Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 45
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Affoltern a.A. – FC Wallisellen 3:1 (1:0) am 13.11.2010
14.11.2010 | von Gabriel Hotz
Déja vu
Die junge Walliseller Mannschaft bot wiederum eine spielerisch und kämpferisch gute Leistung, aber zu Punkten reichte es nicht.
Nach zwölf Minuten war die Partie lanciert als Affoltern aus heiterem Himmel das erste Tor gelang. Wegen einer Offsideposition wurde es jedoch aberkannt. Danach folgte auch die erste Walliseller Chance, Th. Derungs traf in der 16. Minute mit einem satten Schuss nur den Pfosten. Kurz danach wurde Paglialonga mit einem schönen Steilpass lanciert; dieser schoss nur knapp daneben. In der 25. Minute verlor Wallisellen bei eigenem Einwurf in der Abwehr den Ball, ein schneller Pass in die Mitte und Bilic schoss zum 1:0 ein. Wallisellen wehrte sich und hatte die nächste Chance, Moschiaros Distanzschuss wurde aber vom Torwart bravourös gehalten (34.Min.). Mit dem 1:0 ging es in die Pause.
Chancen auf beiden Seiten, Tore für Affoltern
Wieder auf dem Platz fiel bereits die Entscheidung. Marco Bilic schoss in der 49. und 51. Minute zwei Tore zum 3:0. Wallisellen musste nun alles riskieren. Trainer Adali stellte auf 4–4–2 um und brachte mit Azevedo und C.Adali frische Kräfte. Affoltern geriet immer mehr unter Druck und wusste sich oft nur noch mit Fouls zu helfen. In der 83. Minute führte ein solches zum Penalty für den FCW. Vaia schoss souverän zum 3:1 ein und es kam wieder etwas Hoffnung auf. In der 89. Minute folgte der 2. Penalty: Mit einem rüden Foul hatte FCA –Torhüter Vollenweider Th.Derungs umgemäht und musste zu Recht den Platz verlassen. Der ins Tor gestellte Feldspieler spekulierte auf die rechte Ecke und hielt überraschend Vaia's zweiten Elfmeter. Dann war die Partie zu Ende. Stürmer Bilic machte mit seinem Hattrick den Unterschied in dieser Partie aus. Während er allein dreimal traf gelang den Wallisellern trotz mehreren Chancen kein Tor aus dem Spiel heraus.
Der FCW überwintert somit auf dem letzten Tabellenrang. In der Vorrunde reichte es der jungen Mannschaft noch nicht um in der 2. Liga mitzuhalten. Trotzdem wird am Konzept, ein Team mit eigenen jungen Spielern aufzubauen, weiter festgehalten. Noch sind die Teams im Mittelfeld dicht beisammen. Es wird jedoch eine starke Rückrunde brauchen, um den Ligaerhalt zu schaffen.
Nächste Spiele: Saisonvorbereitung Rückrunde
Samstag 5.Februar 2011, 14.00 Uhr Spöde Wallisellen, Testspiel FC Wallisellen – FC Glarus
Samstag 12.Februar 2011, 16.00 Uhr Spöde Wallisellen, Testspiel FC Wallisellen – FC Embrach
Sonntag 20.Februar 2011, 15.00 Uhr Spöde Wallisellen, Testspiel FC Wallisellen – FC Rümlang
Telegramm: FC Affoltern a.A. – FC Wallisellen 3:1 ( 1:0) am 13.11.2010 - FCW FCW1, Meisterschaft 2.Liga - Trainer: Ersin Adali, Gabriel Hotz - Spielort: Moos ( Affoltern a.A.) - Eingesetzte Spieler: Albert; Staubli (ab.46. Hubmann), A.Derungs, Güney, Neugel; De Lima (ab 57. Azevedo), Th. Derungs, Vaia, Moschiaro, Mendes (ab 57. C.Adali), Paglialonga - Tore: 25. Bilic 1:0, 49. Bilic 2:0, 51. Bilic 3:0, 83. Vaia (Pen.) 3:1 - Bemerkungen: 100 Zuschauer, Schiedsrichter: Gullo, 4 gelbe und 1 gelbrote Karte für Affoltern, 2 gelbe Karten für Wallisellen , 12. Offsidetor Affoltern, 16. Pfostenschuss Wallisellen (Th. Derungs), 90. TW Affoltern hält Penalty von Vaia
Top
FCW – Team Zürich Oberland 4:1 (2:1) am 13.11.2010
14.11.2010 | von Manfred Glaser
Fussballkunst auf Kunstrasen
Meisterschaftsabschluss mit einem Sieg (Bravo).
Mit der Sonne im Rücken zum Glück, denn der gegnerische Goalie hatte mit der tiefstehende Sonne in der ersten Halbzeit grosse Mühe. Am Anfang hatte das Oberland–Team grosse Spielanteile und in der 17. Min. einen Lattenknaller. Ein paar Milimeter höher oder tiefer, der Ball ist weg oder im Tor, Glück oder Unglück war hier die Frage. Unsere Jungs waren von Anfang an voll dabei und mit der Zeit kahmen sie auch ins Spiel. In der 25. Min. konnte Valdrin einen Konter zum Führungstor abschliessen. Nach 10 Min. konnte wieder Valdrin durch einen harmlosen Schuss die Führung ausbauen. Bei diesem Tor sieht der Hinwiler–Goalie wegen der tiefstehende Sonne sehr schlecht aus. Auch unsere Jungs setzten spielerische Akzente und zeigten schönen und beherzten Fussball. Auch vom Spielsystem waren sie vollkommen auf der Höhe, das Zuschauen machte Spass. Erst kurz vor der Pause konnte der Gegner zum 2:1 aufschliessen. In der Pause appelierten wir an die Spieler, sie sollten so weiter spielen und weiter kämpfen.
Ziel in der Zweiten Halbzeit, so weiterspielen und den Vorsprung ausbauen
Kevin (Knieschmerzen) wurde durch Pablo ersetzt und er zeigte in der zweiten Halbzeit erfrischenden Fussball. Am Anfang stand unsere Mannschaft sehr unter Druck, nur Dank einer starken Leistung der Verteidiger und von Sascha und der grossen Abschlussschwäche vom Gegner konnten wir den Ausgleich verhindern. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich in unsere Hälfte statt. Aber dadurch hatten wir Platz und die Möglichkeit den einen oder andere Konter zu fahren. Die Umstellung – Valdrin ins Mittelfeld und Ivane im Sturm – brachte doch einiges zum positiven Spielgeschehen bei. In der 55. Min. konnte Ivane die Führung zum 3:1 ausbauen und in der 65. Min. das 4:1 Endresultat herstellen. Mit einem Sieg im letzten Meisterschafstspiel die Promotion abzuschliesen, finde ich eine tolle Sache. An die Mannschaft ein grosses Kompliment für die sehr gute Leistung und die Frage sei hier erlaubt, warum nicht immer so??. Auch ein Dank an die treuen Fans die uns immer unterstützten und für eine tolle Atmosphäre sorgten. Auch ein Dank fürs Fahren, Tenue waschen usw. und einen speziellen Dank an M. Heiniger, der mit seiner Fotogalerie mit grosser Klasse den Bericht aufwertete.
Nächstes Spiel
20.11.2010 Hallenturnier in Fehraltorf
Telegramm: FCW–Team Zürich Oberland 4:1 (2:1) am 13.11.2010 - FCW Junioren Ca, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Manfred Glaser, Mike Frauenknecht - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Bosshart Sascha, Dillena Andrin, De Rinaldis Dario, Lowery Sheldon, Zbinden Robin, Schlegel Dominic, Heininger Florian, Loue Armand, Genetelli Kevin, Elezi Valdrin ,Al Kaysi Murteda, Tscholl Pablo ,Dzanic Muhidin - Tore: 25. Min.1:0, 35. Min. 2:0, 41. Min. 2:1, 55. Min. 3:1, 65. Min. 4:1 - Bemerkungen: 70 Zuschauer
Top
FC Schleitheim – FCW 3:4 (1:0) am 13.11.2010
17.11.2010 | von Wädi Fazekas
Hochverdienter Sieg mit spassigem Saisonabschluss und "private Driver"
Experimente wurden mit spielerischer Dominanz belohnt.
Zum Abschluss wollten wir noch unbedingt auf die Pauke hauen und die letzten drei Punkte nach Hause mitnehmen. So organisierte unser Trainer einen "privaten Bus" und wir reisten professionell wie der FC Bayern zum Auswärtsspiel. Die spektakuläre Hinfahrt ins Niemandsland an die Grenze unseres nördlichen Nachbarns brachte zerstörerischen Musikgenuss im roten Dezibelbereich und putsche uns so richtig auf. In den ersten Minuten dominierte noch ein gewisses Taubheitsgefühl der Chartmusik. So liessen wir es slowly angehen – sehr zum Missfallen des Trainers. Nach kurzer, verbaler Korrektur von der Seitenlinie begann sich unser Kombinationsspiel zu entfalten. Doch statt die Früchte zu ernten, versiebten Dylan und Armin innert 20 Minuten vier hundertprozentige Chancen und so kam es wie es kommen musste. Eine Unachtsamkeit mit mangelnder Entschlossenheit zwischen zwei Verteidigern ermöglichte es dem Gegner, Kapital zu schlagen und 1:0 in Führung zu gehen. Nach einer kurzzeitigen Schockphase brachten verschiedene Umstellungen, insbesondere im Mittelfeld, neuen Schwung in unser Angriffsspiel. Das Spiel in die Breite und über den linken Flügel wurden forciert, woraus sich immer wieder brenzlige Situationen vor dem gegnerischen Tor entwickelten. Leider hatte es bis zum Pausentee nicht zum Ausgleich gereicht.
Kaltblütigkeit und sehenswerte Angriffskombinationen
Frei nach dem Motto "wir können uns nur selber schlagen" nahmen wir den Schwung aus der ersten Halbzeit mit. Bei einer solchen Dauerbelastung vor dem gegnerischen Tor, gepaart mit einer Vielzahl von hochkarätigen Chancen, war es nur eine Frage der Zeit, wann der verhexte Ball den Weg in Ziel finden würde. Immer wieder versuchte der gut aufgelegte Dylan, Druck auf der linken Seite aufzubauen und kreierte Torchance um Torchance. Auch Armin, Leo und Abdo misslang das Toreschiessen. Dann war es schliesslich Dylan vergönnt, die Wende mit einem weiteren Solo einzuläuten. Kaum schien der Bann gebrochen, nutzte Tiago eine Unachtsamkeit der gegnerischen Verteidigung und reüssierte kaltblütig zum Führungstreffer. Ein verirrter Konter des Gegners provozierte Philippe zu einem Fehler und so stand es wiederum unentschieden. Wie war das noch ? Wir hatten mindestens 15 hochkarätige Torchancen und bringen zwei magere Törchen ins Trockene, während der Gegner aus zwei Chancen 2 Treffer erzielt. Na ja, so ist Fussball, oder ? Dann rissen sich die Jungs aber nochmals zusammen und zauberten ein paar wunderschöne Angriffe in den milden Nachthimmel, die mit zwei zusätzlichen Toren belohnt wurden. Jetzt ging alles plötzlich wie von selbst. Das Passspiel wurde von Joel, Leo und Christof gelassen zelebriert, während Ramon, Liam, Abdo und Ansel hinten nichts mehr anbrennen liessen. Auch der Anschlusstreffer zum 3:4 konnte nicht wirklich beängstigen und so brachten wir tatsächlich die drei verdienten Punkte ins Trockene ! Aber jetzt gings ja erst richtig los ! Bei ohrenbetäubendem Lärm "out of the sound machine" und unwiderstehlichen Sing– und Sprechchören hinterliessen wir entlang der Strecke nach Wallisellen einen prägenden Eindruck. Das nächste Mal wollen wieder unbedingt mit einer Privateskorte ans Spiel. The show must go on !
Nächstes Spiel
Saisonende, schade !
Telegramm: FC Schleitheim – FCW 3:4 (1:0) am 13.11.2010 - FCW Junioren Cc, C/9 – Gruppe 1 - Trainer: Wädi Fazekas - Spielort: Schleitheim - Eingesetzte Spieler: Philippe (T), Abdo (C), Ansel, Armin, Christof, Dejan, Dylan, Joel, Leo, Leon, Liam, Ramon, Tiago - Tore: 46' Dylan 1:1, 55' Tiago 1:2, 70' Dylan 2:3, 77' Abdo (P) 2:4 - Bemerkungen: Riccardo Casella auf der VIP Loge !
Top
FCW Db – FC Kloten 5:0 (2:0) am 13.11.2010
16.11.2010 | von Sandro Weiss
Geschafft
Mit Heimsieg den 1. Platz gesichert !!!
Mit dem Fc Kloten kam der Tabellen 2. in den Spöde. Die Ausgangslage war für alle klar. Der Gewinner dieser Party steht am Ende als Sieger dieser Gruppe fest. Das Heimteam startete furios in die dieses Spiel und ging nach einem Corner dank gütiger mithilfe des Gegners mit 1 zu 0 in Führung. Man hatte noch viele Chancen das 2. Tor zu machen. David alleine vor dem Tor, schoss aber kläglich daneben, Blend traf mit einem schönen Schlenzer nur die Latte, und auch Jonas hatte am Schluss keine Kraft mehr den Ball ins Tor zu schieben ( Nach schönem Dribbling über die Flügel). Der Fc Kloten hatte zuerst nach einem Corner und später als die Abwehr zu weit aufgerückt war die Chancen zum Ausgleich. Aber beidemal konnte unser Goali Büsslä ( Die Katze ) mit schnellen Reaktionen das Gegentor verhindern. Kurz vor der Pause nach einem Abstoss des Gegners nahm Alvin den Ball gekonnt im Mittelfeld an, lief ein Stück und zierkelte den Ball ins Lattenkreuz. Das war der 2:0 Pausenstand.
Im 2. Durchgang wollte man den vielen ( Walliseller ) Zuschauer noch mehr Tore zeigen. Die Stimmung war super. Das Wetter Sommerlich. Sogar einige Vuvuzellas fanden den Weg ins Spöde. In der 42. Minute war es Francesco der mit seinem schwächeren Linken Fuss den Ball herrlich is Eck schoss. In der 50 Min. traf der wirblige Diar nur die Latte. Auf der anderen Seite musstä Busslä wiedermal zeigen was er kann, als der Gegnerische Stürmer seinen Freistoss schon im Tor sah, fischte Ihn unser Goali NR1. aus dem Eck ! Am Schluss war es noch ein Schaulaufen. Chancen für unsere Jungs im Sekunden tackt. Eine dieser nutze David nach einem Corner mit seinem Kopf 4:0. Zum Schluss war es unser Captain Dennis dem es vorbehalten war das letze Tor dieses Spiels zu schiessen. Wieder nach einer Ecke machte er mit dem Kopf den Endstand 5:0 klar.
Nach dem Schlusspfiff jubelten alle Walliseller. Das Trainertrio hatte noch Rimus organisiert, damit die Kleinen auch mal wie die Grossen Feiern konnten. Und für die Erwachsenden gab es noch etwas Champagner. Es wurde Feuchtfröhlich gefeiert. Auch in der Garderobe musste der eine oder andere ein bisschen ( VIEL) Wasser über sich ergehen lassen :–) . Nach dem Umziehen gab es nochmals eine Überaschung für die Spieler. Für jeden gab es Kuchen so viel der magen zuliess.
Wie das letzte Spiel war die ganze Saison. Einfach nur Klasse. Ja Ist den Scho Weihnachten !!!
Nächstes Spiel
X– MAS Hallenturnier 11. Dezember 2010, Mehrzweckhalle in Wallisellen
Telegramm: FCW Db– FC Kloten 5:0(2:0) am 13.11.2010 - FCW Junioren Db, 2. Stärkeklasse - Trainer: Ronny Murer, Stefan Albert, Sandro Weiss - Spielort: Sportplatz Spöde Platz 2 Kunstrasen - Eingesetzte Spieler: Timo . Dennis . Blend . Diar . Launor . David . Otto . Ramon. Jonas. Francesco. Marc. Joshua. Alvin - Tore: Alvin 1x, David 1x, Denis 1x, Francesco 1 x, 1x Eigengoal - Bemerkungen: 75 Zuschauer ( Saisonbestleistung ). Schiedsrichter: Elmir Bristric
Top
FC ZH–Affoltern Ea – FCW 4:4 am 13.11.2010
15.11.2010 | von Faustino Politano
Dem Meister den.....Meister gezeigt!
Chancenplus.
Letztes Spiel, auswärts, gegen den Leader, bei sonnigem Wetter. Die Voraussetzungen waren super! Wir legten uns sofort ans Werk und versuchten sofort das Heft in die Hand zu nehmen. Der Gegner hatte einige gute Einzelspieler. Da mussten wir aufpassen. Wir begannen mutig und spielten sehr offensiv. Kamen sogleich zu guten Gelegenheiten, jedoch vermochten wir, wie so oft in dieser Saison, unsere Chancen nicht auszuwerten. Dafür wurden wir mit einem Konter sogleich bestraft. Unsere Defensive stand zu weit vorne und ein langer Pass im Sturm brachte den Gegner mit 1:0 in Führung. Wir liesen nicht locker und zogen weiterhin unser Spiel. Wir kamen wieder zu Chancen... aber da wurde entweder ungenau geschossen, oder gar einige Male vom Gegner auf der Linie geklärt. Und so wie es halt in letzter Zeit läuft, gerieten wir dann sogar mit 0:2 in Rückstand. Zum Glück kam sofort eine Reaktion und anschliessend an einer enormen Druckphase, kürzten wir auf 1:2 durch einen Penalty, der sogar wiederholt (!) werden musste. Jetzt glaubte die Mannschaft fest am Anschlusstreffer, aber stattdessen wurden wir durch einen Fehler in der Defensive wieder bestraft. 1:3 stand es für den Tabellenersten. Die Mannschaft bewies wieder einmal mehr Moral und schoss zuerst kurz vor dem Pausenpfiff das Anschlusstor und dann in der Nachspielzeit sogar das Ausgleichstor zum verdienten 3:3 Pausenstand.
Zauberfussball
In der Pause tankten wir wieder Energie. Wir wollten das Spiel gewinnen, den wir waren die klar bessere Mannschaft auf dem Platz. Wir spielten uns in einem richtigen Fussballrausch hinein. Es hagelte Chance um Chance. Einmal waren wir alleine vor dem Torwart, dieser lenkte den Schuss ab, ein zweiter Stürmer von uns kam zum Abprall und schoss wieder den Torwart an, ein dritter schoss über das leere Tor. Es war zum Haare ausreissen! Wir dominierten die zweite Halbzeit klar und kamen immer wieder zu gefährlichen Torsitutationen. Aber vor allem spielten wir gekonnt zusammen. Es herrschte Zauberfussball! Tja... da kam der Gegner mal aus seiner eigenen Platzhälfte raus, profitierte wiederum von einem Fehler in unserer Defensive und Peng hiess es 3:4! Nun wurde etwas umgestellt und wir riskierten sogar noch den fünten Treffer der Heimmannschaft ehe wir sie dann in den eigenen Strafraum zudrückten. Nach etlichen Chancen kam dann der verdiente Ausgleich. Aber wir wollten noch mehr. Entgegen dem Spielerlauf, stand es 4:4 und wir wollten die verdienten 3 Punkte nach Hause holen. Wir kamen nochmals zu Chancen und wie immer nicht zu Toren. Am Schluss gabs sogar noch eine Elfmeter für uns und wie verhext verschossen wir den. Und so standen wir wieder einmal mit einem Punkt da und das nach einer super Leistung.
Somit endet die Vorrunde in der 1. Stärkeklasse. Kompliment an die Mannschaft. Wir hatten 7 Ea Mannschaften in unserer Gruppe, jedoch verloren wir nur ein Spiel. Die vielen Unentschieden brachten uns leider nicht an die Spitze – aber mit dem 5. Platz (nur 6 Punkte hinter dem Ersten) können wir stolz auf uns sein. Wir haben in jedem Spiel den Gegner dominiert, ausser gegen den FC Unterstrass, und waren permanent die spielbestimmende Mannschaft. Und dies obwohl bei uns auch jeder jede Position spielte und wir im Vergleich zu unseren Gegnern keinen fixen Torhüter hatten, der uns auch mal ein Tor hätte verhindern können. In dieser Hinsicht haben die Jungs auserordentliches geleistet und sind nun bereits bereit für den nächsten Schritt. In der Rückrunde werden wir uns mit der Champions League messen – es geht ab in die Promotion!
Erstes Hallenturnier
So, 28. November in Aarau – Hailo Cup
Telegramm: FC ZH–Affoltern Ea – FCW 4:4 am 13.11.2010 - FCW Junioren Eb, 1. Stärkeklasse, Gruppe 7 - Trainer: Faustino Politano - Spielort: Zürich, Sportplatz Fronwald - Eingesetzte Spieler: Gian, Robin, Gianluca, Moritz, Raven, Amir, Chris, Jaron, Marc - Tore: 3x Marc, Amir (Penalty) - Bemerkungen: Wallisellen ohne Nikola und Kevin (nicht im Aufgebot), French (abwesend).
Top
FCW – FC Rafzerfeld 3:4 am 08.11.2010
16.11.2010 | von Ivo Schlegel
Das Spiel war zu kurz
Das E–Future Team startete verhalten, drehte aber in der zeweiten Hälfte auf.
Es war ein kalter Herbstabend. Es schien als wäre das Heimteam in einer Vorstufe vom Winterschlaf. Die Gäste kamen stets ungehindert in die walliseller Platzhälfte, wurden aber da von der beherzt kämpfender Abwehr gestoppt. Der Führungstreffer des Gegners war eine logische Folge. Wallisellen kam auch zu seinen Chancen, scheiterten aber bis auf einmal am Torhüter oder an sich selbst.
Wie weiter ?
Nach dem Seitenwechsel spielte Wallisellen erfolgreicher. Zwar drückte der Gegner immer noch auf eine Steigerung des Resultats und sah sich bald mit einem 1:4 Tore Vorsprung auf der sicheren Seite. Wallisellen kämpfte sich ein paar mal bis vors Rafzer Tor und siehe da, es fielen nun Tore. Beim Spielstand von 3:4 warf die Heimmannschaft Alles nach vorne um noch den Ausgleich zu schaffen, leider klappte dieses Unterfangen knapp nicht mehr. Natürlich hätten wir den Wallisellern ein Unentschieden als Belohnung für dises Spiel gegönnt. Das Endresultat von 3:4 war aber dem Spielverlauf entsprechend gerecht.
Nun geht’s in die Winter–, bzw. in die Hallensaision bevor nach einer kurzen Pause die Vorbereitung für die Rückrunde im Frühling beginnt.
Telegramm: FCW–FC Rafzerfeld 3:4 am 08.11.2010 - FCW Junioren Ef - Trainer: Michi Grambor, , Chrigi Lanner, Ivo Schlegel - Spielort: Spöde Wallisellen, - Eingesetzte Spieler: Randolfi Andrea, Schirmer Richelle, Schlag Joshua, Furrer Naomi, Mayer Samuel, Klante Lucas, Bühlmann Simon, Bühlmann Lukas, Tedeschi Chris - Bemerkungen: Spiel auf Kunstrasen, 20 Zuschauer
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen