Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 21
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Inhalt:
Top
FC Wallisellen – FC Oberglatt 1:1 (1:0) am 25.05.2013
26.05.2013 | von René Dieterle
Magere Kost!
Vielleicht war man in Gedanken schon beim Cup–Halbfinal oder beim abendlichen Champions–League–Final, auf jeden Fall fällt es schwer, eine plausible Erklärung für die dürftige Vorstellung der Platzherren zu finden. Oberglatt erkämpfte sich mit einer engagierten Leistung einen Punkt, der vielleicht in der Entstehung etwas glücklich, keines Falls aber unverdient war.
Wallisellen war mehrheitlich im Ballbesitz, es dauerte jedoch bis zur 23. Minute, bis etwas positives zu vermerken war. Murati enteilte der zu aufgeschlossenen Abwehr, sah aber seinen feinen Lupfer von der Latte zurück prallen. Während die Gäste ihr Heil in Weitschüssen suchen mussten, war es in der 36. Minute erneut Muati, der auf der linken Seite vorstiess und den Ball präzies auf den Kopf von Adali zirkelte. Die Führung war perfekt und sicher nicht unverdient. Diese geriet aber kurz vor Halbzeit ins wanken, als sich Merola ein Herz fasste, aus grösserer Distanz aber am Pfosten scheiterte.
Die zweite Halbzeit begann mit einer Druckphase von Oberglatt und die Einheimischen kamen nur mit Glück um den Ausgleichstreffer herum. In der Folge glich sich das Geschehen aus und es dauerte bis zur 69. Minute bis wieder etwas erwähnenswertes geschah. Krasniqi, von drei(!) Wallisellern umzingelt, fiel – und der Schiedsrichter darauf hinein. Den grosszügig verhängten Foulelfmeter verwandelte Marsella sicher zum Ausgleich. Wallisellen reagierte und die erneute Führung schien in der 87. Minute Tatsache. Der Schiedsrichter sah jedoch als einziger Neugel im Abseits und verwehrte dem Treffer die Anerkennung. Eine letzte Chance bot sich in der Nachspielzeit Zulji, der jedoch aus bester Position den Ball über das Gehäuse setzte. So blieb es bei der Punkteteilung, die sich Oberglatt redlich und die Platzherren angesichts der Leistung nicht mehr verdient haben. Bleibt zu hoffen, dass in der Cup–Partie vom Dienstag eine klare Steigerung erfolgt, sonst sind die Pokal–Träume schnell ausgeträumt.
Telegramm: FC Wallisellen – FC Oberglatt 1:1 (1:0) am 25.05.2013 - FCW FCW1 - Trainer: - Spielort: Sportzentrum Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Jurleta, Andreas Derungs, Nett, Hubmann, Azevedo–Ribeiro, Murati (46. Ntsika), Gandolfo, Paglialonga (66. Zulji), Neugel, Thomas Derungs (71. Bojkovic), Adali - Tore: 36. Adali 1:0, 69. Marsella (FE) 1:1 - Bemerkungen: 55 Zuschauer, Gelbe Karten: Wallisellen 2, Oberglatt 4; 23. Lattenschuss Murati (W), 45. Pfostenschuss Merola (O)
Top
FC Greifensee – FC Wallisellen 0:1 (0:1) am 21.05.2013
25.05.2013 | von Umberto Di Paolo
Mit Glück und Rohrer zum 5. Sieg in Folge
Unter den Augen der beiden treuen mitgereisten Fans Marcello und Otto gewinnen die Senioren bei strömendem Regen mit 0:1 gegen den FC Greifensee auch ihr 5. Spiel in der Rückrunde und bauen damit den Vorsprung auf 6 Punkte aus. Dank einem überragenden Robi Rohrer und drei Big–Saves von Torwart Saccani bleiben die Senioren somit weiterhin auf Kurs zur Titelverteidigung.
Das Wetter lud wahrlich nicht zu einem Ausflug nach Greifensee ein, doch die Senioren waren sich ihrer Aufgabe durchaus bewusst, wollten sie doch unbedingt 3 weitere Punkte einfahren. Die erste Viertelstunde gehörte dann auch klar den Gästen aus dem Glatttal. Mehrere Abschlussversuche aus der Distanz führten jedoch zu nichts Zählbarem. So war es Rohrer der immer wieder durch sehenswerte Einzelaktionen auffiel und jeweils nur knapp vor dem Tor scheiterte. Mittlerweile fanden nun auch die Gastgeber ins Spiel, so dass sich ein offener Schlagabtausch entwickelte, allerdings noch ohne nennenswerte Torchancen für Greifensee. In der 39. Min. fasste sich dann Rohrer erneut ein Herz und liess in einer bemerkenswerten Soloaktion über die gegnerische Platzhälfte sämtliche Konkurrenten inkl. Torwart stehen und schob souverän zum 0:1 ein: Weltklasse! Zwei Minuten später ging es in die Halbzeitpause. Der FC Greifensee reagierte und übernahm in der Folge immer mehr das Spieldiktat. Wallisellen wurde zunehmend in der eigene Hälfte eingeschnürt und vermochte sich oft nur noch durch Konter über Marucci, Rebsamen oder Stanzione zu befreien. Die Gastgeber aber drängten weiter und suchten vermehrt den Abschluss. So wurde es dreimal wirklich sehr brenzlig und Wallisellen konnte nur dank drei Glanzparaden von Saccani (und etwas Glück) den Ausgleichstreffer verhindern. Gegen Ende der Partie hatte dann auch Wallisellen nochmals einige Chancen, es blieb jedoch beim glücklichen 0:1 Sieg. Die ganze Mannschaft hat einmal mehr Charakter gezeigt, sich auch unter Druck nicht aus der Ruhe bringen lassen und gekämpft bis zum Umfallen; ein grosses Kompliment für diese Leistung an die ganze Mannschaft!
Fazit: Da die beiden direkten Konkurrenten Bülach und Embrach ein Unentschieden spielten, wuchs der Vorsprung, drei Runden vor Schluss, auf 6 Punkte an. Somit reichen den Senioren 4 Punkte aus den letzten drei Spielen um die Sache klar zu machen. Aber wer die Senioren kennt, der weiss, dass nun drei weitere Siege das Ziel sind, um das Geschichtsbuch um ein weiteres, erfolgreiches Kapitel und einen Punkterekord zu erweitern.
Nächstes Spiel: Dienstag 28.05.2013 um 20.00h in Embrach
Telegramm: FC Greifensee – FC Wallisellen 0:1 (0:1) am 21.05.2013 - FCW Senioren, Meisterklasse Gruppe 2 - Trainer: Hanspeter Fröhlich - Spielort: Sportplatz Grossriet Greifensee - Eingesetzte Spieler: N. Saccani, M. Pfanner, A. Frehner, M. Rebsamen, R. Rohrer, A. Marucci, E. Zuli, N. Krasniqi, U. Di Paolo, A. Lanner, O. Debrunner, M. Stanzione, M. Lando, H. Fröhlich - Tore: 39. Min. R. Rohrer 0:1 - Bemerkungen: ca. 10 –20 Zuschauer, darunter 2 treue Walliseller: M. Fusco und O. Lanner
Top
FC Fehraltorf/Russikon – FC Wallisellen 2:4 (0:3) am 26.05.2013
27.05.2013 | von Ivo Schlegel | Bildergalerie... (Bilder von Matthias Heiniger)
Wieder Top Leistung
Nach dem Ausrutscher am Mittwoch zeigte das Ba wieder ein hervorragendes Spiel
Eines kann vorneweg geschrieben werden. Die Gäste gaben den Ton an. Sie zündeten ein wahres Feuerwerk zu Beginn des Spiels. Bereits nach acht Minuten kullerrte der Ball auf die Torlinie und konnte nur mit der Hand eines Heimspielers gehindert werden sich vollständig ins Tor zu bewegen. Der darauffolgende Strafstoss verwertete Rao sicher. Nur eine Zeigerumdrehung später flankte Schlegel vor das Tor der Fehraltorfer wo Turnbull sicher zum 0:2 verwertete. Nochmals eine Minute später sahen die Zuschauer wie der Ball an den Pfosten des oberländer Gehäuses prallte. Danach schafften es die Weiss–Blauen endlich den Ansturm der Glattaler entgegen zu halten. Wallisellen blieb spielbestimmend und Fehraltorf konnte das hohe Tempo nicht mithalten. In der 27. Minute schnappte sich Schlegel den Ball eines Gegners, düpierte die gesamte Abwehr und schob seelenruhig und unbedrängt zur 0:3 Pausenführung ein.
Da keine Ergänzungsspieler vorhanden waren liess Trainer Bello Alles unverändert.
Nach dem Seitenwechsel schaltete Wallisellen einen Gang zurück. Fehraltorf gab noch nicht auf und versuchte doch noch irgendwie Anschluss zu finden. Wallisellen lancierte aus dem Mittelfeld heraus sehr schöne Spielzüge und blieb gefährlich. Nach einer Stunde Spielzeit zog Turnbull vorne weg, flankte perfekt in die Mitte wo Schlegel richtig stand und erneut zum Handkuss (0:4) kam. Danach begannen sich leichte Fehler ein zu schleichen. Das Anfangstempo machte sich bemerkbar, die Verteidigung war jetzt mehr beschäftigt und die Glattaler mussten zwei Gegentreffer (63', 70') einstecken. Danach raufte sich das gesamte Ba nochmals zusammen und brachte die Punkte ins Trockene.
Das Team brillierte durch Top Leistung in allen drei Linien. Jeder hat sich für Jeden eingesetzt und so zu einem hervorragenden Team Erfolg beigetragen. Einen besonderen Dank geht an unseren Gasttorwart Nino. Bedenkt man dass Wallisellen mit nur 11 Spielern und gleich vielen Zuschauern angereist ist bleibt mir nur eines zu sagen: Ich gratulliere Euch! Wow.
Nächstes Spiel
2.6.2013 FCW – FC Bülach, 15.00 Uhr Sportanlage Wallisellen.
Telegramm: FC Fehraltorf/Russikon – FC Wallisellen 2:4 (0:3) am 26.05.2013 - FCW Junioren Ba, Promotion Gruppe 2 - Trainer: Luigi Bello, Ivo Schlegel - Spielort: Hüttenwis, Fehraltorf, Platz 1 - Eingesetzte Spieler: Salzmann Nino, Hablützel Gianluca, Hanselmann Brian, Heiniger Florian, Rao Samuel, Schlegel Dominic (C), Zulji Dijan, Fazekas Siro, Turnbull Maurice, Lowery Sheldon, Basha Fatlum, - Tore: Rao (8'), Turnbull (9'), Schlegel (27', 60') - Bemerkungen: Schiedsrichter David Joao Gomes, Pfostenschuss Schlegel (10') Hablützel (74'), 1 gelbe Karte FC Fehraltorf
Top
FC Wallisellen – SV Schaffhausen 2:3 (0:2) am 22.05.2013
25.05.2013 | von Ivo Schlegel | Bildergalerie... (Bilder von Matthias Heiniger)
Fehlpassfestival
Auf Sonnenschein folgt meistens Regen.
Das Spiel ist schnell erzählt. Der Gegner aus dem hohen Norden der Schweiz spielte erstaunlich gut. Technik, Kondition, Alles war vorhanden. Das Heimteam rennte eher dem Ball hinterher als ein Spielaufbau zu probieren. Nach erst zehn Zeigerumdrehungen bekamen die Gäste einen Handspenalty zugesprochen. Dieser wurde verwertet. Nach 17 Minuten konnte Hüter Bosshart einen abgefälschten Schuss nicht erreichen und es stand 0:2. Wallisellen brillierte lediglich durch unzählige Fehlpässe und Kick and Rush Fussball. Die Pausenführung von Schaffhausen war nicht unverdient.
Restart
Nun versuchte Trainer Bello nochmals seine taktischen Künste. Diese Umstellung brachte Verwirrung in die Deffensive und Schaffhausen bedankte sich nach zwei Minuten Spielzeit mit dem 0:3. Danach raufte sich das Heimteam nochmals zusammen, versuchte die davonschwimmenden Felle noch zu retten. Nach 60 Minuten gelang es endlich den Ball durch Stürmer Schlegel in das Netz des Gegners zu befördern. Nun roch man doch noch Punkte und warf Alles nach vorne. Leider erst in der 92. Spielminute erzielte Schlegel erneut einen Treffer, diesmal mit dem Kopf. Der Schiedsrichter liess grosszügig weiterspielen, es reichte aber den Wallisellern nicht mehr auszugleichen.
Der Gegner wurde als Tabellenletzter von den Spielern unterschätzt. Man dachte es werde ein Spaziergang. Weit gefehlt, sie bekamen wieder eine Lehrstunde was Einstellung, Wille und Kampfgeist bewirken können.
Nächstes Spiel
Sonntag 26.5.2013 FC Russikon Fehraltorf : FCW, 15.30 Uhr, Fehraltorf
Telegramm: FC Wallisellen – SV Schaffhausen 2:3 (0:2) am 22.05.2013 - FCW Junioren Ba, Promotion Gruppe 2 - Trainer: Luigi Bello, Ivo Schlegel - Spielort: Sportplatz Wallisellen, Platz 1 - Eingesetzte Spieler: Bosshart Sascha, Hablützel Gianluca, Hanselmann Brian, Heiniger Florian, Heid Dominic, Rao Samuel, Schlegel Dominic (C), Zulji Dijan, Elezi Valdrin, Barra Marco, Fazekas Siro, Suzuki Kota, Turnbull Maurice, Lowery Sheldon, Basha Fatlum, - Tore: SV Schaffhausen (10',17', 57',) Schlegel (59', 92') - Bemerkungen: Teilweise Regen, Nasskalt,
Top
FC Schwerzenbach – FC Wallisellen 2:6 (0:4) am 25.05.2013
25.05.2013 | von Rolf Schütz
Konzentrierte Leistung zum klaren Sieg
Wegen verschiedener Absenzen und Verletzungen mussten die anwesenden Spielerinnen zu Beginn vom Trainer hören, dass heute auch wieder mal "ungeliebte" Positionen für einzelne möglich sind. Und dass deshalb Konzentration und Konsequenz besonders wichtig sind. Dies wurde von den C–Juniorinnen aus Wallisellen beherzigt und umgesetzt. Mit einer besserer Chancen–Auswertung hätte es bis zum verdienten Führungstreffer bereits 0:3 für die Gäste heissen können. Bis zur Halbzeit wurden die Torchancen dann aber konsequent genutzt und zu einer komfortablen 0:4 Pausenführung umgewandelt. Als bereits nach vier Minuten in der zweiten Hälfte das sehenswerte 0:5 fiel, sah es sogar nach einem "Spaziergang" aus. Leider pfiff der Schiri das mögliche 0:6 durch Rebi fälschlicherweise wegen angeblicher Offsideposition ab. Und dann kamen die "obligatorischen" fünf Schlafminuten, in denen die Gastgeber zwei Halbchancen zu Toren nutzten. Zu erwähnen gilt es dabei, dass das Team aus Schwerzenbach wegen unbespielbaren Plätzen verschiedene Trainings ausfallen lassen musste. Im Anschluss waren dann wieder die Gäste aus Wallisellen am Drücker, aber plötzlich wollte der Ball einfach nicht mehr ins Tor der Schwerzenbacherinnen. Zwar wurde noch ein weiterer Treffer für die Wallisellerinnen durch ein Eigentor des Heimteams erzwungen, es wäre aber ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Zufrieden konnten wir aber auf jeden Fall mit der gezeigten Leistung sein, insbesondere mit einigen wirklich gelungenen Passfolgen und schönen Toren.
Obere Reihe von Links: Pascale, Nedisa, Ursii, Liliana, Sophia, Cassandra
Untere Reihe von Links: Alena, Jessica, Julii, Corinne, Rebii
Telegramm: FC Schwerzenbach – FC Wallisellen 2:6 (0:4) am 25.05.2013 - FCW Juniorinnen C - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Zimikerried, Schwerzenbach - Tore: 18. Sophia 0:1, 22. Corinne 0:2, 28. Pascale 0:3, 32. Alena 0:4, 44. Rebi 0:5, 62. FCS 1:5, 63. FCS 2:5, 70. Eigentor FCS 2:6 - Bemerkungen: 58. (angebliches) Offside–Tor von Rebi aberkannt
Top
FC Wallisellen Ec – FC Gossau Ea 6:2 (3:1) am 25.05.2013
27.05.2013 | von Roger Würsch | Bildergalerie...(Bilder von Samuli Suokas)
Eine reife Leistung im Spitzenspiel
Mit dem FC Gossau Ea besuchte uns die einzige bisher ebenfalls unbesiegte Mannschaft unserer Gruppe zum Spitzenspiel. Mit einer von A–Z ausgezeichneten und abgeklärten Leistung dominierte unser Ec und fuhr einen ungefährdeten 6.2 Sieg nach Hause.
In den ersten 5 Minuten zeigte es sich, weshalb auch Gossau bisher ungeschlagen war. Der Gegner zog ein gutes Spiel auf und konnte uns in dieser Zeit leicht dominieren. Danach glich sich das Spiel aus und etwa ab der Hälfte der ersten Halbzeit konnte unser Ec die Oberhand gewinnen. Der Rückstand in der 8. Minute – nach einem Konter – konnte unsere Jungs (mit Girl) nicht verunsichern und nachdem in der 14. Minute per Abpraller – nach einem Eckball – Werner den Ausgleich erzielte, spielte unser Team von Minute zu Minute selbstsicherer auf. Es folgte ein Spiel mit viel Druck und noch einige Chancen. Ein Superangriff mit einem sehr schönen Pass von Leon führte zur 2:1 Führung durch Dominic und ein Weitschuss von Leon in der 24. Minute brachte bereits das Pausenresultat.
In der zweiten Halbzeit war eine rasche Reaktion von Gossau gefordert; aber das liess unser Team schlicht nicht zu. Es folgte die wohl beste Halbzeit, die diese junge Mannschaft bisher geboten hat. Mit grosser Sicherheit und Spielfreude wurde das Spiel kontrolliert. Noch und noch folgten intelligente Spielzüge und das Positionsspiel war sehr abgeklärt. So wurde den Zuschauern ein unterhaltsames Spiel mit weiteren, schönen Toren geboten. Leon mit einem Kopfball nach Eckball und Mattia sowie Dominic mit zwei astreinen, sehr schnellen Kontern sorgten für die sichere Führung. Der Gegenkonter Gossaus in der 55. Minute zum Schlussresultat von 6:2 war reine Kosmetik.
Es waren aber nicht "nur" die Tore, es war das Spiel als gesamtes, welches begeisterte. Unser Ec zeigte eine Teamleistung wie sich das die Trainer wohl wünschen. Jeder war für jeden da und es wurde ruhig und überlegt zusammengespielt. Die Angriffsauslösung erfolgte rasch und schnörkellos, was den FC Gossau unter steten Druck setzte. Und konnte Gossau dann doch einmal zu einem raschen Konter ansetzen, war da Eric, der solches einfach und sehr konsequent unterband; ein Fels in der Abwehr!
Es wäre aber unfair, die weiteren – alles wichtige – Spieler hier nicht zu erwähnen. Elia, der sich zu einem sicheren und klug mitspielenden Torwart entwickelt hat; Maurin, welcher Grosses für die defensive Sicherheit leistet und "das Spiel lesen" kann wie kein Zweiter; Justin mit seiner Schnelligkeit und Zweikampfhärte; Ana Luiza mit ihrer Unerschrockenheit und feinen Technik; Alexander mit seiner Kraft und Verdrängung; es braucht alle mit ihren Stärken am richtigen Ort, damit ein Spitzenspiel so dominiert werden kann, wie es das Ec heute getan hat. Und es braucht auch Alessandro und Valentin, die heute nicht aufgeboten waren. Auch sie bringen ihre wichtigen Fähigkeiten und ihre Persönlichkeiten ein; es braucht ein breites Kader, um eine ganze Saison erfolgreich bestehen zu können. Bravo!
Solche Spiele machen "Lust auf mehr". Die nächste Gelegenheit das Ec zu sehen, bietet sich am Samstag, 1. Juni 2013, um 10.00 Uhr. In Männedorf wartet mit dem Eb ein weiterer Gegner, welcher zu den stärkeren der Gruppe zu zählen ist. Unser Ec freut sich auf zahlreiche Unterstützung.
Telegramm: FC Wallisellen Ec – FC Gossau Ea 6:2 (3:1) am 25.05.2013 - FCW Junioren Ec, Meisterschaft, 1. Stärkeklasse - Trainer: Pius Brandes / Roger Thurston - Spielort: Sportanlage Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Elia Albanese (Tor), Eric Brandes, Maurin Frehner (C), Ana Luiza Garces Reis, Alexander Lambertini, Leon Reymond, Dominic Stöpel, Werner Suokas, Justin Thurston, Mattia Würsch - Tore: 8. FCG, 14. Werner, 18. Dominic, 24. & 37. Leon, 44. Mattia, 52. Dominic, 55. FCG - Bemerkungen: 33 Zuschauer. Schiedsrichter Marco Barra. Frühlingswetter 2013; feucht–kalt. 4. Latte Justin
Top
FC Wiedikon Ec – FC Wallisellen Ee 3–5 (1–2) am 25.05.2013
27.05.2013 | von Sandra Nussbaumer
Dritter Sieg in Serie
Die Ee Junioren gewinnen das 5. Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenführer FC Wiedikon Ec 3:5 in der Sportanlage Heuried!
Das Wetter war so, wie es sich in den letzten Tagen auch schon präsentierte; kühl, nass und windig! Die Mannschaft war hoch motiviert, denn heute wollte man den dritten Sieg mit nach Hause nehmen. Der Gegner hiess FC Wiedikon Ec, hat bis jetzt noch kein Spiel verloren und ist im Moment der Tabellenführer. So heisst es nun; zusammen arbeiten, kämpfen und das Gelernte in die Tat umsetzen.
Der Anpfiff erfolgte und man bekam schnell einen ersten Eindruck des Spielverlaufes. Unsere Jungs waren schneller und Zweikämpfe wurden souverän gewonnen. Die Antwort des Gegners kam prompt, mittels schubsen und sonstigen kreativen Methoden versuchten sie uns zu bremsen und das Spiel zu kontrollieren. Aber unsere Jungs kämpften weiter und liessen sich nicht beirren. Nach nur 9min konnte Sven bereits die erste Chance verwerten und es hiess 0:1 für Wallisellen. Der Jubel war riesig, aber es sind noch 50min zu spielen. Nach weiteren 10min konnte der FC Wiedikon ausgleichen. Der Match war extrem spannend, obwohl wir noch nie so viele Fouls abbekommen haben. Immer wieder musste unterbrochen werden, da ein Spieler am Boden lag und hin und wieder sogar ausgewechselt werden musste. Kurz vor der ersten Halbzeit konnte Ricardo einen guten Eckball treten und der wurde durch ein Eigentor zur 1:2 Führung für Wallisellen. Mit diesem Resultat gings in die Pause.
Nach der Pause zeigten sich die Walliseller wieder sehr kämpferisch und sehr gute Spielzüge. Nach 3 Spielminuten in der 2. Halbzeit wurden sie dafür auch bereits belohnt und Denis konnte das 1:3 erzielen, nach weiteren 2 Minuten stand es bereits 1:4 (Edonis) und nach weiteren fünf Minuten 1:5 nach einem Angriff von Gabriel. Was für ein Spiel! Mit diesem Polster konnte unser Trainer es sich leisten, die Spieler Zusammensetzung einmal ein wenig umzustellen. Der Gegner konnte sich nun in der Folge noch 2 Tore erkämpfen. Aber schon bald erfolgte der Schlusspfiff und es hiess 3:5 für Wallisellen!
Fazit: Nach den ersten zwei Niederlagen konnten nun drei (verdiente) Siege verbucht werden. Es war eine Freude zu sehen, wie die Mannschaft zu einem tollen Team gewachsen ist. Der Kampfgeist war riesig, Maurizio als unser neuer Mann im Tor zeigte viele gute Paraden, das starke Verteidigerteam unterstützte Ihn wo sie konnten, das Mittelfeld und der Sturm waren für die Abschlüsse verantwortlich! Habt Ihr toll gemacht Jungs! Weiter so!
Nächstes Spiel:
01.06.2013, 10:30 FCW Ee FC Seebach Ec im Spöde, Wallisellen
Telegramm: FC Wiedikon Ec – FC Wallisellen Ee 3–5 (1–2) am 25.05.2013 - FCW Junioren Ee, 2. Stärkeklasse - Trainer: Emanuele Miggiano, Dino Rosamilia - Spielort: Sportanlage Heuried - Eingesetzte Spieler: Tobias,Dario,Ricardo,Inas,Gabriel,Aleksandar,Sven,Denis,Edonis,Maurizio
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen