0:0) am 02.10.2010 - FCW1 - Trainer: Ersin Adali - Spielort: Hardhof Zürich - Eingesetzte Spieler: Albert, Andreas Derungs, Hubmann, Güney, Frauenknecht, Mosciaro (62. De Lima), Vaia, Mendes (90. Milic), Azevedo (75. Cappellini), Thomas Derungs, Paglialonga - Tore: 88. Baur 1:0 - Bemerkungen: 130 Zuschauer, 88. Lattentreffer Cancello, Gelbe Karten je zwei
Top
SV Seebach ZH 1b – FC Wallisellen 2 0:4 (0:1) am 03.10.2010
04.10.2010 | von Andreas Meier
Gekämpft und gewonnen
Der FC Wallisellen schlägt auswärts den SV Seebach ZH 1b mit 4 zu 0.
Am vergangenen Sonntag zeigte sich die Sonne nochmals von ihrer besten Seite und schien schon frühmorgens in bester Laune. Vom wunderbaren Wetter angesteckt spielte die zweite Mannschaft in souveräner Manier auf und offenbarte was möglich ist, wenn denn die mentale Vorbereitung bei allen Spielern stimmt.
Von Beginn an verwickelte man denn Gastgeber in Zweikämpfe und zwang den technisch versierten Seebachern ein Kampfspiel auf. Wallisellen, in solchen Spielen in seinem Element, konnte so das Spielgeschehen weitgehend kontrollieren. Die erste Halbzeit bot den Zuschauern nicht allzu viele Torszenen, fand doch das Spiel zumeist in der Platzmitte statt. Die Walliseller Führung zur Pause war jedoch verdient und fiel aufgrund der grösseren Spielanteile zu Beginn des Spiels zu knapp aus. Das einzige Tor der ersten Halbzeit erzielte Simone Rifici nach einer schönen Kombination über die linke Angriffsseite.
Seebach ohne Torgefahr
In der ersten Viertelstunde nach der Pause spielte Wallisellen unkonzentriert. Bis auf wenige Ausnahmen standen sie jeweils zu weit weg vom Gegenspieler. Vor allem im Mittelfeld spielte man in dieser Phase zu wenig kompakt. Weil jedoch die Abwehrspieler die genannte Ausnahme bildeten, schafften die Gastgeber es weiterhin nicht wirklich für Torgefahr zu sorgen. So blieb die einzige gute Tormöglichkeit für Seebach ein Freistoss kurz vor Schluss des Spiels. Torhüter Matthias Müller reagierte jedoch glänzend und hechtete den Ball aus dem Torwinkel.
Wallisellen gut vorbereitet
Für das klare Verdikt sorgten Tobias Müller und Doppeltorschütze Timur Celik. Der Treffer von Müller stand beispielhaft für das Spiel. Es war kein schönes, dafür aber ein erkämpftes Tor. Wie bereit eine Mannschaft zu kämpfen ist entscheidet sich in der mentalen Vorbereitung jedes einzelnen Spielers. Diese stimmte bei den Wallisellern und liess sie auch spielerisch schwächere Phasen, wie zu Beginn der zweiten Halbzeit, schadlos überstehen.
Im Spiel vom kommenden Samstag gegen den FC Regensdorf 2a gilt es die gleiche Einstellung mitzunehmen. Bei einem Sieg hält man Anschluss zur erweiterten Ranglistenspitze, mit einer Niederlage läuft man in Gefahr ins Mittelfeld der Tabelle abzurutschen. Das Spiel wird also für die laufende Spielzeit bereits wegweisender Charakter haben.
Nächstes Spiel
09.10.2010, 17:00 FC Wallisellen 2 - FC Regensdorf 2a im Sportzentrum Wallisellen
Telegramm: SV Seebach ZH 1b – FC Wallisellen 2 0:4 (0:1) am 03.10.2010 - FCW FCW2 - Trainer: Gino Schlegel, Rocco Paglialonga - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Tore: 1:0 S. Rifici, 2:0 T. Müller, 3:0 Celik, 4:0 Celik
Top
FCW – Effretikon 4:1 am 01.10.2010
04.10.2010 | von Thomas Gehrig
Englische Woche mit einem Sieg gegen Effi abgeschlossen
In einem kampfbetonten Spiel gehen die Senioren dank einer guten Leistung verdient als Sieger hervor.
Nach dem intensiven und emotionalen Match gegen den FC Srbjia stand nur zwei Tage später schon das nächste Kampfspiel an. Wie immer gegen Effretikon wurde den Senioren nichts geschenkt. Es entwickelte sich schnell ein intensives, ziemlich hart geführtes Spiel. In den ersten 25 Minuten hatte man seitens Wallisellen das Spiel relativ gut im Griff, was in der einen oder anderen Torchance resultierte. Eine davon wurde von unserem neuen Ösi–Bomber Markus per Kopf (nach schönem Corner von Robi) verwertet. Etwas unglücklich (und eher entgegen dem Spielverlauf) gelang Effretikon nach einem Abstimmungsfehler zwischen unseren alt–neuen Torwart Hampe und Berto der Ausgleich. In der geschätzten 7. Nachspielminute der ersten Halbzeit erzielte Robi nach schönem Durchspiel mit Markus den erneuten Führungstreffer.
In der zweiten Halbzeit setzte sich das kampfbetonte Spiel fort und Effi drängte natürlich auf den Ausgleich, wirklich gefährlich wurde es aber höchstens in 1–2 Situationen vor unserem Tor. Je länger das Spiel dauerte und je stärker Effi die Verteidigung entblösste, desto mehr Konterchancen eröffneten sich den Senioren. Einer dieser Konter wurde mit einem herrlichen Doppelpass zwischen Robi und Maru ausgelöst (erstaunt war man über die ungewohnte Beweglichkeit unseres (ehemaligen?) Topstürmers) und vom besten Mann auf dem Platz ('Coast–to–Coast' Robi) verwertet.
Den Schlusspunkt setzte Moreno mit einem, sagen wir mal italienisch–herausgeholten Penalty (Pippo lässt grüssen), den Maru sicher verwertete (trotz fortgeschrittener Verletzung.).
Fazit: Eine gute, kompakte Leistung nach einer harten Woche führt dazu, dass man an der Tabellenspitze der Meisterklasse landete (womit man bei den Senioren wieder einmal Geschichte geschrieben hat).
Top
FCW – FFC Südost Zürich 1:3 (1:1) am 02.10.2010
04.10.2010 | von Rolf Schütz
Ausgekontert in die erste Heimniederlage
Obwohl wir uns vor dem Spiel gesagt haben, dass wir zu Hause auf jeden Fall ungeschlagen bleiben möchten, haben wir wieder einmal die ersten Minuten "verschlafen". Bis dann alle wach waren, hatten wir bereits ein unglückliches Eigentor erzielt und mussten einem Rückstand nachlaufen. Zwar gelang uns der Ausgleich (nach zahlreichen vergebenen Chancen) noch vor der Pause. Aber mit der hartnäckigen und manchmal etwas harten Verteidigung des gegnerischen Teams taten wir uns extrem schwer. Es wollte kein Spielfluss aufkommen und da wir auch in der 2. Halbzeit die Chancen nicht verwertet haben, sind wir klassisch ausgekontert worden.
Obere Reihe von links: Vanessa, Sabrina, Natalia, Sophia, Franzi
Untere Reihe von links: Corinne, Ursula, Julia, Giulia, Pascale
Telegramm: FC Wallisellen – FFC Südost Zürich 1:3 (1:1) am 02.10.2010 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Sportzentrum Spöde - Tore: 14. FFC (EG) 0:1, 23. Natalia 1:1, 40. FFC 1:2, 43. FFC 1:3
Top
FC Wiesendangen – FCW 5:1 (4:0) am 02.10.2010
03.10.2010 | von Manfred Glaser | Bildergalerie
Ein Auf und Ab
1 Halbzeit verschlafen, 2 Halbzeit Leistungsteigerung.
Nach einen Zwischenhoch, folgte ein Tief, ich dachte die Jungs sind parat. Aber leider nur bis zu 3. Min. und 5. Min. und es stand plötzlich aus einer Einzelleistung (Captain) 2:0. Es kann doch nicht sein, dass einzelne Spieler auf diesen Niveau innerhalb kurzer Zeit zwei Tore machen. Wo war die Verteidigung und das Mittelfeld? Die Mannschaft spielte nicht entschlossen weiter und es folgte in der 22. Min durch einen Hochweit–Torschuss das 3:0. Sascha hatte bei dieser Aktion keine Chance. Der Halbschlaf der Mannschaft ging weiter, nur dank einer mutigen Aktion konnte Sascha ein weiteres Tor verhindern, dabei verletzte er sich am Bein (gute Besserung ), so das Muhidin zum Einsatz kam. Das 4:0 in der 35. Min wurde auch durch einen hohen Weitschuss bewerkstelligt. Zu allen Trotz gab sich die Mannschaft nicht auf, und versuchte doch das eine oder andere Tor zu machen. Wir konnten spielerische Akzente setzen, aber gegen vorne ging es zu kompliziert, und im Abschluss fehlte die Entschlossenheit.
Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte
Nach einigen Umstellungen und Auswechslungen lief das Spiel in der zweiten Halbzeit besser, und wir konnten den Gegner in Schach halte. Wir spielten nun auch nach vorne. Nach einigen ausgelassene Torchancen, konnten wir in der 70. Min. durch eine schöne Hereingabe von Florian durch Muri das 4:1 erzielen. Die Mannschaft kämpfte weiter, und versuchte das eine oder andere Tor zu machen, aber wenig später erfolgte durch einen Freistoss das 5:1 Endresultat. Die spielerische und kämpferische Leistung waren für mich in der zweiten Halbzeit in Ordnung. In der Promation ist es einfach zu wenig, nur eine gute Halbzeit zu spielen. Wir müssen dieses Problem lösen, nur so können wir den Klassenerhalt schaffen. Dieses Spiel war ein sogenanntes 6–Punktespiel, aber es ging leider in die Hose, und wir müssen nach vorne schauen und Spiel für Spiel uns steigern.
Nächstes Spiel
06.10.2010, Cup–Spiel FC–Wädenswil – FCW
Telegramm: FC–Wiesendangen – FCW 5:1 (4:0) am 02.10.2010 - FCW Junioren Ca, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Manfred Glaser, Mike Frauenfeld - Spielort: Rietwiesen Wiesendangen - Tore: 3. FCWIE, 5. FCWIE, 22. FCWIE, 35. FCWIE, 70. FCW, 75. FCWIE - Bemerkungen: 70 Zuschauer
Top
BC Albisrieden a – FC Wallisellen 4:1 (3:0) am 02.10.2010
04.10.2010 | von Heiri Hasler
2. Niederlage Auswärts
Das Team als Ganzes tritt,trotz sehr guter Leistung einiger Spieler,zu Schwach auf um sich Punkte auf die Tabelle zu Schreiben!
In den ersten 5 Minuten beginnen die Gäste sehr Druckvoll gegen die Stadtzürcher,diese finden jedoch den Faden zu ihrem Spiel und erzielen ihren ersten Treffer in der 9. In der ersten Halbzeit will den Wallisellern nichts gelingen,man versuchts , leider mit zu wenig Qualität und Überzeugung.Der BCA spielt sein Spiel und nutzt jede Möglichkeit für einen Abschluss,jedoch erst in der 36. und 40.gelingt ihnen Zählbares.
"Ehrentreffer" in der 2.Halbzeit
Nach dem Pausentee , in der 45. gelingt es den Gastgebern zum letztenmal , den Ball im Tor der Walliseller zu Versenken. Bis zum Abpfiff gelingt es den Gästen die Angriffe der Stadtzürcher zu parieren,leider scheitern die Angriffe der Walliseller spätestens in den Verteidigungslinien der Albisrieder. Erst in der 69. auf Zuspiel von Dominic , gelingt Haris den Ehrentreffer zum 4:1 .
Nicht wenige Walliseller zeigten eine gute bis sehr gute Leistung an diesem Tag,leider hatten einige Spieler so gar nicht ihren Tag! So kommt es , dass die Teamleistung,auf die es ankommt , nicht ausreicht um wenigstens ein Punkt nach Hause zu nehmen.
Nächstes Spiel
9.10 2010 , 13:00 FCW – SV Höngg , zu Hause im "Spöde"
Telegramm: BC Albisrieden a – FC Wallisellen 4:1 (3:0) am 02.10.2010 - FCW Junioren Cb, 2.Stkl.Gruppe 3 - Trainer: Christine Hasler, Heiri Hasler - Spielort: Letzi,Zürich Platz 1 - Eingesetzte Spieler: spieler - Tore: 9.BCA 36.BCA 40.BCA 45.BCA 69.FCW - Bemerkungen: 30 Zuschauer , Schiedsrichter Mauro Mey , Wetter schön
Top
FCW – FC Witikon Eb 12:3 am 02.10.2010
04.10.2010 | von Faustino Politano
Anfangsschwierigkeiten
Schwache 1. Halbzeit.
Heute wollten wir unseren ersten Heimsieg! Die Voraussetzungen dafür waren ideal: Super Wetter, viele Zuschauer, ideale Platzverhältnisse und der Präsi persönlich als Schiedsrichter. Aber es kam anders! Wir machten uns selber das Leben schwer und obwohl wir klar besser waren und das Spiel dominierten, gingen wir mit einem 2:3 Rückstand zur Pause. Nichts lief in unserem Spiel so wie's sein sollte. Es war keine Bewegung da, wir blieben stets statisch mit und ohne Ball. Die Positionen wurden nicht gehalten und die Effizienz im gegnerischen Strafraum war schwach. Trotz allem kam der Gegner nur 4 mal vors Tor – aber es krachte 3x!
Endlich – Wir spielen Fussball!
In der Pause gabs kritische Worte vom Trainer. Er drohte an, diejenigen Spieler raus zu nehmen, die lustlos weiter spielen würden. Und er verlangte von uns eine klare Steigerung und erklärte uns, dass wir im zweiten Durchgang, wenn wir unser Spiel aufziehen würden, 6,7 oder gar 8 Tore schiessen würden. Also legten wir uns ans Werk. Man sah schnell, das wir nun endlich Lust hatten, Fussball zu spielen. Es hagelte Tore um Tore und der Gegner kam zu keiner einzigen Torchance im zweiten Durchgang. Wenn der Trainer den Verteidigern nicht angeordnet hätte, sie sollen auch mal dem Torwart den Ball zuspielen, hätte dieser keinen Ball gesehen. Endlich sah man wieder unser Kurzpassspiel, unsere herrlichen Kombinationen und vor allem sah man wunderschöne Tore. Wir erzielten in diesem 2. Durchgang 10 Tore, wovon mindestens 6 ins "Kreuz" versenkt wurden. Für die Zuschauer gabs nach der schwachen 1. Halbzeit ein richtiges Spektakel und am Schluss stand es verdient 12:3 für uns.
Der Gegner war heute ziemlich schwach – jedoch hat man wieder einmal mehr gesehen, dass im Fussball alles möglich ist. Wir lagen nach dem 1. Durchgang 2:3 hinten! Na ja, ist nicht das erste Mal, dass wir zu Beginn noch nicht ganz bei der Sache sind. Das kostet uns jedes Mal unnötige Gegentreffer und viele Nerven für die Zuschauer. Wenn das so weiter geht, muss ein Mentaltrainer her! Aber im mentalen Bereich wird jetzt vor allem diese Woche gearbeitet, denn am Samstag steht das Spiel gegen den FC Schwammendingen auf dem Programm. Da werden wir bestimmt von Beginn weg heiss sein... Wir hoffen auf tatkräftige Unterstützung für die Revanche vom letzten Juni.
Nächstes Meisterschaftsspiel
9.10.2010, 10:30 FC Schwamendingen Eb – FCW, Heerenschürli – Platz R1
Telegramm: FCW – FC Witikon Eb 12:3 am 02.10.2010 - FCW Junioren Eb, 1. Stärkeklasse, Gruppe 7 - Trainer: Faustino Politano - Spielort: Spöde, Platz 3a - Eingesetzte Spieler: Gianluca, Robin, Jaron, Chris, Gian, Raven, Moritz, Marc, Amir (C), Nikola - Tore: 3x Moritz, 2x Gianluca und Chris, 1x Gian, Raven, Robin, Marc, Nikola - Bemerkungen: Wallisellen ohne French (abwesend) und Kevin (nicht im Aufgebot)
Top
FCW - FC Cosenza U.D. Eb 2:1 (2:0) am 02.10.2010
03.10.2010 | von Roger Furrer
Mit der besten Mannschaftsleistung diese Saison zum Sieg
Mit dem 100igem Glauben zum Sieg und einer bemerkenswerten Mannschaftsleistung holten wir den verdienten Sieg.
Wie immer haben wir uns super auf dieses Spiel vorbereitet. Die Einstellung jedes Spieler stimmte, denn wollten wir noch eine Chance haben auf den Gruppensieg, mussten wir die vor uns liegenden Cosenza U.D. Eb besiegen, welche bis Heute noch nie verloren hatten. Im Gegenzug die Cosenzaner, welche erst knapp 10 Min (!) vor Spielbeginn auf den Rasen kamen und kaum einlaufen konnten. Hatten Sie uns deswegen am Anfang unterschätzt?
Uns war's egal, wir begannen das Spiel gleich stürmerisch nach Vorne und setzten den Gegner gleich unter Druck, was uns auch wirklich sehr gut gelang. Bis zur 15 Min. hatte Cosenza noch KEINE Chance bei uns heraus gespielt, wir hätten jedoch bereits mit 2:0 führen können, hatte doch Jeremy nach einem schönen Sturmlauf von Max und einem super Pass in die Mitte nur den Pfosten getroffen, dies bereits in der 6. Min. Und In der 8. Min. doppelte Diogo mit einem herrlichen Schuss vom 16er an die Latte nach. Unsere tolle Mannschaftsleistung (Zusammenspiel, Position halten, aufrücken und verteidigen) brachte uns dann auch in der 20. Min. das hoch verdiente 1:0 nach einem schnellen Einwurf durch Enis und einem wunderschönen Schuss von Rojhat über den Torhüter ins Eck. Jetzt schnupperten wir gleich am 2:0, doch einmal Max und einmal Jeremy verfehlten das Tor nur knapp. Dann in der 25. ein Freistoss ca. 2 Meter ausserhalb des Strafraums für uns. Ein kurzes antippen von Enis und ein herrlicher Schuss von Hussein wieder über den Torhüter ins Eck zur 2:0 Führung für uns (dieses Tor ist übrigens im YOUTUBE zu sehen (!))
Mit diesem absolut verdienten Resultat gingen wir in die Pause. Nils musste nur gerade 2 Schüsse halten, was uns erstaunte, warum diese Cosenzaner bis jetzt noch kein Spiel verloren hatten?! Doch dann wurde es klar wieso. Ihr bester Mann war in der 1. Halbzeit im Tor gewesen und in der 2. Halbzeit spielte er draussen. Er machten den Unterschied aus im Spiel der Cosenzaner. Für Pius und mich war dies ein klarer Ea – Spieler vom können her. Leider war er auf sich alleine gestellt und musste sehr viel selber ins Dribbling und in den Abschluss gehen, was er auch immer wieder gefährlich tat. Bis zur 42. Min. konnten wir ihn immer wieder stoppen und Nils hielt die Bälle und das Tor dicht, doch dann wieder ein Alleingang durch die Mitte und dann war das 2:1 fällig. Wir waren ein wenig geschockt da wir einen solchen Spieler in der 2. Halbzeit nicht erwartet hatten.
Nun kam die taktische Einwechslung von uns Trainer mit Lars, welcher sich nur um diesen Spieler kümmern sollte, denn ohne ihn war Cosenza wieder nur halb so stark. Und prompt ging unsere Rechnung auf, er hatte nicht mehr seine Freiheiten und konnte so auch das Spiel nicht mehr an sich reissen. Und so begann das Spiel wieder auf unsere Seite zu kippen und wir konnten dadurch den Druck auch wieder erhöhen aufs Gegnerische Tor und der "gute Spieler" musste hinten aushelfen.
Es war nun ein wirklich gutes kämpferisches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch die klareren Chancen hatten wir wieder auf dem Fuss, einmal Joel alleine vor dem Tor, dann Diogo und auch Enis mit einem herrlichen Schuss alleine vor dem Torhüter leider auf die Oberlatte ins aus. Nils bewahrte uns mit zwei schönen Aktionen vor einem weiteren Gegentor. Und so blieb es bis zum Schluss beim verdienten 2:1 Sieg unseres starken Teams. Gratulation an alle Spieler für die wirklich sehr gute Mannschaftsleistung und den Willen zum Sieg. Und die vielen Zuschauer, die unsere Spieler immer wieder angefeuert haben.
Beim nächsten Spiel gegen den Gruppenersten FC Volketswil entscheidet sich, ob wir noch eine Chance haben für den Gruppensieg. Mit einem Sieg sind wir wieder dabei.
Do, 07.10.2010 , 18.00 Uhr, FC Volketswil Ec - FC Wallisellen Ed im Riet bei Volketswil
Telegramm: FC Wallisellen Ed - FC Cosenza U.D. Eb 2:1 (2:0) am 02.10.2010 - FCW Junioren Ed, 2. Stärkeklasse, Gruppe 8 - Trainer: Roger Furrer und Pius Brandes - Spielort: Sportplatz Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Joel Bopp, Jeremy Furrer, Lars Brandes, Max Steensma, Javier Pimentel, Diogo Teixeira (C), Rojhat Sakarya, Hüssein Haissun, Enis Elezi, Nils Kubli - Tore: 20. Min. 1:0 Rojhat (Einwurf Enis), 25. Min. 2:0 Hussein (Freistoss) / 42. Min. 2:1 - Bemerkungen: 40 Zuschauer, Schiedsrichter Kevin Genetelli (sehr gute Leistung), 6. Min. Pfostenschuss Jeremy, 8. Min. Lattenschuss Diogo
Top
FC Kempptal Eb – FCW 2:5 (0:2) am 28.08.2010
05.10.2010 | von Mike Dossenbach
Verdienter Sieg im 5. Meisterschaftsspiel
Mit schönem Kombinationsspiel brachten wir unseren Gegner ein– ums anderemal in Verlegenheit, und fuhren so verdient unseren 3 Meisterschaftssieg ein.
Endlich durften wir wieder ran, man merkte die frohe Erwartung, nach unserem Wochenende ohne Match. Zu Beginn des Spiels spielten wir wie abgesprochen zuerst einmal defensiv, so dass wir hinten sicher standen. Dann nach ca 5 Minuten begannen wir nach vorne zu spielen, und kamen bald zu guten Torchancen. Spielerisch waren wir klar überlegen, aber wir konnten das noch nicht in Tore ummünzen. Die Mannschaft spielte aber ruhig weiter, und zwingte den Fc Kempttal in die Defensive. So kamen wir dann durch einen schön vorgetragenen Angriff auch endlich zum verdienten Führungstreffer. Der Gegner kam nur sehr selten aus der eigenen Platzhälfte raus, da wir sie konstant unter Druck setzten. Kurz vor der Pause gelang uns dann noch das verdiente Tor zum 0:2.
In der Pause gab es dann auch nichts zu diskutieren, wir wollten so weiterspielen, wie wir die erste Halbzeit beendet hatten. Das gelang uns auch, wir spielten weiterhin mit schönem Kombinationsspiel nach Vorne. Allerdings wollte uns kein Tor mehr gelingen. In einer kurzen Schwächephase unsererseits kam der Fc Kempttal zu zwei eher glücklichen Toren. Und so stand es dann nur noch 2:3.
Doch die Mannschaft zeigte nach dieser kleinen Schwächephase eine super Reaktion, und versuchte dem Gegner wieder ihr Spiel aufzudrängen. Nun war eine kämpferische Leistung gefragt. Die ganze Mannschaft rackerte, und kämpfte sich so wieder zurück in dieses Spiel. Nun glich das Spielgeschehen wieder dem der ersten Halbzeit. Wir spielten nur noch auf ein Tor, schossen aus allen Lagen, aber vorerst wurden wir nicht belohnt. Und abermals spielte die Mannschaft einfach ruhig weiter nach vorne, wissend, dass das Glück irgendwann wieder auf unsere Seite fallen musste. Dann endlich kamen wir durch einen abgelenkten Schuss, etwas glücklich, zum 2:4. Von da an war das Spiel entschieden. Nun spielte nur noch eine Mannschaft. Bis zum Schluss hatten wir dann noch 2–3 mal Pech im Abschluss. Aber schlussendlich war der 3. Meisterschaftssieg mit 2:5 in trockenen Tüchern.
Von der Trainerseite her können wir der Mannschaft nur gratulieren, sie zeigte ein sehr gutes Spiel, das sie absolut verdient gewonnen hat.
Nächstes Spiel
07.10.2010, 19:00 FCW – FC Pfäffikon e im Spöde Wallisellen
Telegramm: FC Kempptal Eb – FCW 2:5 (0:2) am 28.08.2010 - FCW Junioren Ee, 3. Stärkeklasse, Gruppe 5 - Trainer: Claudia Donatsch, Mike Dossenbach - Spielort: Sportanlage Grafstal - Eingesetzte Spieler: Cyrill Daume, Cyril Fellmann, Shannon, Alissa, Jesco, Luan, Timo, Yannick, Alessandro & Ben - Bemerkungen: 15 Zuschauer
Top
FC Wallisellen – FC Glattfelden 1:4 am 02.10.2010
04.10.2010 | von Ivo Schlegel
Es geht nur mit kleinen Schritten vorwärts
Das E–Future Team hat wieder Punkte liegengelassen. Nicht weil der Gegner stärker war sondern weil das Team am eigenen Unvermögen gescheitert ist.
Gut spielen reicht nicht, das hat sich am letzten Matsch schon gezeigt. Dieses Spiel war eine Neuauflage. Gute Einzelleistungen, teilweise sehenswerte Spielkombinationen, Tore wurde aber seitens FC Wallisellen nur eines geschossen und vom Gegner aus Glattfelden deren vier. Die häufigen Abwehrfehler konnten meistens selbst wieder ausgebadet werden. Einmal musste sogar die Hand eines Verteidigers mithelfen, das Tor wurde aber trotzdem mittels Penalty erzielt. Somit verliessen die FCW Junioren das Spielfeld als Verlierermannschaft und das wäre nicht zwingend gewesen. Die Vorgaben und Tip's vom Headcoach Michi wurden nicht oder nur teilweise umgesetzt. Die Unaufmerksamkeit einiger Spieler war leider auch Bestandteil dieses verlorenen Spiels. Wenn das E–Future Team wieder auf die Siegesstrasse zurück will muss auf ein System zurückgegriffen werden das vielleicht einigen Spielern das Bankdrücken aufgebrummt wird..........
Nächstes Spiel
30.10.2010, Regensdorf – FCW 14.00 Uhr, Regensdorf
Telegramm: FC Wallisellen – FC Glattfelden 1:4 am 02.10.2010 - FCW Junioren Ef, 3. Stärkeklasse, Gruppe 8 - Trainer: Michi Grambor, Christian Lanner, Ivo Schlegel - Spielort: Wallisellen, Söde - Eingesetzte Spieler: Buess Cassandra, Bühlmann Lukas, Bühlmann Simon, Dimic Alexandar, Furrer Naomi, Grambor Kelly, Klante Lucas, Konev Andrej, Mayer Samuel, Randolfi Andrea, Rubio Pedro, Schirmer Richelle, Schlag Joshua, Tedeschi Chris, Thurston Dominik, - Bemerkungen: 20 Zuschauer, Wetter schön. Spiel auf Kunstrasen ausgetragen
Top
Bassersdorf, Kloten, Dübendorf, Bülach, dielsdorf, Glattbrugg – FCW Wilde Drachen Fa am 02.10.2010
04.10.2010 | von Marianne Mauch
Tolle Leistung der Wilden Drachen im Nachtturnier
Dem Abend und den Temperaturen zum Trotz zeigte sich von Spiel zu Spiel eine leistungssteigerung.
Die Wilden Drachen starteten voller Elan in ihr erstes Nachtturnier und konnten den Gegenern ohne weiters paroli bieten. Platz 2 aufgeteilt in 3 Spielfelder 5 – 5, 1 Spielfeld 1–1 sowie, und das war sehr spannend sowohl für die Spieler, die Eltern und uns Trainer (wir Trainer kamen etwas in verzug beim Tore zählen was zu den Unentschieden führte) 1 Spielfeld 6–6 mit 4 Toren und 2 Bällen. Das Heimteam zeigte mit einer konzentrierten Leistung den Gegenern was Wilde Drachen sind und gingen einige male in Führung. Mit einer Schlussbilanz von 4 Siegen und 2 Unentschieden zogen die Spieler glücklich lachend und sehr hungrig vom Platz.
Ein dickes Lob an Daniel Donatsch F–Koordinator der FCW für das Organisieren des gelungenen Turniers und auch ein Herzliches Danke an alle Eltern die sich am Verpflegungsstand mit Backen und Verkaufen eingesetzt haben.
Telegramm: Bassersdorf, Kloten, Dübendorf, Bülach, dielsdorf, Glattbrugg –FCW Wilde Drachen Fa am 02.10.2010 - FCW Junioren Fa - Trainer: Marianne Mauch, Tobias Müller - Spielort: Kunstrasen Platz 2 - Eingesetzte Spieler: Gidon, Gerant, Alexander, Nikola, Tarik, Leon, Joel, Rafael - Bemerkungen: 80 Zuschauer, Wetter frisch
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen