Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 35
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
SV Rümlang – FCW1 2:0 (1:0) am 04.09.2011
05.09.2011 | von Robi Rohrer (rr)
Zweite Niederlage im dritten Spiel
Optimistisch startete Wallisellen in die Partie und zeigte zu Beginn, dass man heute wenn auch etwas dezimiert, dennoch Paroli bieten kann. Rümlang war zu Beginn auch noch etwas vorsichtig, jedoch mehr in Ballbesitz. Noch zeigte sich nichts zählbares bei den rümlanger Bemühungen. Kurz darauf fasste sich Neugel (W) aus gut 20 Metern ans Herz und sah seinen Schuss vom rümlanger Keeper über die Latte abgewehrt. Der nachfolgende Eckball brachte nichts zählbares. In der 23. Spielminute konnte sich Meier (R) gegen 3 Walliseller bis in den Strafraum durchsetzen und krönte seinen Einsatz mit dem 1:0 Führungstreffer. Nach diesem Treffer übernahm Rümlang das Spieldiktat bis zum Pausenpfiff und konnte sich zu oft, zu einfach durchspielen.
Offenbar hat das Walliseller Trainergespann Rohrer/Vaneria in der Garderobe die richtigen Worte gefunden. Die Mannschaft startete mit viel Elan nach dem Pausentee und konnte auch vereinzelte Akzente setzen. Noch immer waren zu viele Eigenfehler zu verzeichnen, doch konnte man dagegen halten. Leider wurden die Bemühungen nicht belohnt. Im Gegenteil, Schiedsrichter Meier aus Siebnen entschied in der 74. Spielminute auf Penalty zugunsten der Gastgeber, wobei ein klares Stürmerfoul vorausging. Fejry liess sich nicht zweimal bitten und erzielte die 2:0 Führung. Das Spiel war mit diesem Führungsausbau entschieden, dennoch versuchte Wallisellen weiter zu kämpfen und öffnete auch die Defensive, was den Rümlangern diverse Kontermöglichkeiten anerbot, diese jedoch alle vom glänzend reagierenden Torhüter Hufmann immer wieder vereitelt wurden und er so keinen weiteren Treffer bis zum Schlusspfiff zuliess. Die heutige Leistung zeigt sicherlich einen positiven Unterschied zur Vorwoche und auch dass die Mannschaft voll intakt ist. Die nächste Reaktion kann bereits am kommenden Sonntag im heimischen "Spöde" gegen Croatia mit Spielbeginn 10:15 Uhr gezeigt werden.
Telegramm: SV Rümlang – FCW1 2:0 (1:0) am 04.09.2011 - FCW FCW1 - Trainer: Robi Rohrer - Spielort: Im Heuel, Rümlang - Eingesetzte Spieler: Hufmann, Neugel, Hubmann, A. Derungs, Adali, Murati, Nascimento, Häberli, Staubli (73. De Lima), Milic, Cappelini (62. Azevedo) - Tore: 23. Meier 1:0, 71. Fejry (FP) 2:0 - Bemerkungen: 80 Zuschauer, Schiedsrichter Bruno Meier, 2 gelbe Karten Rümlang, 2 gelbe Karten Wallisellen
Top
FC Mönchaltorf – FCW 2:3 am 03.09.2011
04.09.2011 | von René Hassler
Erster Dreier
Verdienter Sieg trotz vergebener Chancen.
Durch Abwesenheiten und Verletzungen spielten die Veteranen ohne einen von (drei) Stamm–Torhütern. Der FCW begann hoch konzentriert und erspielte sich Chance um Chance, doch die Runde Kugel wollte nicht in das Tor. In der 25. Minute erfolgte ein Bilderbuch Angriff über die rechte Seite. Scherrer schickte Knupp in die Tiefe und dessen mustergültige Flanke brauchte Tahiraj nur noch einzunicken. Leider wurden auch die darauffolgenden Chancen nicht verwertet somit war das Pausenresultat mit 0:1 mehr als verdient.
In der zweiten Hälfte wurde, oder musste dem Gegner etwas mehr Platz gewährt werden. Ein platzierter Distanzschuss brachte für die Mönchaltorfer den glücklichen Ausgleich, da sie bis zu diesem Zeitpunkt keine wirkliche zwingende Torchance generieren konnten. Scherrer erhöhte mit einem direkt verwandelten Eckball auf 2:1. Kurz darauf mussten wir den (möglicherweise haltbaren) Ausgleich hinnehmen. Leider wurden weiterhin gute Möglichkeiten vergeben ehe Knupp mit einer schönen Einzelleistung den Schreiberling erlöste. Mönchaltorf erhöhte den Druck und Pejic musste zweimal mirakulös seine Klasse als neuer Aushilfs–Torwart beweisen, sonst wäre das Spiel mit einen Unentschieden zu Ende gegangen. Selten haben die Veteranen so eine gute erste Halbzeit gespielt, die den Wunsch auf eine Wiederholung weckt.
Telegramm: FC Mönchaltorf – FCW 2:3 am 03.09.2011 - FCW Veteranen - Eingesetzte Spieler: M. Angst, Domeisen, Favetta ab 55. (Limpo) , Hotz, Knupp, Pejic, Rindlisbacher, Rutschi, Scherrer, Tahirai, Walker, nicht eingesetzt Stehlin, Hassler - Tore: 25. Tahirai, 42.FCM, 55.Scherrer, 58. FCM, 62. Knupp - Bemerkungen: 15 Zuschauer, Schiedsrichter Roth, faires Spiel
Top
FCW Senioren – FC Witikon 4:3 am 02.09.2011
08.09.2011 | von Alexander Lanner
4:3–Erfolg gegen Gruppensieger
In der Auftaktpartie zur neuen Saison stand mit dem FC Witikon gleich der letztjährige Gruppensieger auf dem Programm. Die FCW–Senioren liessen sich deshalb aber nicht aus der Ruhe bringen und spielten von Beginn an mutig nach vorne. Die machte sich auch früh ausbezahlt: Massi konnte sich bereits in der 4. Minute gegen die Witiker Verteidigung durchsetzen und schlenzte den Ball am Torhüter vorbei in die hohe Ecke. Nur zehn Minuten später erhöhte Maru zum 2:0. Für die Stadtzürcher kam dieses Tor einem Weckruf gleich, erhöhten sie in der Folge doch den Druck. Nach wiederum zehn Minuten gelang ihnen durch einen schnellen Konter prompt der Anschlusstreffer. Sechs Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gäste durch einen Elfmeter gar den Ausgleich erzielen.
Die zweite Hälfte begann wie die erste: Maru verwandelte vier Minuten nach Wiederanpfiff die erste Chance gleich in ein Tor. Mit der 3:2–Führung im Rücken konnte sich der FCW aber noch lange nicht zurücklehnen. Die Gäste liessen niemals locker und forderten dem Heimteam alles ab. Nachdem Witikon durch eine gelb–rote Karte geschwächt wurde, konnte Umbi in der 56. Minute die Führung mit einem sehenswerten Treffer zum 4:2 ausbauen. Spannend wurde es wieder mit der Einwechslung von Alex. Gleich in seiner ersten Aktion – ohne vorgängig einmal den Ball zu berühren – verschuldete er einen Penalty. Dank der schauspielerischen Einlage des Stürmers folgte das 4:3, was den Gästen noch einmal Auftrieb gab. Dass Maru kurz darauf wegen einer roten Karte frühzeitig unter die Dusche musste, machte die Schlussphase umso hektischer. Einige brenzlige Situationen waren noch zu überstehen, ehe die FCW–Senioren einen verdienten Heimsieg feiern durften.
Fazit: Mit der richtigen Einstellung können die Senioren gegen jeden Gegner gewinnen. Nur schade, dass der Schiedsrichter nicht dem Niveau der beiden Teams entsprach und sich einer sehr eigenwilligen Regelauslegung bediente.
Telegramm: FCW Senioren – FC Witikon 4:3 am 02.09.2011 - FCW Senioren - Trainer: - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Stanzione; Scherer, Pfanner, Frehner, Grossmann; Pohl, Nido (62. A. Lanner), Marucci, Di Paolo; Campigotto (55. Wüthrich), Lando - Tore: 4. Lando 1:0, 14. Marucci 2:0, 24. Witikon 2:1, 34. Witikon (Foulelfmeter) 2:2, 44. Marucci 3:2, 56. Di Paolo 4:2, 63. Witikon (Foulelfmeter) 4:3 - Bemerkungen: Sehr schnelles, umkämpftes Spiel auf hohem Niveau. Gelbe Karten: zu viele auf beiden Seiten. Gelb–Rote Karte: 58. Witikon. Rote Karte: 72. Marucci.
Top
FC Wallisellen – FC Rüti 1:8 am 03.01.2012
06.09.2011 | von Ivo Schlegel
Kalte Dusche
Nach dem erfolgreichen Cupspiel am Mittwoch zuvor (6:2 gegen Urdorf) wurden die B–Junioren am Sonntag gegen Rüti kalt geduscht.
Um es gleich vorweg zu nehmen, der FC Rüti war clever und nutzte die ihm gewährten Freiheiten eiskalt aus. Die Gegenwehr von Wallisellen hielt sich im Masse und glich zeitweise eher einem Begleitschutz für die Oberländer. Dennoch war seitens FCW der Wille da um das Blatt zu wenden. Rüti fand aber die Lücken, die Wallisellen aufmachten und erzielten Tore. Eines nach dem Anderen. Bis zur Pause stand es 0:5.
Nach diesem Pausenresultat sollte wenigstens die zweite Hälfte eine Besserung bringen.
Doch es ging weiter wie es aufgehört hatte. Wallisellen hatte Mühe mit dem Gegner und brachte ausser mehreren Offside's nichts zu Stande. Gegen Ende des Spiels kam jedoch das Heimteam wenigstens vor das gegnerische Tor, blieb aber bis auf einen Penalty erfolglos. Das Endresultat von 1:8 tönt als ob Wallisellen gegen die Oberländer Nichts auszurichten gehabt hätte, das stimmt teilweise auch, nicht aber weil Rüti viel besser war sondern weil die Walliseller noch zu viele Fehler machten.
Nun gilt es aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse zu ziehen und sie auch anzuwenden.
Nächstes Spiel
11.9.2011, FC Seuzach : FCW, 14.00 Uhr Seuzach Sportplatz Rolli
Telegramm: FC Wallisellen : FC Rüti 1:8 am 03.01.2012 - FCW Junioren B, 1. Stärkeklasse Gruppe 2 - Trainer: Roland Borle, Ivo Schlegel - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Dzanic Hido, Behluli Nuhi, Brun Leonhard, Dizdarevic Haris, Djferi Muhadin, Elezi Valdrin, Heid Dominic, Loue Ivan, Mbita Dylan, Näf Fabian, Schlegel Dominic, Rao Samuel, Helder Ribeiro, Stanojevic Dejan, Ferreira Tiago, Bitibiri Lionel, Ademi Ardit, - Tore: Rao (FCW) 1:8, Foulpenalty - Bemerkungen: 30 Zuschauer, Schiedsrichter Rupp, Einsiedeln, 3 gelbe Karten ( 2xFCW, 1xRüti) 3x Penalty (1xFCW, 2xRüti), zeitweise Regenschauer,
Top
FC Wallisellen – FC Schwerzenbach 4:1 (2:0) am 03.09.2011
04.09.2011 | von Rolf Schütz
Verdienter Sieg im ersten Heimspiel der Herbstrunde
Wegen organisatorischen Fehlern konnte das Spiel erst mit rund 15 Minuten Verspätung angepfiffen werden. Obwohl deshalb fast keine Vorbereitung möglich war, zeigten sich die Walliseller Girls für einmal von der ersten Minute an wach und konzentriert. Bis zur ersten Trinkpause wurden den Gästen aus Schwerzenbach praktisch kein Ball überlassen und Rebi im Tor des Heimteams hatte fast schon Langeweile. Doch wie schon in den Spielen zuvor schlichen sich in den letzten Minuten vor der Halbzeitpause Fehler und Unkonzentriertheiten ein. Damit baute man den Gegner auf und plötzlich kam auch der FC Schwerzenbach zu Chancen. In der Pause wurden die Fehler angesprochen und gleich zu Beginn der zweiten Hälfte konnte das beruhigende 3:0 erzielt werden. Auch das eher "zufällige" Anschlusstor der Gäste konnte am klaren Sieg des Heimteams nichts mehr ändern. Steigerungspotential ist aber immer noch vorhanden... und muss auch abgerufen werden, will man gegen stärkere Teams bestehen können.
Obere Reihe von Links: Shannon, Ursula, Sarah, Laura, Lucia, Sophia
Untere Reihe von Links: Pascale, Julia, Rebi, Corinne, Martina, Vanessa
Telegramm: FC Wallisellen – FC Schwerzenbach 4:1 (2:0) am 03.09.2011 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Sportzentrum Spöde - Tore: 7. Shannon 1:0, 13. Pascale 2:0, 41. Pascale 3:0, 45. FCS 3:1, 47. Pascale 4:1 - Bemerkungen: 31. Pfostenschuss FC Schwerzenbach, 20. und 55. kurze Trinkpausen wegen grosser Hitze
Top
FC Oerlikon–Polizei Eb - FC Wallisellen Eb 3:5 (1:4) am 03.09.2011
07.09.2011 | von Roger Furrer
Mit einer durchschnittlichen Leistung dennoch verdient zum 2. Meisterschaftssieg
Mit einer herausragenden Leistung von Lars Brandes in der 1. Halbzeit legten wir den Weg im 2. Spiel der Saisons zum 2. Meisterschaftssieg.
Bei heissem Wetter (30 Grad im September) mussten wir um 14.00 Uhr im Neudorf gegen den FC Oerlikon Polizei Eb spielen. Wie von uns Trainer gefordert, begannen wir auch dieses Spiel wie die letzten beiden Spielen zuvor wie die Feuerwehr und erzielten nach einen schönen Pass von Joel zu Amir, welcher den Ball herrlich am Torhüter vorbeischob zum 1:0. Danach vergaben wir leider 3–4 hochkarätige Chancen und somit die klare Führung in diesem Spiel. Und so mussten wir wie im Fussball fast "üblich" in der 12. Minuten nach dem 2. Angriff des Gegners bereits das 1:1 hin nehmen. Mit ein paar taktischen Wechsel versuchten wir wieder unser Spiel dem Gegner aufzuzwingen. Es dauerte bis zu 21. Minute ehe wir nach über 6 Eckbällen und super Torchancen endlich wieder ein schönen Angriff lancierten, bei welchem Enis einen schönen Pass zu Joel spielte und dieser dann sauber zum 2:1 versenkte.
Die letzten 8 Minuten vor der Pause war der grosse Auftritt unseres Verteidigers Lars Brandes, welchen wir noch selten so gut spielen sahen. Zuerst mit einer wunderschönen Einzelleistung aus der eigenen Hälfte heraus bis zum gegnerischen Strafraum in dem er 2 Spieler aus trippelte und danach von 14 Meter abdrückte und den Ball ins Lattenkreuz versenkte. Dies in der 23. Min. Danach nur 2 Min. später in der 25. ein weiterer herrlicher Eckball von Rojhat der endlich zum Erfolg führte und von Lars von der Strafraumgrenze wiederum mit einem Hammer versenkt wurde. 4:1 ein beruhigende Halbzeitführung.
Nun die Vorgabe für die 2. Halbzeit war klar, wir wollten dort weiter machen, wo wir am Ende der 1. Halbzeit aufgehört hatten. Dies taten wir auch und wie in der 1. Halbzeit erzielten wir gleich wieder nach 2. Min. das vorentscheidende 5:1. Rojhat bediente Shefki wiederum nach einem Eckball der den Ball gleich direkt ins Netz hämmerte. Doch nur 3. Min. später erzielte der FC Oerlikon Polizei mit Ihrem 1. Angriff in der 2. Halbzeit gleich das 5:2, was uns aus irgend einem Grund verunsicherte bzw. Ein wenig aus dem Konzept brachte. Wir machten zwar mit unseren Angriffen weiter, doch ein Schuss nach dem Andern ging "übers" Tor. Enis alleine vergab so ca. 6 super Torchancen. Aber auch die anderen Stürmer holten sich in der 2. Halbzeit den Bergpreis. Shefki 2 x, Joel 2 x und auch Rojhat gehörte dazu. Das Zusammenspiel fehlte, so dass wir "schöne" Tore hätten herausspielen können. Und somit blieben wir in der 2. Halbzeit 28. Min. (!) ohne weiteren Treffer, wobei der FC Oerlikon Polizei noch das 5:3 erzielen konnten.
Fazit: Ein Sieg der zwar nie gefährdet war, doch das Mannschaftsspiel hat gefehlt, 4 der 5 Tore aus Standardsituationen oder Einzelleistungen, vorallem in der 2. Halbzeit war die Leistung nicht berauschend. Aber auch solche Siege muss man zuerst holen können, doch es warten sicherlich noch härtere Gegner in der Gruppe bei denen solche Leistungen nicht reichen werden. Vielleicht war es ja auch ein wenig der heisseste Tag im September seit über 30 Jahren welcher unserer Jungs zusetzte in der 2. Halbzeit. Vielen herzlichen Dank an die wirklich zahlreich mitgereisten Fans, welche unsere Mannschaft toll unterstützte.
Bereits am nächsten Donnerstag gehts weiter gegen den FC Zürich–Nord Ea, welche wir um 19.15 bei uns auf dem Spöde begrüssen, ehe es dann am Sonntag um Fussball Kids–Festival nach Thusis geht auf dass sich schon die ganze Mannschaft freut.
Telegramm: FC Oerlikon–Polizei Eb – FC Wallisellen Eb 3:5 (1:4) am 03.09.2011 - FCW Junioren Eb - Trainer: Roger Furrer und Pius Brandes - Spielort: Sportplatz Neudorf Zürich–Oerlikon - Eingesetzte Spieler: Nils Kubli, Lars Brandes, Hussein Haissoun, Fabio Bauleo, Rojhat Sakarya, Amir Hoti (C), Jesco di Paolo, Shefki Sabadini, Joel Bopp und Enis Elezi - Bemerkungen: 40 Zuschauer, der heisseste Tag im September seit 30 Jahren
Top
Fc Seefeld – Fc Wallisellen d 5:6 am 03.09.2011
08.09.2011 | von Tobi Müller
Meisterschafsbeginn Ed
Das erste Meisterschafsspiel gegen den SV Seebach ZH b fand nach nur zwei Trainings statt. Aber die Jungs zeigten trotzdem was sie können und gewannen verdient mit 4:3. Die Mannschaft zeigte ein super Match mit schönem Kombinationsspiel und viel Kampfgeist. Einzig die Chancenauswertung muss noch verbessert werden. Aber alles im allem bin ich sehr zufrieden mit dem Team. So kann es weiter gehen!!!
Beim zweite Meisterschafsspiel auswärts beim Fc Seefeld ZH c wollten wird das positive vom ersten Spiel mit nehmen. Am Anfang gelang dies jedoch nicht, die Jungs verschliefen die ersten 10min völlig und bekamen gleich 3 Gegentore. Dann steigerten sich die Walliseller wieder aber bis zur Pause gelang nur noch 1 Tor. In der zweiten Halbzeit spielten sich die Jungs in einer richtigen Spielrausch und erzielten Tor um Tor. Kurz vor Schluss stand es dann 3:5 für Wallisellen. In der Euphorie wurde die Verteidigung ein wenig vernachlässigt was der Gegner zum Anschlusstor nutzte aber dann kam gleich der Schlusspfiff und die Walliseller freuten sich riesig über den zweiten Sieg!!
Samstag 27.08.2011 Fc Wallisellen d – SV Seebach ZH b 4:3
Samstag 03.09.2011 Fc Seefeld – Fc Wallisellen d 5:6
Grus tobi
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen