Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 9
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Wallisellen – FC Regensdorf 2 : 1 (0:0) am 03.03.2013
03.03.2013 | von Ivo Schlegel | Bildergalerie... (Bilder von Matthias Heiniger)
Sieg der Tüchtigen
Obwohl noch nicht Alles optimal läuft hat das Heimteam klar die Gangart bestimmt.
Es wurde auch heute nicht lange gefackelt. Der Gegner kam schon in der 3. Minute zu einem Torschuss der aber knapp über die Umrandung flog. In der 13. Minute schoss ein walliseller Freistoss an die Latte, der Nachschuss brachte leider nichts Zählbares ein. Es waren die Platzherren die dem Gegner das Spiel diktierten aber Tore blieben (vorerst) aus. Wallisellen verstand es gut den Ball in den eigenen Reihen zu halten und den Gegner laufen zu lassen. Bereits Ende der ersten Hälfte bemerkte man Müdigkeitserscheinungen bei den Gästen. Regensdorf wurde mit einer gelben Karte bestraft und schon bald wurde es Zeit für die Pause in der "Kühlbox".
Verschnaufpause
Das Nachtanken hat den Wallisellern gut getan. Mit derselben Taktik, den Gegner laufen zu lassen, taten sich auch Lücken auf die mehr Torschüsse erlaubten. Eine solche Lücke fand Verteidiger Heiniger der die ganze linke Seite nach vorne stürmte, in der Mitte wie aus dem Lehrbuch Zulji bediente und dieser sich nicht mehr zweimal bitten liess und zum 1:0 einschob. Kurze Zeit später musste der FCW dem Gegner den Ausgleich gewähren. Dieser konnte nach einem Foulfreistoss den Heimgoali düpieren und jubeln. Aber bereits nach dem Wiederanstoss zog Zulji nach einem Einwurf beherzt aus zwanzig Metern ab und erzielte das 2:1 dass dann auch der Endstand bedeutete. Zu erwähnen wäre noch die hervorragende Schiedsrichterleistung. Diese junge Frau liess keinen Moment Zweifel an ihrer Kompetenz aufkommen und leitete diese nicht ganz einfache Partie souverän. Kompliment!
Das Team hat da weitergemacht wo es am letzten Sonntag aufgehört hat. Die Vorgaben des Trainers wurden grösstenteils eingehalten. Da der Gegner schnell müde wurde kam der eigene konditionelle Rückstand nicht so zum Vorschein aber dem Trainerstaff entgeht Nicht's. Jungs, macht weiter so! Wir sind auf dem richtigen Weg.
Nächstes Spiel
Samstag 9.3.2013, FC Gossau – FCW, 13.30 Uhr, Sportplatz Im Riet, Gossau ZH,
Telegramm: FC Wallisellen–FC Regensdorf 2 : 1 (0:0) am 03.03.2013 - FCW Junioren Ba, Promotion Gruppe 2 - Trainer: Luigi Bello, Ivo Schlegel - Spielort: Spöde Wallisellen, Kunstrasen - Eingesetzte Spieler: Bosshart Sascha, Hablützel Gianluca, Hanselmann Brian, Heiniger Florian, Heid Dominic, Rao Samuel, Schlegel Dominic (C), Zulji Dijan, Elezi Valdrin, Fazekas Siro, Suzuki Kato, Turnbull Maurice, Gruber Rafael, - Tore: Zulji (63', 71',) R (70') - Bemerkungen: 40 Zuschauer, Wetter schön, 13' Lattenschuss FCW (Schlegel), 1 gelbe Karte Regensdorf,
Top
Hallenturnier FC Uster 1:1 / 2:3 / 4:1 / 1:4 / 2:1 ––> Rang 3 am 02.03.2013
04.03.2013 | von Roger Würsch | Bildergalerie... (Bilder von Suokas Samuli)
Ein Schluss–Turnier nahe am Optimum
Mit dem Turnier der 1. Stärkeklasse in Uster bildete ein "harter Brocken" das Ende der Turniersaison. Speziell war das Aufeinandertreffen mit den (etwas älteren) Damen der FCZ Letzi–Kids. Speziell war aber auch das Wellental der Gefühle, welches wir alle durchlaufen mussten.
Das Eröffnungsspiel des Turnieres durften wir gegen den FC Uster 1 austragen. Hier war es wie so oft; der Gegner war grösser, kräftiger und älter als wir. Im Spiel mussten wir auch rasch feststellen, dass sie auch schneller waren als wir. Es folgte ein Spiel, in dem Uster klar überlegen war, und wir uns an einem eigentlichen Schwimmfest fühlten. Aber wie aus dem Nichts versenkte Maurin in der 9. Minute – bei unserem einzigen Angriff – den Ball im Gehäuse der Ustemer. Diese Führung schmeichelte uns gewaltig. Das Spiel wurde aber nicht lockerer für uns, und Uster gelang in derselben Minute wieder der Ausgleich. Irgendwie gelang es uns, dieses Resultat über die Zeit zu bringen.
Dann durften wir die weiteren Gegner und Mannschaften des Turniers beobachten. Und wieder einmal war unsere Gruppe klar die Härtere. Die Letzi–Kids–Damen spielten ein präzises und äusserst schnelles Spiel, während der FC Wollishofen sich ähnlich präsentierte wie der FC Uster. Es musste einem zu diesem Zeitpunkt Angst und Bange um unsere Jungs (mit Girl) werden.
Im Spiel gegen die Damen der Letzi–Kids zeigte unsere Mannschaft aber ein wirklich gutes Spiel. In der 2. Minuten gerieten wir rasch in Rückstand. Danach konnten wir das Spiel aber sehr ausgeglichen gestalten und als einzige Mannschaft des Turnier dagegen halten. Zwar liefen wir in der 7. und 11. Minute in zwei Konter, welche die Girls gekonnt abschlossen, aber auch wir hatten unsere Chancen, welche durch Leon (10.) und Alessandro (12.) ebenfalls zu Toren führten. Die 2:3 Niederlage war nicht ungerecht. Ein Unentschieden wäre aber durchaus auch in Ordnung gewesen.
Aufgrund der Dominanz der Letzi–Kids und unserem "erlittenen" Unentschieden gegen Uster hatten wir dann im Schlussspiel gegen Wollishofen (welche gegen Uster ebenfalls unentschieden spielten) plötzlich die Chance, aus eigenen Kräften die nicht erwartete Halbfinal–Qualifikation zu erreichen. Und gegen diesen kräftigen Gegner zeigte unser Ec wieder einmal eine aussergewöhnliche Leistung. Mit einer hervorragenden Effizienz schossen Leon, Werner, Maurin und Mattia vier Tore für uns; dazu hatten wir das Glück, dass Wollishofen – beim Stand von 0:0 – zweimal nur den Pfosten traf. Das 4:1 war ein überraschendes Resultat in einem wirklich guten Spiel. Die Halbfinal–Qualifikation war geschafft!
Im Halbfinale zeigten unsere Jungs (mit Girl) aber wieder einmal, dass es doch noch einiges zu lernen gilt. Auch ihnen war nicht entgangen, dass die Mannschaften der zweiten Gruppe nicht ganz das Niveau der ersten Gruppe hatten. Somit war unsere Position doch anders einzuschätzen. Man durfte gegen den FC Unterstrass durchaus etwas erwarten!
Und dann ging's los! Ein, zwei, drei; und nach 1 Minute waren wir bereits 0:2 hinten drein. Es folgte ein richtig schlechtes Spiel unseres Teams. Kraftlos, ideenlos und emotionslos. In der 7. Minute folgte ein weiterer Doppelschlag, während wir erst in den letzten 2 Minuten zu eigenen Torchancen kamen. Eine davon verwertete Alessandro. Es galt nun – im Hinblick auf das Spiel um Rang 3 – ein 1:4 zu verarbeiten.
Dies jedoch gelang, so dass im kleinen Finale wieder ein Ec mit dem "Sonntags–Gesicht" zu sehen war. Gegen den etwa gleich starken Gegner wie Unterstrass, dem FC Fällanden, wurde sogleich Angriff um Angriff gefahren. Wir waren drückend überlegen und hatten viele Chancen; ja wir verschossen auch noch einen Penalty. Die Tore von Leon (5. Min.) und Mattia (8. Min.) waren eigentlich eine viel zu kleine Ausbeute. In der 9. Minute verwertete dann Fällanden seine erste Chance zum Anschlusstreffer. Am Bild des Spiels veränderte sich deshalb jedoch nichts. Mit einem verdienten 2:1 konnte der 3. Turnierrang erreicht werden.
Mit Ausnahme des Halbfinals war das – zum Schluss der Turnier–Saison – eine Leistung "nahe am Optimum". Ach ja; den Letzi–Kids ging dann im Finale etwas "der Schnauf aus", und Unterstrass konnte dieses mit 1:0 gewinnen. Man darf gar nicht daran denken ...
Das Team hat im Winterhalbjahr Spass gemacht und scheint für die Meisterschaftsrunde bereit. Bravo! Und Gratulation an alle Beteiligten!
Telegramm: Hallenturnier FC Uster 1:1 / 2:3 / 4:1 / 1:4 / 2:1 ––> Rang 3 am 02.03.2013 - FCW Junioren Ec, 1. Stärkeklasse - Trainer: Pius Brandes - Spielort: Sportzentrum Buchholz - Eingesetzte Spieler: Elia Albanese (Tor), Alessandro Amatruda, Eric Brandes, Maurin Frehner, Ana Luiza Garces Reis, Leon Reymond, Werner Suokas, Mattia Würsch - Tore: Alessandro (2), Maurin (2), Leon (3), Werner (1), Mattia (2)
Top
FCW–FC Schwamendingen 6:14 am 02.03.2013
03.03.2013 | von Niko und Lazar
Freundschaftspiel gegen Schwamendingen
Leider können wir unseren Gästen aus Schwamendingen heute keine tolle Panoramasicht von Platz 4 in die Alpen bieten. Es ist dicker Hochnebel.
10 warm eingepackte Walliseller freuen sich auf ihr erstes Spiel im 2013. Doch sie müssen warten: die 8 Gegenspieler kommen zu spät, am weiten Weg kann es nicht liegen.
Schwamendingen startet sehr stark, nach 3 Minuten steht′s 0:1 für Schwamendingen, ja unsere Jungs müssen sich erst mal gewöhnen. Nach 6 Minuten 0:2 und nach 9 Minuten 0:3. In der 13. Minute gelingt Luis der erste Treffer für Wallisellen. Schwamendingen kann wirklich gut Bälle annehmen und gezielt weiterspielen. Das fehlt vor lauter Eile den Ef Spielern, aber im Laufe des Spieles organisieren sie sich immer besser. Doch nach 20 Minuten Spielzeit steht es 1:4. Kurz danach 1:5, dann 1:6. Vier Minuten vor Halbzeit gibt es ein 2:6 von Mohamed! Unsere Verteidigung liess vor lauter Erleichterung nach, deswegen ist das Resultat 2:7. Zur Halbzeit, dank Eigentor per Kopfball durch eine Flanke von Timo 3:7.
Der Coach ist super: er feuert die Jungs an, lobt, kritisiert und ist morgen sicher heisser! Schon geht′s weiter 3:8, 3:9 nach 4 Minuten in der 2.Halbzeit. 3:10. Collin sollte den Ball heben statt abstossen dann kommt er zu schnell ins Tor zurück. 3:11 in der 10 Minute. 3:12, die Verteidigung und der Torwart werden schwächer, die Tore kommen immer schneller. 3:13. Pfostenschuss von Jann. 12 Minuten vor Schluss, aber schon 3:14. 10 Minuten vor Schluss 4:14 durch Tor von Luis. Unsere Jungs geben nochmal Gas, aber die Schwamendinger sind zu gut für unsere etwas chaotische Manschaft.Es klappt noch ein 5:14 durch Stefan und tatsächlich noch ein 6:14 nochmal Stefan und das Spiel ist aus. Naja...
Danke Sebastian fürs prima coachen!
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen