Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 35
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
SC Veltheim – FCW1 3:5 (1:2) am 02.09.2012
02.09.2012 | von Roland Epprecht
Torfestival auf dem Flüeli
Dank einer sehr guten 2.Halbzeit erspielte sich Wallisellen einen komfortablen Sieg.
Die Walliseller Mannschaft befand sich geistig wohl noch in der Kabine, das stand es bereits 1:0 für Veltheim. Rhanani zog aus 16m unbehindert ab und der Ball landete unhaltbar für Goali Hufmann im Tor. In der 5. Minute die erste Grosschance für Wallisellen, der Schuss von Derungs wurde aber auf der Linie abgewehrt. Bereits eine Minute später versuchte es Gandolfo mit einem Weitschuss doch der Ball flog knapp am Pfosten vorbei. Nun kam Wallisellen immer besser ins Spiel und es rollte Angriff um Angrif auf das Veltheimer Tor, leider wurden die herausgespielten Chancen sträflich vergeben. In der 23. Minute brachte Ngoy einen Querpass in den Straufraum vom Omnipräsenten Gandolfo nicht über die Linie. Eine Minute später war es dann aber Derungs der eine Hereingabe von Gandolfo souverän zum Ausleich einschoss. Nun hatte Wallisellen mehr Spielanteile, doch es sollte bis zur 45. Minute dauern ehe Gandolfo mit einem Heber über den Torhüter das Pausenresultat von 1:2 herstellte.
Für die zweiten 45 Minuten hatte sich Wallisellen einiges vorgenommen, denn man wollte die 3 Punkte nach Hause bringen. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen beider Mannschaft. Veltheim wurde, sobald sie das Spiel schnell machten gefährlich, doch die Walliseller Hintermannschaft war wach aus der Kabine gekommen und unterband die Angriffsversuche der Platzherren. Mit einem Exploit setzte sich Ngoy in der 67. Minute alleine durch und erzielte das längst fällige 1:3. Nur zwei Minuten später setzte sich 20 Meter vor dem Tor Hubmann den Ball für einen Freistoss und sein Geschoss landete unhaltbar für den Veltheimer Torwart in der tiefen rechten Ecke zum 1:4. Nun verstärkte Velthein seine offensive und machte Druck auf das Walliseller Tor. Ein Konter in der 75. Minute über H.Zuli, der den Ball uneigennützig zu Ntsika spielte, brachte dann aber das 1:5 für den FC Wallisellen. Nach der Auswechslung von Gandolfo machte es sich Wallisellen schwer, das Spiel zu gestalten und so konte Veltheim in der 84. Minute durch Martin das 2:5 und in der 90. Min. durch Jovanovic sogar noch das 3:5 erzielen. Beide Tore waren unnötig, aber in den letzten 10 Minuten fehlte die Abstimmung in der Hintermannschaft des FCW. Unter dem Strich ein verdienter Sieg, den vor allem in der 2. Halbzeit spielte der FCW sehr gut und liess den Ball in den eigenen Reihen laufen.
Nächstes Spiel
Sonntag, 9. September 2012, 13.00 Uhr, FCW – FC Kloten, Spöde Wallisellen
Telegramm: SC Veltheim– FC Walliselen 3:5 (1:2) am 02.09.2012 - FCW1, 3. Liga Gruppe 5 - Trainer: Danijel Borilovic, Naim Krasniqi - Spielort: Flüeli Winterthur - Eingesetzte Spieler: Hufmann, Hubmann, Gandolfo(83.Rindlisbacher) Ngoy (77.Neugel) Derungs Th, Ntsika, Zuli E, Neugel, Murati, (65. Zuli H) Paglialonga, Krasniqi - Tore: 3.Min.Rahnani 1:0 24.Min. Derungs 1:1 45.Min Gandolfo 1:2 67.Min. Ngoy 1:3 69.Min. Hubmann 1:4 75.Min Ntsika 1:5 84.Min Martin 2:5 90.Min. Jovanovic 3:5 - Bemerkungen: Karten: Wallisellen 1x gelb / Veltheim 1x gelb
Top
FC Wallisellen – FC Embrach 1:0 (0:0) am 31.08.2012
01.09.2012 | von Umberto Di Paolo
Geglückter Meisterschaftsstart
Nach dem erfolgreichen 8:1 Sieg im ersten Cupspiel, vom 24. August, gegen den FC Weisslingen erfüllten die Walliseller Senioren auch im Startspiel der Meisterschaft ihre Pflicht und gewannen knapp, aber verdientermassen mit 1:0 gegen den Aufsteiger aus Embrach.
Obwohl der FC Embrach erst diesen Sommer in die Meisterklasse aufgestiegen war, wussten Trainer Fröhlich und Captain Pfanner sehr wohl , dass mit dem FCE gleich zu Beginn der Meisterschaft ein harter Brocken in Wallisellen zu Gast war. Denn nach nur einem Jahr in der Promotion sicherten sich die Embracher gleich ihr Rückticket in die höchste Spielklasse und das mit beeindruckender Souveränität.
Wegen des starken Regens in den letzten beiden Tagen musste das Spiel kurzerhand auf dem Kunstrasen ausgetragen werden, was in der Vergangenheit nicht unbedingt ein Vorteil für die Walliseller war, da diese Spielunterlage nur selten bis gar nie von ihnen im Training genutzt wird. Nichts desto trotz gestaltete sich das Spiel relativ ausgeglichen und mit den beiden Senioren–Rookies Vaia und Lotti die aus dem ″Eis″ nun fix zum Stamm der Mannschaft gehören, wurde auch ordentlich Dampf nach vorne gemacht. Hinten half uns einmal mehr Daniel Holenstein als Torhüter Nr.4 aus, der wiederum ein sicherer Rückhalt war. Zählbare Abschlüsse gab es jedoch auf beiden Seiten nicht, fand das wesentliche Spielgeschehen doch hauptsächlich im Mittelfeld statt und so stand es auch zur Pause noch 0:0. Auch die zweite Halbzeit war über lange Strecken ein Abgleich der Ersten. Das glückliche Händchen bewies Trainer Fröhlich dann mit der Einwechslung von Campigotto, der kurz danach in die Gasse angespielt wurde und alleine auf das Gasttor marschieren konnte. Da der gegenersiche Torhüter schon vor dem Torschuss in die Knie ging, war es für den erfahrenen Joker–Stürmer ein Leichtes, in der 52. Min. das spielentscheidende Tor zu erzielen. Danach mussten die Walliseller noch einige brenzlige Situationen überstehen, da die Gäste mehr Druck machten und ihrem Ruf als grösstem Saisonkonkurrenten mehr und mehr gerecht wurden. Schlussendlich blieb es jedoch beim verdienten 1:0, wofür alle Akteure eine hervorragende Arbeit geleistet haben.
Fazit: Der Start ist geglückt, es kann gerne so weiter gehen.
Nächstes Spiel: Freitag, 07. Sept. 20.00h in Schwamendingen
Telegramm: FC Wallisellen – FC Embrach 1:0 (0:0) am 31.08.2012 - FCW Senioren, Meisterklasse Gruppe 2 - Trainer: Hanspeter Fröhlich - Spielort: Spöde - Eingesetzte Spieler: D. Hollenstein, M. Pfanner, A. Frehner, O. Debrunner, A.Lanner, U. Di Paolo, M. Stangl, F. Vaia, C. Lotti, A. Marucci, B. Wüthrich, D. Grossmann, M. Lando, M. Campigotto, N. Saccani - Tore: 52. Min. Campigotto 1:0 - Bemerkungen: ca. 20 Zuschauer
Top
FCW–FC Pfäffikon 2:1 (1:0) am 02.09.2012
02.09.2012 | von Ivo Schlegel
Der Siegtreffer kam spät, aber er kam.
Es gewinnt nur derjenige der mehr Tore schiesst.
Der FC Wallisellen startete verhalten und vorsichtig in die Partie. Erst im Laufe der Zeit wurden die Gastgeber spielbestimmend und kamen in Tornähe. Leider ohne Zählbares. In der 25. Minute war es Torhüter Dzanic der mit einer sehr guten Intervention den gegnerischen Angriff zu Nichte machte und seine Bilanz makellos hielt. Wallisellen kam immer stärker auf und ein Treffer hätte auch dem Spielverlauf entsprochen aber das Tor wurde verfehlt oder die obere Torumrandung verhinderte ein walliseller Erfolg. In der 43. Minute wurde Zulji im Strafraum bedient, dieser liess sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball im pfäffiker Netz unhaltbar. Dieser Treffer kurz vor der Pause tat dem FCW gut.
Ein Vorsprung der eigentlich gar keiner ist
Die Gäste aus dem Oberland wollten natürlich den Ausgleich. Das Spiel wurde ruppiger geführt und die Walliseller liessen sich darauf ein. Eine gelbe Karte für die Gastgeber war die Folge die aber am Spielstand nichts veränderte. Pfäffikon warf jetzt Alles nach vorne und Verteidiger Hanselmann verhinderte auf der Linie einen Treffer den die Gäste schon im Netz sahen. Nach 80 Spielminuten war es dann soweit. Die Oberländer glichen zum 1:1 aus. Wallisellen wollte aber den Sieg trotzdem und erhöhte nochmals das Tempo und den Druck. Und siehe da, das fast Unmögliche gelang dem Heimteam noch und drückten den Ball nochmals in das pfäffiker Tor zum verdienten 2:1 Endresultat.
Es war ein Sieg und wie er zustande kam spielt vorerst keine Rolle. Es warten aber noch stärkere Gegner in der Meisterschaft und wenn man an der Tabellenspitze ein Wort mitreden möchte muss noch ein bis zwei Heizstäbe nachgeschoben werden.
Nächstes Spiel
So. 9.9.2012, FC Glattbrugg–FCW, 14.00 Uhr Sportanlage Au, Glattbrugg
Telegramm: FCW–FC Pfäffikon 2:1 (1:0) am 02.09.2012 - FCW Junioren B, 1. Stärkeklasse Gruppe 6 - Trainer: Giuseppe Vaneria, Ivo Schlegel - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Dzanic Muhidin, Senn Robin, Hanselmann Brian, Schlegel Dominic, De Rinaldis Dario, Rao Samuel, Hablützel Gianluca, Al Kaysi Murteda, Tscholl Pablo, Zulji Dijan, Heid Dominic, Mbita Dylan, Lowery Sheldon, - Tore: Zulji (43') FCP (80') Tscholl (90') - Bemerkungen: 40 Zuschauer, Schiedsrichter Keller, 2 gelbe Karten (FCW)
Top
Cupspiel FCW – FC Wülflingen 4:0, (1:0) am 29.08.2012
01.09.2012 | von Ivo Schlegel
Wülflingen abgefertigt
Letztendlich souveräner Sieg von Wallisellen.
Die unterklassigen Gäste aus Wülflingen boten anfangs beachtlichen Widerstand. Wallisellen spielte gut, sündigte aber im Abschluss mehrfach. Der Eintorevorsprung zur Pause war zu wenig.
Es müssen Tore geschossen werden!
Nach dem Seitenwechsel setzte Wallisellen die Gäste mehr unter Druck. Die Torchancen wurden cleverer genutzt. Kleine Fehler des Gästekeepers wurden nun mit Toren bestraft und die Offensivabteilung des Heimteams brachte den Gegner mehr und mehr ins Schwitzen. Da nun auch dem besser stehendem Mitspieler der Ball zugespielt wurde gab es Tore. Vier an der Zahl. Zu wenig wenn man die Chancen in Betracht nimmt.
Im Cup eine Runde weiter ist soweit OK. Will man aber weiterkommen oder wenn das Team in der Meisterschaft so fahrlässig mit den Chancen umgeht kann das von einem Gegner arg bestraft werden.
Nächstes Spiel
2.9.2012, FCW–FC Pfäffikon (Meisterschaft)15.00 Uhr Spöde Wallisellen
Telegramm: Cupspiel FCW–FC Wülflingen 4:0, (1:0) am 29.08.2012 - FCW Junioren B, 1. Stärkeklasse Gruppe 6 - Trainer: Giuseppe Vaneria, Ivo Schlegel - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Bosshart Sascha, Heiniger Florian, Hanselmann Brian, De Rinaldis Dario, Rao Samuel, Hablützel Gianluca, Al Kaysi Murteda, Tscholl Pablo, Zulji Dijan, Heid Dominic, Mbita Dylan, Fazekas Siro, Ferreira Tiago, Fazlic Armin, Stoll Liam, Näf Fabian, Scherrer Pepe, Barra Marco, - Tore: Heid (40'), Mbita (69', 90'), Hanselmann (70') - Bemerkungen: 20 Zuschauer, Schiedsrichter Kertesz,
Top
Bassersdorf Dd – Wallisellen Dd 3:2 am 01.09.2012
01.09.2012 | von Marianne Mauch
Umkämpftes Spiel
Dank kämpferischem Willen und durch die frisch gelernte Offsidefalle konnten wir das Spiel mit viel Glück zu unseren Gunsten entscheiden.
Bereits in der ersten Halbzeit konnten sich die Walliseller zu einem 2–0 durchsetzen, mit der Hilfe des Regens und der Fehler der sehr gut zusammenspielenden Bassersdorfer flogen die Bälle zum Teil mit der Hilfe eines Gegners ins Bassersdorfer Tor. Nichts desto Trotz kämpften die Walliseller weiter als ob es noch null zu null stand.
Nach der Pause klappte es mit der Offside Falle nicht mehr so gut. Die Spieler kamen an Ihre Grenzen und so folgte der erste und auch gleich der zweite Treffer der Bassersdorfer. Nun stand es wieder ausgeglichen und die Walliseller gaben nochmals alles wollten Sie doch unbedingt einen Sieg. Diesen erreichten Sie unmittelbar vor Schluss nach einem Zweikampf im 16er. Und so durfte das Walliseller Team einen 3–2 Sieg nach Hause bringen.
Die Dd Spieler zeigen den Willen und die Spielfreude. An der Technik und der Kraft muss jetzt der Trainer noch feilen. Auf geht′s Jungs wir wollen mehr...
Das Trainer Team bedankt sich bei den vielen Eltern die nebst dem Taxi–Dienst auch im Regen ohne Unterbruch den Jungs die Daumen drückten und fleissig klatschten.
Nächstes Spiel
Samstag 08.09.2012 / Wallisellen 13.00 Uhr
Telegramm: Bassersdorf Dd – Wallisellen Dd 3:2 am 01.09.2012 - FCW Junioren Dc - Trainer: Martino Manco, Marianne Mauch - Spielort: Kunst–Rasen Platz Bassersdorf - Eingesetzte Spieler: Edon, Raoul,Emre, Dominic, Nol, Max, Luca, Lukas, Simon, Andrea, Aykut, - Bemerkungen: 01.09.2012, 13, Zuschauer ca.20
Top
FC Witikon Eb – FC Wallisellen Eb 2:4 (1:2) am 01.09.2012
03.09.2012 | von Roberto Fasanella
Eine weitere Standortbestimmung
Eine solide Leistung führte zum zweiten Sieg.
Es herrscht keine Euphorie, aber die Stimmung unter den Jungs ist nach zwei Siegen sehr gut. Darauf kann man aufbauen! Gehen wir aber Schritt für Schritt in die Spielanalyse. Unser Gegner hatte am letzten Samstag den FC Küsnacht mit 15:0 regelrecht auseinander genommen. Diese Tatsache war aber kein Thema unter der Woche. Einzig und alleine geht es hier darum, die Fortschritte zu sehen und sich als Mannschaft zu festigen. Der Gegner hatte sich sicherlich viel vorgenommen, dementsprechend wurde das Spielfeld auf die eigenen Ansprüche markiert, denn es war für alle klar ersichtlich, dass es viel zu klein war und uns in den ersten 10–15 Minuten Schwierigkeiten bereitete. So lange dauerte es, bis wir die ersten schönen Kombinationen und Torchancen erarbeiten konnten. Mittlerweile war der FC Witikon auch schon mit 1:0 in Führung gegangen. Nach diesen ersten heiklen Minuten konnten wir aber unser gewohntes Spiel über die schnellen Stürmer Lukas und Raphael lancieren. Zuerst hatte Lukas die eine oder andere, 100%–ige, Torchance, aber nach ca. 15–17 Minuten konnten wir den hochverdienten Ausgleich zum 1:1 erzielen. Immer wieder verstanden wir es sehr gut, aus der eigenen Hälfte das Spiel aufzubauen, obwohl uns der Gegner bereits an unserem Strafraum unter Druck setzte. Die Abwehr mit Gidon als Abwehrchef konnte nie zwingend gefordert werden und so war die logische Folge das 2:1, wiederum von Lukas erzielt. Somit führten wir zur Pause mit eben diesem Zwischenresultat.
Solide zweite Halbzeit
Auch in der zweiten Halbzeit versuchten wir immer wieder unser Spiel dem Gegner aufzuzwingen. Es dauerte keine 3 Minuten nach Wiederanpfiff, da erzielte Raphael aus sage und schreibe 30 Meter mittels Direktabnahme das 3:1. Man sagt, sein Vater sass zu diesem Zeitpunkt noch im Clubrestaurant! Das Spiel wurde unsererseits sehr gut Kontrolliert und auch wenn wir immer viele Auswechslungen tätigten, wir verloren unser Ziel nie aus den Augen. Nach gut 50 Minuten, bis dahin war nichts mehr aussergewöhnliches zu vermelden, ausser dass Lukas die ganze zweite Halbzeit im Tor gespielt hatte, konnte Jan seine Einzelaktion mit einem Torerfolg krönen. 4:1 und das Spiel wurde nach belieben kontrolliert. Nun verloren wir ein wenig den Faden, denn die Jungs sahen den Sieg schon vor Augen. Diese Nachlässigkeit ermöglichte es dem Gegner auf 4:2 zu verkürzen. Dabei blieb es aber auch! Somit haben wir aus den ersten zwei Spielen das Punktemaximum eingefahren, was Lust auf mehr macht. Den Jungs gratuliere ich für die reife Leistung und den Eltern für den tollen Support!
Nächstes Spiel
Samstag, 08.09.2012 – 10:30 Uhr, Sportanlage Spöde, Gegner: FC Volketswil Ed
Telegramm: FC Witikon Eb – FC Wallisellen Eb 2:4 (1:2) am 01.09.2012 - FCW Junioren Eb, Saison 2012/2013, 2. Stärkenklasse, Herbstrunde Gruppe 13 - Trainer: Roberto Fasanella - Spielort: Sportanlage Witikon, Zürich–Witikon - Eingesetzte Spieler: Leandro, Gidon, Jan, Laurin, Yannick, Lukas, Luca, Gioele, Matteo, Raphael - Bemerkungen: ca. 30 Zuschauer, kühl nasses Wetter, ca. 14 Grad
Top
FC Oberglatt Eb – FC Wallisellen Ed 3:6 (1:3) am 31.08.2012
02.09.2012 | von Roger Würsch
Eine tadellose Leistung!
Das zweite Meisterschaftsspiel führte das Ed nach Oberglatt, wo eine körperlich überlegene und deutlich erfahrenere Mannschaft auf unsere Jungs wartete. Spielfreude, Kampfgeist und technische Überlegenheit führten aber trotzdem zu einem klaren Sieg!
Während wir Zuschauer uns fragten, wie das wohl gegen diese doch recht grossen und kräftigen Jungs aus Oberglatt gehen soll, bereitete das unseren Jungs keine Sorgen. Sorgfältig, konzentriert und erstaunlich selbstbewusst bereiteten sie sich auf das Spiel vor.
Zu Beginn der ersten Halbzeit verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Es gab wenig Chancen und die Mannschaften waren bemüht, ins Spiel zu finden. In der 8. Minute konnten unsere Jungs einen raschen Konter auslösen. Mit einem öffnenden Pass wurde Mattia auf die Reise geschickt, welcher auch noch den Torhüter ausdribbelte und sicher versenkte. Danach war die Richtung des Spiels vorgegeben.
Nach einem klugen Pass des aufsässigen Maurin's konnte Leon bereits in der 9. Minute den Vorsprung erhöhen. Danach gab es weitere Chancen hüben, wie drüben. Es war aber jederzeit spürbar, dass unsere Jung stets etwas am längeren Drücker waren. Das nicht nur offensiv: nein; vor allem die Defensive um Eric, Maurin, Justin und Valentin wusste mit ihrer Hartnäckigkeit, ihrem Einsatz, aber auch mit ihrem guten Auge für die Angriffsauslösung zu gefallen. Auch Elia konnte sich dieses und jenes Mal auszeichnen. Nach einem weiteren Tor von Leon (23.) und einem Gegentor in der 25. Minute ging es mit einem 1:3 Vorsprung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit konnte Dominic bereits in der 31. Minute den Vorsprung erhöhen, was das Spiel aus Sicht von Wallisellen doch sehr beruhigte. Und endlich beginnen unsere Jungs auch aus der zweiten Reihe zu schiessen. Und wie: der erste Weitschuss überhaupt führte in der 34. Minute zu einem weiteren Tor durch Dominik, und der zweite in der 36. Minute bereits zum 1:6 durch Leon. Danach verzeichneten die Walliseller noch einige Chance; es waren jedoch die Oberglatter, denen aus ihren wenigen Chancen noch 2 Tore zum Schlussresultat von 3:6 gelangen.
Hochzufrieden, gut gelaunt und mit dem zweiten Saisonsieg in der Tasche konnte das erfolgreiche Team die Heimreise antreten. Es ist klar; diese Mannschaft mach Lust auf mehr! Das nächste Mal am nächsten Samstag, 11.00 Uhr, Spöde Wallisellen. Dann werden wir den FC Buchs–Dällikon als Gast begrüssen dürfen. Das Team freut sich über viele Zuschauer.
Fazit des Trainers: Eine wirklich beeindruckende Mannschaftsleistung von hinten bis vorne! Wir hatten die richtige Mischung von Angrff und Verteidigung. Auch fügte sich Werner Suokas, unser finnischer" Internationale" mit gutem Kampfgeist und Auge ins Ed nahtlos ein! Bei diesem Spiel waren wir eine Einheit, bei der jeder jedem half, so wie es sein soll! Weiter so! Wir sind auf einem guten Weg, auf dem sich Aufbauen lässt!
Telegramm: FC Oberglatt Eb – FC Wallisellen Ed 3:6 (1:3) am 31.08.2012 - FCW Junioren Ed - Trainer: Pius Brandes / Roger Thurston - Spielort: Sportanlage Chlieriet - Eingesetzte Spieler: Elia Albanese (Tor), Eric Brandes, Maurin Frehner, Valentin Helbling, Leon, Reymond, Dominic Stöpel, Werner Suokas, Justin Thurston, Mattia Würsch - Tore: 8. Mattia, 9. + 23. Leon, 25. FCO, 31.+34. Dominic, 37. Leon, 44. FCO, 60. FCO - Bemerkungen: Vorerst 20 unentwegte, frierende Zuschauer; im Laufe des Spiel wurden es immer mehr
Top
FC Buchs–Dällikon – FCW 3:23 am 01.09.2012
02.09.2012 | von Daniela Schmid
Nasses Abenteuer
Nach einer stark regnerischen Nacht erwarteten eigentlich alle, dass unser zweites Meisterschaftsspiel gegen Buchs–Dällikon abgesagt wird. Der erwartete Anruf blieb jedoch aus uns somit besammelten wir uns um 7.25 Uhr beim Spöde.Gemeinsam fuhren wir nach Buchs–Dällikon zu unserem Spiel. Die Platzverhältnisse waren erstaunlich gut und liessen ein Spiel bei fairen Bedingungen zu.
Um 9.00 Uhr erfolgte der Anpfiff.Unser Gegner hat sein erstes Meisterschaftsspiel von letzter Woche mit 2:3 gewonnen. Deshalb erwarteten wir ein hartes aber ausgeglichenes Spiel. Nach nur gerade mal 1 Minute und 30 Sekunden stand es schon 0:3 für uns.Sichtlich erstaunt aber Freude hingenommen. Mit phasenweise superschönen Kombinationen liessen wir den Gegner ohne Ball laufen und schossen Tor um Tor. Zur Halbzeit führten wir schon 1:11 !
Das Ziel der 2. Halbzeit war die Positionen zu halten und mit unserem Doppelpassspiel vor das Gegnerische Tor zu kommen. Weitschüsse wurden von den Trainern untersagt.Wurde dies nicht befolgt, wurde der Jeqweilige Spieler kurz ausgewechselt um mit ihm das noch einmal zu besprechen. Die 2. Halbzeit glich spielerisch der ersten. Der einzige Unterschied war, dass wir uns die Bälle von hinten nach vorne flach zuspielten und so mehrheitlich zum Abschluss mit Torerfolg kamen. So hiess das Schlussresultat 3:23 ! BRAVO !
Nach dem Spiel haben die Trainer den Spielern herzlich für ihre fantastische Leistung gratuliert. Sie haben sie aber auch darauf hingewiesen, dass es sicherlich auch härtere Spiele geben sowie Niederlagen geben wird.
Nächstes Spiel ist am 08.09.2012 um 10.30 Uhr in Wallisellen gegen den FC Regensdorf.
Telegramm: FC Buchs–Dällikon – FCW 3:23 am 01.09.2012 - FCW Junioren Ef - Trainer: Michel Schmid, Enzo Calia - Spielort: Buchs - Eingesetzte Spieler: Colin, Leandro, Nikolas, Dejan, Alex, Fabrizio, Mohammed, Stefan, Timo - Tore: Alle durften mal oder 2, oder 3. - Bemerkungen: Yann, Louis, Rethish abwesend
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen