Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 19
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Wallisellen – FC Bassersdorf 1:0 (0:0) am 12.05.2012
13.05.2012 | von René Dieterle
Verdienter Sieg im Kellerduell
Wallisellen dominierte diese Partie von kapitaler Bedeutung über weite Strecken, wobei eine gewisse Nervosität nicht zu übersehen war. Der Match entwickelte sich zu einem Geduldspiel, in dem Adali in der 78. Minute mit einer feinen Einzelleistung die Entscheidung herbeiführte.
Wallisellen begann schwungvoll und bereits in der 5. Minute profitierte Thomas Derungs beinahe von einem Missverständnis in der gegnerischen Abwehr. Der Winkel war jedoch bereits derart ungeünstig, dass dem Nachsetzen kein Erfolg beschieden war. Wallisellen diktierte das Spielgeschehen, Bassersdorf – mit einem Unentschieden wahrscheinlich eher zufrieden – erledigte seine Abwehrarbeit aber diszipliniert und aufmerksam. So musste Vaia sein Glück aus grösserer Distanz versuchen, sein Abschlussversuch landete jedoch in der 20. Minute an der Latte. Bassersdorf tauchte erst nach gut einer halben Stunde erstmals gefährlich vor dem Walliseller Gehäuse auf, Bernjashi brauchte jedoch nicht einzugreifen. Der torlose Pausenstand schmeichelte eher den Gästen, Wallisellen betrieb viel Aufwand ohne zählbaren Erfolg.
Auch nach dem Pausentee dominierte Wallisellen das Geschehen über weite Strecken, da Bassersdorf aber in der Defensive weitgehend solide agierte, entwickelte sich ein wahres Geduldsspiel ohne grosse Torchancen. In der 78. Minute fasste sich Adali ein Herz, überspielte zwei Gegner und schlenzte den Ball mit links für Steinmann unhaltbar ins tiefe Eck. Nun sah sich auch Bassersdorf gezwungen, die Offensive zu verstärken und setzte Wallisellen in den letzten Minuten arg unter Druck. Zwei heikle Situationen konnte Frauenknecht in extremis bereinigen und stellte somit den eminent wichtigen Erfolg sicher. Damit verschafft sich das Schickli–Team etwas Luft, die Mission Klassenerhalt ist aber noch lange nicht beendet. (rd)
Telegramm: FC Wallisellen – FC Bassersdorf 1:0 (0:0) am 12.05.2012 - FCW1 - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Bernjashi, Andreas Derungs, Hubmann, Frauenknecht, Azevedo–Ribeiro, Thomas Derungs, De Lima (70. Kalimashi), Vaia, Lotti, Moor (46. Rosa–Do Nascimento), Adali (88. Cappellini) - Tore: 78. Adali 1:0 - Bemerkungen: 110 Zuschauer, Gelbe Karten: je 2, 20. Latte Vaia
Top
FC Brüttisellen – FC Wallisellen 1:1 (1:1) am 11.05.2012
13.05.2012 | von Umberto Di Paolo
Auch im 5. Spiel ungeschlagen
Die Senioren des FC Wallisellen spielen im Derby gegen den FC Brüttisellen ein Unentschieden und setzen sich damit an die Spitze der Gruppe 2 in der Meisterklasse, da Leader Witikon einen Nuller einfuhr. Somit wurde bereits drei Spiele vor Saisonende mit 25 Zählern das bisher beste Punktemaximum in der höchsten Spielklasse erreicht.
Bei hochsommerlichen Temperaturen und endlich auch einmal vor einer attraktiven Zuschauerkulisse, wobei ein Grossteil des Anhangs dem Heimteam zuzuschreiben war, fand das Spiel auf einer perfekt hergerichteten Unterlage statt. Trotz des sehr warmen Wetters begann das Spiel mit hohem Tempo, was erstaunlicherweise auch bis zum Schluss so bleiben sollte. Der Grossteil des Spiels fand jedoch im Mittelfeld statt, ein Hin und Her von beiden Seiten, mit leichten Vorteilen auf Brüttiseller Seite. In der 15 Min. gelang dann jedoch dem Heimteam durch einen schnellen Spielzug der Führungstreffer zum 1:0. Die Antwort von Wallisellen kam allerdings postwendend: Anspiel zu Rebsamen, Steilpass zu Lando, welcher nur 1. Minute später cool zum 1:1 einschoss. Danach verlief das Spiel bis zur Halbzeitpause wie gehabt, hauptsächlich im Mittelfeld mit gelegentlichen Vorstössen auf beiden Seiten, jedoch ohne zählbare Ergebnisse. Der Pausentee war fällig und auch dringend nötig um sich etwas abzukühlen. Die zweite Halbzeit verlief unverändert, Brüttisellen hatte mehr Ballbesitz, wusste jedoch nicht wirklich viel Gescheites damit anzufangen. Ihre Angriffe wurden meist schon vom Walliseller Mittelfeld abgeblockt und sonst stand da auch noch die sattelfeste Defensive. Die besseren Torchancen hatten jedoch eindeutig die Gäste: Zweimal wurde Lando auf der linken Seiten lanciert und beide Male verfehlten seine Abschlüsse nur knapp das Ziel. Somit blieb es schlussendlich beim gerechten Unentschieden.
Fazit: Alles in allem geht das Resultat in Ordnung. Brüttisellen hatte mehr Ballbesitz, Wallisellen die besseren Torchancen. Jetzt gilt es die Serie der Ungeschlagenheit auch beim nächsten Match gegen den Drittplatzierten FC Bülach zu wahren. Bleibt zu hoffen, dass am nächsten Freitag ein paar Zuschauer mehr den Weg in den Spöde finden um die Senioren entsprechend anzufeuern.
Nächstes Spiel: Freitag, 18. Mai, 20.00h im Spöde, Wallisellen
Telegramm: FC Brüttisellen – FC Wallisellen 1:1 (1:1) am 11.05.2012 - FCW Senioren, Meisterklasse Gruppe 2 - Trainer: Hanspeter Fröhlich + Stefano Scaglioni - Spielort: Brüttisellen - Eingesetzte Spieler: H. Fröhlich, M. Pfanner, A. Frehner, O. Debrunner, M. Rebsamen, U. Di Paolo, D. Grossmann, R. Rohrer, A. Marucci, B. Wüthrich, M. Lando, M. Campigotto, M. Fusco - Tore: 15. Min. Brüttisellen 1:0, 16. Min. Lando 1:1 - Bemerkungen: ca. 50 Zuschauer
Top
FC Bassersdorf – FC Wallisellen 0:5 am 13.05.2012
14.05.2012 | von Ivo Schlegel
Endlich wieder einen Sieg
Nach zwei Unentschieden in Folge nun wieder drei Punkte.
Bei idealem Fussballwetter begann die Partie mit einem Paukenschlag. Schon beim ersten Angriff der Gäste wurde ein Walliseller im Strafraum von den Beinen geholt und erhielten einen Penalty. Rao verwertete diesen sicher. Bassersdorf bemühte sich den Rückstand wieder gutzumachen wurden aber immer in der Gelb–Blauen Abwehr gestoppt. Mit konsequentem einhalten der Marschroute erhöhten die Gäste nach einem schönen Angriff über links das Score auf 0:2. Das war zugleich auch das Pausenresultat.
Diesem gefährlichen Vorsprung muss Sorge getragen werden!
Angriff ist die beste Verteidigung. In der ersten Minute der zweiten Halbzeit war es wieder Wallisellen die sofort Druck aufsetzten und das 0:3 schossen. Nun fühlten sich die Gäste sichtlich wohl und kamen in Spiellaune. Die Bassersdorfer wollten zwar Tore erzielen, scheiterten aber immer wieder an der gut und sicher spielenden walliseller Abwehr. Wallisellen behielt das Spieldiktat und kombinierte sich mit sehenswerten Spielzügen nach vorne und erzielten das 0:4. Das 5. Tor der Gäste war nur noch Zugabe aber nicht weniger schön. Mit einem platzierten, satten Schuss aus der Distanz sicherten sich die Walliseller die wichtigen drei Punkte.
"Dies war die beste Leistung dieser B–Junioren in dieser Saison" sagte Trainer Borle nach dem Spiel. Dem ist auch nichts mehr Anzufügen ausser: jetzt nur nicht locker lassen Jungs, weiter so!
Nächstes Spiel
20.5.2012 FCW – FC Volketswil, 13.30 Uhr Spöde Wallisellen
Telegramm: FC Bassersdorf – FC Wallisellen 0:5 am 13.05.2012 - FCW Junioren B, 1. Stärkeklasse Gruppe 2 - Trainer: Roland Borle, Ivo Schlegel - Spielort: Acherwies, Bassersdorf - Eingesetzte Spieler: Bosshart Sascha, Bertoldo Dario, Lowery Sheldon, Behluli Nuhi, De Rinaldis Dario, Fazlic Armin, Crivellaro Loris, Schlegel Dominic, Elezi Valdrin, Ferreira Tiago, Rao Samuel, Mbita Dylan, Bitibiri Lionel, Brun Leonhard, - Tore: Rao (1', 28', 46') Bitibiri (73') Fazlic (75') - Bemerkungen: 50 Zuschauer, Schiedsrichter Hakki Keskin, 1 gelbe Karte (W)
Top
FC Herrliberg – FC Wallisellen 1:0 (0:0) am 12.05.2012
13.05.2012 | von Rolf Schütz
Klare Leistungssteigerung, trotzdem keine Punkte
Nach der eher dürftigen Leistung vom vergangenen Mittwoch zeigten die Walliseller Girls eine klare Leistungssteigerung und waren von Beginn an konzentriert bei der Sache. Zwar dauerte es einige Zeit, bis gelungene Passkombinationen zu sehen waren, aber die Gäste waren auf Augenhöhe mit den spielstarken Herrliberg–Mädchen. Zur Pause war uns allen bewusst, dass bei diesem ausgeglichenen Spiel ein einziges Tor entscheidend sein kann. Leider kassierten wir es dann bereits nach acht Minuten in der zweiten Hälfte. Allerdings muss man gestehen, dass die Führung des Heimteams wunderbar herausgespielt war. Der Vorsprung verhalf dem FC Herrliberg zu mehr Sicherheit und sie konnten zeitweise ein druckvolles Spiel aufziehen. Dank einer hervorragenden Torhüter–Leistung von Julia und weil sich das Team nach dem Rückstand schnell wieder gefangen hatte, blieb es bei diesem einen Gegentor. Weil die Wallisellerinnen aber erneut kaum Torschüsse aufs gegenerische Tor brachten, fiel der eigentlich verdiente Ausgleich nicht mehr.
Obere Reihe von Links: Noemi, Julia, Corinne, Martina, Rebi, Pascale
Untere Reihe von Links: Vanessa, Alena, Richelle, Alissa, Cassandra
Telegramm: FC Herrliberg – FC Wallisellen 1:0 (0:0) am 12.05.2012 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Langacker, Herrliberg - Eingesetzte Spieler: spieler - Tore: 43. FCH 1:0 - Bemerkungen: Teilweise starker Regen vor und während dem Spiel
Top
Team Furttal – FC Wallisellen 6:1 (3:1) am 09.05.2012
13.05.2012 | von Rolf Schütz
Rabenschwarzer Abend im Regen von Buchs–Dällikon
In einer trostlosen Stimmung und im strömenden Regen begannen die Walliseller Girls dementsprechend lustlos das Spiel. Beide Teams hatten zu Beginn Mühe mit dem tiefen Boden, der vom vielen Regen mit Pfützen versehen war. Die Gäste schafften es dann (wieder einmal! – und zum Leidwesen des Trainers) einen Abstoss direkt in die Füsse der gegnerischen Stürmerin zu spielen, die locker den Führungstreffer erzielen konnte. Und weil die Wallisellerinnen noch immer im Tiefschlaf waren, wurde praktisch mit dem nächsten Angriff das zweite Tor kassiert. Immerhin reagierte jetzt eine "hässige" Rebi und schoss beherzt und mit Wucht aufs Team Furttal Tor – und traf die Latte. Nun war das Team aus Wallisellen plötzlich wach und hatte seine beste Phase. Daraus resultierte aus einem Eckball der gekonnt erzielte Anschlusstreffer. (Bemerkung des Trainers: genau SO schiesst man Eckbälle!) Leider passte sich der Schiedsrichter dem Wetter an und pfiff konsequent und generell für das Heimteam. Als Höhepunkt zeigte er Rebi in der 27. Minute die gelbe Karte für "Ballwegschlagen" – eine völlig überzogene Strafe. Die Walliseller Girls mussten die nächsten 10 Minute gemäss Reglement in Unterzahl bestreiten, konnten den Ball aber bis zur Pause vom eigenen Tor fern halten. Doch gleich nach Wiederbeginn nutzte das Team Furttal die Unordnung in der Abwehr der Gäste zum vorentscheidenden 4:1 aus. Danach bewegten sich die Walliseller Spielerinnen wieder wie zu Beginn eher lustlos übers Feld und mussten froh sein, dass nur noch zwei weitere Schüsse den Weg ins Tor fanden. Alles in allem ein sehr missglückter Auftritt des Teams, das sich aber bereits am Samstag in Herrliberg wieder von der besseren Seite zeigen kann.
Obere Reihe von Links: Noemi, Rebi, Ursula, Martina, Lucia, Sarah
Untere Reihe von Links: Shannon, Vanessa, Julia, Sophia, Pascale
Telegramm: Team Furttal – FC Wallisellen 6:1 (3:1) am 09.05.2012 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Gheid, Buchs–Dällikon - Eingesetzte Spieler: spieler - Tore: 10. 1:0 TF, 12. 2:0 TF, 23. 2:1 Shannon, 27. 3:1 TF, 36. 4:1 TF, 53. 5:1 TF, 61. 6:1 TF - Bemerkungen: 13. Lattenschuss FCW (Rebi), 28. gelbe Karte (Ballwegschlagen…) FCW Rebi
Top
FC Greifensee Ea – FC Wallisellen Ea 5:7 (2:5) am 12.05.2012
14.05.2012 | von Roger Furrer
Eine kämpferisch tadellose Leistung brachte den verdienten 3. Sieg in der Promotion
Bis auf die letzten 2 Minuten des Spiels eine herrvoragende Verteidigungsleistung angeführt von Hussein, welcher auch gleich noch 2 herrliche Tore zum Sieg beisteuerte
Welcome back Joel, alle haben sich nach 1 monatiger Verletzungspause auf Deine Rückkehr gefreut. Und deshalb durfte er als Capitän im strömenden Regen die Mannschaft anführen. Voll konzentriert ging die Mannschaft ins Spiel und befolgt genau das was die Trainer vorgegeben haben, den Gegner gleich unter Druck setzen und auf dem nassen Boden aufs Tor schiessen. Bereits zur Hälfte der 1. Halbzeit führten wir mit 0:3 und hatten 2 Holzschüsse zu verzeichnen. Der Gegner kam während dieser Periode nur 1 mal wirklich zum Torabschluss.
Zuerst lancierte Joel herrlich Rojhat in der 5. Min. welcher den Ball wunderschön am Torhüter vorbei schob zum 0:1, danach in der 14. Min. eine wunderschöne Einzelleistung von Joel zum 0:2 und in der 16. Min. das 0:3 wiederum durch Rojhat welcher diesmal von Amir herrlich angespielt wurde. Danach kamen 2 Minuten Unachtsamkeit und plötzlich hiess es nur noch 2:3. doch dank einem wunderschönen Weitschuss den nur Hussein so schiessen kann, lagen wir nur 2 Min. später in der 25. Min. bereits wieder 2:4 vorne. Und mit diesem Tor kehrten wir den Druck wieder auf die gegnerische Mannschaft und prompt erzielten wir in der 27. Min. noch den Pausenstand von 2:5 durch Rojhat, nach einem endlich so scharf und genau geschossenen Eckball wie von uns Trainer gefordert von Joel.
In der Pause konnten wir uns in der warmen Garderobe wenigsten aufwärmen und jeder konnte sich die Haare trocken rubbeln. Die Devise war klar, in der 2. Halbzeit nochmals voll Druck machen und gleich nochmals 1–2 Tore vorlegen und somit das Spiel vorzeitig entscheiden.
Genau wie in der 1. Halbzeit legten wir wieder los wie die Feuerwehr und setzten den Gegner gleich wieder unter Druck und bereits in der 1. Min. der 2. Halbzeit erzielte Hussein wieder mit einem harten, satten Weitschuss und seinem 2. Treffer das 2:6. Danach hatten wir nochmals 2–3 sehr gute Chancen, hatten das Spiel aber ganz klar im Griff, die Greiffenseer kamen zwar auch zu Chancen jedoch keine zwingenden so dass das Spiel bis zur 51. Min. beim Spielstand von 2:6 blieb. Erst dann lenkte Hussein ein Schuss ins eigene Tor ab und somit zum 3:6. Dies beunruhigte uns nicht und wir spielten weiter nach vorne und dann erzielte nach herrlicher Vorarbeit von Fabio, Amir noch sein Tor zum 3:7 dies 3 Min. vor Schluss in der 57. Min. Wir geben dann den Verteidigern nochmals die Chance sich als Stürmer zu etablieren und nahmen Hussein noch raus und kassierten durch dieses "Umstellen" in den letzten beiden Minuten noch 2 Tore zum Schlussergegniss von 5:7.
FAZIT: Ein absolut verdienter Sieg vorallem durch unsere kämpferische Leistung und die gewonnen Zweikämpfe. Hinten hielt Hussein seine Abwehr mit dem glanzvollen Spiel von Lars zusammen und Joel brachte wieder den gewohnten Druck nach vorne mit seiner Schnelligkeit und Rojhat erwies sich wieder als gefährlicher Torschütze und erzielte wieder "seine" 3 Tore. GATULATION an die Mannschaft, die Gegner werden nun zwar immer stärker, doch mit so einer Leistung müssen wir uns vor keiner Mannschaft fürchten, hoffen wir diesen Run in die nächste Spiele mitnehmen zu können und wieterhin so postive Resultate und Siege feiern zu können.
Nächstes Spiel: Sonntag, 20. Mai 2012 um 11.30 Uhr im Spöde, wir hoffen wieder auf zahlreiche Zuschauer.
Telegramm: FC Greifensee Ea – FC Wallisellen Ea 5:7 (2:5) am 12.05.2012 - FCW Junioren Ea, Meisterschaft - Trainer: Roger Furrer + Pius Brandes - Spielort: Sportplatz Grossriet, Greifensee - Eingesetzte Spieler: Nils Kubli, Lars Brandes, Hussein Haissoun, Rojhat Sakarya, Luan Neeracher, Fabio Bauleo, Kevin Diaz, Joel Bopp, Jesco di Paolo, Amir Hoti - Tore: 5. Min. 0:1 Rojhat (Joel), 7. Min. Lattenschuss Rojhat, 11. Min. Pfostenschuss Joel, 14. Min. 0:2 Joel, 16. Min. 0:3 Rojhat (Amir), 22. Min. 1:3, 23. Min. 2:3, 25. Min. 2:4 Hussein, 27. Min. 2:5 Rojhat (Eckball Joel) /// 31. Min. 2:6 Hussein, 46. Min. Pfostenschuss Lars, 51. Min. 3:6 (Eigengoal Hussein), 57. Min. 3:7 Amir (Fabio), 59. Min. 4:7, 60. Min. 5:7 - Bemerkungen: 20 Zuschauer, strömender Regen während des ganzen Spiels, deshalb Spiel auf Kunstrasen
Top
FC Wallisellen Ee – FC Wettswil–Bonstetten Ee 4:2 (2:1) am 12.05.2012
14.05.2012 | von Roberto Fasanella
Durststrecke beendet!
Über weite Strecken des Spiel spielbestimmend und die Chance ausgewertet.
Die Ee Junioren können nach vielen Niederlagen endlich einmal als Sieger vom Platz gehen. Obwohl die Witterungsverhältnisse ein gepflegtes Spiel nicht zumuten liessen, hatte man sich genau das vorgenommen. In der Abwehr zirkulierte der Ball von Anfang an sehr und mit guten Pässen konnten unsere Stürmer immer wieder gekonnt eingesetzt werden. An diesem Samstagvormittag hatten wir einen ebenbürtigen Gegner, der auch gut mitspielte, aber uns körperlich nicht überlegen war. Die Ausgangslage war somit ideal für die Kid's. Das Spiel wurde mit viel Leidenschaft und Kampfmoral angegangen, denn auch die technisch weniger versierten Spieler konnten ihren Beitrag leisten. So ging man verdient mit einem Eintorevorsprung von 2:1 in die Pause.
Beide Spielhälften für uns entschieden!
Auch die zweite Halbzeit konnten wir für uns entscheiden. Sozusagen wurden beide Halbzeiten mit 2:1 gewonnen, was absolut positiv für die Jungs war, denn sie liessen selten gefährliche Angriffe zu und spielten auch in der zweiten Halbzeit munter nach vorne. Die Spielzüge wurden immer gefälliger und mit dem Punch von Lukas und dem Spielwitz von Raphael (ohne die Leistung der anderen Jungs zu schmälern), verfügen wir über zwei aussergewöhnliche Stürmer. Aber wie schon gesagt, an diesem Samstag war es vorallem die Abwehr, die zu überzeugen vermochte. Leandro, Laurin und Gioele harmonierten sehr gut und konnten sich auch immer wieder im Spiel nach vorne miteinschalten. Unter diesem Aspekt war der Sieg absolut verdient und man hätte auch das eine oder andere Tor mehr erzielen können.
Nächstes Spiel
Samstag, 19.05.2012 – 11:15 Uhr, Anlage Fronwald, Zürich–Affoltern: FC Affoltern Ed – FC Wallisellen Ee
Telegramm: FC Wallisellen Ee – FC Wettswil–Bonstetten Ee 4:2 (2:1) am 12.05.2012 - FCW Junioren Ee, 3. Stärkenklasse, Frühjarsrunde Gruppe 1 - Trainer: Roberto Fasanella - Spielort: Sportanlage Spöde, Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Leandro, Domenico, Mikael, Eron, Jan, Laurin, Lukas, Raphael, Gioele - Tore: 10 Min. Mikael 1:0, 22 Min. Lukas 2:0, 27 Min. FCWB 2:1, 35 Min. Lukas 3:1, 42 Min. FCWB 3:2, 53 Min. Jan 4:2 - Bemerkungen: ca. 20 Zuschauer, starker Regen bei ca. 12 Grad
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen