Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 41
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Horgen – FC Wallisellen 3:0 (1:0) am 16.10.2010
17.10.2010 | von René Dieterle (rd)
Ärgerlicher Rückschlag
Mangelnde Präzision und Standards! Dies die Gründe für eine Niederlage gegen einen Gegner, dem man eigentlich problemlos auf Augenhöhe begegnen müsste. Tatsächlich verhinderten viele Fehlzuspiele die Entwicklung einer gefährlichen Offensive, zwei Standards besiegelten die vermeidbare Null–Nummer.
Bereits nach 12 Minuten musste Azevedo nach einem Eckball auf der Linie klären. Wallisellen machte sich das Leben durch viele Fehlzuspiele schwer, der Gegner konnte aber erst in der 30. Minute daraus Profit ziehen. De Lima verliert den Ball, die Mannschaft in der Vorwärtsbewegung wurde duch den schnellen Konter überlaufen und Gojani nutzte die Gunst der Stunde zur Führung. In der Folge entwickelte sich ein relativ schwaches Spiel, es fehlte der Biss und natürlich die Präzision. So blieben Torchancen hüben wie drüben Mangelware, der Pausenstand liess aber alle Möglichkeiten offen.
Ambitionen auf eine Besserung wurden aber bereits nach gut zwei Minuten nach Wiederanpfiff zunichte gemacht. Ein schnell ausgeführter Freistoss von der Mittellinie brachte Selishta in glanzende Abschlussposition, der Ausbau der Führung war Tatsache. In der Folge konzentrierten sich die Platzherren auf eine disziplinierte Defensivarbeit, was es Wallisellen praktisch verunmöglichte, zu guten Torchancen zu kommen. Zudem fehlte es weiterhin an Präzision, unnötiger Kraftaufwand musste in die Zurückeroberung des Balles investiert werden. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer eröffnete sich Captain Vaia in der 76. Minute. Seinen feinen Heber aus grösserer Distanz kratzte Russo von der Linie, vielleicht wäre hier noch etwas drin gelegen. So kam es, wie es kommen musste. In der 86. Minute konnten die Platzherren einen weiteren Freistoss treten, Selishta war erneut zur Stelle und das Schlussresultat von 3:0 perfekt. Es bleibt zu hoffen, dass Wallisellen gegen das stärker eingeschätzte Siebnen wieder zur alten Stärke zurück findet, sonst wird ein dringend benötigter Punktezuwachs schwierig. Vielleicht hilft aber dann der Kunstrasen. (rd)
Telegramm: FC Horgen – FC Wallisellen 3:0 (1:0) am 16.10.2010 - FCW1 - Trainer: Ersin Adali - Spielort: Waldegg Horgen - Eingesetzte Spieler: Albert, Neugel, Güney, Hubmann, Frauenknecht (28. Andreas Derungs), De Lima, Vaia, Mosciaro, Azevedo (82. Adali), Thomas Derungs (67. Cappellini), Paglialonga - Tore: 30. Gojani 1:0, 48. Selishta 2:0, 86. Selishta 3:0 - Bemerkungen: 80 Zuschaur, 28. Frauenknecht verletzt ausgeschieden. Gelbe Karten: Horgen 3, Wallisellen 2
Top
FCW – Embrach 0:3 am 15.10.2010
18.10.2010 | von Thomas Gehrig
Nun hat's auch die Senioren erwischt!
Zu wenig Leidenschaft und Wille führen zur ersten Saisonniederlage.
In der ersten Halbzeit präsentierten sich die Senioren eher lethargisch und wenig zwingend. So konnte man ein abwartendes, wenig prickelndes Spielchen mit relativ wenigen Torchanchen (auf beiden Seiten) beobachten. Konsequenterweise ging man mit einem 0:0 in die Pause.
Wer gehofft hatte, dass sich die Walliseller nach dem Pausentee anders präsentieren, wurde leider enttäuscht. Im Gegenteil, Embrach ging mit einem schönen Freistosstor in Führung. Erst danach schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen und endlich wurde versucht, mehr Druck aufzubauen. So entstanden auch einige Torchancen, die aber nicht genutzt wurden (die beste Möglichkeit bot sich Moreno, sein Direktschuss landete jedoch knapp neben dem Pfosten). Mit ihren schnellen Stürmern blieb Embrach aber stets gefährlich. Und ein solcher Konter wurde, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position, mit dem vorentscheidenden 0:2 abgeschlossen. Danach war der Wille der Walliseller gebrochen und man nahm den Lauf der Dinge eher passiv hin, was zum letztlich zu hohen 0:3 Schlussresultat führte.
Fazit: Es wurde allen offensichtlich, dass die am Freitag abgelieferte Leistung nicht reicht, um gegen eine Meisterklasse–Mannschaft bestehen zu können.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen