Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 34
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FCW1 – FC Rafzerfeld 2 : 2 am 25.08.2012
26.08.2012 | von Roland Epprecht
Gerechte Punkteteilung
Bei einer konsequenten Chancenauswertung wäre ein Sieg gegen den Aufstiegsfavoriten aus Rafz möglich gewesen.
Das Spiel begann bei starkem Wind und beide Mannschaften versuchten von Anfang an ihr Spiel aufzuziehen. In der Startphase gab es beidseitig keine grösseren Chancen. In der 15.Min. fasste sich der auffälligste Rafzer Lutz ein Herz und sein Schuss aus 20 Metern fand den Weg über den Walliseller Torwart hinweg zum 0:1 ins Netz. Die Reaktion der Walliseller kam prompt. Nur 2. Min. später lnacierte Zuli Derungs mit einem weiten Pass, Derungs verlängerte den Ball zu Ngoy, der aus spitzem Winkel zum 1:1 einschoss. In der Folge hatte Wallisellen mehr vom Spiel, aber leider wurden die herausgearbeiteten Chancen nicht konsequent genutzt. In der 41.Min schien der Führungstreffer Tatsache zu werden, aber Ngoy vergab aus kurzer Distanz alleine vor dem Rafzer Torhüter.
In der 2.Halbzeit erwartete man vom Team von Trainer Borilovic mehr Druck, was leider in der Anfangsphase nicht der Fall war. So war es vermehrt Rafzerfeld, welche sich gute Chancen herausspielte. Ein weiter Abstoss des Rafzer Hüters schätzte die Walliseller Verteidigung falsch ein und so war es wieder Lutz der alleine vor Hufmann zum Rafzer Führungstreffer vollstrecken konnte. Sollte sich das ganze wiederholen fragte man sich, als wieder nur 2 Min. nach dem Rafzer 1:2 Ngoy alleine vor Hüter Bolliger stand, aber diesmal kläglich vergab. Die 2.Halbzeit sah klar mehr Spielanteil von Rafz, die Walliseller machten es sich durch viele überhastete Aktionen und Fehlpässen selber schwer. Als in der 86.Min Ngoy zu einem Sturmlauf ansetzte, konnte er nur per Foul im Strafraum gestoppt werden. Schiedsrichter Dürr zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und Gandolfo versenkte den Ball souverän zum gerechten Ausgleich. In der 93.Min hätte es sogar noch besser kommen können, doch Paglialonga und H.Zuli behinderten sich gegenseitig und der Ball rollte neben das Tor.Sekunden vor dem Abpfiff startete Rafz nochmals einen Angriff, der Schuss des Rafzer Stürmers wurde aber von Torhüter Hufmann mit einer mirakulösen Parade zur Seite abgewehrt. So blieb es beim Schlussendlich verdienten 2:2
Nächstes Spiel
Sonntag, 2.Sept.2012 10.00 Uhr FC Veltheim–FCW Sportplatz Flüeli in Winterthur
Telegramm: FCW1 – FC Rafzerfeld 2 : 2 am 25.08.2012 - FCW FCW1, 3. Liga Gruppe 5 - Trainer: Danijel Borilovic, Naim Krasniqi - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Hufmann, Hubmann, Gandolfo, Ngoy (75. Borilovic) Derungs Th, Ntsika, Zuli E, Neugel, Murati, (65. Zuli H) Paglialonga, Krasniqi - Tore: 15. Lutz 0:1 17. Ngoy 1:1 51. Lutz 1:2 86 Gandolfo 2:2 (P) - Bemerkungen: Karten: Wallisellen 3x gelb / Rafzerfeld 4x gelb
Top
FC Rapperswil–Jona – FCW 8:0 (4 : 0) am 24.08.2012
26.08.2012 | von René Hassler
Eine Nummer zu gross
In ersten Ernstkampf der neuen Saison durften alle 13 (!) Spieler nach Jona reisen. Wie erwartet begann das Heimteam konzentriert und motiviert. Durch einen unnötigen Ballverlust stand es schon nach 6 Minuten 1 : 0. Da sich der letztjährige Cup–Final–Teilnehmer sich keine Blösse gab und weiterhin Druck aufsetzte stand es nach 15 Minuten 2 : 0. Wie vorbesprochen wurden ab der 25. Minute die ersten Wechsel getätigt. Am Spielvedikt änderte sich aber nichts und so stand es zu Pause 4 : 0 .
Nach dem Pausentee kam die beste Fase des Gäste–Teams, wir konnten ca. 20 Minuten das Resultat halten und das Spiel einigermassen ausgeglichen gestalten. Am Schluss erhöhte die höherklassige Mannschaft nochmals das Tempo und so stand es am Schluss 8 : 0. Leider ist diese Niederlage um 3 Tore zu hoch ausgefallen.
Am nächsten Freitag können die Veteranen beweisen, dass sie gegen ebenbürtige Gegner bestehen können.
Nächstes Spiel
31.08.2012 20:00, FC Bäretswil/Hinwil/Wetzikon – FCW, Tannacher, Adetswil – Platz Ost
Telegramm: FC Rapperswil–Jona – FCW 8:0 (4 : 0) am 24.08.2012 - FCW Veteranen - Trainer: Rindlisbacher - Spielort: Grünfeld Jona - Eingesetzte Spieler: Riva, Remund, Rindlisbacher, Lanner, Kellenberger, Angst M., Domeisen, Hotz, Walker, Schlegel, Tahiraj, Krasniqi (25.), Hassler (28.)
Top
FC Uster – FCW U23 1:2 (1:1) am 26.08.2012
28.08.2012 | von Patrick Peter
Knapper aber verdienter Sieg in Uster.
Kämpferische Topleistung reichte zum Startsieg in Uster
Im ersten Spiel der neuen Saison reiste man nach Uster. Zum Saisonstart standen gerade 11 Spielerinnen zur Verfügung, aber diese zeigten eine gute Leistung. Uster übernahm am Anfang des Spieles das Geschehen in die Hand, Wallisellen reagierte und setzte mit gutem Einsatz Akzente. Uster versuchte immer wieder über aussen in den Strafraum zu gelangen und so zu guten Chancen zu kommen. In der 11. Minute kam die schnelle Stürmerin über links in den Strafraum und passte zur Mitte, leider landete der Rettungsversuch von Burcu im eigenen Tor. Ein Missgeschick welches jedem passieren kann. Nun endlich verwachten die Wallisellerinnen und kamen auch zu guten Torchancen, da zeichneten sich Vanessa, Burcu und Jessi aus, welche die offensiven Akzente setzten. In der 23. Minute war es endlich so weit, Jessi fasste sich aus rund 25 Meter ein Herz und ihr Geschoss landete zur Freude des Teams unter der Latte zum 1:1. Bis zur Pause war es ein ausgeglichenes Spiel.
Gelbe Karte für Uster ebnete uns den Weg zum Sieg
Auch die Startphase der 2. Halbzeit gehörte wieder Uster. Sie versuchten wieder über ihre Aussenpositionen zum Erfolg zu kommen. Sie spielten sich gut durch, aber der Abschluss fiehl zu ungefährlich aus. In der 60. Minute nach einem Foul an einer Gästespielerin reklamierte eine Usterin wohl zuviel und bekam vom Schiedsrichter die Quittung mittels einer gelben Karte. Nun spielte Wallisellen mehr nach vorne und kam zu einer guten Torchance für Burcu, welche sie zu diesem Zeitpunkt noch auslies. Nur gerade zwei Minuten später wurde sie wieder von Vanessa lanciert und diesmal lies sie sich nicht zweimal Bitten und schloss den Angriff erfolgreich ab. Die letzten zehn Minuten wurden zum Ausserdauersport. Die Spielerinnen rannten und kämpften bis zur letzten Minute vorbildlich. Kurz vor Schluss musste unsere Torhüterin Melissa nochmals ihr ganzens Können zeigen, als sie einen gut getretenen Freistoss aus dem Eck kratzte. Als der Schiedsrichter abpfiff war die Freude über den ersten Saisonsieg sehr gross.
Ich hoffe die Mannschaft zeigt, wenn Sie komplett ist, genau den gleichen Einsatz. Von meiner Seite her ein grosses Kompliment ans Team für die tolle Leistung. Ebenfalls möchte ich mich für die Unterstützung von ausserhalb des Feldes bei Eltern und Bekannten bedanken. Ich hoffe man sieht euch bei weiteren Spielen wieder.
Nächstes Spiel:
09.09.12, 14.00 Uhr, FCW U23–Team gegen Egg–Mönchaltorf im Spöde Wallisellen
Telegramm: FC Uster – FCW U23 1:2 (1:1) am 26.08.2012 - FCW Juniorinnen U23, Gruppe 1 - Trainer: Patrick Peter - Spielort: Spielfeld Heusser–Staub–Wiese, Uster - Eingesetzte Spieler: Demirayak Melissa, Fusco Lucia, Hagen Laura, Sivac Ermina, Niederberger Sarah, Tatarlar Burcu, Müntener Vanessa, Krebs Jessica, Alves Ana, Castro Alonso Antia, Müller Noemi - Tore: 11. Tartalar Burcu (EG) 1:0, 21. Krebs Jessica 1:1, 68. Tartalar Burci 1:2 - Bemerkungen: Keine Auswechselspielerin!!! 60. Gelbe Karte FCU (Reklamieren)
Top
FC Volketswil – FC Wallisellen 4:4 am 26.08.2012
26.08.2012 | von Ivo Schlegel
Kleines Derby
Eine Aufholjad in der zweiten Hälfte brachte den verdienten Punkt.
Das Spiel begann ohne Abtasten. Beide Mannschaften waren bereit. Volketswil beanspruchte die ersten drei Minuten für sich, ohne Erfolg. Danach war es Wallisellen die glücklicher agierten. In der 6. Minute setzte Schlegel einen Freistoss an die Latte der Volketswiler und Hablützel musste den Abpraller nur noch zum 0:1 einschieben. Nur zwei Minuten später sah der Schiri ein Foul eines Wallisellers und bestrafte diese mit einem Penalty. Volketswil erzielte damit den Ausgleich. Nach einer Viertelstunde konnte Senn einen Ball ungenügend abspielen. Die Gastgeber bedankten sich und liessen dem walliseller Torwart keine Chance. Nach wiederum zwei Zeigerumdrehungen wurde ein Volketswiler in klarer Abseitsposition angespielt. Auch dieser Spieler bedankte sich mit einem Tor. In dieser Phase war das Heimteam das Glücklichere. In der 44. Minute liess sich die komplete walliseller Abwehr überlaufen und konnte nur zuschauen wie Volketswil den Pausenstand von 4:1 bejubelte.
Dann sprach der Trainer in der Pause klare Worte
Und siehe da, es nützte. Wallisellen nahm das Heft in die Hand und bot den Volketswilern die Stirn. Mit Erfolg, denn in der 52. Minute erzielte Mbita das wichtige 4:2. Volketswil wurde leicht nervös und kassierten danach zwei gelbe Karten. Das nützten die Glatttaler aus und Al Kaysi erzielte den Anschlusstreffer. Zu guter letzt fasste sich auch noch Verteidiger Hanselmann ein Herz und schoss aus grosser Distanz auf das volketswiler Tor und traf. Nun stand es 4:4 und Volketswil sah seine Felle davonschwimmen denn die druckvoll spielenden Unterländer schossen zweimal knapp am Tor vorbei. Es blieb beim Unentschieden. Am Schluss war Wallisellen näher am Sieg und vielleicht haben sie heute zwei Punkte liegengelassen, nach der ersten Halbzeit aber haben warscheinlich Wenige an wenigstens einen Punkt geglaubt.
Das B hat Wille gezeigt. Das neue Team hat eine gute Basis. Jetzt gilt es auf diesen Erfahrungen aufzubauen um beim nächsten Spiel von Beginn weg ihr Können abzurufen.
Nächstes Spiel
Mittwoch 29.8.2012, FCW–FC Wülflingen (Cup) 20.00 Uhr, Spöde Wallisellen
Telegramm: FC Volketswil – FC Wallisellen 4:4 am 26.08.2012 - FCW Junioren B, 1. Stärkeklasse Gruppe 6 - Trainer: Giuseppe Vaneria, Ivo Schlegel - Spielort: Sportanlage Im Gries, Volketswil - Eingesetzte Spieler: Dzanic Muhidin, Bosshart Sascha, Senn Robin, Heiniger Florian, Hanselmann Brian, Schlegel Dominic, De Rinaldis Dario, Rao Samuel, Hablützel Gianluca, Al Kaysi Murteda, Tscholl Pablo, Zulji Dijan, Heid Dominic, Mbita Dylan, Fazekas Siro, Ferreira Tiago, Fazlic Armin, Stoll Liam, - Tore: Hablützel (6'), Volketswil (8', 15', 17', 44') Mbita (52') Al Kaysi (70') Hanselmann (85') - Bemerkungen: 30 Zuschauer, SR Fazlji, 2x gelbe Karten (V),
Top
FC Bülach – FC Wallisellen 0:0 (0:0) am 25.08.2012
26.08.2012 | von Rolf Schütz
Ein Punkt ist besser als keinerÖ
Vor dem Spiel wären die Walliseller Girls wahrscheinlich mit einem Punkt zufrieden gewesen. Vor allem weil in den letzten Jahren das Auftaktspiel der Saison immer wieder verloren ging. Aber mit etwas mehr Glück und etwas mehr Kaltblütigkeit hätte dieses Spiel in Bülach gewonnen werden können. Nachdem die Gäste aus Wallisellen wieder einmal die erste Viertelstunde der Partie bestimmten und sich gleich zwei hochkarätige Chancen erarbeiteten, kam das Heimteam aus Bülach immer besser ins Spiel und traf aus dem "Nichts" den Pfosten. Das Spielgeschehen glich sich aus und auch die Bülacher Girls erspielten sich Chancen. Nachdem in der Halbzeit einige angeschlagene FCW–Spielerinnen verarztet werden mussten, ging es bei hohen Temperaturen in die zweite Hälfte. Da hatten dann auch die Gäste in der 65. Minute einen Pfostenschuss zu "beklagen". Die schwüle Hitze machte aber allen Akteurinnen zu schaffen und so war das torlose Unentschieden zum Schluss das fast logische Resultat. Kampfgeist, Einsatz und vor allem auch das Zusammenspiel des Teams aus Wallisellen waren aber wieder einmal überzeugend. Die Tore und Siege werden folgen...!
Obere Reihe von Links: Cassandra, Franzi, Martina, Pascale, Ursula, Nedisa
Untere Reihe von Links: Alena, Shannon, Julia, Corinne, Rebi,
Telegramm: FC Bülach – FC Wallisellen 0:0 (0:0) am 25.08.2012 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Sportplatz Hof, Bülach - Tore: Fehlanzeige - Bemerkungen: 20. Pfostenschuss FCB, 65. Pfostenschuss Franzi
Top
FC Wallisellen – FC Stäfa 7:0 (6:0) am 22.08.2012
26.08.2012 | von Rolf Schütz
Mit Blitzstart in die nächste Cuprunde
Den Girls des FC Wallisellen war es anzumerken, dass sie nach der langen Sommerpause Lust auf Fussballspielen hatten! Nach lediglich zwei "limitierten" Trainings in der Vorwoche, legten sie los wie die Feuerwehr und überrannten die bedauernswerten Gäste aus Stäfa in den ersten 30 Minuten des Spiels. Obwohl im ungewohnten 7er Fussball gespielt wurde, gelang in der ersten Hälfte fast alles. Es wurde konsequent gedeckt und der Ball rasch an die besser postierte Mitspielerin weitergeleitet. Nach der Halbzeitpause (neu dauern die Spiele 2 x 40 Minuten, statt wie bisher 2 x 35) ging der Spielfluss für einige Zeit etwas verloren. Dies hatte aber vor allem damit zu tun, dass die zweite Hälfte dafür genutzt wurde, die Spielerinnen auch mal auf ungewohnten Positionen "laufen zu lassen". So durften Verteidigerinnen für einmal stürmen und Stürmerinnen dafür verteidigen. Die C–Juniorinnen des FC Wallisellen dürfen sich auf eine zweite Runde im Cup freuen und mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Richtig los geht es dann mit der Meisterschaft und dem Startspiel in Bülach am kommenden Samstag. Zum Schluss noch ein herzlicher Dank an Hamp und sein Team von kami Siebdruck für die neuen Trikots!
Obere Reihe von Links: Cassandra, Richelle, Ursula, Julia, Franzi
Untere Reihe von Links: Alena, Shannon, Rebi, Corinne, Pascale
Telegramm: FC Wallisellen – FC Stäfa 7:0 (6:0) am 22.08.2012 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Sportzentrum Spöde - Tore: 8. Corinne 1:0, 11. Julia 2:0, 26. Franzi 3:0, 27. Pascale 4:0, 28. Franzi 5:0, 31. Franzi 6:0, 45. Franzi 7:0 - Bemerkungen: Trinkpausen: 20. und 60. Minute wegen grosser Hitze, 10. Pfostenschuss Corinne, 80. Lattenschuss Ursula
Top
Wallisellen Dd – Embrach Dd 1:3 am 25.08.2012
26.08.2012 | von Marianne Mauch
Ausgeglichenes Spiel
Ein durch und durch motiviertes Team zeigte beim Saison–Start gleich dass sie bereit sind und nebst dem Wille auch genügend Biss vorzeigen konnten.
Die Embracher Spieler zeigten in etwa die gleichen Stärken und Schwächen wie unser Dd. Das Spiel war ausgeglichen die Tore fielen leider etwas einseitig aber dies tut dem Einsatz eines jeden einzelen Spieler keinen Abbruch. Der Penalti welcher der unparteiische in der ersten halbzeit gegen uns gab war unaufhaltbar und auch das letzte und dritte Tor der Gegener in der zweiten Halbzeit kam nur durch ein offside Fehler auf unsere Seite zu stande.
Das Trainer Team und die Spieler können an diesen patzern arbeiten und am kommenden Samstag zeigen wie es noch besser geht. Wir werden weiter am Drang nach vorn arbeiten und den Gegener noch mehr unter Druck setzen.
Nächstes Spiel
Samstag 01.09.2012 / Bassersdorf 12.00 Uhr
Telegramm: Wallisellen Dd – Embrach Dd 1:3 am 25.08.2012 - FCW Junioren Dc - Trainer: Martino Manco, Marianne Mauch - Spielort: Kunst–Rasen Platz 2 Spöde - Eingesetzte Spieler: Edon, Raoul,Emre, Dominic, NoŽl, JoŽl, Max, Luca, Lukas, Simon, Andrea, Aykut, - Bemerkungen: 25.08.2012, 27į, Zuschauer ca.20
Top
FCW Ea– FC Winterthur 5:2 (1:2) am 25.08.2012
29.08.2012 | von Sandro Weiss
Sieg im 1. Meisterschaftsspiel
Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte führte zu einem klaren Sieg gegen den FC Winterthur.
Mit dem Fc Winterthur hatte man gleich einen starken Gegner zu Gast im Spöde. Die Walliseller Boys starteten stark und Winterthur musste gehörig aufpassen um nicht in Rückstand zu geraten. Als es kurz vor dem Strafraum zu einem Freistoss für Wallisellen kam, schoss Gery dann aber das 1:0. Er nahm den Freistoss von Timo Volley ab und das Leder zappelte im Netz. Hätte man die guten Chancen genutz, hätte man mit einem 2,3 oder 4:0 die Zuschauer entzückt. Aber es kam anders. Die Gäste aus Winterthur machten aus ihren 3 Angriffen 2 Tore. So ging das Heimteam sehr unglücklich mit einem 1:2 in die Pause
Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte
Nach dem Seitenwechsel machte das Heimteam da weiter wo sie aufgehört haben. Sie versuchten immer wieder den Gegner gleich in der eigenen Platzhälfte unter Druck zu setzten. Diese machten dann diverse fehler im Spielaufbau. Man hatte auch das Gefühl, dass die Hitze den Gästen mehr zu schaffen machte als den Wallisellern. So erarbeiteten sich das Heimteam diverse gute Chancen, die sie besser nutzen als in der 1. Hälfte. Nach dem Ausgleich durch Timo 2:2 rollte der Ball nur noch Richtung Winterthurer Goal. Durch Tore von Fabio (Schöner Lob), Diogo (abstauber nach Goali abpraller) und nochmals Timo (Weitschuss) Siegte man am Schluss hoch verdient mit 5:2
Dieses Spiel macht Lust auf mehr. Gleich gehts weiter mit grossen Gegnern !! ( Grasshopper Clup Zürich )
Nächstes Spiel
01.09.2012, 10:00 Grasshopper Clup Zürich – FCW Ea in Niederhasli, GC Campus, Kunstrasen
Telegramm: FCW Ea– FC Winterthur 5:2 (1:2) am 25.08.2012 - FCW Junioren Ea, Promotion, Gruppe 2 - Trainer: Ronny Murer, Stefan Albert, Sandro Weiss - Spielort: Spöde Platz 3 - Eingesetzte Spieler: Edi, Felix, Fabio, Cyril, Nikolas, Timo, Niki, Diogo, Tarik, Gery - Tore: 1–0 Gery. 1:1 Winterthur. 1:2 Winterthur 2:2 Timo. 3:2 Fabio. 4:2 Diogo. 5:2 Timo - Bemerkungen: 40 Zuschauer, Schiedsrichter Thomas Eckereder
Top
FC Wallisellen Eb – FC Seefeld Ec 8:2 (5:2) am 25.08.2012
27.08.2012 | von Roberto Fasanella
Eine Goleada zu beginn der Meisterschaft
Die erste Halbzeit ebnete den 1. Meisterschaftssieg.
Nach der langen Sommerpause starteten wir nun am letzten Samstag als neues Eb in die Meisterschaft. Viele Kinder hatten nur ein Training und einige noch keinen einzigen Ball berührt, da mussten wir bereits den ersten Erstkampf in Angriff nehmen. Doch das gilt für alle gleich, auch für unseren Gegner. Mit zwei neuen Spieler bestückt (Gidon und Yannick) begannen wir uns Spiel. Obwohl der Gegner praktisch kein einziges Mal in unsere Spielhälfte kam, brauchten wir doch ca. 10 Minuten, bis die Jungs die Anweisungen ummünzen konnten. Da war es wieder einmal Lukas der sich durch 3–4 Gegenspieler durchtanken konnte, jedoch am guten Torwart scheiterte. Der Abpraller aber, wurde von Yannick mustergültig versenkt. Es stand 1:0! Ab diesem Moment spielte eigentlich nur eine Mannschaft, WIR. Mehrere Spieler konnten sich immer wieder in Szene setzten wie Lukas, Yannick, Jan oder Leandro. Aber auch die Hintermannschaft mit Domenico im Tor, Luca und Laurin, wie auch Gidon, trugen zum Erfolg massgeblich bei. So konnten wir nach ein ziemlich eindeutigen Überlegenheit die Pause geniessen. Bis zur Halbzeit hatten wir das Resultat auf 5:2 ausbauen können.
Abgeklärt in der 2. Halbzeit
Natürlich machte die Hitze allen ein wenig zu schaffen und so verlief dann auch die zweite Halbzeit, wir mit vielen guten Torchancen und der Gegner ziemlich harmlos. Man liess nun vermehrt den Ball zirkulieren und konnte so den Gegner praktisch zu 100% kontrollieren. Das Resultat wurde dann noch ein wenig korrigiert, sodass wir am Ende mit 8:2 gewinnen konnten. Ein Einstand nach Mass!
Nächstes Spiel
Samstag, 01.09.2012 – 14:00 Uhr, Sportanlage Witikon, Katzenschwanzstrasse, Gegner: FC Witikon Eb
Telegramm: FC Wallisellen Eb – FC Seefeld Ec 8:2 (5:2) am 25.08.2012 - FCW Junioren Eb, Saison 2012/2013, 2. Stärkenklasse, Herbstrunde Gruppe 13 - Trainer: Roberto Fasanella - Spielort: Sportplatz Spöde, Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Domenico, Leandro, Gidon, Jan, Laurin, Yannick, Lukas, Luca, Gioele - Bemerkungen: ca. 30 Zuschauer, sonniges Wetter, ca. 28 Grad
Top
FC Wallisellen Ed – FC Kloten Eb 7:4 (2:2) am 25.08.2012
27.08.2012 | von Roger Würsch
Ed startet erfolgreich in die Meisterschaft 2012
Die spielerisch überzeugenden E–Junioren boten ein abwechslungsreiches und weitgehend überzeugendes Spiel gegen den Nachbarn FC Kloten b.
Nervös waren alle vor diesem ersten Meisterschaftsspiel überhaupt, welches die neuen E–Junioren spielen durften. Spielern, Trainern, aber auch den Eltern/Zuschauern war diese Anspannung anzumerken. Dementsprechend gut vorbereitet und konzentriert wurde das Spiel gestartet.
Es zeigte sich schnell, dass unsere Jungs (mit Girl) zwar körperlich etwas unterlegen waren, jedoch spielerisch und läuferisch eindeutige Vorteile verzeichnen konnten. Noch und noch gelang es Druck nach vorne zu entwickeln, oder Kloten mit Aufsässigkeit schon früh in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen. Speziell viel in dieser Phase des Spiels die gute Zusammenarbeit in der Offensive auf. Mattia konnte Vorstoss um Vorstoss lancieren und Leon wusste sich als Spitze stets gut durchzusetzen. So führte Wallisellen noch vor der Hälfte der Halbzeit mit 2:0 Toren; dies trotz verschossenem Penalty und weiteren Chancen.
Leider ging dieser Druck im zweiten Teil der Halbzeit etwas verloren, sodass auch Kloten zu dieser und jener Chance kam, und mit zwei Toren auch ausgleichen konnte. Mit 2:2 ging es in die Halbzeit. Die Zuschauer konnten ein spannendes Spiel sehen; die Trainer mussten sich jedoch mit etwas unzufriedenen Spielern auseinandersetzen.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Wallisellen machte viel Druck und kam zu vielen Chancen, welche regelmässig zu Toren genutzt wurden. So führte man bis knapp 5 Minuten vor Schluss mit 7:2 Toren. Besonders schön war das Tor zum 7:2 durch Alessandro, welcher sah, dass der Torhüter schlecht positioniert war, und diesen mit einem gefühlvollen Heber überlistete. Auffallend war auch, dass die jungen Spieler in der Lage sind, den Gegner dauernd unter Druck zu setzen. Aufsässigkeit, Lauffreude und Einsatzwille führten oftmals zu Überforderung der Klotener; auch zu zwei Penaltys (es hätten auch drei sein können ...).
Sehr positiv war auch, dass die Mannschaft bereit war, nach hinten zu arbeiten. Kam Kloten einmal in den Angriff, wurden sie auch dort hartnäckig attackiert und gestört. Besonders Justin gab keinen Ball verloren und Alexander liess sich nie verdrängen.
Leider wurde der Rhythmus nicht bis ganz zum Schluss so hoch gehalten. So konnte in den letzten Minuten Kloten noch zweimal einlochen. Dies konnte aber nichts mehr am sicheren Sieg von Wallisellen ändern. Die Mannschaft hat ein sehr erfreuliches Debüt in den Meisterschaftsalltag gegeben. Sie war auch ein wirkliches Team, in dem jeder fleissig sein Bestes gab und sich für die Mannschaft und die Kollegen einsetzte. Das ist der Weg, der auch weiter zum Erfolg führen wird!
Fazit der Trainers: Die Mannschaft war von Anfang an unheimlich präsent, hinten wie vorne. Wir kombinierten und zeigten spielfreude! Wir fanden die richtige Mischung zwischen Technik, Einsatz und Effizienz. Die Abwehr um Alex mit Eric, Justin und Ana standen so gut, das Maurin im Tor nur ansatzweise sein können zeigen konnte. Vorne stellten Mattia, Ale, Leon, Valentin und Dominic die gegnerischen Verteidiger immer wieder vor unlösbare Aufgaben! Der Sieg war vollkommen verdient!
Sonntag, 26. August 2012, Kids–Cup Laax
So als Zuckerchen zwischendurch reiste die Mannschaft am Sonntag noch nach Laax an den Kids–Cup. Die Stimmung im Team war gut, der Spielort spannend und das Wetter viel besser als befürchtet. Das Turnier selber gab nicht viel zu erzählen her. Der Rasen war tief und schwer, und mit 7ner–Fussball auf halben Feldern stand man sich mehrheitlich doch recht im Weg. Diese Bedingungen kamen unseren Jungs (mit Girl) nicht wirklich entgegen. Und wenn man sich spielerisch nicht in Szene setzen kann, wird es für unsere eher kleinen Leichtgewichte schwierig.
So sah man zwar, dass man durchaus zu den besseren Mannschaften gehören würde. Mit spielerischen Mitteln konnten jedoch nur schwerlich Tore erzielt werden, und hinten wurde man dieses oder jenes Mal "erwischt". So resultierte schlussendlich der 10. Rang bei 16. Teams. Schön war, dass Werner – unser neuer finnischer Mitspieler – das letzte Tor schiessen konnte, was doch ein ganz toller Einstand für ihn war.
Resultate: Vals–Wallisellen 0:3 / Wallisellen Laax A 0:0 / Ems B – Wallisellen 1:0 (Rang 3 Vorrunde). Wallisellen – Laax B 2:0. Klassierungsspiel um Rang 9: Wallisellen – Mels 1:2
Telegramm: FC Wallisellen Ed – FC Kloten Eb 7:4 (2:2) am 25.08.2012 - FCW Junioren Ed - Trainer: Pius Brandes / Roger Thurston - Spielort: Sportanlage Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Maurin Frehner (Tor), Alessandro Amatruda, Eric Brandes, Ana Luiza Garces Reis, Valentin Helbling, Alexander Lambertini, Leon Reymond, Dominic Stöpel, Justin Thurston, Mattia Würsch - Tore: 9. Leon, 11. Mattia, 18. FCK, 23. FCK, 33. Leon, 37. Leon (P; Foul an Mattia), 43. Alessandro, 44. Eigentor FCK (Eckball Dominic), 50. Alessandro, 53. FCK, 55. FCK - Bemerkungen: Viele Zuschauer, Schiedsrichter Jörg Bosshart, 6. Mattia verschiesst an ihm verschuldeten Penalty
Top
FC Wallisellen f – FC Bülach d 4:4 (1:1) am 25.08.2012
26.08.2012 | von Calia Vincenzo
Emotionaler Einstieg in die E–Klasse
Verdientes Unentschieden.
1. Meisterschaftsspiel für die Adler in der E–Stärkeklasse 3. Dementsprechend war die Nervosität hoch. Mit Begeisterung und Mut zum Angriff fing das Spiel an. Nach 5 Spielminuten hatte Mohamed bereits die erste gute Gelegenheit verpasst. Nach 12 Minuten traf Alex die Latte. Danach konnte Colin ein Weitschuss abwehren. Leandro konnte einen Konter professionell verhindern. Nachdem hatte Nicolas eine grosse Torgelegenheit vor dem Goal vergeben. Nach 16 Minuten ging der FC Bülach nach einem Distanzschuss 1:0 in Führung. Die Mannschaft hat durch einen konstanten Pressing den Gegner zu Fehler gezwungen und Alex profitierte in der 20. Minuten mit einem Dribbling und brachte die Adler zum 1:1. In der 25. Minute wurde einen Weitschuss von Leandro vom guten FCB–Goalie abgewehrt.
2. Halbzeit
Bereits nach 5 Minuten konnte Alex die Adler durch einen Weitschuss in Führung bringen, 2:1. Danach ging es Schlag auf Schlag weiter. Stefan gab einen sauberen Pass zu Fabrizio, der kontrollierte und drehte sich; Schuss aus etwa 12 Meter und Pfosten–Tor, 3:1. Die Mannschaft war in diesem Moment richtig begeistert. Fabrizio wurde danach im Strafraum gefoult aber der Schiedsrichter gab nur einen Freistoss. 10. Minute: Jetzt folgte eine schöne Kombination: Stefan/Leandro zu Timo und Schuss mit Links ins Tor, 4:1. Ab sofort liessen die Kräfte nach. 15. Minute: Weitschuss des Gegners ging genau in den oberen Winkel, 4:2. 18. Minute: Eckstoss, scharf flach in die Mitte und Tor, 4:3. 19. Minute und wieder Weitschuss und wieder chancenlos für Colin, 4:4. Trotzdem konnten sich die Adler mit einem höchstverdienten Unentschieden verabschieden. Super gespielt, macht weiter so!
Nächstes Spiel
01.09.2012, 9:00 FC Buchs–Dällikon – FC Wallisellen f
Telegramm: FC Wallisellen f – FC Bülach d 4:4 (1:1) am 25.08.2012 - FCW Junioren Ef, Gruppe 9 – Stärkeklasse 3 – Herbstrunde - Trainer: Enzo Calia - Spielort: Wallisellen, Spöde - Eingesetzte Spieler: Schmid Colin, Maione Leandro, Stanojevic Stefan, Ferarha Mohamed, Coimbra Oliveira Luis Carlos, Hevler Nicolas, Ketheeswaran Rethish, Repke Timo, Calia Alex, Calia Fabrizio - Tore: 16. FCB, 20. Calia Alex, 2. Halbzeit 5. Calia Alex, 7. Calia Fabrizio, 10. Repke Timo, 15. FCB., 18. FCB, 19. FCB - Bemerkungen: 20 Zuschauer
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen