Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 18
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Wallisellen – FC Glattal Dübendof 2:2 (2:0) am 04.05.2013
05.05.2013 | von René Dieterle
Pausenführung fahrlässig verspielt
Nach einer überlegen geführten ersten Halbzeit schienen sich die Gastgeber in Sicherheit zu wiegen, was sie dazu verleitete, die Partie nicht mehr mit der nötigen Konzentration fort zu setzen. Die Morgenluft witterten Gäste kamen so zu einem äusserst schmeichelhaften Unentschieden, der auch unter gütiger Mithilfe des schwachen Spielleiters zustande kam. Während er einen Elfmeter zum Anschlusstreffer erfand, verweigerte er den Platzherren in mindestens zwei klaren Fällen einen Strafstoss. Trotzdem muss sich das Team an der eigenen Nase nehmen. Dieser Gegner hätte mit einer konzentrierten Fortsetzung der Vorstellung in der ersten Halbzeit klar bezwungen werden müssen. Schiedsrichter hin oder her!
Wallisellen begann druckvoll und schon nach 22 Minuten war es der aufgerückte Verteidiger Hubmann, der einen mustergültigen Pass von "Spielertrainer" Dani Borilovic zur verdienten Führung verwertete. Nur zwei Minuten später sa Neugel seinen Abschlussversuch vom Aussenpfosten abprallen. Wallisellen powerte weiter und in der 27. Minute bediente Ntsika mit einer scharfen Hereingabe Dalibor Borilovic, der die Führung per Kopf problemlos ausbaute. Die Gastgeber blieben tonangebend, die Gäste kamen bis zur Pause zu keiner Torchance. Die Führung der Platzherren war entsprach dem Spielverlauf.
Dass sich Wallisellen zu Beginn der zweiten Halbzeit auf ein brotloses und riskantes Ballgeschiebe einliess, entsprach sicher nicht den Vorstellungen der Teamverantwortlichen.Gleichwohl kam man zu Möglichkeiten. Adali wurde jedoch im Strafraum ungeahndet von den Beinen geholt. Neugel vegab alleine vor Hüter Müller, Dalibor Borilovic wurde ebenfalls höchst fragwürdig am Abschluss gehindert. Torchancen hatten die Gäste bis zur 77.Minute keine. Und dann trat Schiedsrichter Hunziker in Erscheinung. Özgür, der kurz zuvor für eine klare Tätlichkeit mit Gelb belohnt wurde, trat dem ballführenden Azevedo von hinten in die Beine.... und fiel um. Hunziker zögerte kurz und entschied auf Elfmeter! Giannetta scherte sich einen Deut um die Diskussionen und verwandelte sicher. Es kam aber noch schlimmer für die Gastgeber. In der 81.Minute entschied Hunziker erneut falsch und damit gegen Wallisellen und verhängte einen Ecke. Im anschliessenden Getümmel im Strafraum drückte Kelly den Ball irgendwie über die Linie, der Ausgleich war Tatsache. Die Schlussoffensive von Wallisellen blieb erfolglos. obwohl drückend überlegen, wollte der Siegtreffer nicht mehr gelingen. So erlitten die Platzherren im Kampf um den Anschluss an die Tabellenspitze einen empfindlichen Rückschlag, sind dafür um eine Erkenntnis reicher: Eine gute erste Halbzeit reicht nicht. Am nächsten Sonntag in Rümlang (10.00 Uhr) sind 90 Minuten höchste Konzentration gefordert. Sonst geht die Sache schief, sehr schief.
Telegramm: FC Wallisellen – FC Glattal Dübendof 2:2 (2:0) am 04.05.2013 - FCW FCW1 - Trainer: - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Jurleta, Hubmann (84. Murati), Nett, Daniel Borilovic, Azevedo Ribeiro, Neugel, Gandolfo, Derungs, Adali (74. Bojkovic), Ntsika (59. Zulji), Dalibor Borilovic - Tore: 22. Hubmann 1:0, 27. Dalibor Borilovic 2:0, 77. Giannetta 2:1 (FE), 81. Kelly 2:2 - Bemerkungen: 110 Zuschauer; Schiedsrichter: Hr. Hunziker; Gelbe Karten: je vier; 24. Pfostenschuss Neugel
Top
FC Wallisellen : FC Wiesendangen 2:2 (2:1) am 05.05.2013
05.05.2013 | von Ivo Schlegel
Zwei Punkte verloren
Mit einer minimalistischen Leistung einen Punkt gerettet.
Es schien als ob die Gastgeber den Gegner in Schach halten konnten, denn nach 25 Minuten führte Wallisellen mit zwei Toren. Danach liess die Leistung nach und Wiesendangen kam immer mehr ins Spiel. Ein schneller Angriff über rechts überforderte die walliseller Abwehr und die Gäste verkürzten in der 42. Minute zum Pausenstand von 2:1.
Kleine Korrekturen angebracht
Die Umstellungen in der zweiten Spielhälfte brachten Nichts. Wiesendangen wurden Freiheiten gewährt die in der 53. Minute zum 2:2 Ausgleich führten. Die Walliseller leisteten eher einen Begleitschutz als eine Abwehr. Sie bemühten sich trotzdem, kämpften aber selten erfolgreich und somit mussten die Glattaler froh sein, ein Unentschieden erreicht zu haben.
Wallisellen war zuwenig konsequent und kämpfte glücklos. Die Gründe dazu haben verschiedene Herkünfte. Sache ist aber, dass dem Aufsteiger nichts geschenkt wird und er muss mehr rackern als diejenigen die schon länger in dieser Liga spielen.
Telegramm: FC Wallisellen : FC Wiesendangen 2:2 (2:1) am 05.05.2013 - FCW Junioren Ba, Promotion Gruppe 2 - Trainer: Luigi Bello, Ivo Schlegel - Spielort: Wallisellen Sportzentrum - Eingesetzte Spieler: Bosshart Sascha, Hablützel Gianluca, Hanselmann Brian, Heiniger Florian, Heid Dominic, Schlegel Dominic (C), Zulji Dijan, Barra Marco, Fazekas Siro, Turnbull Maurice, Lowery Sheldon, Senn Robin, Helbling Denis, - Tore: Barra (8') Zulji (25') FC Wiesendangen (42' 53') - Bemerkungen: Schiedsrichter H.P. Müller, Thalwil, 1 gelbe Karte(Wiesendangen, Foul)
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen