Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 18
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Einsiedeln – FC Wallisellen 0:0 am 07.05.2011
08.05.2011 | von René Dieterle (rd)
Den Leader genervt!
...und zwar so, dass in der hektischen Schlussphase Huber und Dominguez vorzeitig den Platz verlassen mussten. Die verbleibende Spielzeit war jedoch zu kurz, als dass die aufopfernd kämpfenden Wallisellen aus der numerischen Überzahl noch hätten Profit ziehen können. Wallisellen hat sich diesen Punkt erarbeitet, Einsiedeln dagegen enttäuschte als Leader.
Der Tabellenführer übernahm wohl sofort das Spieldiktat, sah sich jedoch einer gut organisierten Abwehr gegenüber, die kaum Torchancen zuliess. Der erstmals im Kasten stehende Lukas Hufmann erledigte zudem seine Arbeit ruhig und abgeklärt, weshalb die Null hinten auch bis zur Pause Bestand hatte. Wallisellen suchte sein Heil in den wenigen Konterchancen, ausser einem Weitschuss von Thomy Derungs resultierte jedoch nichts zählbares.
Am Spiel änderte sich auch nach der Pause nichts. Die Platzherren agierten, Wallisellen reagierte. Echte Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware. In der 83. Minute fiel der vermeintliche Führungstreffer für die Gastgeber. Petkovic traf per Kopf, die gut postierte Linienrichterin verweigerte dem Treffer aber wegen einer Offside–Position die Anerkennung. Dieser Entscheid steigerte die bereits nervöse Stimmung der Platzherren, die sicher auch mit ihrer eigenen Leistung haderten. So musste Frau Surber in der 90. Minute gleich zweimal zur roten Karte greifen, als sich der bereits gelb–belastete Dominguez Foul leistete und Huber den aus seiner Sicht klaren Fehlentscheid allzu deutlich kommentierte. Wallisellen gewinnt also gegen einen auf dem Papier übermächtigen Gegner einen Punkt. Das hatten wir doch schon? Ohne Druck mit Disziplin und Ordnung zum Punktegewinn. Am nächsten Samstage (18.00 Uhr) gastiert die junge Truppe von Blue Stars im Spöde. Aufgrund der Rangliste eine klare Sache. Aber Wallisellen in der Position als Underdog ist zu allem fähig. (rd)
Telegramm: FC Einsiedeln – FC Wallisellen 0:0 am 07.05.2011 - FCW1 - Trainer: Ersin Adali - Spielort: Rappenmöösli Einsiedeln - Eingesetzte Spieler: Hufmann, Andreas Derungs, Güney, De Lima, Adali, Gallo (56. Hubmann), Mendes, Vaia, Thomas Derungs, Salluce (85. Capppellini), Paglialonga - Bemerkungen: 250 Zuschauer, Schiedsrichter Agnes Surber, gelbe Karten: je 1, gelb/rot: 90. Huber und Dominguez
Top
FC Effretikon – FCW 0:3 am 06.05.2011
15.05.2011 | von Thomas Gehrig
Überzeugender Sieg gegen Effretikon
Dank einer hervorragenden zweiten Halbzeit gewinnen die Senioren verdient gegen Effretikon.
Die Spiele gegen "Effi" waren in der Vergangenheit meist hart umgekämpft und gingen oft sehr knapp aus. Dementsprechend abwartend verlief die erste Halbzeit mit relativ wenigen klaren Torchancen auf beiden Seiten. Für die beste Aktion der FCW Senioren war der an diesem Abend hervorragend aufspielende Alt–Meister Marucci verantwortlich, der mit einem Weitschuss die Lattenoberkante traf. Gerechterweise ging man mit einem 0:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit wagte man seitens des FCWs etwas mehr und so wurde man bereits in der 42. Minute belohnt. Rohrer spielte auf Marucci, dessen Weitschuss, getäuscht durch Pohls Intervention, letztlich den Weg ins Tor fand. Dieses Tor schien die Senioren zu beflügeln und es waren einige schöne Spielzüge zu sehen. Dann trat das Duo Infernale Rohrer/Stangl in Erscheinung. Bei der ersten weiten Diagonalflanke von Rohrer schlug der "Ösi–Bomber" noch unerklärlicherweise über den Ball. Nur einige Minute später verwertete Stangl aber eine solche weite Flanke herrlich volley zur 0:2 Führung.
Das Spiel schien gelaufen, vor allem weil die Hintermannschaft von Wallisellen sehr gut stand und dem Gegner kaum eine Torchance zugestand. Umso ärgerlich führte eine Kombination von Fehlern (im Mittelfeld schlug man den Ball nicht weg und Pohl foulte, die alte Fussballweisheit irritierend, dass man im Seniorenalter nicht mehr tief geht, etwas unmotiviert den Gegenspieler innerhalb des Strafraums. Matteo hielt aber den Penalty mit einem ausgezeichneten Reflex. Und praktisch im Gegenzug zeigte uns Stangl noch ein "Schmankerl", als er den Gegenspieler am rechten Flügel zuerst austanzte, dann überlegt zurücklegte und Di Paolo ohne Probleme zum 0:3 abschloss.
Fazit: Eine sehr solide Defensive, ein überragender Marucci und herrliche Einzelleistungen führten zum verdienten Sieg und damit sollten die FCW Senioren endlich den Beweis erbracht haben, warum man sich in dieser Gruppe nach vorne und nicht nach hinten orientieren will.
Top
FC Urdorf – FC Wallisellen 1:5 (1:4) am 08.05.2011
10.05.2011 | von Joey Suter
Umkämpftes Spiel endet mit 5:1 für den FCW
Brennend heisse Sonne, der Platz glich einem Acker, und das Spiel war teils ein regelrechter Kampf. Mit 5:1 gewann man die "Schlacht" in Urdorf.
Nach nicht mal 30 Sekunden landete die Kugel zum ersten Mal im Urdorfer Tor. Herrlich wärs gewesen, hätte der Schiedsrichter nicht irgendwo eine Abseitsposition gesehen. Egal, Wallisellen machte weiter Druck und kam doch noch zum 1:0. Lange hielt die Freude nicht, da fiel auf mehr als unglückliche Weise das 1:1. Ein Loch im Rasen liess den Ball so blöd abspringen, dass er knapp am Verteidiger vorbeiflog und der Stürmer nur noch abziehen musste. Da trägt niemand Schuld. Egal, auch danach machte Wallisellen weiter Druck. Und das mit Erfolg, es fielen drei weitere Tore, eines davon eine perfekte Kombination durch Häberli, Staubli und Suljevic, und man ging mit 4:1 in die Pause.
Trotz Hitze einen kühlen Kopf bewahrt
Der Gegner machte zu Anfang der zweiten Hälfte mehr Druck, kam einige Male gefährlich vors Walliseller Tor, doch der Kasten blib in dieser Hälfte sauber. Im Gegenzug konnte man zwischendurch noch auf 5:1 erhöhen. Man hielt den Ball gut in den eigenen Reihen, spielte ruhig, machte vermehrt auch mal einen Rückpass und konnte so das Ergebnis halten. Es wäre noch das eine oder andere Tor für den FCW dringelegen, aber Schlussendlich zählt, dass man erneut siegreich war.
Die Trainer Crivellaro und Fiorentino waren am Anfang der Saison der Meinung: "Nach dem vierten Spiel kann man die erste Bilanz ziehen." Kurz und knapp ausgedrückt, wir sind auf Kurs! So sind wir auf dem besten Weg in die Promotion. Die Aussage des Schiedsrichters nach dem Match: "Mit dieser Mannschaft gehört ihr in die Promotion" und den Glückwünschen des Gegners: "Ich hoffe ihr steigt diese Saison auf!" ziehen wir weiter von Spiel zu Spiel.
Nächstes Spiel
15.05.2011, 13:00 FCW–FC Kilchberg–Rüschlikon, Sportzentrum Wallisellen
Telegramm: FC Urdorf – FC Wallisellen 1:5 (1:4) am 08.05.2011 - FCW Junioren Aa - Trainer: Marino Crivellaro, Franco Fiorentino - Spielort: Sportplatz Chlösterli, Urdorf - Eingesetzte Spieler: Perparim Bernjashi, Kevin Paul, Timmotije Joksimovic, Marko Milojevic, Joey Suter, Mule Basha, Michael Häberli, Marc Staubli, Enis Murati, Fatos Suljevic, Aleksandar Milic, Lavdim Murati, Amrush Hoti, (Daniel Götz) - Tore: Fatos Suljevic (3), Lavdim Murati (1), Michael Häberli (1) - Bemerkungen: 1 gelbe Karte für den FCW, 1 gelbe Karte FC Urdorf
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen