Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 42
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Opfikon – FC Wallisellen 1:1 (1:0) am 23.10.2011
23.10.2011 | von René Dieterle
Wallisellen verpasst Riesen–Chance!
Ohne wenn und aber: Wenn man 55 Minuten gegen zehn und 20 Minuten gegen neun Aktuere antreten kann, müssen drei Punkte her! Wallisellen verpasste gegen den dezimierten Gegner eine Drei–Punkte–Landung, musste gar noch froh sein, dass es zum Schluss noch zur Punkteteilung reichte.
Wallisellen begann schwungvoll, der Vollerfolg vor Wochenfrist schien das Selbstvertrauen gestärkt zu haben. Lionetto im Gehäuse der Gastgeber konnte sich jeden falls nicht über Arbeit beklagen. Diese erledigte er aber mit Bravour. In der 20. Minute enteilte Gianetta der zu weit aufgeschlossenen Abwehr der Besucher, die Führung entsprach nicht dem Spielverlauf. Wallisellen liess sich durch diesen Verlusttreffer nicht beeindrucken, spielte gegen die seit der 34. Minute dezimierten Gastgeber (Gelb/Rot Besiri) weiterhin nach vorne und hatte in der 44. Minute Pech, als Azevedo Ribeiro nur die Latte traf und somit der verdiente Ausgleich noch vor der Pause versagt blieb.
Gleich zu Beginn des zweiten Abschnittes enteilte der schnelle Murseli der Gästeabwehr, traf jedoch aus spitzem Winkel nur den Pfosten. In der Folge sah man praktisch nur noch Wallisellen im Angriff, das aktuelle Manko des Teams trat jedoch insbesondere nach der gelb/roten Karte für Di Jorio deutlich zu Tage: Es fehlt das kreative Element, ein Knipser und vor allem an Cleverness. Eigentlich müssten man einen derart dezimierten Gegner über die Aussenbahnen auseinandernehmen, der schwierige Weg durch die massierte Mitte wurde jedoch immer wieder gesucht, was natürlich zum Scheitern verurteilt war. Immerhin gelang Enis Murati in der 84. Minute noch der längst fällige Ausgleich, profitierte aber von einem groben Abwehrschnitzer der Platzherren. In der 90. Minute erzielte Andreas Derungs noch den vermeintlichen Siegtreffer, der schlecht postierte Schiedsrichter verwehrte jedoch dem Treffer wegen angeblichem Abseits die Anerkennung. Trainer Rohrer: "Ein Punkt ist angesichts der Konstellation zu wenig. Wir hatten zuwenig Geduld und waren zu wenig abgeklärt, um die numerische Überlegenheit auszunutzen. Schlussendlich bleibt ein Punkt, vor drei Wochen hätten wir noch verloren." Ein schwacher Trost für eine schwache Vorstellung.
Telegramm: FC Opfikon – FC Wallisellen 1:1 (1:0) am 23.10.2011 - FCW1 - Trainer: Robi Rohrer - Spielort: Sportanlage Au - Eingesetzte Spieler: Albert, Neugel (75. Rosa Do Nascimento), Hubmann, Frauenknecht, Giambonini (46. Staubli), De Lima (55. Cappellini), Lotti, Andreas Derungs, Azevedo Ribeiro, Murati, Milic - Tore: 20. Gianetta 1:0, 84. Murati 1:1 - Bemerkungen: 60 Zuschauer, Gelbe Karten: Opfikon 1, Wallisellen 2; Gelb/Rot: 34. Besiri (O), 72. Di Jorio (O); 44. Lattentreffer Azevedo Ribeiro (W), 47. Pfosten Murseli (O)
Top
FC Bülach – FC Wallisellen 0:7 am 23.10.2011
23.10.2011 | von Ivo Schlegel
Endlich die ersten Punkte
Was lange währt wird endlich gut.
Ich nehme es vorneweg, Wallisellen kam mit einer guten Leistung zum ersten Saisonsieg. Die Gäste aus Wallisellen übernahmen gut organisiert von Beginn weg das Spieldiktat. Zwar fruchteten die ersten Angriffe nicht, aber nach 18 Spielminuten ging der FCW mit einem Distanzschuss in Führung. Die Motivation der Gäste stieg nachdem ein walliseller Stürmer einen Abpraller zum 0:2 versenkte. Danach versuchten vereinzelte Gelb–Blaue ebenfalls zu einem Torerfolg zu kommen. Sie versuchten aus allen Lagen und Distanzen ein Tor zu erzielen, der Heimgoali durchschaute diese Vorhaben und hielt jedesmal sicher. Auf der anderen Seite kam Bülach auch gelegentlich in den Strafraum und bekam soger einen Penalty zugesprochen. Der walliseller Goali erahnte die Ecke und wehrte souverän ab.
Nur nicht nachlässig werden
Wallisellen versuchte, jetzt mit mehr Spielideen das Score zu erhöhen. In der 63. Spielminute gelang den Wallisellern mit einem direkt verwandelten Eckball den Vorsprung zum 0:3. Danach fiel Bülach auseinander und die Gäste erhielten mehr Freiheiten. Das führte zu diversen Chancen für den FCW und zu Toren. Das Endresultat lautete 0:7 und war auch verdient.
Dieser Sieg tut gut. Es ist der Lohn für die Arbeit des Trainers und der Spieler. Für beide war der Saisonstart nicht einfach aber so langsam nimmt das Schiff fahrt auf. Es ist wie ein Tanker, langsam, träge aber wenn er in Fahrt ist kaum zu bremsen und hinterlässt Spuren :–)
Nächstes Spiel
30.10.2011 FC Wallisellen – FC Glattbrugg, 13.30 Uhr Spöde Wallisellen
Telegramm: FC Bülach – FC Wallisellen 0:7 am 23.10.2011 - FCW Junioren B, 1. Stärkeklasse Gruppe 2 - Trainer: Roland Borle, Ivo Schlegel - Spielort: Erachfeld, Bülach - Eingesetzte Spieler: Bosshart Sascha, Behluli Nuhi, Dillena Andrin, Dizdarevic Haris, Elezi Valdrin, Fazlic Armin, Heid Dominic, Loue Ivan, Schlegel Dominic, Rao Samuel, Helder Ribeiro, Crivellaro Loris, Stanojevic Dejan, Ferreiro Tiago, - Tore: Ribeiro 18', Fazlic 20', Elezi 63', 68', 86', Behluli 75', Rao 80', - Bemerkungen: 20 Zuschauer, Schiedsrichter Santangelo Luigi, Kunstrasen, 1x gelbe Karte FCW, Foul
Top
Munotplayers – FC Wallisellen 2:8 am 22.10.2011
24.10.2011 | von Faustino Politano
Klarer Sieg
Zuerst noch etwas Ferienstimmung.
Die Herbstferien gingen dieses Weekend zu Ende und damit wir uns wieder eingewöhnen können, kam es eigentlich gelegen, dass wir um 10:00 Uhr morgens in Schaffhausen spielen mussten (die Eltern sind da sehr warscheinlich anderer Meinung...). Wir versuchten unseren Gegner sofort in die eigene Platzhälfte zu drücken und dies gelang uns recht gut. Aber 2 Wochen ohne Fussball merkte man dann schon beim einen oder anderen. Viele Fehlpässe, ungewohnte Mühe bei der Ballannahme. Das Spielt bröckelte so torlos dahin. Entweder scheiterten wir vor dem Torhüter oder der letzte Pass kam nicht an. Die Munotplayers kamen hin und wieder mal in unsere Platzhälfte, doch wurden sie sofort von unseren stark spielenden Abwehrspielern (Ben, Moritz, Jaron, Gian und Niklas) gestoppt oder dann war Torwart Cyrill zur Stelle. Es dauerte 21 Minuten bis uns Robin erlöste. 1:0 durch eine Einzelaktion. Nun war der Bann gebrochen und wir spielten auf. Bis zur Pause schossen wir noch zwei weitere Tore durch Robin und einem Eigentor der Munotplayers. Pausenstand 3:0
Nun waren wir wieder da
Zur Pause stellten wir uns darauf ein, dass wir auch die 2. Halbzeit für uns entscheiden wollten. Und so drückten wir sofort aufs Pedal und verzeichneten Chance um Chance. Zuerst war es der flinke Gian, der das Score nach einer Einzelaktion von Raven vollendete. Dann wieder Robin mit einer Einzelaktion und kaum hatten die Munotplayers wieder angespielt, kam sogleich das nächste Tor durch Gianluca. Zwischendurch hatte Raven wieder die eine oder andere Chance, die leider nicht verwertet wurde. Aber nur wenige Minuten später, kam das nächste Tor nach einer herrlichen Ballstaffette, die mit einem sehenswerten Lob durch Gianluca verwertet wurde (die Vorarbeit von Raven war ebenfalls sehenswert). Den Endpunkt realisierte Robin mit einer seiner "Sololäufen". Dazwischen schossen die Gegner 2 Tore, bei denen wir aber massgebend mitbeteiligt waren. Alles in allem ein guter Start nach den Herbstferien. Viel Lob an Moritz, der heute als Abwehrchef eine super Leistung bot. Ebenfalls gut Ben und Niklas (der sogar einen Assist gab), die von hinten die Bälle verteilten. Jaron und Marc waren in der 1. Halbzeit noch etwas in "Ferienstimmung", jedoch drehten auch sie im zweiten Durchgang auf und spielten solid. Vorne waren die trickreichen Gian, Raven, Robin und Gianluca bereits in guter "Fussballlaune" und boten sehenswerte Spielzüge, Tricks und Tore.
Der Schlussspurt hat begonnen. Nun haben wir nächsten Samstag spielfrei, bevor es dann zu den letzten zwei Spielen (Glattbrugg auswärts und Glattfelden daheim) geht. Wir wollen nochmals aufdrehen und in den letzten beiden Partien mit Zauberfussball auftreten.
Nächstes Meisterschaftsspiel
Sa, 5. November 2011, 13:00 Uhr, FC Glattbrugg Ea – FC Wallisellen / Sportanlage Au, Opfikon–Glattbrugg – Platz 3
Telegramm: Munotplayers – FC Wallisellen 2:8 am 22.10.2011 - FCW Junioren Ea, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Faustino Politano - Spielort: Schweizersbild, Schaffhausen – Platz 3 - Eingesetzte Spieler: Niklas, Moritz, Jaron, Gian, Marc, Robin, Gianluca, Raven, Cyrill, Ben - Tore: 4x Robin, 2x Gianluca, Gian, Eigentor - Bemerkungen: Wallisellen komplett
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen