Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 11
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FCW (P) – FC United Zürich (P) 1:1 (1:0) am 17.03.2013
18.03.2013 | von Ivo Schlegel
Standortbestimmung
Wieder musste sich das Ba wegen diversen Absenzen mit Spielern von den A und C Junioren verstärken.
Erst fünf Minuten zuvor hatte es 10.00 Uhr geschlagen als sich die Walliseller den Ball im Strafraum des Gegners für einen indirekten Freistoss bereitlegen konnten. Zulji verwertete diesen erfolgreich. Dann war es ein Hin und Her ohne nennenswerte Chancen beider Teams. Nach 29 Minuten bekam United ebenfalls einen Freistoss aus 17 Metern zugesprochen den der Heimgoali mit einer guten Reaktion entschärfte. Es blieb beim 1:0 bis zur Pause.
Tea Time
Der Gegner kam besser aus der Pause zurück. Die heimische Abwehr war zwischenzeitlich überfordert und musste in der 49. Spielminute einen Gegentreffer hinnehmen. Nach dieser Wachrüttelung gelang es den Platzherren besser die Angriffe der Stadtzürcher zu eliminieren. Die gute Disziplin in der Mannschaft verhalf alsbald auch zu einer numerischen Überzahl da ein Spieler von United mit Gelb Rot vom Platz flog und kurz darauf ein Mannschaftskollege eine Zehnminuten Strafe absitzen musste. Diesen Vorteil nutzten die Glattaler leider nicht aus und verabschiedeten sich mit einem Remis.
Die Aufsteieger müssen sich zwar noch an die höhere Spielklasse gewöhnen. Es ist aber zwingend dass Torchancen erarbeitet und verwertet werden denn ohne Tore gewinnt man keinen Blumentopf. Die Richtung stimmt, erledigt ist aber noch gar nichts!
Nächstes Spiel
Donnerstag 21.3.2013, FCW (P) – FC Oerlikon Polizei (CCJL) 20.00 Uhr Spöde Wallisellen, Testspiel
Telegramm: FCW (P) – FC United Zürich (P) 1:1 (1:0) am 17.03.2013 - FCW Junioren Ba, Promotion Gruppe 2 - Trainer: Luigi Bello, Ivo Schlegel - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Bosshart Sascha, Hablützel Gianluca, Hanselmann Brian, Rao Samuel (C), Zulji Dijan, Elezi Valdrin, Fazekas Siro, Gross Sascha, Ribeiro Helder, Milovanovic David, Ajdini Suleiman, Crivellaro Loris, Suzuki Kota, - Tore: Zulji (5'), FCU (49') - Bemerkungen: 30 Zuschauer, Schiedsrichter Armuzzi, Kunstrasen. Gelb/ Rote Karte und gelbe Karte FCU (68' und 69').
Top
FC Wallisellen – FC Pfäffikon 1:2 (1:0) am 16.03.2013
18.03.2013 | von Rolf Schütz
Verpatzte Hauptprobe
Auch am heutigen Samstag wartete eine technisch und spielerisch starke Truppe auf unsere C–Juniorinnen. Dass uns das Team aus Pfäffikon ähnlich stark fordern würde, wie die U14 des FCZ vor Wochenfrist, war schon zu Beginn der Begegnung klar. Die Gäste überzeugten mit einer klaren Raumaufteilung und einem konzentrierten Auftritt. Trotzdem gingen die Walliseller Girls nach 20 Minuten durch ein herrliches Freistosstor von Pascale in Führung. Mit etwas Glück konnten einige gute Torchancen des FC Pfäffikon vereitelt werden und man ging mit diesem 1:0 in die Halbzeit. Nach der Pause machten sich aber beim FC Wallisellen die Absenzen von Franzi, Rebi, Shannon und Alena je länger je mehr bemerkbar. Es fehlte die "Durchschlagskraft" und Schüsse wurden nur halbherzig Richtung Pfäffiker–Tor abgegeben. Der Druck der Pfäffiker Girls nahm stetig zu. Ein etwas streng gepfiffener Penalty gegen das Heimteam schien dann auch die Wende zu Ungunsten von Wallisellen auszumachen. Aber Julia hielt den harten Schuss sicher. Trotzdem reichte es nicht zu einem Sieg, denn die Gäste liessen nicht locker und erzielten in der Schlussphase verdientermassen die Tore zum Auswärtssieg. Für die C–Juniorinnen des FC Wallisellen gilt es, die richtigen Schlüsse aus diesem Spiel zu ziehen, damit am Schluss dann doch gilt: auf eine verpatzte Hauptprobe folgt eine gelungene Premiere! Nächsten Samstag erwarten wir das Team von Lachen/Altendorf zum Cup–Halbfinale im Spöde – und hoffen auf einen grossen Zuschaueraufmarsch!
Obere Reihe von Links: Liliana, Nedisa, Pascale, Martina, Cassandra, Gaby, Sophia
Untere Reihe von Links: Jessica, Corinne, Julia, Ursula, Richelle
Telegramm: FC Wallisellen – FC Pfäffikon 1:2 (1:0) am 16.03.2013 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Sportzentrum Spöde - Tore: 20. Pascale 1:0, 60. FCP 1:1, 75. FCP 1:2 - Bemerkungen: 60. Julia hält Foulpenalty
Top
FCW Ea – Fc Regensdorf 6:12 (3:7) am 16.03.2013
20.03.2013 | von Sandro Weiss
Wieder hohe Niederlage gegen den FC Regensdorf
Hart aber Fair.
Mit dem FC Regensdorf war an diesem Samstag eine Mannschaft bei uns zu Gast, gegen die wir keine guten Erinnerungen hatten. Zuhause verloren wir vor einigen Monaten ein Meisterschaftspiel klar mit 1:6. Und auch heute bei schönem Sonnenschein und zahlreichen Zuschauer dauerte es nicht lange, bis unser Goali Edi bereits das 1.mal den Ball aus unserem Goal nehmen musste. Nach 10 Minuten lagen wir bereits mit 0 zu 4 zurück. Kurz darauf konnte Niki das 1 zu 4 schiessen, als er nach einem Pass von Tarik über die rechte Seite durchbrach. Aber immer wieder konnten die Jungs aus Regensdorf durch schnelle und genaue pässe in die Tiefe sich diverse Torchancen heraus spielen. Auf unserer Seite glänzte Gery, der von der Mittellinie einen schönen Heber machte, und sich so bejubeln lassen konnte. Fabio der nach einem Pass von Niki mit seinem linken starken Fuss auch sein Tor machte. Am Ende der ersten 30 Minuten gingen wir mit einem Torverhältnis von 3 : 7 in die Pause.
In der 2. Spielhälfte macht das erste Tor der FCW
Nach der Pause starteten wir gut. Tarik konnte nach einem Foul an Niki einen Penalty zum 4:7 verwerten. Trotzdem konnten wir heute diesem Gegner nicht das Wasser reichen. Sie nutzen jede kleine Schwäche von uns sofort aus. Und auch sie kamen nach einem Hands von Joel im Strafraum zu einem Penalty. Diesen nutzen sie zu einem Tor. Immer hin konnte Niki und Timo das Resultat einigermassen in Grenzen halten. Am Schluss verloren wir klar mit 6:12. Heute spielten wir keinen Schlechten Fussball. Machten immerhin gegen einen sehr guten Gegner, der Taktisch und Spielerisch sehr gut eingespielt war viele Tore. Woran wir aber noch Arbeiten müssen sind das umschalten von Angriff in Abwehr. Sehr oft konnte der Gegner heute in unserem Strafraum in überzahl Spielen, da unsere Jungs Vorne noch Ihren Chancen nachtrauerte. Aus der Sicht der Trainer kann man dieses Spiel trotz dieses Resultat als gelungen abhacken.
Trainieren, Trainieren, Trainieren bis zum 1. Meisterschaftsspiel!
Nächstes Spiel
23.03.2013, 13:00 FCW – FC Schwamendingen im Spöde, Platz 3
Telegramm: FCW Ea– Fc Regensdorf 6:12 (3:7) am 16.03.2013 - FCW Junioren Ea, Freundschaftsspiel - Trainer: Ronny Murer, Stefan Albert, Sandro Weiss - Spielort: Spöde Platz 4 - Eingesetzte Spieler: Edi, Felix, Fabio, Cyril, Nikola, Timo, Niki, Diogo, Tarik, Gery, Kevin, Elez, Joel, - Tore: Torschützen: Niki 2x, Fabio, Tarik, Timo, Gery je 1x - Bemerkungen: 30 Zuschauer, Schiedsrichter Cristiano
Top
Turnier in Rheineck 3:0, 5:0, 2:0, 3:2 am 17.03.2013
18.03.2013 | von Brandes Pius | Bildergalerie... (Bilder von Suokas Samuli)
Turniersieg in (fast) letzter Sekunde
Schlussendlich den verdienten Turniersieg durch spielerische Mittel doch noch gesichert. Aber der Reihe nach.
Gutgelaunt und frohen Mutes sind wir in Rheineck angekommen. Nach dem Sieg vom Samstag im Freundschaftsspiel gegen den SV Rümlang wollten wir mit breiter Brust unser Kombinationsspiel auch hier im Turnier zeigen. Was uns schlussendlich auch sehr gut gelungen ist. Die Jungs (mit Girl) stellten auch schnell fest, dass Kunstrasen nicht gleich Kunstrasen ist. Die Halme waren länger und das Granulat tat sein übriges dazu, aber er war gut bespielbar.
Unser erster Gegner war der FC Wittenbach Eb. Sie waren laufstark und wollten uns von Anfang an unter Druck setzen. Was auch mit ihren schnellen Stürmern gelang. Die Jungs mit Girl kamen zuerst nicht richtig ins Spiel, der FC Wittenbach war immer einen Schritt schneller. Mit Glück und vereinten Kräften konnten wir einen Gegentreffer verhindern. Dann starteten wir einen schnellen Angriff über einige Stationen und konnten 1:0 in Führung gehen. Dem Gegner gefiel das natürlich nicht. In der Folge wussten Sie sich nur mit sehr hartem Einsteigen zu helfen. Der Schiri lies leider auch etwas zu viel laufen, darum haben einige von unseren Spielern nun leider blaue Flecken. Aber die Mannschaft reagierte cool und sehr gut, denn die Treffer zum 2:0 und 3:0 folgten zum Glück schnell. Der Gegner hatte aufgegeben.
Nun erwartete uns der FC Au Berneck 05. Im wissen, dass Au das erste Spiel verloren hatte, erwarteten wir nicht mehr so einen harten Gegner. Wir versuchten von Anfang an, die Bälle flach zu spielen, denn nun spielten wir gegen den Wind. Bis jetzt hatten alle Mannschaften verloren, die gegen den Wind spielten. Das wollten wir ändern. Im Vornherein, es gelang uns sehr gut. Wir waren spielerisch überlegen und konnten uns immer wieder gefährlich vors Tor kombinieren und einen guten Abschluss kreiren. Nach kurzer Angewöhnungszeit gegen den Wind erziehlten wir das 1:0. Jetzt lief es. In regelmässigem Abstand konnten wir unsere Chancen nutzen und erhöhten das Score bis auf 5:0. Auch in dieser Höhe absolut verdient.
Nun spielten wir gegen den FC Goldach um den Gruppensieg. Dieser war wichtig, den nur die Gruppensieger kamen ins Finale. Die Gruppenzweiten spielten um Platz 3 + 4 etc. etc. Goldach war auch eher eine spielende Mannschaft und man durfte gespannt sein wie es enden würde. Wir wollten unbedingt in den Final, also spielten wir munter nach vorne, wieder gegen den Wind! Es entwickelte sich ein interessantes Spiel in dem wir etwas die feinere Klinge führten. Aus unserer guten Verteidigung lancierten wir immer wieder gute Angriffe nach vorne. Nach etwa 7 Minuten gelang uns die Führung. Der FC Goldach Ec setzte aber immer wieder gefährlich Nadelstiche, wir waren aber auf der Hut. Kurz vor Schluss erhöhten wir auf 2:0. Es war geschafft. Finale.
Im Finale erwartete uns natürlich wieder ein grosser Brocken. Mit dem FC Rheineck Ea war es sogar die Heimmannschaft! Es ging los! Der FC Rheineck begann stürmisch und energisch! Ausgerechnet jetzt pazerte unsere Abwehr das erste Mal. Zwei Verteidiger atackierten den selben Spieler, dieser spielte den Ball zwischen ihnen hindurch und der Stürmer konnte alleine auf unser Goal zulaufen. Er schob eiskalt ein. 0:1! Mist! Es ging weiter. Unsere Angriffe wurden geblockt oder abgedrängt von den Verteidigern. Wieder leitete der Gegner einen Angriff ein, wieder standen unsere Verteidiger nicht richtig zum Gegner. Die gleiche Situation wie vorher und auch diesmal verwertete der Gegner diese Einladung. Unglaublich und sehr ärgerlich und das im Finale. Aber wir kennen ja unser Ec, immer wenn es Hoffnungslos scheint, legen sie noch eine Schippe drauf. Wir hatten noch 7 Minuten und die hatten es in sich. Zwei Umstellungen und wir spielten alles oder nichts. Dann der 1:2 Anschlusstreffer, weiter! Gute Kombinationen folgten und wir schlossen zum 2:2 ab. Wow! Aber auch diesmal wehrte sich der Gener nicht immer mit fairen Mitteln und einige von uns mussten gepflegt werden. Dann die Schlussminute! Angriff von Wittenbach über die linke Seite. Unser Verteidiger geht in den Zweikampf, erwischt den Ball und befördert ihn ins aus, der Gegenspieler fällt auch um. Zu aller Überraschung pfeift der Schiri Penalty. Entsetzten bei unseren Kids und ihrem Anhang. Das darf doch nicht wahr sein! Ein Schelm wer da an den Heimschiri Bonus denkt!!!
Nun folgte eine kuriose Schlussminute! Der Schütze lief an und schoss in die untere rechte Ecke! Nicht schlecht geschossen. Unser Torwart machte einen riesigen Satz und pariert den Schuss, den Abpraller konnten die Verteidigung entschärfen. Nun setzten wir zum letzten Angriff an. Und wie! Durch eine feine Ballstaffette von hinten bis vorne kombinierten wir uns bis vors Tor, wo der Schütze den Ball gekonnt annahm und den Ball am Torwart vorbei ins Tor schoss!!!! Wow. Sieg und das 10 Sekunden vor Schluss! Die Sirene ertönte bevor Rheineck wieder anspielen konnte! Die Mannschaft freute sich riesig und feierte. Zu recht!
Gratuliere! Ein verdienter Sieg in allen Belangen. Wir haben nie, wo es Nötig war aufgegeben und in den anderen Spielen spieleriesche Akzente gesetzt. Weiter so, genau solche Momente bringt den Einzelnen und das Team weiter. Ich möchte mich bei den Eltern für den Support und Unterstützung bedanken. Auch möchte ich mich bei Elez und seinen Trainern bedanken, dass er Aushelfen konnte.
Nächstes Spiel, 13.00 Uhr gegen den FC Schlieren E
Telegramm: Turnier in Rheineck 3:0, 5:0, 2:0, 3:2 am 17.03.2013 - FCW Junioren Ec - Trainer: Brandes Pius, Roger Thurston - Spielort: Rheineck SG - Eingesetzte Spieler: Elia Albanese, Eric Brandes, Elez Sakiri (Ea), Maurin Frehner, Ana Luisa Garces Reis, Werner Suokas, Justin Thurston, Alessandro Amatruda, Dominic Stöpel - Bemerkungen: Schwierige Wetterverhätnisse durch sehr starken Föhnwind am Besten gemeistert.
Top
FCW – SV Rümlang 11:0 am 16.03.2013
18.03.2013 | von Brandes Pius | Bildergalerie... (Bilder von Suokas Samuli)
Klarer Sieg
Testspiel an dem von Anfang an klar war wer der Sieger sein wird.
Da wir diesen Gegner gut kannten, sie waren in der gleichen Gruppe(2. Stärkeklasse) in der Meisterschaft wie wir letzten Herbst. Konnten wir von Anfang an die Spieler in "ungewohnten" Positionen laufen lassen, um im Notfall nicht ohne Lösungen dazustehen. Schlussendlich waren wir zufrieden mit dem gezeigten. Wir legten gleich los und setzten den SV Rümlang unter druck. Wir begannen etwas nervös, warum auch immer. Der Ball zirkulierte gut in unseren Reihen, aber sobald wir in der Nähe vom Strafraum waren, agierten wir zu kompliziert oder nervös. Etliche Abschlussversuche gingen wegen ungenauen Zuspielen oder Abschlüssen neben das Tor. Die karge Beute mit 3 Toren für uns war eindeutig zu wenig. Wir können und wollten mehr!
Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. Zugegeben es ist nicht immer leicht gegen einen sehr defensiven Gegner zu spielen, aber wir spielten nun konsequenter und zielstrebiger.
Kurz nach Anpfiff zur 2. Hälfte erhöhten wir auf 4:0. Von da an war der Bann gebrochen uns wir scorten in regelmässigen Abständen. Die Geschichte ist schnell erzählt! Schlussendlich siegten wir 11:0! Aber egal, an diesem Resultat zählt nicht die Höhe, sondern das die Spieler sowohl in der Devensive als auch im Angriff konzentrierter spielten, jeder, und seine Sache gut gemacht hat. Es haben sich wieder viele verschieden Torschützen in die Liste eingereiht und auch in der Defensive zeigten sich für die Zukunft optionen. So soll es auch sein!
Gratuliere für den Sieg, nicht wegen der Höhe sondern wie er zustande kam hat uns gefreut! Auch danke ich dem SVRümlang, sie haben bis zum Schluss gekämpft und auch nie aufgegeben. Mit diesem Sieg haben wir selbstvertrauen für unser Turnier von Morgen in Rheineck geholt und können auch dort mit breiter Brust zeigen, was wir können.
Nächstes Spiel: Blitzturnier in Rheineck, 4 Spiele 15 Minuten
17.03.2013
Telegramm: FCW – SV Rümlang 11:0 am 16.03.2013 - FCW Junioren Ec - Trainer: Brandes Pius, Roger Thurston - Spielort: Spöde, Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Elia Albanese, Eric Brandes, Maurin Frehner, Ana Luisa Garces Reis, Werner Suokas, Justin Thurston, Alessandro Amatruda, Dominic Stöpel, Mattia Würsch, Leon Reymond
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen