Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 14
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC United Zürich – FC Wallisellen 6:1 (3:0) am 10.04.2011
10.04.2011 | von René Dieterle (rd)
Eine Nummer zu gross!
Gegen einen Gegner, der in jeder Beziehung eine Nummer zu gross war, setzte es eine klare Niederlage ab. Das Star–Ensemble von United Zürich demonstrierte zeitweise herrlichen Kombinationsfussball und dominierte die Adali–Truppe nach Belieben. Bereits in der 3. Minute in Rückstand geraten, vermochten die Gelb–Blauen zu keinem Zeitpunkt Akzente zu setzen, der Ehrentreffer von Paglialonga in der Nachspielzeit muss als einziges Positivum registriert werden.
Das Unheil nahm bereits in der dritten Spielminute seinen Lauf. Der grossgewachsene Lapenda übersprang die Walliseller Verteidiger mühelos und erzielte praktisch mit dem ersten Angriff die frühe Führung. In der 13. (!) Minute kam es noch schlimmer. Lopez Soto schlenzte den Ball im Anschluss an einen Eckball ins entfernte Eck zum 2:0. Dass eigentlich eine klare Abseitsposition eines United–Stürmers vorlag, erkannte der gut postierte Linienrichter nicht und somit war die Partie praktisch bereits gelaufen. Der gleiche Spieler erhöhte in der 21. Minute mit einem feinen Abschluss ins hohe Eck, das Pausenresultat von 3:0 entsprach in jeder Beziehung dem Spielverlauf.
Die Kräfteverhältnisse änderten auch im zweiten Abschnitt nicht. United kombinierte und Wallisellen rannte hinterher. Zu weit vom Gegner entfernt, zu wenig energisch, in Ehrfurcht erstarrt? So konnten sich die Di Jorio–Brüder eins ums andere Mal in Szene setzen und in der 55. Minute bekundete der Ex–FCZ–Star Franco keine Mühe, eine gelungene Kombination zum 4:0 abzuschliessen. Auswechslungen brachten keine Besserung, mindestens nicht auf Walliseller Seite. Der bei United in der 62. Minute für Franco Di Jorio eingewechselte Bushati nutzte dagegen seine Chancen und erzielte innerhalb von vier Minuten die Treffer Nummer 5 und 6. Immerhin blieb es Paglialonga vorbehalten, für einen positiven Schlusspunkt zu sorgen. Eine scharfe Hereingabe von Thomy Derungs lenkte er zum Ehrentreffer in die Maschen. Vielleicht ein positives Signal für die nächste schwere Aufgabe. Am nächsten Samstag reist die Mannschaft nach Dietikon, ein Punktgewinn im Limmattal gegen das Spitzenteam wäre eher eine Überraschung.
Telegramm: FC United Zürich – FC Wallisellen 6:1 (3:0) am 10.04.2011 - FCW1 - Trainer: Ersin Adali - Spielort: Sportplatz Buchleren, Zürich - Eingesetzte Spieler: Albert, Andreas Derungs, Güney, Frauenknecht, Hubmann, Mendes, Mosciaro (69. De Lima), Gallo (60. Cappellini), Saluce, Milic (54. Paglialonga), Thomas Derungs - Tore: 3. Lapenda 1:0, 13. + 21. Lopez Soto 2:0, 3:0, 55. Franco Di Jorio 4:0, 78. + 82. Bushati 5:0, 6:0, 92. Paglialonga 6:1 - Bemerkungen: 120 Zuschauer, gelbe Karten je 1. 20. Latte Di Jorio
Top
FC Besiktas Zürich – FCW2 2:6 (0:0) am 10.04.2011
11.04.2011 | von Sandro Weiss
3 Punkte
Der Fc Wallisellen 2 gewinnt auswärts mit Mühe 6:2.
Das Fazit der 1. Halbzeit ist kurz und knapp. So deutlich wie das Resultat war das Spiel nicht. In den ersten 45 Minuten konnte der FCW2 keine einzige Torchance herausspielen. Entweder waren die Pässe zu ungenau, zu lang, oder dann konnte man den Ball nicht kontrollieren (und der landete wieder beim Gegner ). Das Gefährlichste war ein Weitschuss von Semir J. der ca. 1 Meter über die Latte flog. Gefährlicher war da der Gegner. Sie konnten immer wieder durch schnelle Konter das Mittelfeld überbrücken und kamen so zu der ein oder anderen Chance. Wobei auch diese Schüsse jeweils am Tor vorbei flogen. So konnten Sich die beiden Torhüter nur beim Abstoss am Spiel beteiligen.
Nach der Pause sah man ein anderes Bild. Jeder wusste was die Uhr geschlagen hat. Ein Sieg war Pflicht. Und so kam es wie sich die zahlreichen Walliseller Fans erhofften. Durch Tore von Sandro W. Simone R. Serkan Y. Marco H. und 2x Timur C. konnten die Gäste einen Sieg heimbringen. Schade waren wiederum nur die 2 unnötigen Anschlusstore. Beim ersten konnte sich Lukas T. und Mätti M. nicht entscheiden wer den Ball nimt. Da war der Stürmer schneller und erzielte das Goal. Er bedankte sich noch bei unseren beiden Jungs! Beim 2. Goal von Besiktas ( Penalty ) war Mätti M. noch fast dran. Aber irgendwie legte er sich das Osterei hinter die Linie. Tor ! Endresultat 6:2 für Wallisellen.
Man muss sich stark steigern will man weiterhin vorne in der Tabelle mitspielen.
Mit der 2. Mannschaft des FC Schwamendingen hat man noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen. Damals verlor der FCW mit 2:4 im Herrenschürli Stadion !
Nächstes Spiel
Sonntag 16.04.2011, 18:00 Uhr FCW2 – Fc Schwamendingen 2
Telegramm: FC Besiktas Zürich – FCW2 2:6 (0:0) am 10.04.2011 - FCW2, Meisterschaftsspiel 4 Liga - Trainer: Gino Schlegel, Rocco Paglialonga - Spielort: Sportplatz Eichrein Seebach ( Platz R 2 ) - Eingesetzte Spieler: Mätti M. Serkan Y. Lukas T. Sandro W. Oliver Z. Semir J. Beat R. Timur C. Simone R. Marco H. Christian S. Ali. Fabian G. Daniele R. Michele F. - Tore: Sandro W. Marco H. Serkan Y. Simone R. je 1x Timur C. 2x - Bemerkungen: 20 Zuschauer, Gelbe Karten: 1x Marco H. 1x Gegner
Top
SV Höngg – FC Wallisellen 4:0 (2:0) am 09.04.2011
10.04.2011 | von Rolf Schütz
Aller Anfang ist schwer!
Das mussten wir in unserem ersten 9er Meisterschaftsspiel leider schmerzhaft feststellen. Das Heimteam hat uns gar nie ins Spiel kommen lassen und mit einer ausgezeichneten Raumaufteilung, agressivem Stören und gefährlichen Angriffen keine Chancen gelassen. Zwar konnte die zweite Halbzeit etwas ausgeglichener gestaltet werden, aber unsere Bemühungen um den Anschlusstreffer luden den SV Höngg zu Kontern ein, aus denen in den letzten Minuten nochmals zwei Gegentore zum insgesamt etwas zu hohen Sieg für das Heimteam resultierten. An diesem sonnigen und sehr heissen Frühlingstag hat im Spiel der Walliseller–Girls nichts zusammengepasst. Solche Tage gibt es... die Chance auf Besserung bietet sich bereits in einer Woche beim ersten Heimspiel in Wallisellen.
Obere Reihe von Links: Rebi, Julia, Svenja, Sarah, Sophia, Franzi
Untere Reihe von Links: Giulia, Lucia, Vanessa, Corinne, Pascale, Martina
Telegramm: SV Höngg – FC Wallisellen 4:0 (2:0) am 09.04.2011 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Hönggerberg Zürich - Tore: 6. SVH 1:0, 30. SVH 2:0, 63. SVH 3:0, 68. SVH 4:0 - Bemerkungen: 1. Meisterschaftsspiel im 9er Fussball
Top
FC Meilen – FC Wallisellen 3:0 (3:0) am 09.04.2011
10.04.2011 | von Ivo Schlegel | Bildergalerie
Auch Pech gehört zum Spiel
Zu einem leicht stärkeren Gegner kam auch noch das Pech dazu.
Schon 1 Minute nach dem ersten Pfiff des Schiedsrichters erhielt Wallisellen einen Freistoss aus ca. 25 Metern Torentfernung. Zuerst rettete der Pfosten dann die Latte und zweimal der Torwart auf der Linie. Wallisellen hätte früh in Führung gehen können. Hätte, denn in der 8. Spielminute wurde die walliseller Abwehr in Globo überlaufen und alleine vor dem Goali schob Meilen zum 1:0 ein. Der zurechte aber völlig unnötige Penalty gab Meilen die Möglichkeit zum 2:0 vorzulegen. Die Gäste aus Wallisellen gaben nicht auf, bekundeten aber Mühe da sie vom Gegner ständig überlaufen wurden. Trotzdem gab es gute Möglichkeiten den Anschluss nicht zu verlieren. So spielten sich die Glattaler nach einer schönen Kombination in der 28. Minute durch, traf aber wieder nur zweimal die Torumrandung. Mit Pech oder einfach zu Ungenau kämpfte sich Wallisellen durch die erste Hälfte des Spiels und erhielt als Pausengeschenk noch das 3:0.
Etwas musste sich Ändern
Nur Was war Wallisellen in der Lage zu Ändern? Meilen beschränkte sich darauf, den Vorsprung zu Verwalten. Wallisellen versuchte noch die Kartoffeln aus dem Feuer zu holen. Es gelang ihnen nicht. Meilen war schneller, kaltblütiger und effizienter. Sie liessen im Tempo etwas nach, sei es bewusst oder aus Müdigkeit, es Reichte um Wallisellen auf Distanz zu halten. So blieb es beim 3:0 für das Heimteam. Eine Steigerung von Wallisellen lag nicht mehr drinnen. Das Positive aus der zweiten Hälfte ist das es Meilen nicht gelang noch ein Tor zu schiessen.
Die Luft ist dünn in der Promtion und es braucht bei jedem Spiel bedingungsloser Einsatz und der Wille siegen zu wollen. Anders geht es nicht!
Nächstes Spiel
16.04.2011, FC Wallisellen – FC Stäfa, 15.30 Uhr Sportzentrum
Telegramm: FC Meilen – FC Wallisellen 3:0 (3:0) am 09.04.2011 - FCW Junioren Ca, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Manfred Glaser, Mike Frauenknecht - Spielort: Sportplatz Allmend Meilen, Kunstrasen - Eingesetzte Spieler: Sablatura Dimitri, Zbinden Robin, Dillena Andrin, De Rinaldis Dario, Lowery Sheldon, Gruber Rafael, Schlegel Dominic, Rao Samuel, Elezi Valdrin, Loue Armand, Al Kaysi Murteda, Heiniger Florian, Bruggmann Nick - Bemerkungen: 30 Zuschauer, Schiedsrichter Reginato, Wetter: Sonnenschein 25 Grad, 1x gelbe Karte für Meilen (62')
Top
FCW Db – Fc Seefeld ZH 2:6 (2:2) am 09.04.2011
11.04.2011 | von Sandro Weiss
Wo kein Wille kein...
Ein Spiel zum vergessen!
An diesem schönen Samstag währe man besser mit der Mannschaft in die Badi gegangen. Am Schluss der Parite hingen alle Köpfe der Walliseller ganz nach unten. Es war eine demonstration des Gegners aus Seefeld wie einfach man Tore schiessen kann. Immer wieder konnten Sie durch gütige mithilfe der Gäste fast alleine auf den Torhüter zulaufen und so Tore am Laufband schiessen. Fehler im Minutentakt im Spielaufbau, ungenaue Pässe, das konnte nicht lange gut gehen. Nach der 1. Halbzeit konnten die Walliseller Jungs den Schaden noch etwas in Grenzen halten. Durch 2 Tore von Stanko konnte man immer wieder den Anschluss schaffen. Und so ging man mit einem 2:3 in die Pause.
Nach der Pause brachen alle Walliseller ein! Zwischendurch konnte man noch durch David, Blend und wiederum Stanko auch mal Tore schiessen. Aber am Schluss hiess das Resultat: Wallisellen 5: Gegner 11. Aus, vorbei. Spiel abhacken ! Für das nächste Match muss man sich extrem steigern und vorallem den Kampf, Freude am Spiel wieder finden. Mit dem FC LetziKids wartet ein harter, starker, schneller Gegner auf uns.
Kopf hoch und weiter nach vorne schauen.
Nächstes Spiel
16.04.2011, 14:00 Uhr FC Zürich LetziKids c – FCW Db in der Sportanlage Utogrund
Telegramm: FCW Db – Fc Seefeld ZH 2:6 (2:2) am 09.04.2011 - FCW Junioren Db, Stärkeklasse 1, Gruppe 5 - Trainer: Ronny Murer, Sandro Weiss - Spielort: Wallisellen Platz 2 - Eingesetzte Spieler: Joshua, Launor, Panuwhat, David, Stanko, Blend, Timo, Ramon, Francesco, Marc, Andreas, Nicola - Tore: Stanko 3x, Blend 1x, David 1x - Bemerkungen: 35 Zuschauer.Schönes Sommerwetter, Penaltys FCW 2x, FC Seefeld ZH 0x
Top
FC Kempttal Ea - FCW Eb 12:2 (4:1) am 09.04.2011
10.04.2011 | von Roger Furrer
Verschlafene erste 20 Min. und Resignation in der 2. Halbzeit führten zu diesem klaren Sieg des Gegners
10 Min. Aufbäumen Ende der 1. Halbzeit reichten nicht aus für ein besseres Resultat. Deshalb ein verdienter Sieg des FC Kempttal Ea, wenn auch ein Bisschen zu hoch.
Bei sommerlichen Temperaturen gingen wir in die Partie, leider nicht wie in den letzten 2 Spielen mit einer gewissen Aggressivität und dem „Willen zum Sieg” und deshalb hiess es bereits nach 4 Min. 2:0 für den FC Kempttal Ea. Leider wurden wir dadurch nur bedingt wachgerüttelt und so erhöhten sie bis zur 18. Min. auf 4:0. Erst dann begannen wir endlich unser Kombinationsspiel zu spielen und kamen in den letzten 12 Minuten der 1. Halbzeit zu 5 grossartigen Chancen, mit einem Lattenschuss von Hussein, einem Pfostenschuss von Enis und dem einzigen Tor in der 28. Min. durch Pass von Javier versenkte Jeremy mit rechts zum 1:4 Anschlusstreffer. Schade in dieser Phase wo wir sogar ein wenig überlegen gespielt haben hätten wir die Chancen besser ausnützen müssen um den „Siegeswillen” der Kids wieder herzustellen. Und leider war der „Handballtrainer” der sein erstes Fussballspiel leitete auch in der 1. Halbzeit überfordert und gab uns im Minimum 2 Freistösse nicht (eines führte zu einem Gegentor) und 3 absolute klare Handsspiele (bei welchem auch eines zu einem Tor geführt hatte).
Nun trotz vieler Ermunterungen durch Pius und mich sowie der Erklärung an die einzelnen Spieler was es braucht, dass wir den Spiess nochmals umdrehen können zu unseren Gunsten, begannen wir wieder sehr verhalten in der 2. Halbzeit. Und es begann wie die 1. Halbzeit angefangen hatte, nämlich in den ersten 6 Min. mit 2 Treffern zum vorentscheidenden 6:1 für den FC Kempttal. Nun mussten wir auch noch den „aufgelösten” Nils im Tor durch Leo ersetzen, welcher aber ebenfalls in 2 Min. weitere 2 Tore erhielt. So hiess es bereits nach 40 Min. 8:1. Praktisch war jeder Angriff und Schuss ein Treffer des Gegners...
Nun es war auch die Unerfahrenheit mit so einer Situation umgehen zu können, doch liessen die Meisten unserer Jungs den Kopf hängen z.Teil sogar in den Sand stecken.... die Motivation war vorbei anstatt an sich zu Glauben und ein „Desaster” abzuwenden. Auch das zwischenzeitliche 9:2 durch Enis (wunderschöner Pass von Rojhat) brachte nicht wirklich etwas und so konnten die praktisch aus allen Spielern bestehenden 2000er Jahrgänge des FC Kempttal Ea weiter uns auspielen und Ihre Chance zu verwerten, was nochmals zwischen der 50. und 57. Minute zu 3 Toren führte und somit zum Schlussresultat von 12:2.
Fazit: Nun in der 1. Stärkeklasse treffen wir halt meistens gegen Gegner mit nur 2000er Jahrgänge gegen unsere 2001er und 2002er Spieler. Sie treffen auf körperlich grössere Gegner, welche halt auch schon spielerisch ein wenig weiter Fortgeschritten sind und immer einen Schritt schneller sind als wir. Doch dies fördert uns und wir werden stärker und stärker dadurch und es zeigt uns wie wir uns auf die nächsten Gegner einzustellen haben. Jungs, den Kopf nicht hängen lassen unser nächster Sieg kommt bestimmt bald wieder....
Unser nächstes Spiel am kommenden Samstag, 16.4.2011 Heimspiel um 10.30 gegen den FC Dielsdorf Ea.
Telegramm: FC Kempttal Ea - FCW Eb 12:2 (4:1) am 09.04.2011 - FCW Junioren Eb - Trainer: Roger Furrer und Pius Brandes - Spielort: Sportplatz Grafstal in Kemptthal - Eingesetzte Spieler: Nils Kubli, Lars Brandes, Hussein Haissoun, Fabio Bauleo, Jeremy Furrer, Rojhat Sakarya, Leo Lichtenstein (C), Amir Hoti, Kevin Küchler, Rojhat Sakarya und Enis Elezi - Bemerkungen: 20 Zuschauer
Top
Fa Turnier Glattbrugg am 03.04.2011
10.04.2011 | von Tobias Müller
Super gespielt
Die wilden Drachen waren im Turnier von Glattbrugg von Anfang an bereit! Das erste Spiel wurde gegen den Fc Dielsdorf 2 mit 2:1 gewonnen. Die jungs waren au im 2. Spiel voll konzentriert und schlugen den Fc Wetzikon mit 3:1. Das dritte Spiel war hart umkämpft und ging verdient mit 3:3 zu Ende. Die Walliseller steigerten sich wieder und gewannen das nächste Spiel gegen Glattbrugg 2 mit 2:0. Gegen Glattbrugg 1 kam leider die erste Niederlage 1:2 ging das Spiel knapp verloren. Die zwei letzten Spiele gegen den Fc Dielsdorf a und den Fc Buchs Dällikon gewannen die Walliseller dann mit 5:2!! Es war ein super Turnier bei traumhaften Wetter. Alle Spieler haben super gespielt und kämpften jedes Spiel bis zum Schluss. gruss tobi
Telegramm: Fa Turnier Glattbrugg am 03.04.2011 - FCW Junioren Fa - Trainer: Tobias Müller - Spielort: Glattbrugg - Eingesetzte Spieler: Niki, Alex, Tarik, Felix, Mikael, Joel, Gerant, Edi
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen