Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 19
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
SV Rümlang – FC Wallisellen 3:2 (2:0) am 12.05.2013
12.05.2013 | von René Dieterle
1. Halbzeit verschlafen
Wallisellen verpasste die erste Halbzeit komplett. Während man sich in unproduktivem Ballgeschiebe übte, zeigten die Platzherren, wie es auf dem schwer bespielbaren Terrain geht. Zwei gut getimte Pässe in die Tiefe besiegelten das Schicksal von Wallisellen. Die Aufholjagd in der zweiten Spielhälfte brachte wohl den Anschlusstreffer, ein schneller Konter, durch den agilen Videcnik überzeugend abgeschlossen, brachte aber die verdiente Entscheidung zu Gunsten der Platzherren.
Noch vor Wochenfrist überzeugte Wallisellen in der ersten Spielhälfte, verschlief aber den zweiten Durchgang. Diesmal war es genau umgekehrt. Das Kurzpassspiel verkam auf dem schwierigen Gelände zur brotlosen Kunst. Rümlang dagegen war mit langen Pässen eminent gefährlich und bereits in der 11. Minute konnte Videcnik mit einem Pass in die Tiefe losziehen und die frühe Führung der Platzherren bewerkstelligen. In der 17. Minute das gleiche Bild. Dieses mal wurde Etterlin lanciert, der die erneut schlecht gestaffelte Abwehr der Gelb–Blauen überlief und den Vorsprung auf 2:0 erhöhte. Da von Wallisellen bis zur Pause nichts konstruktives zu sehen war, entsprach die Führung dem Spielverlauf.
Die Pausenansprache von Trainer Borilovic schien zu wirken. In der 47. Minute fasste sich Andreas Derungs ein Herz und sein satter Weitschuss landete am Pfosten. Der gut mitgelaufene Neugel bekundete keine Mühe, den Anschlusstreffer zu erzielen. Wallisellen war nun am Ausgleich nahe, Rümlang suchte sein Heil in schnellen Kontern. Die beste Chance zum Ausgleich bot sich Neugel, der in 72. Minute aus bester Position jedoch das Ziel verfehlte. Mit fortschreitender Spielzeit sah sich Wallisellen gezwungen, die Abwehr mehr und mehr zu entblössen, was schliesslich zur definitiven Entscheidung führte. Der schnelle Videcnik wurde erneut in die Tiefe lanciert und liess sich diese Chance zum 3:1 nicht entgehen. Wallisellen gelang in der 84.Minute nur noch der Anschlusstreffer durch Bojkovic, der aus einer unübersichtlichen Situation vor Rümlangs Hüter Krebs wohl noch als letzter am Ball war. Zu spät allerdings, um noch einen Punkt vom Heuel entführen zu können. Mit dieser Niederlage verabschiedet sich Wallisellen für diese Saison wohl definitiv aus dem Aufstiegsrennen. Die Planung für die nächste Saison kann beginnen.
Telegramm: SV Rümlang – FC Wallisellen 3:2 (2:0) am 12.05.2013 - Spielort: Im Heuel, Rümlang - Eingesetzte Spieler: Bunjaku, Andreas Derungs, Nett, Frauenknecht, Azevedo–Ribeiro, Murati (84. Zulji), Paglialonga, Gandolfo, Thomas Derungs (84. Bojkovic), Ntsika, Borilovic (33. Neugel) - Tore: 11. Videcnik 1:0, 17. Etterlin 2:0, 47. Neugel 2:1, 78. Videcnik 3:1, 84. Bojkovic 3:2 - Bemerkungen: 110 Zuschauer, Gelbe Karten: Rümlang 4, Wallisellen 3
Top
FC Pfäffikon – FC Wallisellen 0:2 (0:2) am 10.05.2013
11.05.2013 | von Umberto Di Paolo
Senioren weiterhin Leader
Nachdem das Team von Coach Fröhlich im Cup infolge diverser Absenzen das Aus im Viertelfinale hinnehmen musste, gelang den Senioren im Titelrennen in der Meisterschaft nach einem 4:2 Sieg gegen den SV Schaffhausen nun ein weiterer wichtiger Sieg gegen Konkurrent Pfäffikon.
Abgesehen von den beiden Abwesenden Pfanner und Frehner konnte der Trainer dieses Mal personalmässig wieder einmal aus dem Vollen schöpfen. Die beiden wichtigen abwesenden Innenverteidiger konnten jedoch kompetent durch Rohrer und Rebsamen ersetzt werden. Überhaupt leistete die gesamte Verteidigung mit Debrunner und Lanner, sowie Grossmann einen tadellosen Job, so dass Pfäffikon über die gesamte Spielzeit kaum zu nennenswerten Abschlüssen kam. Wallisellen hingegen zeigte die wohl beste erste Halbzeit seit langem. Dem schnellen und genauen Passspiel vermochten die Gastgeber nichts entgegen zu setzen. Nach einem solchen Spielzug lancierte Krasniqi in der 20. Min. kurz vor dem Strafraum Di Paolo in die Gasse, dieser düpierte den Goalie mit einem Schuss in die lange Ecke zum verdienten Führungstreffer. In der Folge ergaben sich weiter gute Tormöglichkeiten für die Gäste aus dem Glatttal. Ein scharf getretener Freistoss von Rohrer konnte der Torwart nur mit Mühe ins Aus abwehren, ebenfalls ein Schuss aus 16 m von Di Paolo nach einem guten Zuspiel von Stangl und ein weiterer Abschlussversuch von Krasniqi. Kurz vorher gelang allerdings Stangl in der 29. Min nach einem herrlichen Zuspiel von Weiss mit einem bemerkenswerten Lop aus 25 m ein Traumtor über den zu weit aufgerückten Pfäffiker Schlussmann. Mit dem 0:2 ging es dann in die Halbzeitpause. Pfäffikon machte nun mehr Druck, blieb jedoch immer an der soliden Abwehr oder am fehlerfreien Saccani hängen. Die Walliseller zollten dem hohen Tempo der ersten Halbzeit allerdings Tribut und versuchten ihr Glück nun vermehrt über Konter. Wüthrich, Lando, Stanzione oder Rebsamen hatten dabei einige Möglichkeiten, es blieb aber trotzdem bis zum Schlusspfiff beim verdienten 0:2 Sieg für die Gäste. Wallisellen sicherte sich mit diesem Sieg die Tabellenführung und baute den Vorsprung auf Pfäffikon auf sechs Punkte aus. Verfolger Bülach liegt mit einem Punkt Rückstand auf Rang zwei, und eben diese Mannschaft ist am kommenden Dienstag, den 14.05. zu Gast im Spöde. Gelingt es den Senioren auch diesen Gegner zu bezwingen, stehen die Zeichen gut für eine erfolgreiche Titelverteidigung. Dies wäre eine weitere Bestätigung für Trainer Fröhlich und sein ganzes Team und da das Finalspiel am 21. Juni gegen den Sieger von Gruppe 1 dieses Mal sogar in Wallisellen stattfindet, wäre dies eigentlich schon beinahe ein MUSS!
Fazit: Erste Halbzeit TOP, zweite Halbzeit ĄFLOPď, wobei Flop etwas übertrieben formuliert ist. Denn Wallisellen hatte das Geschehen stets im Griff und vermochte den Zwei Tore Vorsprung nicht mit Glück sondern mit Können sicher über die Zeit zu retten.
Nächstes Spiel: Dienstag, 14. Mai, 20.00h im Spöde (Spitzenkampf)
Telegramm: FC Pfäffikon – FC Wallisellen 0:2 (0:2) am 10.05.2013 - FCW Senioren, Meisterklasse Gruppe 2 - Trainer: Hanspeter Fröhlich + Frank Pohl - Spielort: Sportplatz Barzloo Pfäffikon - Eingesetzte Spieler: N. Saccani, A. Lanner, M. Rebsamen, R. Rohrer, S. Weiss, O. Debrunner, U. Di Paolo, A. Marucci, M. Lando, N. Krasniqi, M. Stangl, B. Wüthrich, D. Grossmann, M. Stanzione, H. Fröhlich - Tore: 0:1 Di Paolo (20. Min.), 0:2 Stangl (29. Min.) - Bemerkungen: ca. 20 Zuschauer
Top
YF Juventus – FC Wallisellen 4:1 (4:1) am 12.05.2013
12.05.2013 | von Ivo Schlegel
David gegen Goliath
Mit einer kämpferischen Leistung das Maximum herausgeholt.
Genau wie an der Teamsitzung vor dem Spiel besprochen wurde die Marschroute eingehalten. YF musste das Spiel gestalten und Wallisellen verteidigte sehr gut. Die Stadtzürcher pressten stark und überlisteten nach fünf Minuten die Gästeabwehr ein erstes mal und schossen das 1:0. nach zehn Spielminuten sah der Unparteiische ein Foul im walliseller Strafraum und zeigte auf den Penaltypunkt. 2:0 war das Verdikt. Nach 25 Minuten leistete sich Wallisellen nochmals einen Verteidigungsfehler und das Heimteam konnte zum dritten mal jubeln. Nun sah man auch die Walliseller offensiver Spielen und verkürzten schon bald zum 3:1. Kurz vor der Pause glückte den Platzherren nochmals ein Treffer und bejubelten das 4:1 Pausenresultat.
Dranbleiben!
Nach dem Seitenwechsel (der Tee wurde erst nach der Pause geliefert!!!) wurde Wallisellen noch besser. YF gelang kein Tor mehr und die Gäste tauchten mehrmals gefährich vor dem gegnerischen Gehäuse auf und nur noch der Schlussmann von YF konnte klären. Es fielen keine Tore mehr in der Zweiten Halbzeit und es blieb beim 4:1 für YF Juventus.
Das Ba hat seinen besten Match in dieser Saison gezeigt. Eine sportliche, willensstarke Mannschaftseinstellung abgegeben. Da es mehrere kurzfristige Absenzen gab mussten einige Kompromisse gemacht werden. Es reichte den Trainern nicht mehr, genügend Spieler zu organisieren und somit opferte sich ein Feldspieler als Torwart. Dieser Feldspieler musste auch wieder kompensiert werden usw. Fazit: die anwesenden Jungs haben ihr Möglichstes gegeben. Die fussballerische wie auch konditionelle Leistung haben auch den Staff von Juventus verblüfft. Der FC Wallisellen durfte trotz der Niederlage viele Komplimente entgegennehmen und wer weiss, wie es in der Vollbesetzung ausgegangen wäre. Das Verhalten einiger Mannschaftsmitglieder bereitet uns Trainern grosse Sorge. Am Erfolg beteiligen sich Alle aber dazu etwas leisten noch lange nicht. Ich gratulliere den heute anwesenden Spielern zu Ihrer Höchstleistung und bin stolz auf Euch!!!
Nächstes Spiel
Mittwoch 15.5.2013, FC Wetzikon:FC Wallisellen, 19.30 Uhr, Meierwiesen Wetzikon.
Telegramm: YF Juventus – FC Wallisellen 4:1 (4:1) am 12.05.2013 - FCW Junioren Ba, Promotion Gruppe 2 - Trainer: Luigi Bello, Ivo Schlegel - Spielort: Juchhof 1 Platz 9 - Eingesetzte Spieler: Lowry Sheldon, Hanselmann Brian, Rao Samuel, Schlegel Dominic (C), Zulji Dijan, Elezi Valdrin, Barra Marco, Fazekas Siro, Suzuki Kota, Turnbull Maurice, Fatlum, - Bemerkungen: Schiedsrichter Hr. Toth, 2 gelbe Karten (YF)
Top
FC Wallisellen – FC Wetzikon 0:1 (0:1) am 11.05.2013
25.05.2013 | von Rolf Schütz
Ohne Tore, keine Punkte!
Ausnahmsweise hörte es für einmal pünktlich auf zu regnen und die Partie konnte bei guten äusseren Bedingungen stattfinden. Bereits nach vier Minuten gelang den Gästen das spielentscheidende Tor. Dass es durch einen Prellball, der dann zufälligerweise vor den Füssen der Wetziker Stürmerin landete, geschah, passte zum für die C–Juniorinnen unglücklichen Tag. Es entwickelte sich ein zähes Spiel, bei dem beide Abwehrreihen ihre Aufgaben sehr gut erfüllten. Leider fehlte es an Durchschlagskraft in der Offensive und einige Akteurinnen des Heimteams hatten wirklich nicht ihren besten Tag erwischt. Zwar wurden trotz dieser Defizite Chancen erarbeitet, aber für einmal wollte kein Ball im Tor des Gegners landen. Es fehlte nicht nur am Wettkampfglück sondern auch am unbedingten Willen und dem direkten Zug aufs Tor. Trotzdem wäre der Ausgleich aufgrund der besseren zweiten Hälfte absolut verdient gewesen. So aber mussten sich die C–Juniorinnen des FC Wallisellen wieder einmal geschlagen geben.
Obere Reihe von Links: Rebii, Liliana, Shannon, Corinne, Alena, Cassandra
Untere Reihe von Links: Ursii, Martina, Pascale, Julii, Jessica, Richelle
Telegramm: FC Wallisellen – FC Wetzikon 0:1 (0:1) am 11.05.2013 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Sportzentrum Spöde - Tore: 4. FC Wetzikon 0:1
Top
FC Rüti – FC Wallisellen 3:4 (2:4) am 06.05.2013
07.05.2013 | von Rolf Schütz
Hart erkämpfter Sieg im strömenden Regen
Bereits auf der langen Anfahrt (über 70 Minuten!) mit dem Teambus nach Rüti begann der grosse Regen. Und pünktlich zu Spielbeginn goss es wie aus Kübeln. Unter diesen Umständen und mit lediglich 10 Minuten Aufwärmen war nicht an ein gepflegtes Spiel zu denken. Zwar begannen die Gäste aus Wallisellen äusserst konzentriert und führten bereits nach 8 Minuten mit 0:2. Aber der schnelle Anschlusstreffer des FC Rüti zeigte auf, dass es an diesem Abend kein "Spaziergang" werden würde. Die Walliseller Girls versuchten aber weiter zu kombinieren und erzielten zwei weitere, sehenswerte Tore. Dann kam die Phase des Vergessens: zuerst vergass der schwache Schiedsrichter nach 40 Minuten zur Pause zu pfeiffen, dann die Walliseller Verteidigung eine gegnerische Stürmerin, die alleine vor Rebi das 2:4 erzielen konnte. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Heimteam bereits auf "rustikal" umgestellt und mit einigen harten Fouls versucht die Gäste aus dem Konzept zu bringen. In der Pause wurde gewarnt, dass dieses Spiel noch nicht gewonnen ist. Und tatsächlich: die Gastgeberinnen starteten äusserst entschlossen in die zweite Hälfte und versuchten weiterhin mit agressivem Spiel die Walliseller Juniorinnen einzuschüchtern. Dies gelang jedoch nicht – das Gastteam hielt dagegen!! Leider wurden aber beste Torchancen, teilweise auf das leere Tor, nicht verwertet. Und so wurde es durch den Anschlusstreffer des FC Rüti unnötigerweise nochmals spannend. Der Sieg ging aber verdientermassen an den FC Wallisellen, der das gepflegtere Spiel zeigte. Schade, dass sich zum Schluss einige Mädchen des FC Rüti nicht beherrschen konnten und ihren Frust mit teilweise bedenklichen Fouls bewältigen wollten.
Obere Reihe von Links: Ursii, Pascale, Julii, Shannon, Sophia, Liliana, Nedisa
Untere Reihe von Links: Martina, Corinne, Rebii, Jessica, Richelle
Telegramm: FC Rüti – FC Wallisellen 3:4 (2:4) am 06.05.2013 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Schützenwiese, Rüti - Tore: 3. Pascale 0:1, 8. Jessica 0:2, 15. FCR 1:2, 20. Corinne 1:3, 34. Pascale 1:4, 40.+3 (!) FCR 2:4, 63. FCR 3:4 - Bemerkungen: 13. Pfostenschuss FC Rüti, 37. Lattenschuss FC Rüti
Top
FC Wallisellen Dd – FC Kosova 10–0 am 08.05.2013
12.05.2013 | von Marianne Mauch
Auch im 4 Spiel strebten die Walliseller 3 Punkte an und bekamen sie dann auch fast geschenkt...
Dieses "Stängeli" war einfach zu bekommen.
Das kleine Kader welches das Heim Team an diesem Samstag vor Ort hatte wurde von desem des FC Kosova noch unterboten. Nichts desto Trotz, alle Jungs wollten Spielen hierfür waren sie ja schliesslich Pünktlich vor Ort. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Gegner und dem Heim Team erklärte sich unser Stürmer Kevin bereit den Gegner im Tor zu verstärken. Er kann das, schon einige male ist er bei uns im Tor gestanden und hat seine Arbeit immer TipTop erledigt.
Bereits beim Einlaufen viel auf dass, das Gegnerteam Kosova sehr Jung ist, beim Blick auf das Matchblatt sah man dann, dass es sich um Spieler mit den Jahrgängen 2004–2001 gehalten hat. Wie durch ein Wunder dauerte es geschlagene 16 Minuten bis der erste Treffer der Walliseller gebucht werden konnte. Doch danach lief das Heimteam warm, die Bälle flogen dem Gegner im 6 Minuten Takt ins Tor fast jeder Walliseller konnte ein Tor schiessen. Hätte das walliseller Heimteam richtig aufgedreht wären es noch mehr Tore gewesen.
Die zahlreichen Eltern der Gegner sahen sich das Spiel in einer Ruhe an und nahmen die Niederlage mit Humor auf. Ich bin Froh dass es zu keinen Groben Fouls kam und der Spielfluss rutiniert während 70 Minuten floss. Fairplay auf beiden Seiten.
Noch kurz zum Spiel vom Mittwoch 08.05.2013 FC Wallisellen Dd – FC Seefeld ZH b
Das Heimteam konterte gleich zu beginn und konnte mit einem 5–1 Vorsprung in die Pause. Danach waren auch die Seefelder auf der Höhe und holten sich ein Tor nach dem anderen zurück. Nichts desto trotz konnte sich das walliseller Heimteam mit einem 6–5 Gewinn in den Feierabend retten.
Dies war die erste ''Englische Woche'' für das Dd es war anstrengend aber mit zwei Siegen und einem Unentschieden, darf das Trainer Team Stolz auf ihr Grüppchen sein. Wer noch nicht beim FVRZ nachgesehen hat, ja es ist so das Wallisellen Dd ist nach 4 Spielen auf Platz 3. Hoffen wir dass sie auch nach den nächsten Spielen noch in der oberen Hälfte zu sehen sind. Go Wallisellen Go................
Ein Dankeschön an die 2 Spieler welche totz Krankheit / Unfall das Team am Spielfeldrand unterstützen. Dies zeigt Teamgeist. Wir hoffen dass Ihr bald wieder im Einsatz stehen könnt.
Zuschauer: Friedlich am Spielfeldrand und am Schluss Tropfnass wie die Spieler.
Es wäre schön wenn uns in Zukunft mehr Eltern, Grosseltern, Tanten, Onkel, Freunde und und und vom Spielfeldrand unterstützen könnten.
Nächstes Spiel
18.05.2013 SC Wipkingen c – FC Wallisellen d / 10.30 Uhr Anspielzeit
Telegramm: FC Wallisellen Dd – FC Kosova 10–0 am 08.05.2013 - FCW Junioren Dd - Trainer: Mike Harrer - Spielort: Sportplatz Spöde - Eingesetzte Spieler: Edon, Simon, Lukas, NoŽl, Ardit, Luca, Emre, Kevin, Dominic, Max, Luca, Marco, Andrea - Tore: Fast jeder im Team - Bemerkungen: 11. Mai 2013, Erst trocken mit einer milden Brise danach Regen, RegenÖ
Top
FC Brüttisellen–Dietlikon Dc – FC Wallisellen Dd 3:3 am 08.05.2013
08.05.2013 | von Marianne Mauch
Auf Brüttiseller Rasen strebte der FCWallisellen drei Punkte an – am Ende musste er sich jedoch mit einem begnügen.
Manchmal läuft es echt gut, aber leider nie lange genug.
Gleich zu Beginn wurden das walliseller Team eines besseren gelehrt, Kopf einziehen ist nicht das optimale. Die Brüttiseller–Dietliker konnten bereits nach 6 Minuten jubeln. Nach knapp zwei Minuten gleich nochmals einen Direktschuss auf unser Tor, nun war aber unser Torhüter wach und hielt ohne mit der Wimper zu zucken. Dann merkten auch die Walliseller dass Sie mehr können und bereits in der 10 Spielminute stand es 1–1. Nun da sich beide Teams gefangen haben lief dass Spiel einigermassen ausgeglichen. Kurz vor der Pause stürmte der Gegner nochmals durch unser Mittelfeld und setzte zu einem Direktschuss vom 16er aus, aber auch jetzt kein Problem für unseren Torhüter .
Kurze Pause und den Durst Löschen
In der zweiten Halbzeit setzen beide Teams auf Sieg, dem walliseller Team gelingt ein schöner Direktschuss leider an die Latte. Im Tumult eroberten die Walliseller den Ball gleich wieder und mit Hilfe eines Brüttisellen–Dietlikoners fand der Ball dann ins Tor. Die walliseller Gäste fanden auch den Weg ein drittes Tor zu schiessen und wähnten sich zu früh als Sieger. Der Gegner liess mit seinen Angriffen nicht lange auf sich warten, durch einen Rutscher schwupte der Ball in unser Tor. Nun erhielten die Gegner noch einen Freistoss (weshalb Direkt hat der Schreiberling nicht rausgefunden) und setzte diesen mit einem Direktschuss in unser Toreck 3–3. In beiden Teams wurde es nun ruppig, doch es gelang weder den Wallisellern noch den Brüttisellen–Dietlikonern ein weiters Tor zu Buchen. Schlussstand 3–3 macht pro Team ein Punkt.
Zuschauer ca 30 (26 Brüttiseller–Dietliker)Danke an die Eltern welche spontan den Taxi–Dienst übernommen haben. Kompliment an die welche das Radel in Anspruch genommen haben ;O)
Nächstes Spiel
11.05.2013 Spöde 13.00 Uhr / FC Kosova
Telegramm: FC Brüttisellen–Dietlikon Dc – FC Wallisellen Dd 3:3 am 08.05.2013 - FCW Junioren Dd - Trainer: Mike Harrer - Spielort: Sportplatz Lindenbuck 1 - Eingesetzte Spieler: Edon, Simon, Lukas, NoŽl, Ardit, Luca, Emre, Kevin, Dominic, Max, Luca, Marco, Andrea - Bemerkungen: 08. Mai 2013, Trocken mit einer milden Brise
Top
FC Uster Eb – FC Wallisellen Ec 3:15 (2:7) am 11.05.2013
13.05.2013 | von Roger Würsch | Bildergalerie...(Bilder von Samuli Suokas)
Ein nie gefährdeter Sieg
Obwohl der FC Uster in diesem Spiel das erste und letzte Tor schoss, war ab der ersten Minute klar, wer dieses Spiel gewinnen wird. Bereits mit den ersten Spielzügen viel auf, welches Team in allen Belangen die feinere Klinge führte und überlegen war. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Tore fallen würden. Und sie vielen in regelmässigen Abständen bis zum bisher höchsten Saisonsieg des Ec.
Trotz der deutlich sichtbaren Überlegenheit unserer Jungs (mit Girl) waren die ersten 10. Minuten eigenartig zum Anschauen. Nach vorne fehlte die Entschlossenheit, der letzte Biss, und hinten wurde zeitweise sehr nachlässig – ja fast fahrlässig – gespielt. Trotz der 1:0 Führung der Ustemer kam aber nie Unsicherheit auf. Und nach dem Ausgleichstor durch Mattia, ging es dann auf eine Art und Weise los, welche einem fast Mitleid mit dem FC Uster haben lies. In regelmässigen Abständen vielen Tor um Tor; bis zum Pausenstand von 2:7. Spass machte dabei, dass auch dieser oder jener Spielzug darunter war, welcher wirklich schön zum Anschauen war. Nach längerer Zeit waren auch wieder Valentin und Alexander zum Team gestossen. Diese ergänzten unser Ec sehr gut und schossen die letzten beiden Tore vor der Pause.
In der zweiten Halbzeit ging es im selben Rhythmus weiter. Zuerst durfte Justin einen lupenreinen Hattrick feiern, danach reihten sich regelmässig andere Spieler des Ec in die Torschützenliste ein. Der Sieg war auch von den Torschützen her breit abgestützt. Einzig – was oft passiert bei solcher Überlegenheit – die Spielkultur ging etwas verloren. Es gab zwar auch noch diesen oder jenen schönen Spielzug, es gab aber auch viele Einzelaktionen in Szenen, bei denen ein Pass der viel bessere Entscheid gewesen wäre. Aber aufgrund des diskussionslosen Sieges darf man wohl darüber grosszügig hinwegsehen.
Gut gemacht Ec! Nun gibt es leider nochmals eine kleine Meisterschaftspause, dann wartet mit dem FC Gossau wohl der erste wirkliche Prüfstein für unser junges, schlagkräftiges Team. Wir sind gespannt!
Nächstes Spiel: Samstag, 25. Mai 2013, FCW Ec – FC Gossau Ea, 10.30 Uhr im Spöde Wallisellen.
Telegramm: FC Uster Eb – FC Wallisellen Ec 3:15 (2:7) am 11.05.2013 - FCW Junioren Ec, Meisterschaft, 1. Stärkeklasse - Trainer: Pius Brandes / Roger Thurston - Spielort: Sportanlage Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Elia Albanese (Tor) (C), Alessandro Amatruda, Eric Brandes, Ana Luiza Garces Reis, Valentin Helbling, Alexander Lambertini, Leon Reymond, Dominic Stöpel, Justin Thurston, Mattia Würsch - Tore: 5. FCU, 9. Mattia, 12. Justin, 15. Alessandro, 16. FCU, 18. (P) & 21. Leon, 26. Valentin, 28. Alexander, 32., 39. & 42. Justin, 44. Alessandro, 47. & 48. Mattia, 58. Eric, 59. Dominic, 60. FCU - Bemerkungen: 23 Zuschauer. 18. Penalty an Mattia, 24. Pfosten Valentin
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen