Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 25
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
Mazda Muggli Cup 3.Platz in der Schlussranglise am 24.06.2012
25.06.2012 | von Rolf Schütz
Starke Leistung am Mazda–Muggli–Cup: 3. Platz!
Die C–Juniorinnen des FC Wallisellen gingen trotz starker Gruppengegner (Meisterschaftssieger und Veranstalter Team Furttal, die FCZ U14 und Oerlikon Polizei) zuversichtlich nach Buchs–Dällikon. Man wollte die eigene Haut so teuer wie möglich verkaufen. Und schliesslich hatte man als "Aussenseiter " nichts zu verlieren. Bereits im ersten Spiel wurde gegen den Gastgeber, Team Furttal ein torloses Unentschieden erkämpft. Das zweite Spiel gegen Oerlikon konnte dank einem Penalty–Treffer von Pascale sogar gewonnen werden. So stand schon vor dem letzten Gruppenspiel gegen die FCZ–Mädchen der zweite Platz und damit die Halbfinalqualifikation fest. Auch der FCZ U14 gelang es nicht unseren herausragenden Goalie Rebi zu bezwingen – nicht mal mit einem Penalty! Ungeschlagen und mit 5 Punkten aus den 3 Gruppenspielen ging es dann gegen den Cupsieger Blue Stars um den Finaleinzug. Eine kleine Unachtsamkeit ermöglichte den spielstarken Blue Stars den einzigen und entscheidenden Treffer zum 1:0. Danach wurde das Spiel durch Spielerwechsel des Blue Stars Trainers im Minutentakt (Danke für den Hinweis, Ossi!) über die Zeit geschleppt. Im kleinen Final trafen wir dann nochmals auf die FCZ U14, die etwas überraschend gegen Zürich Nord im Halbfinal unterlegen war. Wieder liess Rebi im Tor der Walliseller Girls keinen Treffer zu. Und so musste das Penalty–Schiessen über den 3. Platz entscheiden. Während Pascale und Vanii ihre Elfmeter für Wallisellen souverän verwandelten, hielt Rebi zwei von drei FCZ–Penalties und avancierte damit zur Matchwinnerin. Eine tolle kämpferische Leistung von allen Wallisellen Girls – herzliche Gratulation, ihr dürft auch auf diese Leistung stolz sein.
Obere Reihe von Links: Martina, Vanii, Sarah, Ursula, Lucia, Sophia
Untere Reihe von Links: Pascale, Corinne, Rebii, Julii, Noemi
Telegramm: Mazda Muggli Cup 3.Platz in der Schlussranglise am 24.06.2012 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Buchs–Dällikon - Tore: Pascale, Penalty–Schiessen: Pascale, Vanii - Bemerkungen: 9er Fussballturnier in Buchs–Dällikon, Organisation Team Furttal
Top
100 Jahre FVRZ–Jubiläumsturnier in Basel 4 Niederlagen, 1 Unentschieden am 24.06.2012
25.06.2012 | von Roger Furrer
Mit dezimierter Mannschaft das maximum herausgeholt
Die Freude am Fussballspielen stand hier am Jubiläumsturnier im Vordergrund, wo es keine Ranglisten gab, dafür viel viel Fussball, 5 x 25 Min. Fussball mit nur 5 Min. Pause dazwischen, also 2 Meisterschaftsspiele durchspielen mit nur 1 Ersatzspieler.
Zuerst ein herzliches Dankeschön an Ali und Marco, die uns vom Eb ausgeholfen haben und ebenso an Joshua, welcher uns von Faustos–Team noch unterstützt hat, damit wir wenigstens 1 Ersatzspieler hatten.
Nun im 1. Spiel um 09.00 Uhr gings gegen GC – U10/U9 gemischt. Sie waren einfach spielerisch bereits auf der Höhe und haben uns "ausgekügelt". Alle 2. Min. haben wir ein Tor bekommen, wobei unsere Mannschaft auch noch nicht ganz wach war inkl. Torhüter. Erst ab der 14. Min. kamen wir ins Spiel und hatten unsere guten Torchancen, doch Tore vielen danach keine mehr bis zum Schluss. 0:6
Das 2. Spiel gegen den FC Wiesendangen war schon viel ausgeglichener, obwohl wir auch hier in den ersten 6 Min. 2 Tore erhielten. Ali konnte dann in der 11. Min unser erstes Tor erzielen und somit den Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es nicht. 1:4 hies es am Schluss.
Das 3. Spiel gegen Centro Gallego U10 aus Schaffhausen war wieder zuerst ein Vorführung der spielerisch starken Schaffhauser, ähnlich wie GC und nach 10. Min. hiess es bereits 0:4. Das Ziel war wenigstens in jedem Spiel mehr Tore zu schiessen als im Spiel zuvor. Und wieder kamen wir erst in der 2. Hälfte des Spiels besser ins Spiel und Rojhat und Marco machten zwischen der 14. und 16. Min. das 2:4 noch der Schlusspunkt machten in der 24. Min. wieder die Schaffhauser zum 2:5. Aber wieder ein Tor mehr geschossen.
Das 4. Spiel ging gegen den FC PhönixSeen, dies war sicherlich unser bestes Spiel am Turnier, nicht nur wegen dem Unentschieden, nein weil auch endlich das Zusammenspiel funktionierte zwischen den neuen und den "alten" Spielern in der Mannschaft. Wir gingen schnell 2:0 in Führung durch Rojhat und Ali, doch ab der 8. Min. machten dann die Winterthurer wieder Druck und innerhalb von 4. Min. hiess es 2:3. Doch unsere Mannschaft liess nicht locker und kämpfte weiter und tatsächlich in der 19. und 20. Min konnten wir durch Marco und Rojhat sogar wieder in Führung gehen 4:3 für uns, doch auch hier machte in der 24. Min. der Gegner den Schlusspunkt zum 4:4. Gut gekämpft, gut gespielt.
Das 5. Spiel gegen den FC Urdorf U10 war ein Abgleich der Spiele von GC und Centro Gallego, sie spielten fast gleich gut zusammen (immerhin wurden Sie 3. Platz in der E–Promotion, d.h. schon alles) und so gingen Sie nach 10. Min. innerhalb 30 Sekunden gleich 0:2 in Führung. Rojhat machte in der 12. Min mit einem Sehenswerten Treffer das 1:2 und so blieb es spannend. Erst 2. Min. vor Schluss ging nochmals die Post ab und bei uns die Luft aus nach 2 Stunden Fussball, zuerst das 1:3 in der 23. Min. dann Jesco zum 2:3 in der gleichen Minute und danach in der 24. und 25. Min. noch das 2:5.
FAZIT: Nun es war zwar eine dezimierte gemischte Mannschaft mit der wir an dieses Turnier gegangen sind, die mit 3 von 8 Spielern noch nie in dieser Konstelation gespielt hatte, und auch über diese Dauer mit nur einem Ersatzspieler, war sicher nicht optimal, doch es wäre sicherlich mehr drin gelegen. Hauptsache es hat Spass gemacht und sie konnten "viel" Fussballspielen. Dennoch wiederspiegelt diese Leistung auch die Rückrundensaison in der E–Promotion, zu viele Hochs und Tiefs, die Konstanz und z.Teil fehlt auch der Einsatzwille einzelner Spieler um wirklich am Schluss noch "Bäume" ausreissen zu können.
Letztes Turnier: D2–Vorbereitungsturnier Gheid–Cup 2012 – Buchs–Dällikon am Samstag, 30.6.2012
Telegramm: 100 Jahre FVRZ–Jubiläumsturnier in Basel 4 Niederlagen, 1 Unentschieden am 24.06.2012 - FCW Junioren Ea - Trainer: Roger Furrer - Spielort: Sportplatz Schützenwiese Winterthur - Eingesetzte Spieler: Nils Kubli , Hussein Haissoun, Atmir Zekiri, Jesco di Paolo, Rojhat Sakarya, Joshua (Dc), Ali und Marco (vom Eb) - Bemerkungen: ca. 200 Zuschauer, Bericht im Tele–Züri vom 24.6.2012 – Abends
Top
FC Wallisellen Ea – FC Zürich Letzi–Kids Ea 4:8 (1:2) am 20.06.2012
23.06.2012 | von Roger Furrer
Eine zu hohe Niederlage gegen den stärksten Gegner im letzten Meisterschaftsspiel
4 verschiedene Halbzeiten gesehen, gut gekämpft, unglückliche Tore kassiert und am Schluss ging uns die Luft aus.
Für mich war es ein sehr spezielles Spiel, dieses letzte Meisterschaftsspiel in der Promotion gegen den FCZ Letzi–Kids, weil u.a. Jeremy bei dieser Mannschaft spielt und ich die einzelnen Spieler und Trainer sehr gut kenne und weil es für mich für ein Jahr das letzte Meisterschaftsspiel als Trainer an der Seite bedeutete. Deshalb wollte ich dieses Siel als Abschluss natürlich gewinnen bzw. wollte das sich die Mannschaft nochmals steigert und zeigt für was Sie in der E–Promotion fähig ist und was sie leisten kann, bevor der Sprung nach den Sommerferien ins D und somit in den 9er Fussball erfolgt.
Die Letzi–Kids vom FCZ kamen mit den Top 10 Spielern (ausser Jeremy welcher nicht gegen seine ehemalige Mannschaft spielen darf) der U10 (2002ern) somit waren wir vorgewarnt und als "Insider" konnte ich unsere Mannschaft auch gleich auf Ihr System 2–3–1 einstellen, gegenüber unserem 3–1–2. ZUM SPIEL: Das Spiel kann man eigentlich in 4 Halbzeiten teilen und so treffend die Analyse des Spiels aufzeigen: 1. Hälfte der 1. Halbzeit (1. – 15. Min.): Wir begannen genau so wie wir uns das vorgestellt hatten, nämlich mit sehr viel Druck und kamen gleich zu 2–3 sehr guten Torschancen, doch der gegnerische Torhüter hielt alles was auf sein Tor kam. Erst in der 8. Min. in unserer Druckphase konnte Rojhat nach herrlicher Vorarbeit von Joel, Pass in die Mitte, das 1:0 für uns erzielen. Diesen Druck konnten wir leider nur gerade in der Startviertelstunde aufrecht erhalten, denn ab der 16. Min. wurden die Letzi–Kids stärker und kamen zu Ihren ersten guten Chancen.
2. Hälfte der 1. Halbzeit (16. Min. – 30. Min.): Durch die clevere Wechseltaktik des FCZ Trainergespanns Marco und Stefan, immer alle 10 Min. 4 neue Spieler zu bringen, zahlte sich aus, denn dadurch war immer wieder frischer Wind im Spiel der Letzi–Kids und das merkte man. Dies zahlte sich ein erstes Mal in der 20. Min. aus, als sie in Druckphase herrlich vom Sechzehner aus, den Ausgleich (1:1) erzielten, mit einem Schuss in die tiefe Ecke. Wir verpassten es leider bis dahin 2:0 oder sogar 3:0 zu führen. Es war ein Spiel auf sehr hohem E–Niveau und so bot sich auf beiden Seiten ein offener Schlagabtausch mit vielen guten Zweikämpfen und Torschancen u.a. auch 2 Pfostenschüsse des FCZ. Wir wollten unbedingt vor der Pause noch die Führung erzielen, doch die Letzi–Kids waren uns Mental stärker, in dem Sie aus einem Fehler gleich lernten diesen nicht mehr zu machen, was bei uns leider nicht der Fall war. 3. Min. vor der Pause in der 27. Min. war es dann das Überzahlspiel der Letzi–Kids (4 gegen 3 durch schnelles umschalten) welches Ihnen die Führung einbrachte, welche Sie bis zur Pause hielten, trotz noch einem Pfostenschuss von Joel unsererseits.
FAZIT zur Pause: gut gekämpft, gut gespielt aber 1:2 hinten gelegen, u.a. durch die Cleverness und auch durch die mentale und konditionelle Stärke des Gegners. Nun in der Pause mussten wir den Spielern nicht viel sagen, ausser, dass Sie nun das wirklich hohe Niveau der E–Promotion kennen und versuchen sollten dies zu halten. Dies war bis anhin stärkste Gegner in den 10 Spielen der Promotion die wir hatten, sogar GC war nicht ganz so stark.
3. Hälfte, 1. Teil der 2. Halbzeit (31. Min. – 47.Min.): Die Aufforderung an das Team war klar, wieder extremen Druck auf den FCZ ausüben und Sie gar nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang uns in den ersten 10 Minuten bravurös, konnten wir in der 34. Min. und in der 35. Min. mit zwei gleichartigen Toren und diesem Doppelschlag, den Ausgleich und die Führung für uns erzielen (3:2). Ein Spielzug wie aus dem Fussballbuch: Nils spielte zu Rojhat links aussen, dieser marschierte bis fast zur Mitte, spielt über den Verteidiger in den Raum zu Joel ein herrlicher Pass und dieser liess dem Torhüter der Letzi–Kids 2 x keine Chance. In dieser Phase verpassten wir es jedoch wieder durch nochmals 2 100%ige Chancen alleine vor dem Tor (Joel und Enis) die Vorentscheidung zu erzielen. Durch den 1. Wechsel in der 2. Halbzeit vom FCZ in der 40. Min. kam auch gleich wieder frischer Wind in dessen Spiel und bereits mit dem 1. Angriff der neuen Spieler wurden wir hinten überrascht und es hiess wieder 3:3, der Ausgleich. Der FCZ spielte nun clever und konnte einen Wechsel von uns, als wir 3 Spieler gleichzeitig wechselten und diese noch nicht bei Ihren Spieler waren (der Schiri und der FCZ hat nicht gewartet), in der 42. Min ausnützen zur erneuten Führung. Nur gerade weitere 2. Min. in der 44. min. erhöhte der FCZ (nach meinem und den FCW–Zuschauern Empfinden war es eine Offsideposition, den der Spieler stand mit einem Bein im Sechzehner, was der Schiri anschliessend auch bestätigte) zur 5:3 Führung. Trotz dieser möglichen Offsideposition war der Spielzug bis zu diesem Pass auch von den Letzi–Kids brilliant vorgetragen worden, wie wir über 3–4 Stationen bis zum Strafraum und dann kaltblütig das Tor erzielen. Praktisch im Gegenzug in der 47. Min. wurde Rojhat im Strafraum gefoult, ein doch harter Entscheid. Er schoss gleich selber konnte aber erst im Nachschuss wieder den Anschlusstreffer zum 4:5 erzielen.
Nun zur 4. Hälfte des Spiels, 2. Teil der 2. Halbzeit (48. Min. – 60.Min): Wir wollten natürlich nun unsere Stärke ausspielen, nämlich die Konditionelle Stärke die wir schon in etlichen anderen Partien gezeigt haben (gegen Küsnacht 5 Tore, gegen GC 2, gegen Herrliberg 2 usw.) Doch mit dem erneuten cleveren Wechsel der Letzi–Kids, kam gleich nochmals neuer Power auf bei Ihnen und unsere waren Mental und auch physisch müde. Begünstigt wurde, dass das 6:4 der Letzi–Kids wieder durch einen noch nicht ganz vollzogenen Wechsel unsererseits ausgenutzt wurde. Bis unsere Spieler dies erlickt hatten, fiel schon das Tor. Trotz nochmaligem Anstürmen und einem nochmaligen Pfostenschuss durch Robin, wollte uns das Anschlusstor nicht mehr gelingen, denn der gegnerische Torhüter hielt wieder alles was auf ihn zukam, mutig warf er sich in die Bälle. Ein Abwehrfehler von Fabio mit einem unglücklichen Rückpass zu Nils brachte den konditionell stärkeren Letzi–Kids das entscheidende 7:4 in der 56. Min. Darauf hin konnten wir nicht mehr reagieren und bei einer Führung spielt es sich sowieso noch besser und so setzte in der 60. MIn. die Letzi–Kids mit Ihrem starken Auftretten den Schlusspunkt zum 8:4 in diesem wirklich hochstehenden E–Promotions–Spiel.
FAZIT: Wir Trainer sind zu frieden mit der gezeigten Leistung des ganzen Teams, aufopfernd gekämpft aber mit zuwenig Spielinteligenz gespielt und von unsere konditionsstärke war heute wenig zu sehen. Wir haben 4 verschiedene Halbzeiten gesehen und am Schluss ein FCZ der konditionell und auch mental stärker war als wir. Sie zeigten uns die Grenzen in der E–Promotion auf (vorallem einigen Spielern von uns), was der Unterschied ist zwischen einem Spitzenclub und einer guten Dorfvereinsmannschaft. Mit ein wenig mehr Spielglück und Spieleffizienz (muss man sich erkämpfen und erspielen) wäre sicherlich ein Unentschieden drin gelegen. Wir gratulieren dem FCZ für diesen Sieg, es war eine wirklich sehr sehr faire und interessante Partie auf sehr hohem E–Promotions–Niveau welches auch die Zuschauer begeisterte, solche Spiele sollte man jede Woche haben, so macht Fussball Spass.
Den Ausklang im E macht unsere Mannschaft noch mit dem nächsten Turnier am Sonntag, 24. Juni 2012 in Winterthur am 100jährigen FVRZ Einladungsturnier und eine Woche später im D2–Vorbereitungsturnier in Buchs–Dällikon.
Telegramm: FC Wallisellen Ea – FC Zürich Letzi–Kids Ea 4:8 (1:2) am 20.06.2012 - FCW Junioren Ea, Meisterschaft - Trainer: Roger Furrer + Pius Brandes - Spielort: Sportplatz Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Nils Kubli, Lars Brandes, Jaron Wessner, Robin Wittmer, Rojhat Sakarya, Fabio Bauleo , Atmir Zefki, Amir Hoti, Joel Bopp, Jesco di Paolo, Lars Brandes, Enis Elezi - Tore: 8. Min. 1:0 Rojhat (Joel), 20. Min. 1:1, 27. Min. 1:2 /// 34. Min. 2:2 Joel (Rojhat), 35. Min. Joel (Rojhat), 40. Min. 3:3, 42. Min. 3:4, 45. Min. 3:5, 47. Min. 4:5 Rojhat (Penalty), 50. Min. 4:6, 56. Min. 4:7, 60. Min. 4:8 - Bemerkungen: 50 Zuschauer, warmen Temparaturen, je 2 Pfostenschüsse FCW und FCZ, gute Schiedsrichterleistung von Beat, bis auf dass er beim Wechsel warten muss, bis dieser vollzogen ist.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen